herrgesangsverein

zeitfreie identität

22 Beiträge in diesem Thema

x....weg

x'=dx/dt....geschwindigkeit

x''=dx'/dt....beschleunigung

x''=(dx'/dx)(dx/dt)=x'(dx'/dx)

soweit klar. aber warum: x'(dx'/dx)=(dx'²/2dx) ???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ja, aber was ist die rechenregel für differentiale, damit ich auf die letzte gleichung komm? woher kommt das 2dx?

Ich glaub, du solltest mal eine Einführungsvolresung in Infintesimalrechnung besuchen, mit deinem derzeitigen kenntnisstand ist es unmöglich, das dir zu erklären ohne zumindestens ein Lehrbuchkapitel zu schreiben.

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab mich entschieden, die letzte Zeile doch mal nachzurechnen, weil mich auch interessiert, was jetzt richtig ist, obwohl ich nicht sehe, für was man dieses bsp. überhaupt brauchen kann. Ich hab jedenfalls schon alle Grundvorlesungen des Physikstudiums besucht und eine Situation, wo man sowas brauhcne kann ist mir noch nicht untergekommen.

Jetzt zur Rechnung:

Ich fasng mal auf der rechten Seite an:

(dx'²/2dx) = (1/2)*(d/dx(dx'/dt)(dx/dt)) = (d²x/(dx*dt))(dx/dt)) = d/dx(dx/dt)(dx/dt) = x'(dx'/dx) q.e.d.

Falls wer Fehler findet, darf er sie behalten (ich hab richtig gerechnet, wenn was falsch ist, ists falsch abgeschrieben).

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jedenfalls schon alle Grundvorlesungen des Physikstudiums besucht und eine Situation, wo man sowas brauhcne kann ist mir noch nicht untergekommen.

du willst z.b. bei einer beschleunigten bewegung die geschwindigkeit in abhängigkeit vom zurückgelegten weg berechnen. dann kannst sowas sehr gut brauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

du willst z.b. bei einer beschleunigten bewegung die geschwindigkeit in abhängigkeit vom zurückgelegten weg berechnen. dann kannst sowas sehr gut brauchen.

Ok, wir haben damlas im prposeminar zu T1 (klassische Mechanik) nur einige konkrete Beispiele gemacht. Die meisten Beispiele dieser Art hatte ich aber schon in den erstsemestrigen-Übungen, aber auch da hat man diese Formel nie gebraucht.

Aber bei gleichmäßiger Beschleunigung (also x'''=0) haben wir immer die Formel x = x'' t²/2 + v0*t + x0 verwendet (bekommt man durch einfaches Integrieren über t). Daraus kann man das eigentlich alles durch recht einfache Umformungen ausrechnen. Bei beschleunigter Bewegung muß man halt integrieren, aber zumindestens bei unseren Beispielen ist da nie was zu kompliziertes rausgekommen.

Aber wenn man sich auf klassische Mechanik spezialisiert (wer macht das heute noch?) wird mans wahrscheinlich wirklich brauchen.

PS: Nachtrag zu meinem letzten Post: für alle, dies nicht wissen: das Grundstudium dauert in Physik 2 Abschnitte.

bearbeitet von RAPID FAN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.