6.224 Beiträge in diesem Thema

Der zukünftige Landeshauptmann von OÖ, Thomas Stelzer, ist seit Kindheit an ein bekennender LASK-Anhänger ! :)

Darüber hinaus ist Stelzer wie unser Wirtschaftslandesrat Strugl Mitglied beim LASK-Fanklub "LASKler"  :yes:

Die 2 mächtigsten Männer in OÖ sind übrigens auch für ein neues LASK-Stadion im Linzer Zentralraum !

 

bearbeitet von MythosLASK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

da Mythos schön wieder von dir zu lesen :love:

Bin ja schon gespannt wenn ihr dann das erste Mal wieder ..buuhhhhhh da Luger schiebt euch alles in den Arsch und wir bekommen nix schreit. Dann werden in Pasching  wieder Transparente entrollt und uns mitgeteilt dass Politikthemen hier nix verloren haben (explizit geht ihr ja da gerne den @Hochofen an) 

Nur als kleine Erinnerung ;)

016.jpg

 

bearbeitet von blauweiss78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Herr Stelzer soll zuerst einmal seinen eigentlichen Job gut erledigen. Weil bei der Standortsuche kann auch er wenig ausrichten. Genauso wenig ein Strugl. Und ich bin nicht gewillt, mich auch nur von einer politischen Person oder Partei in irgendeiner erdenklichen Art und Weise einwickeln zu lassen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LASK08 schrieb vor einer Stunde:

Der Herr Stelzer soll zuerst einmal seinen eigentlichen Job gut erledigen. Weil bei der Standortsuche kann auch er wenig ausrichten. Genauso wenig ein Strugl. Und ich bin nicht gewillt, mich auch nur von einer politischen Person oder Partei in irgendeiner erdenklichen Art und Weise einwickeln zu lassen.  

Warum so negativ, lieber LASK08 ???

Stelzer (LH, Finanzen) und Strugl (Wirtschaft, Sport) werden ihren wichtigen Beitrag leisten, damit der LASK und die "Sportstadt" Linz ein Fussballstadion erhält !

Ohne Politik geht in Österreich gar nichts !

Von dir hätte ich mir schon einen positiveren bzw. sinnvolleren Beitrag erwartet !

bearbeitet von MythosLASK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MythosLASK schrieb vor 4 Minuten:

Warum so negativ, lieber LASK08 ???

Stelzer (LH, Finanzen) und Strugl (Wirtschaft, Sport) werden ihren wichtigen Beitrag leisten, damit der LASK und die "Sportstadt" Linz ein Fussballstadion erhält !

Von dir hätte ich mir schon einen positiveren bzw. sinnvolleren Beitrag erwartet !

Hm, meine Branche ist wohl so ÖVP-dominiert wie sonst keine in Ö (Forst- und Holzwirtschaft), ich trau mich also zu behaupten ich kenn mich ein bisserl aus. Im WK und IV-Bereich hat man auch viel Politikern zu tun und ich habe es oft erlebt, dass sich Politiker auf Kosten anderer profilieren wollen. Das normale Fandasein, wie es ein Michi Häupl oder ein Heinz Fischer in Wien praktizieren, dagegen hat eh keiner was. Ich hab was gegen Aktionen, wie es ein Pröll in St. Pölten oder ein Haider in Kärnten gebärden/gebärdet haben. 

Und etwas ist schon zu sagen: Es gibt 2 CV-Verbindungen in Linz (Severinen und Austro Danubia), die sich praktisch alle Top Jobs im Land sichern und natürlich vorrangig auch Mitarbeiter einstellen, die schon als Fuxen dort begonnen haben. Einige wenige Seilschaften regieren OÖ und die Achse Raiffeisen/ÖVP/ in Kombi mit diversen Landesorganisationen haben eine Macht, die mir persönlich ein Dorn im Auge ist. Einfach, weil viel in Hinterzimmern abgewickelt wird und die vielfach gepriesene Transparenz nicht gegeben ist.  

Das ist auch sicherlich ein Grund, warum ich nicht unglücklich bin, nicht mehr in OÖ zu leben, weil mich solche Dinge massiv aufregen. In der Dichte gibt es die Packelei vielleicht noch in NÖ. 

Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass man ohne gewisse politische Mithilfe ein neues Stadion bekommen kann. Mich stört aber vor allem die Doppelmoral einiger weniger, die Luger vorwerfen, ein Blau-Weißer zu sein und dies bei einem Strugl/Stelzer quasi auch "verlangen wollen". Ich will das nicht.

Wir haben mit den Freunden des LASK eine Führungsriege, die sich mit harter Arbeit wirtschaftlichen Erfolg aufgebaut hat. Und zwar praktisch durchgängig. Die sind der Grund, warum es den LASK in dieser modernen und zukunftsfähigen Ausprägung überhaupt noch gibt. Und die sind Geschäftsmänner durch und durch und schauen nicht nur von Wahl zu Wahl, es ist nämlich ihr eigener Name, der im Falle des Scheitern diskreditiert wird und davor hab ich höchsten Respekt.   

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LASK08 schrieb vor 8 Minuten:

Hm, meine Branche ist wohl so ÖVP-dominiert wie sonst keine in Ö (Forst- und Holzwirtschaft), ich trau mich also zu behaupten ich kenn mich ein bisserl aus. Im WK und IV-Bereich hat man auch viel Politikern zu tun und ich habe es oft erlebt, dass sich Politiker auf Kosten anderer profilieren wollen. Das normale Fandasein, wie es ein Michi Häupl oder ein Heinz Fischer in Wien praktizieren, dagegen hat eh keiner was. Ich hab was gegen Aktionen, wie es ein Pröll in St. Pölten oder ein Haider in Kärnten gebärden/gebärdet haben. 

Und etwas ist schon zu sagen: Es gibt 2 CV-Verbindungen in Linz (Severinen und Austro Danubia), die sich praktisch alle Top Jobs im Land sichern und natürlich vorrangig auch Mitarbeiter einstellen, die schon als Fuxen dort begonnen haben. Einige wenige Seilschaften regieren OÖ und die Achse Raiffeisen/ÖVP/ in Kombi mit diversen Landesorganisationen haben eine Macht, die mir persönlich ein Dorn im Auge ist. Einfach, weil viel in Hinterzimmern abgewickelt wird und die vielfach gepriesene Transparenz nicht gegeben ist.  

Das ist auch sicherlich ein Grund, warum ich nicht unglücklich bin, nicht mehr in OÖ zu leben, weil mich solche Dinge massiv aufregen. In der Dichte gibt es die Packelei vielleicht noch in NÖ. 

Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass man ohne gewisse politische Mithilfe ein neues Stadion bekommen kann. Mich stört aber vor allem die Doppelmoral einiger weniger, die Luger vorwerfen, ein Blau-Weißer zu sein und dies bei einem Strugl/Stelzer quasi auch "verlangen wollen". Ich will das nicht.

Wir haben mit den Freunden des LASK eine Führungsriege, die sich mit harter Arbeit wirtschaftlichen Erfolg aufgebaut hat. Und zwar praktisch durchgängig. Die sind der Grund, warum es den LASK in dieser modernen und zukunftsfähigen Ausprägung überhaupt noch gibt. Und die sind Geschäftsmänner durch und durch und schauen nicht nur von Wahl zu Wahl, es ist nämlich ihr eigener Name, der im Falle des Scheitern diskreditiert wird und davor hab ich höchsten Respekt.   

DANKE

schade das ich nur einmal auf "gefällt mir" drucken kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LASK08 schrieb vor 53 Minuten:

Hm, meine Branche ist wohl so ÖVP-dominiert wie sonst keine in Ö (Forst- und Holzwirtschaft), ich trau mich also zu behaupten ich kenn mich ein bisserl aus. Im WK und IV-Bereich hat man auch viel Politikern zu tun und ich habe es oft erlebt, dass sich Politiker auf Kosten anderer profilieren wollen. Das normale Fandasein, wie es ein Michi Häupl oder ein Heinz Fischer in Wien praktizieren, dagegen hat eh keiner was. Ich hab was gegen Aktionen, wie es ein Pröll in St. Pölten oder ein Haider in Kärnten gebärden/gebärdet haben. 

Und etwas ist schon zu sagen: Es gibt 2 CV-Verbindungen in Linz (Severinen und Austro Danubia), die sich praktisch alle Top Jobs im Land sichern und natürlich vorrangig auch Mitarbeiter einstellen, die schon als Fuxen dort begonnen haben. Einige wenige Seilschaften regieren OÖ und die Achse Raiffeisen/ÖVP/ in Kombi mit diversen Landesorganisationen haben eine Macht, die mir persönlich ein Dorn im Auge ist. Einfach, weil viel in Hinterzimmern abgewickelt wird und die vielfach gepriesene Transparenz nicht gegeben ist.  

Das ist auch sicherlich ein Grund, warum ich nicht unglücklich bin, nicht mehr in OÖ zu leben, weil mich solche Dinge massiv aufregen. In der Dichte gibt es die Packelei vielleicht noch in NÖ. 

Ich bin nicht so blauäugig zu glauben, dass man ohne gewisse politische Mithilfe ein neues Stadion bekommen kann. Mich stört aber vor allem die Doppelmoral einiger weniger, die Luger vorwerfen, ein Blau-Weißer zu sein und dies bei einem Strugl/Stelzer quasi auch "verlangen wollen". Ich will das nicht.

Wir haben mit den Freunden des LASK eine Führungsriege, die sich mit harter Arbeit wirtschaftlichen Erfolg aufgebaut hat. Und zwar praktisch durchgängig. Die sind der Grund, warum es den LASK in dieser modernen und zukunftsfähigen Ausprägung überhaupt noch gibt. Und die sind Geschäftsmänner durch und durch und schauen nicht nur von Wahl zu Wahl, es ist nämlich ihr eigener Name, der im Falle des Scheitern diskreditiert wird und davor hab ich höchsten Respekt.   

:super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man vom Teufel spricht ... :winke:

Ich denke, es wird keinen großen Unterschied machen, ob Stelzer nun auch ein eingefleischter Laskler ist. Strugl hat die umfassende "Einschwärzung" des Lask (vor allem durch den Raika-Deal) schon längst vollzogen. Maximal kann ich mir vorstellen, dass das Gewicht des LH und Finanzreferenten in Sachen Stadion mehr Schub geben kann. Vor allem was mögliche Areale in Umlandgemeinden von Linz betrifft, besonders ÖVP-regierte.

In Linz selbst ist der Standort-Zug ohnehin längst ohne Ziel abgefahren. Und zwar nicht wegen der schwarz(weiß)en Landespolitiker, sondern wegen Gruber. Seine Gugl-Abriss-Provokationen waren keine Herausforderung an den BW-Fan Luger, sondern eine Grenzüberschreitung eines Unternehmers einer souveränen Kommune gegenüber. Man fordert nicht von einer Stadt, ihre öffentlich finanzierte und nutzbare Sportinfrastruktur (egal ob sie schlecht oder gut ist) zugunsten privater Kapitalinteressen zu beseitigen. Und das sind sie, wenn der Lask bei allem exklusiv die Hand drauf hat, was ja erklärtes Ziel ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hochofen schrieb vor 3 Minuten:

Wenn man vom Teufel spricht ... :winke:

Ich denke, es wird keinen großen Unterschied machen, ob Stelzer nun auch ein eingefleischter Laskler ist. Strugl hat die umfassende "Einschwärzung" des Lask (vor allem durch den Raika-Deal) schon längst vollzogen.

Deine Meinung in Ehren, aber das ist Blödsinn. Schau dir an, wen der LASK seit der Nachkriegszeit an Präsidenten gehabt hat. Ich nehme nur mal Rudolf Trauner heraus. Oder Jungbauer, den alten Knauserer. Reichel passte zu den Herren irgendwie nicht unbedingt dazu, aber sonst hatte man durchwegs Unternehmer, die im schwarzen Fahrwasser schwammen. Wie gesagt, du brauchst gute Beziehungen, siehe die rote Schiene bei Rapid. Es kann aber auch zu viel sein, ich schau mir nur an, wie sich bei Wacker Ibk die Politik einmischt. Wehret den Anfängen in dieser Hinsicht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hochofen schrieb vor 10 Minuten:

Wenn man vom Teufel spricht ... :winke:

Ich denke, es wird keinen großen Unterschied machen, ob Stelzer nun auch ein eingefleischter Laskler ist. Strugl hat die umfassende "Einschwärzung" des Lask (vor allem durch den Raika-Deal) schon längst vollzogen. Maximal kann ich mir vorstellen, dass das Gewicht des LH und Finanzreferenten in Sachen Stadion mehr Schub geben kann. Vor allem was mögliche Areale in Umlandgemeinden von Linz betrifft, besonders ÖVP-regiert

 

Wenn man sich nicht auskennt, soll man leise sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blauweiss78 schrieb vor 6 Stunden:

da Mythos schön wieder von dir zu lesen :love:

Bin ja schon gespannt wenn ihr dann das erste Mal wieder ..buuhhhhhh da Luger schiebt euch alles in den Arsch und wir bekommen nix schreit. Dann werden in Pasching  wieder Transparente entrollt und uns mitgeteilt dass Politikthemen hier nix verloren haben (explizit geht ihr ja da gerne den @Hochofen an) 

Nur als kleine Erinnerung ;)

016.jpg

 

Wenn Luger nur euch alles in den Arsch schiebt wärst ja noch erträglich. Es ist aber so dass Luger auch mit voller Absicht den LASK blockiert. zB. Mit der überhöhten Miete im Stadion( die dann sofort günstiger wurde nach eurem Aufstieg), oder das offensive Desinteresse bei der Standortsuche für ein neues Stadion, oder der Sportförderung der Stadt. Das schwarze OÖ mag vielleicht kein Freund von BW sein, aber absichtlich blockiert wurde BW vom Land noch nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Eldoret schrieb vor 1 Stunde:

Wenn Luger nur euch alles in den Arsch schiebt wärst ja noch erträglich. Es ist aber so dass Luger auch mit voller Absicht den LASK blockiert. zB. Mit der überhöhten Miete im Stadion( die dann sofort günstiger wurde nach eurem Aufstieg), oder das offensive Desinteresse bei der Standortsuche für ein neues Stadion, oder der Sportförderung der Stadt. Das schwarze OÖ mag vielleicht kein Freund von BW sein, aber absichtlich blockiert wurde BW vom Land noch nie.

Mimimi opferrolle:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.