schlauch

Die TGW Arena - unsere vorübergehende Heimat

5.593 Beiträge in diesem Thema

Die Anzeigentafel weg zu reissen und eine neue Videowall hinzumachen, wär auch sehr wünschenswert!!!!

Das ist doch auch geplant.. :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

I scheiß auf Vidiwalls. I will a Stadion wie Mainz. Oder Eindhoven. Oder FC Köln. Oder Ried nur größer. Oder Austria Wien nur moderner. Oder Rangers FC nur kleiner. Oder BVB nur wie früher. Oder ec....

bearbeitet von Crisp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
I scheiß auf Vidiwalls. I will a Stadion wie Mainz. Oder Eindhoven. Oder FC Köln. Oder Ried nur größer. Oder Austria Wien nur moderner. Oder Rangers FC nur kleiner. Oder BVB nur wie früher. Oder ec....

Bis auf die Horrwiesn teile ich Deine Meinung. Videowalls interessieren mich einen Dreck, ein reines Fußballstadion wäre mir lieber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis auf die Horrwiesn teile ich Deine Meinung. Videowalls interessieren mich einen Dreck, ein reines Fußballstadion wäre mir lieber.

:yes:

horr stadion wird mit der neuen tribüne sehr geil, ecken werden ja bis auf eine auch alle geschlosse, wenns nur halb so geil wird wie auf den plänen ists für mich vl. sogar das nicht unbedingt schönste, aber auf jeden fall das stadion mit dem meisten flair.

bearbeitet von LASK1965

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SPORT

Linzer Stadion soll modernisiert werden

Antrag im Stadtsenat am 15.11.2007

(13.11.2007) Das Linzer Stadion ist gemeinsam mit der Intersport Arena und dem Olympiastützpunkt des Landes das maßgebliche Zentrum des Spitzensports in Linz. Wesentliches Merkmal des Stadions ist aber auch seine Multifunktionalität, von der Nutzung für Fußball, Leichtathletik und Schulsport bis hin zu kulturellen Großereignissen. Die Aufgabe der Stadt muss daher darin bestehen, diese Multifunktionalität weiter zu erhalten.

Trotz laufender Investitionen entsprechen Teile des Stadions nicht mehr den heutigen Anforderungen. Sportreferentin Vizebürgermeisterin Christiana Dolezal wird daher in den nächsten Stadtsenat einen Antrag zur Modernisierung des Stadions einbringen. Der Antrag basiert auf einer Studie von Markon Architecture ZT GmbH und soll in weiterer Folge dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Mit den Modernisierungsmaßnahmen soll für den Fußball und die Leichtathletik ein nationaler und internationaler Standard erreicht werden. Ebenso sollen bessere Räumlichkeiten für den LASK Linz und für die Leichtathletik entstehen. Für kulturelle Veranstaltungen sollen alle Sicherheitsbestimmungen erfüllt werden, um die Platzierung der Bühne im Ostbereich des Stadions wieder zu ermöglichen.

Zentrale Modernisierungsmaßnahmen

Im Wesentlichen sollen bei der Südtribüne (Sitzplatztribüne) das Dach sowie die bestehenden Räume erneuert werden und ein zusätzlicher überdachter Sektor im Bereich des abgebrochenen Leichtathletikgebäudes entstehen. Weiters sollen die Zugänge direkt zu den Sitzplänen der Südtribüne zugeordnet werden (Mundlöcher). Das Dach der Stehplatztribüne soll grundlegend saniert werden und die Aus- und Zufahrt Schiedermayrweg inklusive der Sanitäranlagen umgebaut sowie die Mauer beim Gästesektor verlängert werden. Der Vorplatz zum Eingang Stehplätze soll neu gestaltet und das Eingangsgebäude modernisiert werden. Geplant sind weiters zwei neue Anzeigentafeln, die Erneuerung der Flutlicht- und der Beschallungsanlage, sowie die Modernisierung und Neustrukturierung der Gastronomie.

UEFA-Vorgaben werden erfüllt

Für die Erfüllung von UEFA-Vorgaben sind unter anderem Barrierefreiheit durch Rampen- und Lifteinbauten, der Bau einer Pressetribüne, die Erweiterung der Zutrittskontrolle, eine Videoüberwachung und die Einrichtung von Räumlichkeiten für die Medien erforderlich. Nach der Modernisierung soll das Stadion über ca. 13.000 Sitzplätze, ca. 20.000 Sitz-/Stehplätze und ca. 32.000 Plätze bei Kulturevents verfügen.

Kosten

Für die Modernisierung des Stadions sind auf Basis der Studie von Architekt Markon TZ GmbH rund 24,77 Millionen Euro ohne Umsatzsteuer erforderlich. Diese Summe setzt sich aus folgenden Teilbeträgen zusammen:

Immobilieninvestitionen ca. 17.175.000 €

Baunebenkosten ca. 2.600.000 €

(Planungskosten, Bauaufsicht udgl.)

Mobilieninvestitionen ca. 3.010.000 €

Investitionen UEFA-Vorgaben ca. 1.985.000 €

Die Preisbasis für diese Kostenschätzung ist Oktober 2007, Indexsteigerungen sind daher zu berücksichtigen. Die Kostengenauigkeit wird gemäß Projektstand der Studie mit plus/minus 10 Prozent veranschlagt. Die Stadt Linz wird sich um Finanzierungsbeiträge durch das Land Oberösterreich und den Bund bemühen.

Nach der Umsetzung dieses Konzepts wird Linz über ein modernes multifunktionales Stadion in attraktiver Stadtlage und einer passenden Kapazität verfügen.

Parteiengespräche und Detailgespräche

Das Projekt wurde im Vorfeld mit VertreterInnen aller im Gemeinderat vertretenen Parteien besprochen, wobei die Grünen und die FPÖ dem Projekt im Gespräch positiv gegenüber standen. Die ÖVP hat bisher keine definitive Position bezogen.

Mit dem LASK, dem Leichtathletikverband und den UEFA-Verantwortlichen werden derzeit Detailgespräche geführt

einen plan hats auch gegeben aba steht nicht mehr online. naja eh nicht aufregend schaut eh so aus wie jetzt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bis auf die Horrwiesn teile ich Deine Meinung. Videowalls interessieren mich einen Dreck, ein reines Fußballstadion wäre mir lieber.

wie gesagt, unsere grobkörnige anzeigentafel liest ein blinder von hinten, also moderner gehts nicht :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tataaaaaaaaa:

Der VfB Stuttgart hat Großes vor

Das alte Gottlieb-Daimler-Stadion soll in eine reine Fußball-Arena umgewandelt werden.

Mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe soll das Stuttgarter Sport-, Kultur- und Freizeitgelände Neckarpark neu geordnet und modernisiert werden.

Millionen Umbau

Kernstück ist der 60 Millionen Euro teure Umbau des Gottlieb-Daimler-Stadions in eine reine Fußball-Arena, den der deutsche Meister VfB Stuttgart über eine Einlage von 27 Millionen Euro sowie jährliche Pachtzahlungen finanziert.

Laufbahn soll weg

Die Leichtathletik-Laufbahnen des Gottlieb-Daimler-Stadions sollen entfallen. Die beiden bisherigen Kurven sollen abgerissen werden und neue Tribünen entstehen, die bis nahe an das Spielfeld heranreichen. Die Tieferlegung des Feldes um 1,30 Meter soll zusätzliche Sitzreihen zwischen den Tribünen und dem Spielfeld ermöglichen. Damit sollen bei einer reinen Sitzplatznutzung künftig 55.000 Zuschauer (statt bisher 53.200) im Stadion Platz finden.

Präsident optimistisch

Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) und VfB-Präsident Erwin Staudt bestätigten am Mittwoch das geplante Großprojekt. "Fürchtet Euch nicht vor dem Fortschritt, fürchtet Euch vor dem Stillstand", sagte Staudt bei einer Pressekonferenz über das Stadionprojekt. Der Gemeinderat wird über das Konzept, zu dem auch der Bau des Classic Centers von Mercedes-Benz gehört, am 24. April abstimmen.

[ Quelle: http://www.nachrichten.at/sport/fussball/665256 ]

Jeder Linzer Politiker der das liest, sollte sich sowas von in Grund und Boden schämen! Linz09? Kulturhauptstadt?? Nabel Mitteleuropas??? Fuck off. Tiefste Provinz sind wir, in jeder Hinsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hilft ja sowieso nichts, im Mai wird begonnen umzubauen und daran werden wir leider nicht mehr viel ändern können.

Wie gesagt leider!

Ich scheiss auch auf die 2 Vidiwalls behalt ma lieber die alten Blindenschrift anzeigetafel die is wenigstens Kult!

Die Rapidler können ruhig mit dem Umbau im Gäste Sektor schon mal beginnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

videowall braucht keiner, das geld sollen sie sich lieber sparen und in die jugend investieren. ich find es reicht so eine kleine lcd anzeige hinter jedem tor wie in der dosenarena

alles fian anus..... da bemerkt man halt wieder den Lobbyismus in unsrer Landespolitik, nur ja immer dieselben Partikularinteressen berücksichtigen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner meinung nach müsste trotzdem viel mehr druck von den fans kommen was die sache betrifft. über die medien kann man doch relativ viel druck machen, aber dafr braucht man eine ordentliche konsequnez und vor allem müssten alle geschlossen auftreten(was bei diesem thema wohl nicht so schwer wäre).

aber dafür ist es ohnehin schon zu spät. :madmax:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

meiner meinung nach müsste trotzdem viel mehr druck von den fans kommen was die sache betrifft. über die medien kann man doch relativ viel druck machen, aber dafr braucht man eine ordentliche konsequnez und vor allem müssten alle geschlossen auftreten(was bei diesem thema wohl nicht so schwer wäre).

aber dafür ist es ohnehin schon zu spät. :madmax:

definitiv zu spät, ja..... die sache is beschlossen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.