Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern LIVE-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Meldet euch jetzt an!

Jump to content
Sign in to follow this  
derbycounty

Stammspielerproblematik

16 posts in this topic

Recommended Posts

Die neue Regelung sagt, dass 8 Stammspieler (mind. 4 Jahre beim Verein) im Kader aufgeboten werden müssen!

Fragt sich nur, wie das bei der Vorwärts weitergeht?

:support:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also schön langsam "fäut" mich der ganze scheiss schon ganz schön an!!

Die Herren die so etwas veranlassen, sollten mal etwas kürzer treten und mal den Fußball, Fußball und den Verein, Verein sein lassen.

*fuckyou*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer solche Behauptungen in den Raum stellt, sollte sich besser informieren.

Empfehlenswert wäre die Lektüre der OÖFV Bestimmungen.

Auszug Übergangsbestimmung:

12) Übergangsbestimmung für die Meisterschaftsjahre

2007/2008 und 2008/2009:

Neben jenen in den Abs. 3 bis 5 angeführten

Spielern gelten alle bereits seit August 2006 bei

einem Verein durchgehend gemeldeten Spieler für

diesen Verein in den Meisterschaften 2007/2008

und 2008/2009 als ST-Spieler (Stammspieler).

Soviel dazu

_______________________________________________________________________________

Also schön langsam "fäut" mich der ganze scheiss schon ganz schön an!!

Die Herren die so etwas veranlassen, sollten mal etwas kürzer treten und mal den Fußball, Fußball und den Verein, Verein sein lassen.

*fuckyou*

Die Stammspielerreglung ist als durchaus wirksamer Versuch zu verstehen Vereinen, die alle 2 Jahre eine neue Mannschaft zusammenkaufen, den Wind aus den Segeln zu nehmen und endlich etwas dagegen zu tun, dass sich unterklassige Vereine aufführen, als würde es um die Championsleague gehen. Erkennbar daran, dass diese Regelung in den höheren Klassen deutlich entschärft wird.

Kontinuität heißt das Zauberwort, das einen faireren Wettbewerb garantiert und es verantwortungsvoll wirtschaftenden Vereinen möglich macht, auch sportlich erfolgreich zu sein.

Edited by lobo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also schön langsam "fäut" mich der ganze scheiss schon ganz schön an!!

Die Herren die so etwas veranlassen, sollten mal etwas kürzer treten und mal den Fußball, Fußball und den Verein, Verein sein lassen.

*fuckyou*

Naja, alles ist an dieser Regelung nicht schlecht.

In diversen Kuhdorfligen bei entsprechenden Kuhdorf-Mannschaften gehts auch schon um Geld... (nicht wenig, wie man aus Gramastetten z.B. weiß)

Wo sind die Zeiten, als man spielte, nachher vom Bürgermeister, bzw. Anhang den einen oder anderen Doppelliter spendiert bekam als Prämie...?

Daher gefällts mir in Lembach so- nicht, weil ich auch im Nachwuchs dort gespielt habe. Wenn da das Spiel um 18 oder 19 Uhr endet, und man kommt um 22 oder 23 Uhr in die Kantine, da erkennt man nicht, ob Lembach gewonnen, oder verloren hat. Und auch die Spieler sind mittendrinn, statt nur dabei... :super:

( ja Michael ich zitiere Dich gerade...)

Share this post


Link to post
Share on other sites
:smoke::smoke: Dieser meinung bin ich auch wo sind die zeiten geblieb wo mann noch der stolz da war bei einen sieg und wo ma nich gleich nach einer niederlage denn verein beschimpft und fans beschimpf wenn sie trotz niederlage den Verein treu bleibt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaub, ich weiss, was Du meinst...

Lasst mich eine kleine Geschichte aus der Vergangenheit erzählen:

Nach meinem Rohrbach-Gastspiel spielte ich 2 Saisonen in der Lembach-Reserve. Dort gings nicht "weiter". ( vielleicht war ich wirklich zu schlecht:))

Dann bekam ich ein Angebot, dass ich in Kirchberg ( spielte derzeit immer um den letzten Platz in der zweiten Klasse) in der "ersten" spielen konnte.

Ok, ich ging für eine Saison dorthin, und eines der ersten spiele war der blanke Horror am Anfang.

Ein "Schüsschen" vom gegnerischen Stürmer, und der Ball sprang zwei, drei mal vor mir auf. Und ich? naja, lässig griff ich daneben... ( erstes Heimspiel - der schlimmste Fehler meiner "Karriere" und schon waren wir 1:0 hinten)

Und wie durch ein Wunder gelang im Gegenzug der Ausgleich.

Nach der Pause lief es besser, viel besser. Die Stürmer schossen mich von 2-3 Meter an und wir gewannen 3:1. ( ich glaub, a Elfer war auch dabei)

den Rest erspar ich euch...

Mein Vater erzählte mir, dass ich um 3 Uhr stockbetrunken "angeliefert" wurde daheim... :)

Die Doppler liefen in Strömen- bei allen...

Und nächsten Tag, als ich daheim aufwachte:

" naja, die Tormandress habe ich noch an, dreckig bin ich auch noch- ich glaube, wir haben wirklich gewonnen..."

Warum schreibe ich das?

Weil DAS meiner Meinung nach den Unterhaus-Fussball ausmacht.

Nicht, weil ein Zlatan XY pro Tor vom grössten Unternehmer des Ortes 100.- bekommt.

Genau deshalb, weil in der ersten und zweiten Klasse nur Spieler von eigenen Ort ( nahe Umgebung) spielen sollten...

Das ist ehrlicher Fussball - SONST NIX!

In der BL und LL ists was anderes. Aber den "kleinen" Vereinen sollte hier schon der Hahn etwas abgedreht werden in deren Transferwahnsinn...

Edited by Martin Kurz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ehrlicher Fussball - SONST NIX!

In der BL und LL ists was anderes. Aber den "kleinen" Vereinen sollte hier schon der Hahn etwas abgedreht werden in deren Transferwahnsinn...

Ich weiß zwar genau was du meinst (hab zwar nie Meisterschaft gespielt, bin aber Hobby-Goalie mit Leidenschaft für's Bier), aber die 2 obligaten Tschechen oder Ungarn in den unteren Ligen tun meiner Meinung nach niemandem weh.

- Sie sind oft alte Hasen und können den Jungen noch was beibringen

- Sie fördern den kulturellen Dialog in den diversen Vereinskantinen :augenbrauen::stoesschen:

Dass gerade in den zweiten und ersten Klassen hauptsächlich der heimische Nachwuchs gefördert gehört, ist 100%ig richtig, aber ein bis zwei Auswärtige sollten schon erlaubt bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe was ihr meint, doch ich schliesse mich hier nicht an!!

Das "Dopplertrinken" können die Vereine nach dem Spiel machen die keine Ziele nach oben haben!!!

Ein Spieler der große Ziele mit oder ohne seinen Verein hat, der sollte sich das sparen und sich auf das wesentliche konzentrieren. Nämlich auf Fußball, genügend schlaf, kein Alkohol, keine Drogen und auf sein Talent.

:support: Früher war früher und heute ist heute!! :support:

Edited by David - SüDcHaOs - Steyr

Share this post


Link to post
Share on other sites

In den ersten und zweiten Klassen ist das vielleicht schon ein bißchen übertrieben, aber kommt ja auch nicht so oft vor wie in Gramastetten.

In dieser Liga wo wir uns aufhalten geht es leider nicht mehr mit lauter Eigenbauspielern. Man sieht ja wo Schwertberg jetzt steht nach dem Ausverkauf letzten Sommer. Ich finde es zwar super das man diesen Weg geht (8 E-24 Eigenbau-Spieler), bin jedoch gespannt ob man den Klassenerhalt schafft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe was ihr meint, doch ich schliesse mich hier nicht an!!

Das "Dopplertrinken" können die Vereine nach dem Spiel machen die keine Ziele nach oben haben!!!

Ein Spieler der große Ziele mit oder ohne seinen Verein hat, der sollte sich das sparen und sich auf das wesentliche konzentrieren. Nämlich auf Fußball, genügend schlaf, kein Alkohol, keine Drogen und auf sein Talent.

:support: Früher war früher und heute ist heute!! :support:

...nanana...so heiß sollte dann in unserer liga aber auch noch nicht gegessen werden, lieber david :):) ... ich bin da eher der meinung, daß es einer mannschaft nicht schadet, nach einem sieg mit einem doppler unter der dusche zu stehen und ein bißchen zu feiern, eine gewisse lockerheit und auch ein bißchen feiern können gehört meiner meinung nach auch zu einer erfolgreichen mannschaft....wenn da nicht auch ein bißchen eine "coole groove" in der mannschaft ist, kann´s auch am spielfeld mit dem schmäh nicht so klappen...das seh ich ja bei uns als ein bißchen ein problem, denn zuviel schmäh gibt es bei unserer mannschaft ehrlicherweise ja nicht, und das ist vielleicht auch das kleine bißchen, was uns manchmal dann abgeht...

...natürlich sind die zeiten andere, aber ich für meinen teil muß zum beispiel zugeben, daß ich zu bundesliga zeiten viel öfter nach dem spiel mit spielern noch bei einem bier beisammen gestanden bin als heute, geht ja auch schwer, denn ich weiß nicht, wann ich das letzte mal einen spieler ohne telefon am ohr aus der kabine herauskommen hab sehen :lol::lol: ....ok, kleine übertreibung, aber beobachtet das einmal :):)

...eh wuascht, wenn sie brav spielen müssen sie nach dem spiel eh nicht unbedingt mit den fans ein bier trinken, aber wie gesagt, ich finde dennoch, daß miteinander feiern einer mannschaft nicht schlecht tut :super:

...nichts desto, beitrag meinerseits fällt trotzdem unter die rubrik " zeit totschlagen bis zum auftakt" und ist natürlich bedingt als literarisch wertvoll zu betrachten ;)

...lieber gruß aus dem fernen osten österreichs...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß zwar genau was du meinst (hab zwar nie Meisterschaft gespielt, bin aber Hobby-Goalie mit Leidenschaft für's Bier), aber die 2 obligaten Tschechen oder Ungarn in den unteren Ligen tun meiner Meinung nach niemandem weh.

- Sie sind oft alte Hasen und können den Jungen noch was beibringen

- Sie fördern den kulturellen Dialog in den diversen Vereinskantinen :augenbrauen::stoesschen:

Dass gerade in den zweiten und ersten Klassen hauptsächlich der heimische Nachwuchs gefördert gehört, ist 100%ig richtig, aber ein bis zwei Auswärtige sollten schon erlaubt bleiben.

Nö, ich glaub, ich wurde a bissl falsch verstanden...

zum Saufen brauch ich auch keinen Fussball...

Aber was ich meine, ist, warum man in Hofkirchen ( wahrscheinlicher Absteiger aus der BL) einen "VIP_Klub" blaucht, der ein Drittel der überdachten Tribüne "verschlingt", und es eine Majestätsbeleidigung, wenn man bei Sturm und Regen als "normaler" sich hinsetzt...

Warum spielt Geld auch in der ersten und zweiten Klasse schon soviel Rolle?

Share this post


Link to post
Share on other sites

warum man in Hofkirchen ( wahrscheinlicher Absteiger aus der BL) einen "VIP_Klub" blaucht...

Oder in Gallneukirchen einen Weindegustationsstand...Das war der Hammer :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder in Gallneukirchen einen Weindegustationsstand...Das war der Hammer

... melde mich auch mal, auf unserer HP ist ja eh nichts los ...

Das mit dem Wein war eine Aktion mit dem Spielsponsor - so "abgehoben" sind wir ja normal nicht ... das Fieber steigt ... wenns doch endlich wieder losgehen knnte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...