Jump to content
revo

CONCACAF-Qualifikation für Südafrika

38 posts in this topic

Recommended Posts

Gleich gehts los.

1A

Dominica vs. Barbados

Sieger vs. USA

1B

Turks and Caicos Islands vs. St. Lucia

>> vs. Guatemala

1C

Bermuda vs. Cayman Islands

>> vs. Trinidad & Tobago

1D

Aruba vs. Antigua & Barbuda

>> vs. Cuba

2A

Belize vs. St. Kitts & Nevis

>> vs. Mexiko

2B

Bahamas vs. British Vrigini Islands

>> vs. Jamaika

2C

Dominikanische Republik vs. Puerto Rico

>> vs. Honduras

2D

Kanada vs. St. Vincent / Grenadines

3A

US Virgin Islands vs. Grenada

>> vs. Costa Rica

3B

Surinam vs. Montserrat

>> vs. Guyana

3C

El Salvador vs. Anguilla

>> vs. Panama

3D

Nikaragua vs. Niederländische Antillen

>> vs. Haiti

Edited by revo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja wohl nicht wahr!

Trinidad and Tobago 22px-Flag_of_Trinidad_and_Tobago.svg.png 1 – 2 22px-Flag_of_Bermuda.svg.png Bermuda

John 22' bzw. Nusum 8', 40'

World Cup: Bermuda in the driver's seat

Trinidad and Tobago 1 Bermuda 2

Bermuda fired themselves into the driving seat to qualify for the next round of the World Cup qualifiers after recording an astonishing victory over Trinidad and Tobago.

John Barry Nusum scored two precious away goals against the Caribbean powerhouse who were roundly booed off the pitch at the Marvin Lee Stadium last night.

Nusum struck in the 8th and 39th minute to break Shaun Goater's record as Bermuda's top goalscorer in World Cup qualifying football. Stern John, who missed a hatful of goalscoring chances for the Soca Warriors, had equalised for Trinidad on 22 minutes.

Kenny Thompson's men executed their coach's game plan to perfection by frustrating the hosts and hitting them repeatedly on the break. They will look to finish off the job in this Sunday's home leg at the National Sports Stadium.

Khano Smith orchestrated the opener by effortlessly burning off his namesake Kareem Smith, before delivering a devilish low cross for Nusum to pounce and stun the home crowd.

Trinidad's veteran John then had a great chance to equalise but tamely fired straight at ‘keeper Timmy Figureido.

The match was being played at a frantic pace with chances aplenty for both sides. Midfielder Keishen Bean was the next to squander a good opportunity and could only poke Kwame Steede’s right wing cross into Clayton Ince’s arms.

Hearts were in mouths moments later when Figureido fumbled a long range effort from Keon Daniel, which embarrassingly bounced between his legs and appeared to be rolling agonisingly towards the goal line, until the ‘keeper made amends for his error and gratefully collected the loose ball.

The hosts were mounting pressure and made the breakthrough when a chipped pass from Portsmouth trialist Khaleem Hyland eluded Bermuda's back-line, allowing John to smack a bouncing shot past Figureido.

Stern then inexplicably wasted a gilt-edged opportunity when he somehow shot wide at the near post from Carlos Edwards’ right wing cross.

Trinidad, featuring a raft of English professionals, were enjoying plenty of possession, switching play attractively across the artificial pitch and it was against the run of play when Bermuda took the lead again.

Nusum calmly placed a shot from the edge of the area into an empty net, after Clayton Ince had been pole-axed following a challenge with Damon Ming.

Trinidad’s defenders committed the cardinal sin of not playing to the referee’s whistle and seemed to freeze, while Ming lifted himself off the ground to play the ball back to Nusum to finish.

Even the Soca Warriors’ rhythm section from behind the goal were shocked into silence when the referee pointed to the centre circle, triggering joyous celebrations as Nusum ran towards the dugout to envelope coach Thompson in an embrace.

The second-half saw Trinidad continue to enjoy superior swathes of possession, while Bermuda looked to pounce on the counter-attack via wingers Smith and Ming.

Ming, who was at his impish best, then crafted a superb opening by for Nusum who missed out on a hat-trick when he failed to connect fully with the winger’s cross.

Frustrations were escalating around the Marvin Lee Stadium with the hosts resorting to long-range efforts with both Kareem Smith and skipper Artis Whitney firing over the bar.

Gamesmanship then ensued when Trinidad refused to kick the ball out of play when Khano Smith went under a heavy challenge with 'keeper Ince, obviously still smarting from the referee’s decision to allow play to continue in the build up to Bermuda’s second.

Trinidad continued to probe and create chances with both Jason Scotland and John missing opportunities as the Bermuda defence held firm.

Bermuda

T.Figureido, K.Richards, A.Lowe, O.Shakir (capt), K.Dill, M.Wade, K.Bean (C.Frick 82), K.Steede, D.Ming (R.Lambe 83), J.Barry Nusum (R.Bean 80), K.Smith Subs J.Williams, M.Waldron, K.Frick, R.Lambe, J.Jennings, D.Coddington, R.Bean Coach K.Thompson

Trinidad and Tobago

C.Ince, K.Smith, M.Hislop, D.Lawrence, O.Telesford, (S.David 78) C.Edwards, K.Hyland (A.Ferrier 45), A.Whitley, (capt) K.Daniel, S.John, J.Scotland Subs: K. Cupid, A.Farrier, D.Roberts, K.Thomas, S.David, J.Michael Williams Coach F.Maturana

The Royal Gazette

Am Sonntag gilt es also ein frühzeitiges Ausscheiden zu vermeiden!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trinidad&Tobago nach einem 2:0-Sieg auf den Barmudas weiter. Wobei ein Tor sehr umstritten gewesen sein soll.

Außerdem weiter: Honduras, Surinam, Costa Rica, Guatemala, Kanada, Haiti, Mexico, USA, El Salvador, Jamaica (insgesamt 13:0 gegen die Bahamas) und Kuba.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die ergebnisse sind, natürlich, arg

(gesamtergebnis)

usa 9 - 0 barbados

guatemala 9 - 1 saint lucia (spielen in der usa)

antigua and barbuda 3 - 8 cuba

belize 0 (spielen in der usa) - 9 mexico

saint vincent and the grenadines 1 - 7 canada (ante jazic zur zeit leider nicht im kader)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie geht's weiter? Es folgen drei Vierergruppen. Der Gruppensieger und Zweitplatzierte einer jeden Gruppe steigt in die (vor)letzte Qualifikationsstufe auf. Diese besteht dann aus einer 6er-Gruppe, wobei die ersten drei in dieser Gruppe an der WM teilnehmen und der Viertplatzierte gegen den Fünftplatzierten aus Südamerika um eine letzte Chance an Südafrika 2010 spielt.

Die Gruppen sehen wie folgt aus:

Gruppe 1

USA

Trinidad&Tobago

Guatemala

Kuba

Gruppe 2

Mexico

Jamaica

Honduras

Kanada

Gruppe 3

Costa Rica

Surinam

El Salvador

Haiti

Mmn unausgeglichene Gruppen, bis auf Costa Rica hätte wohl kein Team aus Gruppe 3 in einer der anderen Gruppen eine Chance auf stage 4. Aber gelost ist gelost, vielleicht überraschen sie mich ja doch noch und der Mitaufsteiger mit Costa Rica wird dann doch nicht Sechster. Wer aufsteigt neben Costa Rica ... keine Ahnung. Haiti hat immerhin einen Verteidiger bei Nantes, der Rest keinen einzigen irgendwie bekannten Spieler, oder spielt de Vries von Dundee United für Suriname? Vielleicht hat irgendwer Quoten eines Wettanbieters zur Hand bezüglich Aufstieg?

In der Gruppe 1 ist wohl Kuba der Außenseiter. Guatemala könnte Trinidad überraschen, auch wenn man gegen Panama in einem Freundschaftsspiel im Juni noch 0:1 verloren hat, aber beim Gold Cup letztes Jahr gabs ein 1:1 und den Viertelfinaleinzug neben den USA aus der Gruppe. Das damals viel umjubelte Guadeloupe (man erinnert sich an den Halbfinaleinzug nach einem Viertelfinalsieg über Honduras, wo dann gegen Mexico mit 0:1 verloren wurde) ist nicht berechtigt an der Qualifikation für 2010 teilzunehmen, da kein FIFA-Mitglied.

Die USA sollten eigentlich nicht zu viele Probleme bekommen, auch wenn sicher nicht jedes Spiel mit mehr als einem Tor Unterschied gewonnen wird. Tippe auf die Nordamerikaner und auf Guatemala.

Gruppe 2 ist eindeutig die am besten besetzte Gruppe. Jamaica scheint sich seit dem Herbst wieder zu erfangen und hat auch das beste Torverhältnis in Runde 2 erzielen können, aber sie werden wohl auf der Strecke bleiben. Außer King übertrifft Suazo im Toreschießen in der Quali. Denke einmal Mexico wird sich durchsetzen und mit ihnen wird entweder Kanada oder Honduras aufsteigen.

Ein kleiner Nachtrag: Dass ausgerechnet diese Teams die letzten verbliebenen Mannschaften sind ist nicht unbedingt verwunderlich. Bis auf Guatemala und Surinam befinden sich die zehn bisherigen WM-Teilnehmer der CONCACAF in den drei Gruppen. Mexiko (13/davon die letzten 4 WMs bestritten), USA (8/5), Costa Rica (3/2), El Salvador (2) Trinidad&Tobago (1/1), Jamaica (1), Kanada (1), Honduras (1), Haiti(1) und Kuba (1) hatten bisher eine Endrunde erreicht. Bis auf 1938 (Kuba), 1974 (Haiti) und 1982 (El Salvador und Honduras) war zumindest einer von Mexiko oder USA qualifiziert.

Edited by revo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trinidad&Tobago nach einem 2:0-Sieg auf den Barmudas weiter. Wobei ein Tor sehr umstritten gewesen sein soll.

Na Gott sei Dank, grad noch gut gegangen. Schade natürlich für Bermuda.

In diesem Artikel steht eigentlich eh alles über die Kontroverse drinnen: The Royal Gazette

Zur 3. Runde Ende Sommer/Herbst sollte dann auch wieder Kenwyne Jones zu Verfügung stehen. Der hatte keinen unwesentlichen Anteil am Nichtabstieg Sunderlands, dementsprechend wurde er zum Spieler der Saison gewählt.

Ma, schade, die Niederländischen Antillen waren knapp dran:

Haiti 0 – 0 Netherlands Antilles

Netherlands Antilles 0 – 1 Haiti

Martha 77' (o.g.)

Haiti hat immerhin einen Verteidiger bei Nantes, der Rest keinen einzigen irgendwie bekannten Spieler, oder spielt de Vries von Dundee United für Suriname?

Jean-Jacques Pierre, ein toller Name, hat aber nicht gespielt.

De Vries spielt nicht für Suriname; im Nationalteam spielen hauptsächlich Spieler vom Rekordmeister Sport Verenigang Robinhood. :love:

Gruppe 2 ist eindeutig die am besten besetzte Gruppe. Jamaica scheint sich seit dem Herbst wieder zu erfangen und hat auch das beste Torverhältnis in Runde 2 erzielen können, aber sie werden wohl auf der Strecke bleiben. Außer King übertrifft Suazo im Toreschießen in der Quali. Denke einmal Mexico wird sich durchsetzen und mit ihnen wird entweder Kanada oder Honduras aufsteigen.

Aso, hätte Jamaika viel stärker eingeschätzt, rein von den Namen her. Ein Jamal Campbell-Ryce z.B. war bei beiden Spielen gegen die Bahamas nur auf der Bank. Kann aber sein, dass er nach der langen Saison zu müde war, oder man anderen Spielern eine Chance geben wollte, weil man sich eh schon sehr sicher über den Aufstieg war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aso, hätte Jamaika viel stärker eingeschätzt, rein von den Namen her. Ein Jamal Campbell-Ryce z.B. war bei beiden Spielen gegen die Bahamas nur auf der Bank. Kann aber sein, dass er nach der langen Saison zu müde war, oder man anderen Spielern eine Chance geben wollte, weil man sich eh schon sehr sicher über den Aufstieg war.

Bin da eigentlich nur nach den letzten Ergebnissen gegangen. Hatte wohl seinen Grund, warum Milutinovics Mission frühzeitig beendet wurde (weiß jetzt aber nicht von wessen Seite aus). Jamaika hat das Jahr 2007 katastrophal begonnen (kann auch sein, dass nur ein Teil der stärksten Spieler aufgeboten wurde) ... Niederlagen gegen die Schweiz (okay), Indonesien (!!!), Vietnam (!) und Chile. Gerade einmal ein 1:1 gegen Panama und ein 2:0 Sieg gegen Malaysia schauten da heraus. Aber nach dem Sieg kam dann eine 8:1-Abfuhr gegen den Iran. Ab dem Zeitpunkt (eventuell liegts an der Aufstellung, vielleicht magst das ja überprüfen Gampern) gings wieder bergauf. Siege im November gegen El Salvador und Guatemala und im ersten Quartal 2008 Unentschieden gegen Costa Rica und Trinidad&Tobago, dazu im Juni ein Sieg gegen St. Vincent/Grenadines und ein weiteres X gegen T&T. Dafür dann aber m letzten Testspiel eine Niederlage gegen Grenada.

Kanada war immerhin im Halbfinale beim Gold Cup. Dort hat man in der Gruppenphase auch überzeugt. Hätte jetzt fast geschrieben, dass sie alle drei Spiele in der Gruppenhase gewonnen haben, aber das 3:0 gegen Guatemala war bereits das Viertelfinale, fifa.com listet das Gruppenspiel gegen Guadeloupe (1:2) nicht auf ... Gewinnen konnte man gegen Costa Rica und Haiti, im Halbfinale war's gegen die USA vorbei (1:2). Die Freundschaftsspiele danach waren nicht mehr ganz so überzeugend. Zwei Mal 1:1 gegen Island und Costa Rica und zwei Mal 0:2 gegen Südafrika und Estland. Dazu ein 2:3 gegen den vorletzten Weltmeister und ein 2:2 gegen Panama.

Honduras hat teilweise sehr respektable Ergebnisse geliefert in letzter Zeit. Im Jänner 07 ein 1:1 gegen Dänemark, kurz danach dafür eine 1:3 Niedelage gegen die Ticos. Danach ein 1:1 gegen Panamaund ein 9:1 gegen Nicaragua (alles außer Dänemark Quali für den Gold Cup). Danach zwei Testspielsiege gegen El Salvador (jeweils 2:0), einer gegen Trinidad&Tobago (3:1) und eine 1:2-Niederlage gegen Venezuela. Beim GC dann, nach einer 2:3-Niederlage gegen Panama, Mexiko mit 2:1 geschlagen und Kuba mit 5:0. Das Aus kam dann im VF gegen Guadeloupe. In der zweiten Hälfte 07 konnte sich El Salvador endlich revanchieren mit einem 2:0 und gegen Costa Rica hat man im Elferschießen (? PSO) ein Testspiel verloren, dafür gegen Ekuador, Panama und Guatemala gewonnen. Im Februar sogar gegen Paraguay (2:0) und Kolumbien (2:1)! Die letzten Testspiele waren ein 2:0 gegen Beliza, ein 1:1 gegen Venezuela und ein 3:1 gegen Haiti.

Auf Grund der Ergebnisse kann man Honduras doch in eine kleine Favoritenrolle stecken.

Im September gehts auf jeden Fall weiter mit der Quali.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz still und heimlich wurde bereits im August gespielt.

Kuba und Guatemala mussten dabei beide eine Heimniederlage einstecken. Im innerkaribischen Duell setzte sich Trinidad & Tobago 3:1 durch und die USA gewannen in Guatemala mit 1:0.

Am 6.09. folgen Kuba gegen die USA und Trinidad & Tobago gegen Guatemala. Am 10.09. spielen die USA gegen Trinidad & Tobago und Guatemala gegen Kuba.

Erwartet knapp ging es in Gruppe 2 zu. Kanada und Jamaika trennten sich in Toronto 1:1 und Mexiko fuhr einen 2:1-Heimsieg ein. Noch keine klaren Tendenzen daher zu erkennen. In der "Doppelrunde" trifft Anfang September Jamaika auf Mexiko und Kanada auf Honduras, bzw. Honduras auf Jamaika und Mexiko auf Kanada.

In Gruppe 3 gab es ein 2:2 in Haiti zwischen dem Gastgeber und Surinam. Im anderen Gruppenspiel setzte sich Costa Rica mit 1:0 gegen El Salvador durch. Es folgen El Salvador - Haiti, Costa Rica - Surinam, bzw. Surinam - El Salvador, Haiti - Costa Rica.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute USA gegen Trinidad & Tobago und Guatemala gegen Kuba. Die Mittelamerikaner brauchen einen Sieg um die Chancen auf die letzte Qualiphase zu wahren, Kuba spielt um die allerletzte Chance. Sollten die USA und Guatemala gewinnen könnte es spannend werden um den zweiten Platz.

Jamaika und Kanada stehen mit dem Rücken zur Wand und brauchen eigentlich einen Sieg gegen Honduras bzw. Mexiko.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aso, hätte Jamaika viel stärker eingeschätzt, rein von den Namen her. Ein Jamal Campbell-Ryce z.B. war bei beiden Spielen gegen die Bahamas nur auf der Bank. Kann aber sein, dass er nach der langen Saison zu müde war, oder man anderen Spielern eine Chance geben wollte, weil man sich eh schon sehr sicher über den Aufstieg war.

Falls du noch einmal hier vorbei schauen solltest. :)

Momentan sieht es in der Jamaika-Gruppe wie folgt aus:

1. Mexiko 9

2. Honduras 6

3. Kanada 1

4. Jamaika 1

Der 2:0-Sieg von Honduras gestern gegen Jamaika ist die Gruppe wohl so gut wie entschieden. Mexiko kann sowieso schon für die entscheidende Phase planen und Kanada oder Jamaika müssten fast schon auf drei Niederlagen von Honduras in der Rückrunde hoffen.

Gleiche Voraussetzungen für Costa Rica und El Salvador. Haiti und Guyana halten bei einem Punkt, während der WM-Teilnehmer der letzten Endrunde bisher alle drei Spiele gewinnen konnten und die Mittelamerikaner bei sechs Punkten liegen.

Einzig Gruppe 1 bleibt spannend. Guatemala konnte gestern Kuba zuhause mit 4:1 besiegen und für Trinidad & Tobago gab es die zu erwartende Auswärtsniederlage in den VSA (3:0). Somit hat Guatemala eventuell das Entscheidungsspiel gegen Trinidad & Tobago zuhause, sofern wir davon ausgehen, dass beide Kuba schlagen und gegen die VSA ein weiteres Mal verlieren. Spannend wirds.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So Honduras und Mexiko verabschieden sich mit einem 0:0 in die Pause. Da Jamaika nur 1:0 zuhause gegen Kanada führt werden die Karibikkicker wohl ausscheiden. Es sei denn Mexiko gewinnt doch noch in Honduras (schon seit 20 Jahren nicht mehr passiert), oder Jamaika schießt noch einige Tore.

Guatemala braucht ein kleines Wunder um noch weiter zu kommen. Kuba wird wohl kaum beim "Nachbarn" gewinnen und Guatemala in den USA vermutlich auch nicht, sieht nach zwei Mal 0:0 zur Pause aus.

Honduras und die USA gehen in Führung, somit sollte alles entschieden sein und die USA, Trinidad&Tobago, Honduras, Mexiko, Costa Rica und El Salvador um die WM-Teilnahme spielen.

Edited by revo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...