3.927 Beiträge in diesem Thema

Ein Klub, der im Jahr 2000 gegründet wurde und 16 Jahre später von der 2. Landesliga in die Bundesliga aufgestiegen ist, im Europacup zwei Runden gespielt hat, das Cupfinale erreicht hat  und ein neues STadion hat, dürfte mehr richtig als falsch gemacht haben!

Die Frage ist also, was sich nun geändert hat, wenn nun alles "planlos" sein soll... Ausgliederung in eine GmbH ("Verantwortung in professionelle Hände legen") und die Sache mit den strategischen Partnern, so 15 Leute nun über die Klubstrategie offenbar bestimmen.

Vielleicht liegt hier das Problem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
winston1975 schrieb vor 1 Stunde:

Ein Klub, der im Jahr 2000 gegründet wurde und 16 Jahre später von der 2. Landesliga in die Bundesliga aufgestiegen ist, im Europacup zwei Runden gespielt hat, das Cupfinale erreicht hat  und ein neues STadion hat, dürfte mehr richtig als falsch gemacht haben!

Die Frage ist also, was sich nun geändert hat, wenn nun alles "planlos" sein soll... Ausgliederung in eine GmbH ("Verantwortung in professionelle Hände legen") und die Sache mit den strategischen Partnern, so 15 Leute nun über die Klubstrategie offenbar bestimmen.

Vielleicht liegt hier das Problem...

Übertreibs mal nicht. Drei Ligen in ^6 Jahren mit politischen Push ist nicht gerade glänzend. Der Aufstiegsschwung brachte einen EC-Auftritt, aber das schafften auch andere Aufsteiger. Und das Stadion ist nicht gerade eine Leistung des Vereins, sondern vom Landespapa. Die Vereinsstrukturen sind immer diesselben geblieben. Sie haben bisher gerreicht und sind nun an die grenzen des Möglichen gestoßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich weiß nicht, ob das die Clubs wie GAK, A.Klagenfurt, Wr. Sportklub, Vienna, SW Bregenz, Horn, Krems, A. Salzburg usw. auch so sehen, dass dies eine einfache Leistung ist.

Die Strukturen haben sich in den letzten zwei Jahren massiv geändert: einerseits die Ausgliederung des Profibetrieb in die GmbH und dann die Einbringung der "strategischen Partnern", anstatt normaler Mitglieder.

Der "politische Push" musse auch erst erarbeitet werden. Ich glabue nicht, dass nach den Konkursen und Neugründung in der 2. LL dies gleich von anfang an gegeben war! Auch diesen Push muss man erst einmal bekommen.

Ich geb Dir natürlich recht, dass nun viel schief läuft, aber ich bin halt nicht der Freund, dass man nur auf "die Funktionäre" hinhaut und Schinkels & Co glorifiziert. Der SKN wär schon letzte Saison abgestiegen, wenn Mattersburg nicht (sehr überraschend) in Ried gewonnen hätte... und dies keineswegs mit einem so kleinen Budget...

Für mich war der Daxbacher-Rauswurf der Anfang der Miserie... Wer hat den zu verantworten? Die selben, die ihn geholt haben oder Schinkels? Und wer hat SChinkels geholt? Wenn die selbe Person, die SChinkels geholt hat ihn zwei Jahre später raushaut, dann wird wohl was vorgefallen sein ...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der general manager kann natürlich nicht ohne rücksprache mit dem vorstand agieren; ich denke, dass schon in den verträgen zur gmbh eine informationspflicht an den vorstand, der wohl ähnlich einem aufsichtsrat agieren wird, besteht. wie ist sonst der general manager ernannt worden und wie kann man ihn kündigen?
sprich, natürlich hat der vorstand ein gewichtiges wort mitzureden und nicht der general manager all-umfassende macht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die strategischen Partner sind meines Erachtens nach ein ziemlich großer Schwachsinn, für wenig Marie kommt viel Unruhe in den Verein. Denn die Summen die da bezahlt werden sind im ersten Moment schön und gut aber alles in allem ein nicht einmal mittelgroßer Wurf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
charley schrieb vor 2 Stunden:

Und das Stadion ist nicht gerade eine Leistung des Vereins, sondern vom Landespapa

keine Ahnung, warum du das Märchen immer wiederholst. Jeder Profiverein im Land hat ein Stadion zur Verfügung gestellt bekommen, das er nicht selbst finanziert hat. Manche (wie die Admira früher), andere (wie der SKN) später. Unfair wäre, wenn ein Profiverein (SKN) weiter auf einem verfallenen Landesligaplatz (Voithplatz) spielen müsste während andere (Südstadt-Admira) schon vor Jahrzehnten vom Steuerzahler eines hingestellt bekommen haben. Daher ist die NV Arena kein Geschenk vom Landespapa, sondern eine viel zu spät realisierte Notwendigkeit.

Prometheus schrieb vor 30 Minuten:

Die strategischen Partner sind meines Erachtens nach ein ziemlich großer Schwachsinn

sehe ich auch so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
winston1975 schrieb vor 4 Stunden:

Ein Klub, der im Jahr 2000 gegründet wurde und 16 Jahre später von der 2. Landesliga in die Bundesliga aufgestiegen ist, im Europacup zwei Runden gespielt hat, das Cupfinale erreicht hat  und ein neues STadion hat, dürfte mehr richtig als falsch gemacht haben

in den ersten 9 Jahren war keiner vom aktuellen Vorstand dabei. Also die Erfolge, die in der schweren Zeit ohne Stadion und ohne Vertrauen von Sponsoren nach der VSE-Pleite errungen wurden, haben andere zu verantworten. Ebenso den Aufstieg in die BuLi, der zwar erfreulich war, aber um mindestens ein Jahr zu früh kam durch einen unerwarteten sportlichen Lauf. Das war nicht das Werk toller Planung, sondern ist einfach "passiert". Frag mal die Spieler, die damals schon dabei waren. Da gab es genug Siege wo die Spieler nach dem Abpfiff selbst nicht wussten, wie das eigentlich passiert ist. Sowas gibts. Und sowas gibts leider auch im umgekehrten Sinn, da sind wir jetzt gerade drin. Man versucht alles und trotzdem geht es schief.

Der Verein war aber strukturell noch nicht so weit und kam ins Trudeln. Im ersten Jahr ging das sportlich gerade noch gut. Was man dem aktuellen Vorstand vorwerfen muss ist die Tatsache, dass man dieses Versäumnis bis heute nicht aufgeholt hat und sogar die Zügel weiter schleifen lässt. Als ob man drauf hoffen würde, dass die sportliche Abteilung wie im Vorjahr eh wieder irgendwie den A... rettet

bearbeitet von SKN-Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
charley schrieb vor 12 Stunden:

Übertreibs mal nicht. Drei Ligen in 6 Jahren mit politischen Push ist nicht gerade glänzend. Der Aufstiegsschwung brachte einen EC-Auftritt.

Alleine in den kurzen Absatz sind zwei Fehler.

1 - waren es vier Ligen, mehr war ja wohl kaum möglich oder wohin sollte der nächste Aufstieg gehen?

2 - Welcher Aufsstiegsschwung? Der brachte uns genau zwei Punkte vor Ried zum Klassenerhalt. Den EC erreichte man noch als Zweitligist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Dansch10 es geht da auch nicht darum ob es wahr ist, sondern darum den SKN schlecht zu machen ganz egal wie es um die Fakten steht. Aber wer kann es den grauen Mäusen aus der Südstadt verübeln die ein Schattendasein am Rande der Bundeshauptstadt fristen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

winston1975 schrieb vor 18 Stunden:

Die Strukturen haben sich in den letzten zwei Jahren massiv geändert: einerseits die Ausgliederung des Profibetrieb in die GmbH und dann die Einbringung der "strategischen Partnern", anstatt normaler Mitglieder.

Die GmbH musste Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben gegründet werden! Und strategische Partner bringen halt auch strategisch wichtiges Geld, normale Mitglieder eher weniger ;)

SKN-Fan schrieb vor 17 Stunden:

Daher ist die NV Arena kein Geschenk vom Landespapa, sondern eine viel zu spät realisierte Notwendigkeit.

Das Geschenk ist dann vermutlich auch eher die monatliche Miete ;) 

bearbeitet von Admira Fan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die strategischen Partner bringen meines Erachtens eben viel zu wenig Geld. Wenn die Summen 50k zum einkaufen und dann 10k jährlich so stimmen. Das ist eh ganz nett wenn sich schlagartig 10-15 Leute einkaufen, nur dann hat man da ein paar Wichtige sitzen die glauben sie kennen sich aus, bekommt 10k pro Nase im Jahr und muss sich mit ihnen herumschlagen.
Für mich kein gutes Konzept von Grundprinzip und dann noch viel zu billig verkauft. Am Ende können die das steuerlich absetzen auch noch, dann verkauft man sich in Wahrheit noch billiger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Admira Fan schrieb vor 2 Stunden:

Das Geschenk ist dann vermutlich auch eher die monatliche Miete ;) 

die fette Photovoltaikanlage am Dachl produziert Strom für halb NÖ. Daher konnte die Miete so weit gesenkt werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.