Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content
GRENDEL

Der Präsidentschaftswahlkampf

6,670 posts in this topic

Recommended Posts

Korki14 schrieb vor 3 Stunden:

Sorry nicht mehr und nicht weniger als die 20igste Wahlrede für Bruckner in diesem Thread.

Für mich eine durchaus zu hinterfragende Art der Stimmungsmache...

Das ist keine Wahlrede sondern die persönliche Meinung eines Mitglieds die ich im Übrigen großteils nicht teile, aber respektiere. Ist aber auch völlig egal was er, du oder ich denke, jeder wird nach seinem Ermessen wählen und am Ende gewinnt ein Kandidat. Die Welt wird sich, da bin ich mir sicher, am Dienstag weiterdrehen 👍🏻

Edited by hereiam

Share this post


Link to post
Share on other sites
ton1z schrieb vor 3 Minuten:

:beichler:

Das nennt man wahlkampf, das wollten ja alle!

Zwei tage noch, dann hat dieser spuk gott sei dank ein ende.

wenn das schon beichlern für dich ist :)

nein is ja ok wenn wer sagt was ihn zu der einen oder anderen Wahl bestärkt.

Aber das hinterlistige herum geschwafle von wegen ab Dienstag müssen wir wieder alle zusammen halten, aber eigentlich will ich euch schon sagen warum ihr Bruckner wählen sollt ist schwer zu ertragen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Korki14 schrieb vor 5 Minuten:

 

Aber das hinterlistige herum geschwafle von wegen ab Dienstag müssen wir wieder alle zusammen halten, aber eigentlich will ich euch schon sagen warum ihr Bruckner wählen sollt ist schwer zu ertragen.

 

Ja und?? Ist doch vollkommen wurscht!

Glaubt irgendwer, dass sich ab dienstag die "verlierer" von rapid komplett abwenden werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zidane85 schrieb vor 10 Minuten:

In keinem Verein auf der ganzen Welt wird der Trainer gefragt, ob ihm die Pläne des (möglichen) neuen Präsidenten eh genehm sind oder nicht. In einer großen Firma sucht der Arbeiter auch nicht seinen Chef aus. Das ist der einzige Punkt auf den ich jetzt eingehe. Der Rest wurde zig Male besprochen. Bin froh wenn der ganze Zirkus vorbei ist und egal wer es wird muss dann Ruhe herrschen! 

Dass man aber erst 3 Tage vor der Wahl zum ersten Mal mit dem Geschäftsführer Sport redet, ist schon ein bisschen seltsam, wenn man immer von "alles für den Sport" redet.

Normalerweise hätten diese Gespräche schon während der Konzepterstellung stattfinden müssen. Gerade wenn man dann öffentlich noch glaubhaft rüberbringen möchte, dass man jetzt doch wieder zu Zoki steht.

Würde Schmid Zoki tatsächlich so schätzen und unterstützen, wie er es jetzt angeblich tut, hätte er ihn zumindest in Form von losen Gesprächen in die eigene Konzepterstellung eingebunden. Das ist ja immerhin die wichtigste und auch eine der intelligentesten Personen im sportlichen Bereich des Vereins und Schmid hätte davon nur profitieren können. Stattdessen wurden irgendwelche externen Experten beauftragt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

noch dreimal schlafen, dann ist es (hoffentlich) vorbei.

Rückblickend gesehen wäre wohl alles besser als ein Zweier-Duell. Würden 5 Gruppen antreten dann hätten die Kandidaten weniger Chancen die Konkurrenten anzupatzen sondern müssten eher versuchen ihre eigenen Stärken zu verkaufen. Eine Zweier-Konstellation riecht zu sehr nach Duell. Entsprechend wird man nach der Wahl das Gefühl haben, daß eine Gruppe gekillt worden ist, schade eigentlich.

Dieser Thread war das Peinlichste, das ich bisher im Rapid-Channel mitverfolgen durfte, meine wenigen Wortmeldungen wohl miteingeschlossen. Hätte nie gedacht, daß wir mal kollektiv so tief sinken werden.

Wurscht, ab nächster Woche heißts dann wieder "neues Spiel, neues Glück".

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 6 Minuten:

Dass man aber erst 3 Tage vor der Wahl zum ersten Mal mit dem Geschäftsführer Sport redet, ist schon ein bisschen seltsam, wenn man immer von "alles für den Sport" redet.

Normalerweise hätten diese Gespräche schon während der Konzepterstellung stattfinden müssen. Gerade wenn man dann öffentlich noch glaubhaft rüberbringen möchte, dass man jetzt doch wieder zu Zoki steht.

Würde Schmid Zoki tatsächlich so schätzen und unterstützen, wie er es jetzt angeblich tut, hätte er ihn zumindest in Form von losen Gesprächen in die eigene Konzepterstellung eingebunden. Das ist ja immerhin die wichtigste und auch eine der intelligentesten Personen im sportlichen Bereich des Vereins und Schmid hätte davon nur profitieren können. Stattdessen wurden irgendwelche externen Experten beauftragt.

Wäre sicher erstrebenswert gewesen, aber den Trainer muss er nicht fragen, denn der ist erwiesenermaßen, ob gut oder schlecht sei dahingestellt, selten lange genug beim Verein! Barisic macht einen hervorragenden Job bisher ob als Spieler, Trainer oder jetzt als Sportdirektor. Unantastbar sollte trotzdem niemand sein! Ich persönlich bewerte die Arbeit von Kühbauer erst Ende des Jahres. Aber nach der nächsten Vorbereitung möchte ich schon einen größeren Schritt erkennen können und dieser wäre zumindest einmal Platz 3 zu erreichen. Das darf man schon erwarten, dass man Mannschaften wie den WAC, bei allem Respekt, ohne EC hinter sich lässt! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rapid wird es am Dienstag weiterhin geben.

Einige Menschen haben sich rund um den Wahlkampf sehr um sich selber gekümmert und den Verein nur vorgeschoben, um die hauseigenen Egoismen zu pflegen.

Das sieht und spürt man.

Meine Hoffnung und Überzeugung ist es, dass die Rapid in wenigen Tagen wieder im Zentrum der Interessen steht. Und dass sich die größten Egoisten durch ihr Vorgehen und Porzellan zerschmettern selber gepflegt ins Out geschossen haben werden.

Im Endeffekt bin ich als zutiefst optimistischer Mensch davon überzeugt, dass diese Wochen wie ein reinigendes Gewitter über unsere liebe alte Dame Rapid drüber gezogen sein wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Elwood schrieb vor 3 Stunden:

ganz zufällig gab es grad ein gespräch zwischen der liste grün-weiss und Zoki und es war sehr produktiv und positiv. :davinci:

warum wollte schmid dann nicht auf der liste von bruckner sein, wegen der bestellung von zoki? wo war da das problem? im VIP ist es ein thema, dass definitiv keiner versteht....... zumal er es ja selber aussprach - da kommen auch die zweifel her die dannyo, ich und andere haben, ob das wirklich alles gut geht...... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
valderama schrieb vor einer Stunde:

Einige Menschen haben sich rund um den Wahlkampf sehr um sich selber gekümmert und den Verein nur vorgeschoben, um die hauseigenen Egoismen zu pflegen.

davon bin ich auch überzeugt und das habe ich auch mehrmals geschrieben

Share this post


Link to post
Share on other sites
flo_gw schrieb vor 3 Stunden:

Rapidlerinnen und Rapidler! 
 

Zuallererst möchte ich anmerken, dass ich mich vor der Wahl keiner der beiden Listen fürchte und überzeugt bin, dass jenes Team, welches am Montag Abend von den Mitgliedern gewählt wird, alles in ihrer Macht stehende tun wird, um den SK Rapid Wien, mithilfe der ihrer Meinung nach besten Strategie für die kommenden 3 Jahre, in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Wie hier bereits mehrmals richtig festgestellt wurde, wird es auch wichtig sein, dass alle Grün-Weißen nach der geschlagenen Wahl, vollkommen unabhängig von ihrem Ausgang, wieder an einem gemeinsamen Strang ziehen; gemeinsam mit ihrem neu gewählten Präsidium... 

Ich möchte aber anmerken, dass ich mich nach gründlicher Überlegung wohl für die Liste von Martin Bruckner entscheiden werde. Einer der Gründe hierfür war die Tatsache, dass von Seiten der Liste Grün-Weiß die Verhandlungen mit Michael Tojner, was die finanzielle Unterstützung des Trainingszentrums und mögliche Gegenleistungen Rapids, erst nach der Wahl abgeschlossen werden, ich halte das durchaus für bedenklich. Sollte es ihm ausschließlich um das Wohl des Klubs gehen, verstehe ich nicht, warum er diese Summe von dem Ausgang der Wahl abhängig machen möchte...

Des weiteren bin ich kein Freund der Art und Weise des Wahlkampfes von Roland Schmid: medial im großen Stil aktive Mitarbeiter des Vereins zu kritisieren, bloß um möglichst viel Aufmerksamkeit zu lukrieren und anschließend die getätigten Aussagen zu dementieren bzw. zu relativieren - das ist durchaus eine ähnliche Vorgehensweise, wie sie auch populistische Parteien gerne in diversen Wahlkämpfen verwenden; und damit kann ich nichts anfangen...

Selbstverständlich  sind aber auch Beleidigungen und Unterstellungen, wie sie beispielsweise Rudi Edlinger geäußert hat, abzulehnen; das ändert mMn jedoch nichts an der Richtigkeit seines Standpunktes...

Ein weiterer Grund ist die oft genannte „Unterstützung“ für die sportliche Leitung: hat sich von den werten Damen und Herren der Liste Grün-Weiß eigentlich schon jemand die Mühe gemacht und bei Barisic und Kühbauer nachgefragt, was sie von einem möglichen beratenden Gremium oder dergleichen halten würden? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es in einem solchen Fall eher in der Kategorie „zu viele Köche verderben den Brei“ einzuordnen wäre. Ich halte es für enorm wichtig, die aktuellen Verantwortlichen mit vollem Fokus und ohne lästige Zwischenrufe arbeiten zu lassen... 

Gerade diese Kontinuität im sportlichen Bereich sehe ich bei einer Wahl der Liste Leitbild als gegeben an. Dabei bin auch ich längst nicht bei allen Themen Bruckners Meinung, aber ich halte ihn für den glaubwürdigeren der beiden Kandidaten; bei dem man ohne jeden Zweifel weiß, was man bekommt...
Ich appelliere an jede(n) Rapidler(in) vor dieser Wahl noch einmal in sich zu gehen und all diese Sachen zu bedenken; dabei nehme ich mich nicht aus! 
Wenn sich jeder und jede nach bestem Wissen und Gewissen, mit Herz und Hirn, entscheidet, bin ich davon überzeugt, dass wir gestärkt aus dieser Abstimmung hervorgehen werden - unabhängig davon, wo wir letztendlich jeweils unser Kreuzchen setzen werden...

Lang lebe Rapid! 💚

 

Ich wollte nocheinmal ein Abschlusspost meiner Sicht vor der Wahl von meiner Seite aus posten, aber du hast mir eigentlich jedes Wort vorweggenommen und so gut formuliert dass ich es nicht besser hätte tun können.

Ich stimme dir vollinhaltlich zu, vor allem die Argumentation der Finanzierung ist das letzte Puzzlestück um mir meinen eigenen Gesamteindruck Richtung Brucker und gegen Schmid nocheinmal zu bestätigen. Und ja, so wie du schreibst, es ist wichtig und keine Entscheidung zwischen zwei guten Lösungen sondern zwischen einer seriösen und einer unsicheren. Diese Bild ergibt sich auch für mich nachdem ich mich eingehend mit beiden Listen auseinandergesetzt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
maindrop schrieb vor 4 Stunden:

...um ehrlich zu sein, bei allen derzeitigen inhaltlichen differenzen - es ist müßig darüber zu diskutieren ob du deine meinung als ASB chef posten darfst. selbstverständlich.

Nur postet er sie nicht als Otto Normaluser, nicht als ASB Chef, aber als ein Mitglied einer zur Wahl stehenden Liste.

Und natürlich ist es auch ok, dass ein Mitglied einer wahlwerbenden Partei die Vorzüge seiner Liste in den Vordergrund rückt. Es ist zwar ungustiös, mit Andeutungen, Umdeutungen von Aussagen und Gefühlen und Vermutungen die Nachteile der anderen Wahlwerbenden anzusprechen, aber für einen Wahlwerbenden auch noch legitim.

Aber als kritischer, denkender an der Wahl und am Verein interessierter Mensch muss man sich das bei seinen Postings halt stets vergegenwärtigen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
P200E schrieb vor 1 Stunde:

Nur postet er sie nicht als Otto Normaluser, nicht als ASB Chef, aber als ein Mitglied einer zur Wahl stehenden Liste.

Und natürlich ist es auch ok, dass ein Mitglied einer wahlwerbenden Partei die Vorzüge seiner Liste in den Vordergrund rückt. Es ist zwar ungustiös, mit Andeutungen, Umdeutungen von Aussagen und Gefühlen und Vermutungen die Nachteile der anderen Wahlwerbenden anzusprechen, aber für einen Wahlwerbenden auch noch legitim.

Aber als kritischer, denkender an der Wahl und am Verein interessierter Mensch muss man sich das bei seinen Postings halt stets vergegenwärtigen!

Ich bin Mitglied keiner Liste.

Ich würde RAPID als Sportbeirat behilflich sein, unabhängig von der Liste, unter der Voraussetzung, dass der Beirat als wichtiges beratendes Gremium ernstgenommen wird. Und in Wahrheit bin ich das sogar schon seit vielen Jahren, nur dass bis dato nicht das Label "Sportbeirat" auf mir pickt.

"Wahlwerbend" - ich wiederhole mich - bin ich deshalb, weil ich einem der beiden Spitzenkandidaten, nämlich Roland Schmid, nicht vertraue. Nicht, weil ich dann eine offizielle Funktion hätte, wenn Bruckner Präsident wird. Ich persönlich hätte nichts davon.

Nicht Sportbeirat zu werden, würde mein Leben sehr viel leichter machen. Ich würde das ausschließlich für meinen Herzensklub machen, nicht für mich selbst oder sonst irgendwen.

Ich hoff' jetzt haben's dann bald alle, weil das Thema habe ich hier jetzt schon gut fünfmal ausgebreitet bzw. musste es ausbreiten, weil ich's leid bin, dass ich "ungustiös" sein soll, weil ich eine Meinung habe und etwas für den Erfolg meines Vereins beitragen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...