Pipo093

Kaderplanung 2018/19

941 Beiträge in diesem Thema

altach95 schrieb vor 39 Minuten:

wir brauchen ihn jetzt und nicht in einem Jahr :nein: 

Nana. Eine löchrige Abwehr und nur zwei Stürmer, davon einer schon am Zenit, reichen scho aus.

Wir haben ja ein breites Mittelfeld, das muss reichen. ;)

Kurz vor Saisonstart holen wir dann noch einen Verteidiger und einen Stürmer, die dann wahrscheinlich eh nur auf die Bank dürfen, dann passt das schon.

Aber Spaß bei seite, momentan ist der Kader und die entscheidungen die getroffen wurden zwar sehr unverständlich, aber wenn jetzt noch drei gute kommen kann sich das schnell ändern. Hoffen wir mal das beste.

bearbeitet von Altacher1929

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Altiga schrieb Gerade eben:

Die 2 offensiven die noch kommen sollen, werden wohl Gatt und der Iraker sein. Bessere Spieler können wir uns einfach nicht leisten, so scheint es zumindest zu sein.

Wäre mit beiden sehr zufrieden. Aber das leisten kanns nicht sein, andere Mannschaften mit änlichem oder sogar kleinerem Budget holen immer wieder Spieler die wohl jeder gerne bei uns sehen würde. Nur wollen wir die garnicht, bis auf ein paar ausnahmen im Kader entscheiden wir uns meist für die Spieler die halt kein anderer will weil sie meist verletzt sind bzw. schwere Verletzungen hinter sich haben. 

Diese einkaufspolitik geht halt mal auf, und mal eben nicht. Immer Glückssache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Quelle: neue.at

Zitat

Geglückte Generalprobe und zwei Neuzugänge

 
Trainer Werner Grabherr sieht seine Elf vorbereitet für die Bundesliga. Stiplovsek

Trainer Werner Grabherr sieht seine Elf vorbereitet für die Bundesliga.

 Stiplovsek

SCR Altach mit 2:2 gegen GC Zürich im letzten Test. Verträge von Joshua Gatt und Gubari Sherko unterschriftsfertig.

Die Altacher, die am nächsten Sonntag im ÖFB-Cup gegen den Ostligisten SC-ESV Parndorf antreten müssen, sind bereit für die neue Saison. Die Generalprobe gegen die Grasshoppers aus Zürich im schweizerischen Montlingen verlief laut SCRA-Chefcoach Werner Grabherr vielversprechend. „Bis auf wenige Leerläufe war das ein geglückter Test. Vor allem die erste Halbzeit wurde von beiden Seiten sehr intensiv geführt“, ließ der 32-Jährige wissen. Und nach dem Abpfiff bestätigte der Riefensberger auch die beiden Neuzugänge des Bundesligisten. Der US-Amerikaner Joshua Gatt (26), der schon 2011 die Schuhe für die Rheindörfler schnürte, und der Iraker Gubari Sherko (22), zuletzt von GC Zürich an den FC Vaduz verliehen, werden im Spieljahr 2018/19 die Offensive der Vorarlberger verstärken.

Intensive halbe Stunde. Doch nun zum Test gegen den Schweizer Rekordmeister (27 Titel und zudem 19-facher Cupsieger). Die Grabherr-Truppe erwischte den besseren Start und ging durch einen „abgerissenen“ Volleyschuss von Marco Meilinger (13.), der Ball landete genau in der rechten oberen Ecke, in Führung. Nach einem Zwischenspurt der Zürcher, bei denen mit Keeper Heinz Lindner, Raphael Holzhauser und Marco Djuricin drei Österreicher in der Startformation standen, hieß es aber 1:2. Runar Sigurjonsson (18.) besorgte den Ausgleich, und drei Minuten später traf Djuricin. Nationalteam-Goalie Lindner verhinderte in Minute 26 nach einem Aigner-Kopfball mit einer Glanztat das 2:2, doch nur 60 Sekunden später gab es bei einem Schuss von Jan Zwischenbrugger – nach Doppelpass mit Stefan Nutz setzte er das Spielgerät wuchtig unter die Querlatte – nichts zu halten.

Die restlichen Minuten vor der Pause und auch der zweite Durchgang, es wurde munter durchgewechselt, waren trotz hohen Engagements vor 1000 Fans nicht mehr so unterhaltsam. Die Altacher werden sich am Samstag mit dem Flugzeug Richtung Osten begeben. Und wer übrigens beim Cup in Parndorf das Gehäuse hütet, wird im ersten Meisterschaftsspiel auf der Bank sitzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr gut dass diese zwei Transfers nun geklappt haben. Freu mich schon auf Gatt und bin gespannt auf Sherko. :clap:

Zitat

Auf der Suche nach einem zusätzlichen Stürmer könnte der SK Rapid im In- und Ausland fündig werden.

Laut "Krone" sind drei Kandidaten ein Thema in Wien-Hütteldorf. Allen voran Adrian Grbic vom SCR Altach. Die Chancen auf einen Transfer würden gut stehen. Der ÖFB-U21-Teamspieler kostet etwa eine Ablöse von 600.000 Euro.

https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/drei-stuermer-kandidaten-beim-sk-rapid-/

Grbic also immer noch Thema bei Rapid

bearbeitet von xxAltachFanaticsxx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kanns drehen und wenden wie ich will,für mich sind beide Wundertüten und nicht die geforderte Verstärkung, werde mich aber eines besseren belehren lassen!

bearbeitet von strandjunge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Verletzungshistorie bei Sherko ist wirklich bedenklich. Regelmäßig gespielt hat er ja seit Ewigkeiten nicht. Das Risiko bei ihm ist schon sehr hoch.

Gibt es eigentlich einen Notfallplan, sollte Rapdi das Geldbörserl weit öffnen und Grbic würde doch noch gehen? Dann würde es ja in der Offensive noch düsterer als letztes Jahr ausschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ur-altigr schrieb vor 6 Minuten:

Gibt es eigentlich einen Notfallplan, sollte Rapdi das Geldbörserl weit öffnen und Grbic würde doch noch gehen? Dann würde es ja in der Offensive noch düsterer als letztes Jahr ausschauen.

da hätte es letzte saison einen guter spieler bei den amateuren gegeben, aber den hat man ja "verjagen" ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke Grabher hat eine Spielidee die hoffentlich erfolgreicher ist als die von Scherb oder Schmidt. Wenn ein Spieler wie Akayldiz oder Cheukoua verliehen werden wird es einen Grund haben. Jetzt bei jeder Neuverpflichtung diesen Leihen nachzuweinen finde ich falsch. Beim Scheitern des Systems lass ich es mir ja noch einreden aber jetzt...???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ur-altigr schrieb vor 15 Minuten:

Die Verletzungshistorie bei Sherko ist wirklich bedenklich. Regelmäßig gespielt hat er ja seit Ewigkeiten nicht. Das Risiko bei ihm ist schon sehr hoch.

Gibt es eigentlich einen Notfallplan, sollte Rapdi das Geldbörserl weit öffnen und Grbic würde doch noch gehen? Dann würde es ja in der Offensive noch düsterer als letztes Jahr ausschauen.

Sehe ich auch so, er hat sicher einiges drauf, aber bei unserem Verletzungspech in den letzten Jahren, ist das schon ein enormes Risiko. Selbes gilt ja auch für Gatt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.