derfalke35

Peter Schöttel neuer Sportdirektor beim ÖFB

514 Beiträge in diesem Thema

OoK_PS schrieb Gerade eben:

So brutal zerrissen quer durch alle Medien ist der ÖFB noch nie geworden - damit hat man wohl eher nicht gerechnet. Aber natürlich völlig gerechtfertigt nach dieser Farce. Die Medien scheinen in der Gegenwart angekommen zu sein, der ÖFB macht hingegen lieber wieder einen Schritt zurück in die Vergangenheit.

Ich bin gespannt, was der ORF heute macht. Schöttel ist zu Gast bei Sport am Sonntag.

Man merkt halt ganz klar, dass sich im ganzen Land in den letzten 6 Jahren der Tenor von "wir sind einfach nicht besser" zu "halt, da geht ja wirklich etwas, wenn man professionell arbeitet" geändert hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
12terMann.at schrieb vor 3 Minuten:

vergiss die 12termann oder 90minuten Artikel, einseitige Meinungsmache sonst nichts, "zurück in die Vergangenheit" kann man wenn überhaupt Koller vorwerfen, darum ist er Vergangenheit, ebenso Ruttensteiner, der Kollers Engstirnigkeit und fehlende Weitsicht zugelassen hat. Sowohl Koller, als auch Ruttensteiner haben natürlich viel getan für den ÖFB, jetzt war es aber höchste Zeit für frischen WInd, wer das nicht sieht lebt in der Vergangenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 4 Minuten:

Ich für meinen Teil begrüße die Bestellung von Schöttel, auch wenn das sogleich den üblichen Tenor "Verhaberung, Freunderlwirtschaft etc" hervorruft. Der Peter ist eine durchwegs überlegte Person, hat was in der Birne, als Mensch mochte ich ihn schon immer, ich wünsche ihn von Herzen das Beste und viel Erfolg, zeig es allen Kritikern!!

Im übrigen bin ich Konsels Meinung, weshalb auf ehemalige Teamspieler verzichten rund um das Nationalteam?? Der DFB zeigt mit Hrubesch, Bierhoff und Löw, wie es funktionieren könnte, wenn Menschen am Werk sind, welche die Arbeit mit Leidenschaft betreiben, Schöttel ist dafür ein guter Anfang, Stöger wäre für mich die beste Wahl, Herzog eine brauchbare Alternative.

Bin da voll bei dir, ich will nur Herzog nicht als Trainer haben, da fehlt ihm wirklich die Erfahrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 2 Minuten:

Im übrigen bin ich Konsels Meinung, weshalb auf ehemalige Teamspieler verzichten rund um das Nationalteam??

Das ist doch absoluter Bullshit. In keinster Weise wird irgendwie auf ehemalige Teamspieler verzichtet, siehe Janeschitz und Lindenberger. Auch in den U-Auswahlen werden immer wieder ehemalige Teamspieler eingesetzt, wäre interessant, ob das bei den Deutschen auch so ist. Was aber zurecht nicht gemacht wird, ist dass man einen ehemaligen Teamspieler, der nach seiner Karriere mehr bei den Seitenblicken war als sonst was und nicht mal eine Ausbildung für die Karriere danach gemacht hat, irgendwo einen Posten zu geben. Herr Konsel hat gar nichts vorzuweisen, was ihn berechtigt etwas beim ÖFB zu machen, sogar ein Herzog hat bei aller Kritik massiv mehr Berechtigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 2 Minuten:

vergiss die 12termann oder 90minuten Artikel, einseitige Meinungsmache sonst nichts, "zurück in die Vergangenheit" kann man wenn überhaupt Koller vorwerfen, darum ist er Vergangenheit, ebenso Ruttensteiner, der Kollers Engstirnigkeit und fehlende Weitsicht zugelassen hat. Sowohl Koller, als auch Ruttensteiner haben natürlich viel getan für den ÖFB, jetzt war es aber höchste Zeit für frischen WInd, wer das nicht sieht lebt in der Vergangenheit.

:lol:

Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein. Das Traurige: Du meinst das alles wirklich ernst. Einen Versorgungsposten für den Konsel Michi könnten wir trotz fehlener Ausbildung auch noch irgendwo finden, oder?

Es sind übrgens nicht nur 90Minuten und 12erMann, sondern auch die Printmedien, die massiv Kritik üben. Aber alles freilich nur einseitige Meinungsmache, du hast hingegen als einziger den Durchblick.

bearbeitet von OoK_PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 4 Minuten:

Ich für meinen Teil begrüße die Bestellung von Schöttel, auch wenn das sogleich den üblichen Tenor "Verhaberung, Freunderlwirtschaft etc" hervorruft. Der Peter ist eine durchwegs überlegte Person, hat was in der Birne, als Mensch mochte ich ihn schon immer, ich wünsche ihn von Herzen das Beste und viel Erfolg, zeig es allen Kritikern!!

Im übrigen bin ich Konsels Meinung, weshalb auf ehemalige Teamspieler verzichten rund um das Nationalteam?? Der DFB zeigt mit Hrubesch, Bierhoff und Löw, wie es funktionieren könnte, wenn Menschen am Werk sind, welche die Arbeit mit Leidenschaft betreiben, Schöttel ist dafür ein guter Anfang, Stöger wäre für jmich die beste Wahl, Herzog eine brauchbare Alternative.

Es geht darum, dass ein ehemaliger Spieler nicht AUTOMATISCH (nur weil er eben mal Spieler war) Anspruch auf die Position hat.

Ruttensteiner hatte bestimmt seine Gründe warum er Konsel für nicht geeignet hielt. Der Typ hat nicht mal die Torwarttrainerprüfung abgelegt, sein Vorwurf ist also ohnehin lächerlich! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 1 Minute:

vergiss die 12termann oder 90minuten Artikel, einseitige Meinungsmache sonst nichts, "zurück in die Vergangenheit" kann man wenn überhaupt Koller vorwerfen, darum ist er Vergangenheit, ebenso Ruttensteiner, der Kollers Engstirnigkeit und fehlende Weitsicht zugelassen hat. Sowohl Koller, als auch Ruttensteiner haben natürlich viel getan für den ÖFB, jetzt war es aber höchste Zeit für frischen WInd, wer das nicht sieht lebt in der Vergangenheit.

Gegen Veränderung verwehrt sich wohl kaum jemand, wie diese Veränderung vor sich geht ist aber das Problem. Wer meint, dass es professionell ist einen Ruttensteiner durch jemanden zu ersetzen, der selbst sagt, dass er bislang kein vollständiges Konzept bzw. Plan hat, wie er den Verband verbessert, der lebt in der Vergangenheit. Wer meint, dass der Faktor ehemaliger Teamspieler mehr ist, als eine Möglichkeit bei Gleichstand einen Kandidaten auszuwählen, der lebt in der Vergangenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
OoK_PS schrieb vor 1 Minute:

:lol:

Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein. Das Traurige: Du meinst das alles wirklich ernst. Einen Versorgungsposten für den Konsel Michi könnten wir trotz fehlener Ausbildung auch noch irgendwo finden, oder?

Natürlich meine ich das ernst...genauso unverschämt wie ich es gefunden habe, dass die Medienlandschaft und auch viele hier gegen Koller gehetzt haben, finde ich es nicht in Ordnung über Schöttel zu meckern, oder über den österr.Trainer, den es noch nicht mal gibt, abwarten und Tee trinken, ihr könnt dann in ein paar Jahren urteilen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 3 Minuten:

vergiss die 12termann oder 90minuten Artikel, einseitige Meinungsmache sonst nichts, "zurück in die Vergangenheit" kann man wenn überhaupt Koller vorwerfen, darum ist er Vergangenheit, ebenso Ruttensteiner, der Kollers Engstirnigkeit und fehlende Weitsicht zugelassen hat. Sowohl Koller, als auch Ruttensteiner haben natürlich viel getan für den ÖFB, jetzt war es aber höchste Zeit für frischen WInd, wer das nicht sieht lebt in der Vergangenheit.

Vielleicht solltest du den Artikel auch lesen, bevor du ihn kritisierst. Es geht darin weder um eine Ablöse von Koller/Ruttensteiner zu kritisieren, sondern die unglaublichen Mechanismen aufzuzeigen, mit denen beim ÖFB Posten verteilt werden und wer diese Entscheidungen trifft. Sorry, aber "einseitige Meinungsmache" ist einfach ein lächerlicher Vorwurf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Konsel war ein ganz großer Tormann und ich habe vor seinen Leistungen höchsten Respekt, leider sehr traurig, dass er es als notwendig empfindet so eine Aussage zu tätigen, mit solchen Leuten machst eine Zeitreise in die Vergangenheit, Weiterbildung ist im Fussball das um und auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silva schrieb vor 3 Minuten:

Gegen Veränderung verwehrt sich wohl kaum jemand, wie diese Veränderung vor sich geht ist aber das Problem. Wer meint, dass es professionell ist einen Ruttensteiner durch jemanden zu ersetzen, der selbst sagt, dass er bislang kein vollständiges Konzept bzw. Plan hat, wie er den Verband verbessert, der lebt in der Vergangenheit. Wer meint, dass der Faktor ehemaliger Teamspieler mehr ist, als eine Möglichkeit bei Gleichstand einen Kandidaten auszuwählen, der lebt in der Vergangenheit.

Recht viel weniger Konzept als jetzt geht ohnehin kaum, was wurde erreicht mit einer der mitunter besten Generationen die wir je hatten? Eine Quali, für mich zu mager, darum bin ich froh über Veränderung

12terMann.at schrieb vor 2 Minuten:

Vielleicht solltest du den Artikel auch lesen, bevor du ihn kritisierst. Es geht darin weder um eine Ablöse von Koller/Ruttensteiner zu kritisieren, sondern die unglaublichen Mechanismen aufzuzeigen, mit denen beim ÖFB Posten verteilt werden und wer diese Entscheidungen trifft. Sorry, aber "einseitige Meinungsmache" ist einfach ein lächerlicher Vorwurf.

Sitzt du in irgendwelchen Entscheidungskremien???? Anscheinend, wenn du die Mechanismen so gut beurteilen kannst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
derfalke35 schrieb vor 4 Minuten:

Konsel war ein ganz großer Tormann und ich habe vor seinen Leistungen höchsten Respekt, leider sehr traurig, dass er es als notwendig empfindet so eine Aussage zu tätigen, mit solchen Leuten machst eine Zeitreise in die Vergangenheit, Weiterbildung ist im Fussball das um und auf.

Reiht sich nahtlos bei Krankl und Polster ein. Ein toller Fußballer, aber alles was danach kam völlig zum vergessen, und offenbar charakterlich sehr fragwürdig.

Ein Jammer, dass solche Leute von Sky hofiert werden und jedes Wochenende unwidersprochen ihren Rotz absondern dürfen.

bearbeitet von OoK_PS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Happelbua schrieb vor 7 Minuten:

Recht viel weniger Konzept als jetzt geht ohnehin kaum, was wurde erreicht mit einer der mitunter besten Generationen die wir je hatten? Eine Quali, für mich zu mager, darum bin ich froh über Veränderung

Sitzt du in irgendwelchen Entscheidungskremien???? Anscheinend, wenn du die Mechanismen so gut beurteilen kannst

Alles klar, also nicht gelesen.

bearbeitet von 12terMann.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.