iderf

Fanszene Austria Wien

1.862 Beiträge in diesem Thema

grasshopper schrieb vor 10 Stunden:

Die Frage ist, ob es überhaupt gewollt sein sollte, dass Kinder nahe an die "Fanszene (aka Fanatics)" herangebracht werden.... :x

Es geht ja hier nicht darum seine Kinder der Fanszene zu überlassen, sondern darum gemeinsam Fahnen und Doppelhalter zu malen. Ist eine tolle Aktion, die den Austausch innerhalb unserer Austriagemeinschaft fördert und den Kids Spaß macht. Am besten einfach mal gemeinsam mit dem Nachwuchs hinschauen und sich selbst ein Bild davon machen.

Selbst wenn man es so sieht, als würde man dadruch sein Kind an die dunkle Seite des Fandaseins verlieren (so klingt das ja ein bisschen), dann hat es trotzdem noch den großen Vorteil, dass man als Elternteil mal Leute aus der Fanszene kennenlernen kann. Alternative: Es gibt keine Aktion, man besucht mit seinem Zwerg ein Match, das Kind begeistert sich für die Kurve und wird dann von alleine seinen Weg dort hin finden, ohne das man als Elternteil weiß, was da wirklich dahinter steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrew Laeddis schrieb vor 59 Minuten:

Am besten einfach mal gemeinsam mit dem Nachwuchs hinschauen und sich selbst ein Bild davon machen.

na sicher ned. das drüber aufpudln im netz macht doch viel mehr spaß und passt viel besser zu uns.:=

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrew Laeddis schrieb vor 56 Minuten:

Es geht ja hier nicht darum seine Kinder der Fanszene zu überlassen, sondern darum gemeinsam Fahnen und Doppelhalter zu malen. Ist eine tolle Aktion, die den Austausch innerhalb unserer Austriagemeinschaft fördert und den Kids Spaß macht. Am besten einfach mal gemeinsam mit dem Nachwuchs hinschauen und sich selbst ein Bild davon machen.

Selbst wenn man es so sieht, als würde man dadruch sein Kind an die dunkle Seite des Fandaseins verlieren (so klingt das ja ein bisschen), dann hat es trotzdem noch den großen Vorteil, dass man als Elternteil mal Leute aus der Fanszene kennenlernen kann. Alternative: Es gibt keine Aktion, man besucht mit seinem Zwerg ein Match, das Kind begeistert sich für die Kurve und wird dann von alleine seinen Weg dort hin finden, ohne das man als Elternteil weiß, was da wirklich dahinter steckt.

basteln ist natürlich eine feine sache, manche fangruppen dahinter sind es für mich eher nicht. die einstellung zum support, der vorherrschende spruch, der uneinsichtige chauvinismus und nicht zuletzt die gewaltverherrlichenden und gegner diffamierenden gesänge finde ich falsch für kinder und solange es keinen normalen support gibt finde ich es besser, die kinder davon fernzuhalten bzw mit ihnen kritisch darüber zu sprechen.

die aktion ist trotzdem gut, es wird viele geben die es anders sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
behave yourself schrieb vor 36 Minuten:

basteln ist natürlich eine feine sache, manche fangruppen dahinter sind es für mich eher nicht. die einstellung zum support, der vorherrschende spruch, der uneinsichtige chauvinismus und nicht zuletzt die gewaltverherrlichenden und gegner diffamierenden gesänge finde ich falsch für kinder und solange es keinen normalen support gibt finde ich es besser, die kinder davon fernzuhalten bzw mit ihnen kritisch darüber zu sprechen.

die aktion ist trotzdem gut, es wird viele geben die es anders sehen. 

Welche Einstellung zum Support? Die Einstellung dass man die Mannschaft supportet egal wann und wo?

Was für gewaltverherrlichenden Gesänge? Die hast du gegen Rapid, und im sehr kleinen Rahmen gegen Sturm oder Red Bull. Wobei der Ausmaß wesentlich geringer ist wie zB bei Rapid oder anderen Vereinen, wo 15 min "Schlagt die Austria tot" gesungen wird oder es sogar eine TuH Choreo gibt. Natürlich ist es für Kinder nicht sehr sinnvoll..

 

bearbeitet von Chemical neighborhood

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chemical neighborhood schrieb vor 1 Minute:

Welche Einstellung zum Support? Die Einstellung dass man die Mannschaft supportet egal wann und wo?

Was für gewaltverherrlichenden Gesänge? Die hast du gegen Rapid, und im sehr kleinen Rahmen gegen Sturm oder Red Bull. Wobei der Ausmaß wesentlich geringer ist wie zB bei Rapid oder anderen Vereinen. Natürlich ist es für Kinder nicht sehr sinnvoll..

 

ich würde es dabei belassen, normal zu diskutieren ist hier ohnehin schwer und ich denke, jeder der will versteht was ich meine. hier jetzt details anzuführen führt nur zu einem rechtfertigungs pingpong. den support den es zur zeit gibt finde ich zum teil nicht gut, was nicht heisst, dass alles schlecht ist. differenzieren ist jedenfalls nicht erwünscht bzw. möglich. das fängt schon bei der diskussion um einen "fixen" platz bei stehkarten in der kurve an. 

so etwas gibts nicht in kurven die ich mir für kinder als gute schule für support vorstelle (vienna, sportklub, st. pauli etc). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
behave yourself schrieb vor 2 Minuten:

 

so etwas gibts nicht in kurven die ich mir für kinder als gute schule für support vorstelle (vienna, sportklub, st. pauli

... sind das die mit den mehr Bomben auf Dresden?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

action top!  mehr gibts dazu nicht zu sagen...

und wenn sich das für uns ausgeht, sind wir fix dabei! 

war früher selbst in der kurve und da war auch nicht immer alles gold was (vermeintlich) glänzte...

gibt ja auch fussläufige alternativen: http://www.stadioncenter.at/service/wiki-kinderwelt/    :lol:

 

 

 

 

bearbeitet von tosale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Reichraminger schrieb vor 28 Minuten:

... sind das die mit den mehr Bomben auf Dresden?!

dieser "whataboutismus" fällt unter uneinsichtigen chauvinismus. diese verteidigungsfloskeln sind langweilig und ein zeichen, dass sich nichts ändern wird. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die Aktion gut. Kindern die Möglichkeit zu geben kreativ mitzuarbeiten ist in den meisten Fällen ein guter Startschuss, sie für etwas begeistern zu können. Außerdem hat es etwas (wenn auch Gespräche/Kontakt mit den Eltern erwünscht oder gesucht wird) von Transparenz den eine homogene Gruppe, wie der veranstaltende ultraorientierte FC, nicht oft so plakativ zur Schau stellt. Nicht falsch verstehen... Ich weiß schon: Wer sich interessiert kann gern mit den Burschen reden. Aber die Gschicht mit den Kindern kann dann doch noch das letzte Euzerl ausmachen um wirklich mit jemandem ins Gespräch zu kommen, eigene Ansichten argumentieren zu können und eventuell auch Meinungen des "Otto-Normal-Matchbesuchers" besser zu verstehen.

Meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung!

Hat jemand von den Szenekundigeren unter euch eventuell eine Ahnung ob da auch Josef die Finger mit im Spiel hat? Könnt ich mir fast vorstellen (auch von seinem beruflichen Background her).

Wenn nicht, dann find ich's sogar noch stärker von den Jungs auf diese Idee gekommen zu sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aegis schrieb vor einer Stunde:

Ich finde die Aktion gut. Kindern die Möglichkeit zu geben kreativ mitzuarbeiten ist in den meisten Fällen ein guter Startschuss, sie für etwas begeistern zu können. Außerdem hat es etwas (wenn auch Gespräche/Kontakt mit den Eltern erwünscht oder gesucht wird) von Transparenz den eine homogene Gruppe, wie der veranstaltende ultraorientierte FC, nicht oft so plakativ zur Schau stellt. Nicht falsch verstehen... Ich weiß schon: Wer sich interessiert kann gern mit den Burschen reden. Aber die Gschicht mit den Kindern kann dann doch noch das letzte Euzerl ausmachen um wirklich mit jemandem ins Gespräch zu kommen, eigene Ansichten argumentieren zu können und eventuell auch Meinungen des "Otto-Normal-Matchbesuchers" besser zu verstehen.

Meiner Meinung nach ein Schritt in die richtige Richtung!

Hat jemand von den Szenekundigeren unter euch eventuell eine Ahnung ob da auch Josef die Finger mit im Spiel hat? Könnt ich mir fast vorstellen (auch von seinem beruflichen Background her).

Wenn nicht, dann find ich's sogar noch stärker von den Jungs auf diese Idee gekommen zu sein!

Eine Idee der Fanatics. Damals beim Tag der offenen Tür bzw. beim Spiel gegen Hearts of Midlothian gabs eine ähnliche Aktion. War glaub ich 2007.

 

shankly schrieb vor 1 Stunde:

Hätte ich bei der Vienna noch nie gehört. Ablenkung misslungen. Weitermachen. 

Gute Schule in einem Satz mit St.Pauli zu nennen darf ruhig kritisiert werden.

Oder sich besser mit der Pauli Szene auseinandersetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.