Fem Fan

Vienna klagt Ostliga ein ! Update 18.07.2017!

Vienna klagt den ÖFB!   138 Stimmen

  1. 1. Bist Du dafür, dass unser Verein den Verbleib in der Ostliga einklagt?

    • Ja
      58
    • Nein
      63

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

915 Beiträge in diesem Thema

Mr.Wacker schrieb vor 25 Minuten:

900 :)

Tja, die Vienna bewegt, in alle Richtungen. Apropos Richtungen, weil man auch immer wieder liest, dass in so manchem Umfeld kein positives Wot mehr über die Vienna fällt und die Vienna Sympathien verliere, geb ich auch meinen Senf dazu: In meinem Umfeld ist das nicht, aber möglicherweise will man mir nur einen Gefallen  tun.:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jetzt Poscht's aber19 schrieb vor 13 Stunden:

Ich bitte darum den Titel dieses Threads zu ändern, oder die Abstimmung, wenn der Titel so bleiben soll zu bereinigen, sprich deklarierte Nicht-viennafans auch nicht mitabstimmen zu lassen...wenn es denn so war!?

Ich denke, dass hier eine Verzerrung stattgefunden hat...in letzter Zeit...

Eindeutig steht "Unser Verein" und ich vermute, dass hier dadurch der Eindruck entsteht, dass mehrheitlich hier Vienna Fans oder Sympathisanten gegen die Vereinsvorgangsweise sind.

Natürlich bin ich der Meinung, dass Beiträge von außen, extrem wichtig sind, um die eigene Sichtweise zu reflektieren und um sich nicht ständig um die eigene Achse zu drehen (um Schwindel vorzubeugen:D).

Genauso hoffe ich, dass Nichtfans auch unsere Meinung und gute Argumente versuchen in ihr eigenes Weltbild aufzunehmen. Da wie dort sollte man für die Meinung anderer offen bleiben.

Im Voraus dankend

Sollten wirklich nur Blau-Gelbe abgestimmt haben, so respektiere ich deren Meinung.

mit verlaub, das halte ich für nicht sinnvoll. die alternative wäre eine kontrollierte umgebung, in der sich registrierte, sozusagen "lizenzierte" vienna-anhänger unterhalten. die zutrittsschwelle wäre zu hoch, die diskussion käme gar nicht in gange.

meinungsfreiheit ist ein hohes gut und ich bin froh, dass wir sie hierzulande haben. man muss andere meinungen ja nicht gutheißen, aber (solange ees nicht untergriffig ist) aushalten und tolerieren. egal ob sich das in postings oder in abstimmungsbeiträgen äußert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
StopGlazer schrieb vor 36 Minuten:

mit verlaub, das halte ich für nicht sinnvoll. die alternative wäre eine kontrollierte umgebung, in der sich registrierte, sozusagen "lizenzierte" vienna-anhänger unterhalten. die zutrittsschwelle wäre zu hoch, die diskussion käme gar nicht in gange.

meinungsfreiheit ist ein hohes gut und ich bin froh, dass wir sie hierzulande haben. man muss andere meinungen ja nicht gutheißen, aber (solange ees nicht untergriffig ist) aushalten und tolerieren. egal ob sich das in postings oder in abstimmungsbeiträgen äußert.

Genau das habe ICH auch unmissverständlich zum Ausdruck gebracht...lies es in Ruhe noch einmal, vlt fällt es dir dann auf.

JEDOCH meine Intention darauf hinzuweisen...

Durch den Abstimmungstitel hat es trotzdem den Eindruck, als würden wir (Fans) mehrheitlich die Vorgehensweise unserer Vienna nicht gutheißen...deshalb ging's mir auch nur als Alternative, eben wegen dem offenen Forum und der Meinungsfreiheit (Nix Taksim oder Tianmen Platz!), vorzuschlagen zB den Wortlaut der Abstimmung leicht zu ändern.

Da wissen Außenstehende gleich, dass es sich bei der Abstimmung eben NICHT um eine interne Selbstbeweihräucherung geht...und andere auch das Ergebnis verfälschen durften.

Und die Liebe Mod hat das eh schon abgehandelt... für mich Erledigt..zu den Akten

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
up the Bohs schrieb vor 1 Stunde:

Mich hat kurz geschockt, dass das so blauweiß ausschaut...

Jetzt wo du es sagst,eigentlich vollkommen richtig!!ISchaut nicht nur so aus,ist es auch.

Ist mir anscheinend wohl wegen der allgemeinen Sorgen nicht so wichtig gewesen.Aber das sollte man doch ändern!!

"Hände weg von den Vereinsfarben"!

 

bearbeitet von yellowbear

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
yellowbear schrieb vor 7 Stunden:

Jetzt wo du es sagst,eigentlich vollkommen richtig!!ISchaut nicht nur so aus,ist es auch.

Ist mir anscheinend wohl wegen der allgemeinen Sorgen nicht so wichtig gewesen.Aber das sollte man doch ändern!!

"Hände weg von den Vereinsfarben"!

 

Ist schon gelb glaub ich, nicht so grell wie die Schrift, aber die Sonne hat da anscheinend die Hände mit im Spiel. Auf der Offi sieht´s schon eher nach Gelb aus:

http://www.firstviennafc.at/index.html

Mittlerweile werdet Ihr wahrscheinlich schon selbst hinschauen, aber der Vollständigkeit halber, Teil 6 bei M.D.

http://www.wienersportclub.at/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mika schrieb am ‎19‎.‎07‎.‎2017 um 07:37 :

ohne vereinsbrille sehe ich weiterhin, auch wenns von noch so vielen geschrieben wird, nicht den unterschied. aber vielleicht kannst du es ja mir erklären wo der unterschied ist, zwischen einem jun holen und einem katzer/kostner/kurtisi/kleer behalten ?

Es gibt einen Riesen-Unterschied zwischen Ritzing und der Vienna und zwar wie folgt:

Bei Ritzing wurde mehr Geld ausgegeben als vorhanden war, dann der Konkurs gemacht und danach war scheinbar trotzdem wieder noch genug Geld da, um einen neuen Spieler zu kaufen (Jun), der das Unternehmen Aufstieg noch befördern hätte sollen. D.h. entweder hat man hier den Gläubigern Geld vorenthalten oder gleich am Tag des Konkurses wieder neue Schulden gemacht. Bei der Vienna ist hier vieles anders:

1) Die Vienna selbst hat sich finanziell ja gar nicht übernommen, sondern im Rahmen ihres Budgets gehandelt. Aber der Sponsor (und nicht die Vienna selbst) hat finanziell schlecht gewirtschaftet, deshalb sind die vereinbarten (!) Zahlungen an den Verein ausgeblieben. Das hat wohl auch nur zum Teil mit dem tragischen Tod von Hrn. Krstek zu tun, aber dennoch war das ein halbes Jahr nachdem der Kader zusammengestellt wurde und war durch den Verein schwer vorherzusehen. Trotz Gerüchten zur Geschäftsgebarung war das immerhin der Hauptsponsor mit bestehendem Vertrag und kein Vertrag ist in der Lage, in die Geschäftszahlen seines Sponsors Einblick zu erhalten.

2) Es macht schon einen Unterschied, ob man nach dem Ausgleich sofort in einen neuen Spieler investiert, oder ob man Verträge einhält, die man ja abgeschlossen hat und die so einfach nicht aufgelöst werden können. Das sind ja bestehende Verpflichtungen. Die Zusammenstellung des neuen Kaders hingegen beruhte dann ja schon auf einer neuen Situation mit geklärten Verpflichtungen aus dem Ausgleich und einem neuen Hauptsponsor. Das Budget wurde übrigens auch deutlich reduziert und angepasst.

3) Die Vienna hat den Ausgleich nicht verwendet, um mit aller Kraft aufzusteigen, man wollte von Anfang des Insolvenzverfahrens an nur die RLO halten! Noch ein Unterschied.

4) Der Ausgleich der Vienna hatte auch einen ganz wesentlichen Grund: Die bestehenden Verträge zu lösen und damit vor allem zu verhindern, dass der langfristige Vertrag mit Care Energy die Vienna in den Konkurs der CE mitreißt. Die mit Abstand höchsten Forderungen kamen daher auch von der CE und wurden im Zuge des Verfahrens geregelt, das (!) war Überlebenswichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Koch schrieb am ‎20‎.‎07‎.‎2017 um 02:09 :

Also du hältst es für "realistisch" das jede zwischen Vertragspartnern geschlossene Vereinbarung ignoriert werden kann.

Du hältst es dann vermutlich sogar für realistisch das Verträge unter keinen Umständen gekündigt werden dürfen ausser ein Gericht sagt in der letzten Instanz das gekündigt werden.

Lieber Koch, da irrst Du bezüglich Rechtsstaat. Da muss man auch kein Jurist sein ... bereits in der HAK lernt man z.B., dass Vertragsklauseln, die gegen Gesetze verstoßen oder sittenwidrig sind, nicht zulässig sind. Jeder Vertrag kann vor einem Gericht überprüft werden und dann entscheidet das Gericht. Und bei Kündigungen ist es so: Es gibt im Vertrag üblicherweise Kündigungsbedingungen, diese müssen eingehalten werden - außer sie sind sitten- oder gesetzeswidrig, dann kannst Du ... siehe oben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rickvienna schrieb vor 3 Stunden:

Es gibt einen Riesen-Unterschied zwischen Ritzing und der Vienna und zwar wie folgt:

Bei Ritzing wurde mehr Geld ausgegeben als vorhanden war, dann der Konkurs gemacht und danach war scheinbar trotzdem wieder noch genug Geld da, um einen neuen Spieler zu kaufen (Jun), der das Unternehmen Aufstieg noch befördern hätte sollen. D.h. entweder hat man hier den Gläubigern Geld vorenthalten oder gleich am Tag des Konkurses wieder neue Schulden gemacht. Bei der Vienna ist hier vieles anders:

1) Die Vienna selbst hat sich finanziell ja gar nicht übernommen, sondern im Rahmen ihres Budgets gehandelt. Aber der Sponsor (und nicht die Vienna selbst) hat finanziell schlecht gewirtschaftet, deshalb sind die vereinbarten (!) Zahlungen an den Verein ausgeblieben. Das hat wohl auch nur zum Teil mit dem tragischen Tod von Hrn. Krstek zu tun, aber dennoch war das ein halbes Jahr nachdem der Kader zusammengestellt wurde und war durch den Verein schwer vorherzusehen. Trotz Gerüchten zur Geschäftsgebarung war das immerhin der Hauptsponsor mit bestehendem Vertrag und kein Vertrag ist in der Lage, in die Geschäftszahlen seines Sponsors Einblick zu erhalten.

2) Es macht schon einen Unterschied, ob man nach dem Ausgleich sofort in einen neuen Spieler investiert, oder ob man Verträge einhält, die man ja abgeschlossen hat und die so einfach nicht aufgelöst werden können. Das sind ja bestehende Verpflichtungen. Die Zusammenstellung des neuen Kaders hingegen beruhte dann ja schon auf einer neuen Situation mit geklärten Verpflichtungen aus dem Ausgleich und einem neuen Hauptsponsor. Das Budget wurde übrigens auch deutlich reduziert und angepasst.

3) Die Vienna hat den Ausgleich nicht verwendet, um mit aller Kraft aufzusteigen, man wollte von Anfang des Insolvenzverfahrens an nur die RLO halten! Noch ein Unterschied.

4) Der Ausgleich der Vienna hatte auch einen ganz wesentlichen Grund: Die bestehenden Verträge zu lösen und damit vor allem zu verhindern, dass der langfristige Vertrag mit Care Energy die Vienna in den Konkurs der CE mitreißt. Die mit Abstand höchsten Forderungen kamen daher auch von der CE und wurden im Zuge des Verfahrens geregelt, das (!) war Überlebenswichtig.

Es ist kein Insolvenzfall mit dem anderen vergleichbar, weder im Privat noch im Unternehmensrecht, aber man darf durchaus auch Vergleiche anstellen...so gesehen sollte man sich auch, trotzdem nicht zu weit hinauslehnen, was denn die näheren Gründe waren...die zu diesen Fällen führten, wenn man die genauen Hintergründe nicht kennt.

Deshalb Ritzing im medialen Vergleich!

https://www.ksv.at/grossinsolvenz-intrepid

http://derstandard.at/2000003664849/Sportclub-Ritzing-insolvent

Tatsache ist, dass der Gesetzgeber ein Instrument erneuerte, um da wie dort, sich zwar nicht fahrlässig, doch aber mit dem Hintergrund des Neubeginns und unter professioneller Aufsicht, von knebelnden Umständen zu befreien, die einen solchen gesunden Neubeginn, sowie eine Fortführung der Geschäfte, wie auch der weiteren Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und Gläubigern zu ermöglichen.

Bei uns wurde der Plan professionell begleitet und gutgeheißen und von den Gläubigern zu 100% angenommen (eine Seltenheit!), also kann auch eine strafbare, fahrlässige Krida ausgeschlossen werden, was auch damit zusammenhängt, dass die Fam. Kristek davor die Altlasten bereinigte!!!

ANMERKUNG: Bei UNS ist es noch eine Spur komplizierter, als bei anderen Vereinen oder Unternehmen, da wir seit ca 15 Jahren am Gängelband der IG (deren GmbH) hängen...

Daher war und bleibt es auch die einzige Möglichkeit der nunmehr Verantwortlichen diesen Weg "der Insolvenz in Eigenverwaltung" zu gehen und ein nachhaltiges Konzept zu erstellen.

Die logische Konsequenz aus diesem "richtigen" Weg, um den "Gordischen Knoten" zu durchschlagen, und damit den Standort und die Fortführung nicht zu gefährden, war und bleibt folgerichtig, mindestens die Teilnahme an der RLO Meisterschaft aufrechtzuerhalten.

Punktum, weil die Alternative wäre gewesen, ZUSPERREN, der letzte dreht das Licht ab!

 

bearbeitet von Jetzt Poscht's aber19
Come on Vienna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.