Zarael

Members
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Zarael

  • Rang
    Tribünenzierde
  • Geburtstag 20.08.1981

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid
  • Lieblingsspieler
    Trifon Ivanov, Didi Kühbauer
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Brasilien
  • Geilstes Stadion
    Anfield Road
  • Lieblingsbands
    Heaven shall burn
  • Lieblingsfilme
    Sieben; the Crow; natural Born Killers; Kingsman
  • Lieblingsbücher
    Die Kinder von Eden (Ken Follet); Stark (Stephen King)

Letzte Besucher des Profils

126 Profilaufrufe
  1. Mhm, emotionslos also... Bisher habe ich von dir nur mitbekommen, dass prinzipiell jede andere Meinung als die dekne falsch ist und im Grunde alle anderen Ahnungslos. Emotionslos analysieren sollte man halt nicht nur die eigene Meinung, sondern auch die anderer.
  2. Sorry, aber das grenzt doch an Schwachsinn. Ja die Ablösesumme war günstig und von daher der Transfer in Ordnung. Aber einen bald 30 jährigen, der bei Rapid schon einmal gescheitert war (den man sogar ablösefrei ziehen ließ), einen Vertrag über 4 Jahre zu geben, ist halt schon grenzwertig. Und da siehst du wirklich keinen Unterschied zu Ullmann, der ein junger Spieler mit Entwicklungspotential ist?
  3. Sind wohl offensichtliche Unterschiede in der Kinderstube, denn aus meiner Sicht ist es beleidigend jemand als Zwerg oder Antikicker/Alibikicker zu titulieren. Von sachlich und konstruktiv jedoch meilenweit entfernt. Ansonsten ist es im Grunde ganz einfach. Die letzten 3 Jahr wurden gewaltig in den Sand gesetzt, sowohl sportlich als auch finanziell (Ausgaben für Transferflops!). Zusätzlich stehen hohe Ausgaben für Trainingszentrum und Akademie sowie noch der Kredit fürs Stadion zu Buche. National machen wir ohne Verkauf von Spielern oder EC ein Minus in Millionenhöhe. Ergo gibt es trotz 30 Millionen Budget nicht so viel Spielraum für Verpflichtungen. Jetzt kann man natürlich dennoch Ausgaben in Millionenhöhe für neue Spieler fordern um den Erfolg wieder nach Hütteldorf zu holen. Kommt dieser aber nicht (und um an Salzburg ran zu kommen fehlt uns wirklich das nötige Kleingeld), steht man (wiedermal!!!!) vor dem Ruin. Man kann aber auch versuchen sachlich den Ist-Zustand zu analysieren und zu überlegen wie man wieder langfristig in die Erfolgsspur kommen kann. Wenn du soweit bist auf sachlicher Ebene und ohne Polemik oder "mimimi" darüber zu reden, gerne. Bis dahin viel Spaß beim eigenen Blutdruck hochtreiben.
  4. Wenn ich jetzt denke letzten Ausssgen zusammennehme, dann ergibt sich daraus als deine Meinung: "wer nicht unflätig über die Spieler und die Verantwortlichen schimpft, ist mit der Situation zufrieden". Wer so wie sich das liest nur schwarz und weiß in seiner Sicht der Welt kennt, sollte sich vielleicht nicht über den Horizont anderer auslassen. Begrenzter als schwarz/weiss denken geht nämlich meiner Meinung nach kaum.
  5. Ganz ehrliche Frage. Was erwartest du dir? Wir holen einen CL erprobten Spieler ablösefrei und du bezeichnest ihn als billigsdorfer? Wenn es dir nur um den sportlichen Anspruch geht, Farbe, Zusammenhalt und Respekt jedoch vollkommen egal sind (wie ich aus deine Beiträgen schließen würde), dann bitte zieh dir das rot/weiss der Zuckerlwasserfraktion an und verschone uns in Zukunft mit deiner Weisheit
  6. Hätte bei Ullmann nie in dem Ausmaß wie bei Wöber diese Verbundenheit zu seinem "Herzensverein" gesehen. Aber wenn du meinst, ist natürlich ganz das Selbe ;).
  7. Ja, da sind wir uns mehr oder weniger dann einig. Ich wäre ihm auch nicht böse und könnte ihn karrieretechnisch auch verstehen. Es wäre nur halt schon Verar***ung auf neuem Niveau
  8. Ich für meinen Teil sehe es ja sehr ähnlich. Den Spieler, der sich tatsächlich noch seinem (aktuellen) Verein emotional verbunden fühlt, den kann man heutzutage lange suchen. Und klar ist es irgendwie sinnbefreit über den möglichen Wechsel von Wöber zu den Bullen zu sinnieren. Unter diesem Gesichtspunkt wären dann aber wohl die meisten Diskussionen hier sinnlos, denn nur selten geht es um Dinge auf die man selbst Einfluss hätte. Jedoch kann ich sehr gut verstehen, dass gerade Rapid Fans davon emotional berührt sind, wenn ein Erz-Grüner wie Wöber ausgerechnet zu Red Bull (oder zum FAK) wechselt. Für uns Fans ist der Fußball eben nicht nur ein Geschäft, denn sonst wären wir eben keine Fans, die aufgrund von großen Siegen ebenso in Euphorie verfallen wie sie durch schmerzhafte Niederlagen in Lethargie verfallen können. Dies mit einem "so ist nunmal das Geschäft" abzutun finde ich auch nicht richtig.
  9. Nix für ungut, aber es geht es eben nicht nur um irgendeinen Spieler, sondern einen bekennenden Rapid Fan. Und zu deinem Schlusssatz möchte ich auch etwas anmerken. Man kann sehr wohl etwas verstehen und dennoch nicht gut finden bzw ablehnen. Anderen immer gleich Verständnisschwächen (oder ähnliches) zu unterstellen, weil sie eine andere Meinung vertreten, finde ich einfach nur mehr zum ko****.
  10. Kann deinen Standpunkt verstehen, aber auch jenen derer, die dich auf der "Ignore Liste" haben. Da aber das wohl Vieler das wohl Weniger oder eines Einzelnen überwiegt, werden wir wohl einen Kompromiss eingehen oder es bleiben lassen müssen.
  11. Glaub mir, wir können auch diskutieren ohne zu zitieren. Jeder von uns weiß ja was er geschrieben hat. Also keine Sorge
  12. Werde es beherzigen. Du siehst aber schon, seit wann ich registriert bin und wieviele Beiträge ich bisher hatte, oder? (Von wegen zum x-ten mal ;))
  13. Schon klar, aber warum einen Spieler rausekeln, der im Verhältnis wohl kaum etwas kostet, nicht mault wenn er ewig auf der Tribüne Platz nehmen muss und sich dennoch voll reinhaut wenn er benötigt wird? Wäre anders, wenn er unzufrieden wäre und weg will, davon hätte ich aber bisher nichts vernommen.
  14. Das ist jetzt eben alles reine Spekulation. Weder du noch ich wissen wirklich, wie er seine derzeitige Situation beurteilt. Wenn er lieber wechseln will, um mehr Spielzeit zu bekommen, dann wird er das wohl dem Managment mitteilen und es werden ihm sicher keine Steine in den Weg gelegt werden. Ist er mit seiner Rolle als reiner Notnagel einverstanden (wie in den letzten Saisonen), dann soll er bleiben. Mir geht es darum, dass Auer abzugeben uns sicher nicht die Gelder einbringt, die einen zusätzlichen Transfer ermöglichen und sein Verbleib sicher nicht so viele Gelder blockiert, dass sie einen Transfer verhindern. Ps: kn einem Jahr läuft sein Vertrag sowieso aus, und keiner von uns kennt sein Standkng kn der Mannschaft. Wenn er ein beliebter Zeitgenosse ist, und lieber noch diese 1 Jahf bleiben will, könnte es unnötig Unruhe reinbringen ihn gegen seinen Willen abzutreten. Daran auch schon mal gedacht?
  15. Ich habe dir meine Gründe dargelegt, warum ich keinen Sinn darin sehe Auer jetzt unbedingt abzugeben. Was den vollen Einsatz angeht, außer Alar war bei den von dir genannten noch keiner länger auf die Tribüne verbannt. Also was soll das für ein Gegenargument sein? Und klar ist er nicht besser als Schick, Ullman oder Potzmann. Wir würden ja auch kaum über den Sinn ihn als Back up zu halten diskutieren, könnte er wie die 3 Anspruch auf einen Stammplatz stellen, oder? Und erklär mir du bitte mal, warum man nicht einem jungen Spieler von den Amateuren eine Chance geben kann und Auer als Back up halten? Ich hab bei dir manchmal das Gefühl du träumst von warmen Eislutschern, wenn du meinst wir können uns in einer EC losen Saison, nach den finanziellen Fehlschlägen bei Transfers und den sonstigen finanziellen Belastungen (Kredite für Stadion, Trainingszentrum und Akademie) einfach so 4 AV mit Anspruch auf einen Startplatz leisten.