andyyyxxx

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.401
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Es ist denke ich heuer einiges an speed und defensivqualität dazugekommen bei uns. Denke mit spielern wie fountas, badji, ullmann, schick, kitagawa, einem weiterentwickelten arase... könnte man prinzipiell auch sehr gutes offensivpressing spielen meiner meinung nach. Allerdings muss die taktische weiterentwicklung halt auch gelingen
  2. Ich persönlich bin offen gesagt sehr froh, dass uns lask und wac aufzeigen, dass man nicht notwendigerweise fantasiesummen braucht, um taktisch hochstehenden sehr intensiven fußball am puls der zeit zu zeigen. Sonst hätten wirs ja sowieso immer nur auf die finanziellen möglichkeiten von red bull geschoben. Ich empfinde die immer besser werdende liga und die tolle platzierung in der 5jw als unglaubliche chance für uns als verein ein mit den zweitbesten möglichkeiten in österreich jetzt richtig gut in europa zu platzieren. Es gibt selbstverständlich die möglichkeit, dass wir diese chancen nicht ergreifen aber mit der denkweise mancher hier, dass es für uns besser wäre, wenn die konkurrenz schlechter wäre, dass wir dann mit der selben leistung besser platziert wären, kann ich nix anfagen. Genauso wie ich nix damit anfangen kann, wenn dann andere den lask und den wac hier ständig schlecht reden versuchen.
  3. Was bei uns meiner meinung nach fehlt ist, dass wir nun beginnen auch taktisch am puls der zeit zu agieren und die intensität über die gesamte spieldauer hochhalten können. Die einzelspieler sind meiner meinung nach bereits gut genug. Wir können z.b gegen die admira einen wie murg oder badji von der bank bringen hinten raus und wir haben viele tolle talente, die andere um sehr viel geld kaufen müssten. Unsere probleme sind keine die man mit noch mehr geld beheben könnte meines erachtens. Allerhöchstens mit absurd viel mehr geld
  4. Vermutlich wird der wac jetzt nicht durchmaschieren durch die extrem schwere gruppe aber war trotzdem ein riesiger erfolg. Der lask hat letztes jahr besiktas geschlagen, heuer schon basel zwei mal, einmal rosenborg. Altach in den letzten jahren gent und guimares, die salzburger die letzten jahre Bvb, leipzig, marseille, lazio, napoli, schalke...usw... Wir ajax, villareal, spartak moskau, rangers.... Aber es ist nicht nur das. In dem moment wo ein verein wie rapid wien auch nur ein bisschen nachgibt, dann fängt ein verein wie altach sofort an das spiel deutlich zu dominieren nur als beispiel. Wenn dann noch einer sagt, dass sich unsere liga nicht weiterentwickelt oder nicht gut wäre, dann weiß ich halt auch nicht. Wenn wir, sturm und austria hoffentlich wieder in die spur finden, werden wir hoffentlich noch weiter zulegen können. Ich hoffe, dass sich die immer besser werdende reputation der österreichischen liga national wie international auch bald in immer besser werdenden ablösen aber auch tv geldern bemerkbar machen.
  5. Sollte uns jetzt hoffentlich eine taktische weiterentwicklung gelingen und sollten wir uns wieder als zweite kraft in der starken österr. liga etablieren können, würden wir als verein einen guten sprung machen können denke ich. Und viele prozesse wurden meiner meinung aber auch schon optimiert aufgrund des konkurrenzdrucks, um in der guten liga wieder ein top team zu werden, wenn ich z.b an unsere zahlreichen tollen talente denke
  6. Sie würde jedenfalls aus momentaner sicht wahrscheinlich deutlich schlechter platziert sein in der 5jw. Wie die übernächste reform im detail ausschauen wird, wiss ma noch nicht aber wir kennen die access list der nächsten reform ab 2021 schon. Der meister ab rang 16 muss schon in der zweiten cl quali ran, der zweite, dritte und vierte steigen in der zweiten runde der el 2 quali ein und haben keinerlei chance in die el 1 zu kommen. Auf dauer In den top 15 ohne salzburg bleiben halt ich aus momentaner sicht für schwer machbar. Da müssten sturm und austria vermutlich zumindest eine performance wie wir zeigen. Warum sie die zeigen sollten, nur weil es salzburg nicht mehr gäbe, wüsste ich nicht.
  7. Ich denke es ist nie irgendetwas so leicht, wie es sich hier schreibt, das ist eh keine frage. Aber wir waren halt meines erachtens trotzdem immer der größte verein des landes in der millionenstadt wien, wo es zahlreiche talente gibt, champions league einnahmen hatten wir auch zwei mal und das happel und das gelände rund herum gibts halt auch schon lange und nach dem bosmann urteil mitte der 90er hat sich denke ich schnell angedeutet, dass transfersummen ein immer wichtigeres geschäftsmodell werden... Aber es bringt eh nix mehr, groß zu überlegen, was hätte sein können, wenn wir in der vergangenheit dieses oder jenes vielleicht anders oder früher gemacht hätten. Ich bin ja wie gesagt eh stark dafür, positiv in die zukunft zu schauen. Wird schon werden.
  8. Da argumentiere ich die ganze zeit mit der wichtigkeit eine liga weiterzuentwickeln für einen veren wie rapid (weil konkurrenz tendenziell dazu führt, dass man die eigenen prozesse optimieren muss und immer effizienter werden muss, wenn man erfolgreich sein möchte) und ich beschreibe wie red bull da seit jahren meines erachtens einen wichtigen teil dazu beiträgt die liga besser zu machen und bring dann beispiele wo wir meister wurden und es dann recht wenige im stadon zumindest interessiert hat. Dann bringst du mir ein beispiel wo die zuschauerzahlen gestiegen sind (wo ich denke, dass neben möglichen anderen gründen die gegner in liga auch interessanter empfunden wird als früher) um was zu beweisen? Dass red bull nicht die einzige mannschaft auf der welt ist, die für steigende zuschauerzahlen und viele internationale punkte sorgen kann? Wer hat leicht gegenteiliges behauptet? Das aushängeschild der liga aber ist nun mal JETZT red bull salzburg. Die holen die mit abstand meisten punkt und steigern den wert unserer liga enorm. Selbst rang 3 hat den wac direkt in eine internationale gruppe geführt.
  9. Zum beispiel gabs ein starkes sturm in der champions leauge ende 90ern anfang 00er und dann ist magna eingestiegen und die austria wurde stärker... Aber willst du dir jetzt echt selbst einreden, dass zuschauerzahlen (und sponsoreninteresse) rein gar nix damit zu tun haben, wie die gegner und die liga wahrgenommen wird? Das kannst du doch nicht ernst meinen oder? Warum kommen gegen salzburg mehr leute als gegen admira? Warum kamen bei uns in der euro league im happel auch schon 50.000?
  10. Nochmal: es hat uns die letzten 20 jahre nie einer daran gehindert eine moderner verein zu werden. Und ob wir ohne salzburg die selbe entwicklung gehabt hätten, weiß ich nicht. Ich würds nur in frage stellen und kann an der stelle schreiben, was wir beobachten konnten: Erst als salzburg dauermeister wurde und sich die kleineren vereine deutlich verbessert haben (und ich denke das hat mit besserer trainerausbidlung und guter arbeit der akademien aber auch mit salzburg zu tun, wenn ich an die leihpsieler oder an trainer wie glasner oder struber mit red bull vergangenheit denke), wurde dann das stadionprojekt wirklich in in windeseile umgesetzt, wir präsentieren einen sponsor nach dem anderen, werden immer besser und besser in der nachwuchsarbeit und im jugendscouting und im marketing, haben haufenweise tolle talente, errichten jetzt endlich eine richtige akademie....usw... Wir sind dazu gezwungen alle prozesse immer weiter und weiter zu optimieren und immer effizienter und effizienter zu arbeiten, wenn wir erfolgreich sein wollen und wir werden taktisch immer besser und besser werden müssen. Und wenn wir das gut machen, werden wir aus einer starken liga heraus als team mit den zweitgrößten möglichkeiten eine gute zukunft haben. Davon bin ich überzeugt.
  11. Aus der sinngemäßen aussage, dass es besser für uns wäre, wenn die gegner weniger gut wären, folgt logisch, dass es dann noch besser wäre, wenn die gegner noch weniger gut wären. Aber das ist ja nicht meine meinung. Meine meinung ist, dass man langfristig betrachtet eine liga entwickeln muss und wir aus einer guten liga heraus mit den zweitgrößten möglichkeiten eine gute zukunft haben können. Nix für ungut aber das sind polemische zeilen. Es geht mir nicht darum, dass wir red bull dankbar sein müssen, es geht mir darum, dass bei uns was die strukturen betrifft im hintergrund gerade in kurzer zeit sehr viel gutes geschieht und ob das in so kurzer zeit ohne red bull geschehen wäre, wage ich einfach nur mal an der stelle zu bezweifeln
  12. Naja zuschauerzahlen hängen auch stark davon ab, wie eine liga und gegner wahrgenommen werden und sponsoreninteresse wird wiederum auch von zuschauerzahlen abhängen... Ein verein wie rapid ist viel mehr davon abhängig, dass es der liga möglichst gut geht als salzburg hätt ich gesagt. Du hast es nicht gesagt, es wäre aber die logische konsequenz. Leichter nach europa kommen ist besser, dann folgt logisch, dass noch leichter nach europa kommen noch besser wäre. Letztendlich wissen wir beide nicht, wie wir uns ohne red bull entwickelt hätten. Ob wir schon das neue stadion hätten, ob wir so viel in nachwuchs investieren würden und ob wir so viele talente und so viel ablösepotenzial meiner meinung nach hätten...usw... Aber ich sag mal es hätt uns auch vor red bull keiner daran gehindert uns modern aufzustellen. Tendenziell ist jetzt im hintergrund jetzt sehr wohl auch sehr viel gutes geschehen, wo ich glaube, dass wir- taktischer weiterentwicklung vorausgesetzt- nun ziemlich davon profitieren können die nächsten jahre. Und das hat denke ich schon auch mit einem gewissen leidensdruck zu tun. Die bequemlichkeit in österreichs fußball ist sag ich mal eher bekannt. Wenns nicht unbedingt sein muss, geschieht meistens nicht sehr viel.
  13. Um dann sang und klanglos in der gruppe auszuscheiden. Kommt drauf an was du unter explodieren verstehst. 1 mio euro mehr mit der wir fix planen können, ist 1 mio euro mit der wir fix planen können. Und ansonsten waren wir ende der 80er noch ab und an meister und dann kamen 6000 leute in stadion.... Ich verstehe beim besten willen einfach nicht, wie man glauben kann, dass eine möglichst schlechte liga, die möglichst komfortable für uns ist, auch nur irgendwie langfristig betrachtet für uns gut sein könnte. Aber gut...
  14. Weil wir uns insbesondere taktisch weiterentwickeln werden müssen, es ist gut, wenn nicht mehr die eigentlich schwache leistung trotzdem locker zum sieg reicht in der liga wie früher. Wenn wir jetzt wieder die nummer 2 werden, werden wir gestärkt aus der ganzen sache rausgehen und das wird man dann in europa auch tendenziell sehen. Und davon abgesehen gilt es nun mal eine ganze liga weiterzuentwickeln. Wenn wir sagen wir mal 1 mio euro tv geld mehr bekommen, ist das geld, mit dem wir fix planen können und wir stehen in einem globalsierten sport auch international im wettkampf um talente. Insbesondere auch um die die schon bei uns sind.
  15. Nur wenn die talente bei uns gewesen wären, hätte es ja nicht bedeutet, dass sie sich gleich gut entwickeln hätten müssen. Dass sich ähnlich talentierte spieler wie wir auch haben wie lainer, laimer, wolf, lazaro, schlager, hinteregger, ilsanker... so gut entwickeln hat ja viel mit der hervorragendne förderung von red bull zu tun. Und davon abgesehen sind österr. talente in großer zahl in die ausländsiche akademie gegangen die letzten jahre, dass sie zu uns gehen würden wäre ja auch noch lange nicht gesagt. Ohne red bull wären wir vielleicht öfter meister geworden, ob wir aber so wie in den leztztne jahren zwei mal international überwintern können, wäre eine ganz andere frage. Vor 10 jahren war das niveau der liga denke ich viel geringer. Die trainer mit red bull vergangenheit heben das niveua unserer liga meiner meinung nach und die mögllichkeit kleinerer vereine den einen oder anderen leihspieler von red bull zu bekommen hebt auch das niveau der liga meiner meinung nach. Und die vielen punkte von salzburg sind auch gut für die liga, so konnte sich ein wac und ein lask über die liga international qualifizeren und da geld verdienen und das ist auch gut für die liga und somit für uns. Dass wir wahrschienlich die nächsten jahre schwer meister werden können ist der nachteil aber wir waren auch so die letzten jahrzehnte nicht oft meister, ich empfinde es irgendwie nicht so, dass uns da groß was weggenommen wird ehrlich gesagt.