Mach' mit bei der ASB-Bundesliga-Tippliga zur Saison 2019/20! Einfach mit dem ASB-Usernamen bei TIPPETY anmelden und lostippen. Alle weiteren Infos hier!

Jump to content

Lateral

Members
  • Content Count

    14,509
  • Avg. Content Per Day

    4
  • Joined

  • Last visited

About Lateral

  • Rank
    :love:
  • Birthday 09/13/1994

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
  • Interessen
    Fußball, Musik, Politk, Schach, ASB

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Arsenal FC
  • Selbst aktiv ?
    FC Saufhemden
  • Beruf oder Beschäftigung
    Student
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Getzersdorf vs Traismauer
  • Lieblingsspieler
    Hazard, de Bruyne, Ramsey, Willock, Guendouzi, Verratti, David Silva, Bernardo Silva
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Belgien, Niederlande
  • Geilstes Stadion
    Emirates
  • Lieblingsbands
    GY!BE, Sigur Ros, Radiohead, Björk, The Flaming Lips, Tame Impala, Agalloch, Deafheaven, Elliott Smith, Julien Baker, The Beatles, Neil Young, Tool, The Velvet Underground, Portishead
  • Lieblingsfilme
    Fear And Loathing In Las Vegas
  • Lieblingsbücher
    The Name of the Wind, Kite Runner, To Kill a Mockingbird, Perks of being a Wallflower, Catcher in the Rye
  • So habe ich ins ASB gefunden
    ufo05

Recent Profile Visitors

18,101 profile views
  1. nein, ist es nicht. natürlich muss man an einen Profifußballer andere (=deutlich höhere) Ansprüche stellen was die Professionalität angeht, ist doch logisch. natürlich sind Fußballer dennoch Menschen, weshalb natürlich Beschimpfungen völlig abzulehnen sind - wie bereits @Jay Gooner erklärt hat, ist das aber ein völlig anderes Thema. komischerweise gelingt es ja auch fast jedem Profifußballer mit Pfiffen umzugehen, nur den absoluten Hitzköpfen wie Xhaka halt nicht. nagut, wer Xhaka als Vorbild hat, der hat sowieso alles falsch gemacht, sorry. aber ja, schlechter Spieler oder Mensch ist er deswegen nicht automatisch, hat auch niemand behauptet. Tatsache ist dass er mit seinem Verhalten dem Verein massiv geschadet hat und bewiesen hat, dass er als Kapitän völlig untauglich ist (was viele bereits im Vorhinein wussten, weil er ja seit Jahren überhaupt keine Disziplin hat).
  2. der Vergleich is find ich sogar sehr gut, weil die Fans zu denen Xhaka "fuck off" gesagt hat, haben ihn eben nicht beschimpft haben, sondern nur unhöflich waren... die meisten haben lediglich seine Auswechslung beklatscht, was jeder Profifußballer aushalten muss. wenn jemand auf Xhakas Instagram-Seite schreibt "Please kill yourself" und Xhaka antwortet dieser einen Person "fuck off" wär das natürlich was völlig anderes und gäbe auch keinen großen Skandal. und für diese einzelne Person könnte es meinetwegen auch gern Stadionverbot geben - um wieder auf die Supermarkt-Analogie zurückzukommen
  3. 100%ige Zustimmung. Xhaka verdient fucking 200k/Woche, da kann man doch nicht ernsthaft der Meinung sein, dass es auch nur irgendwie akzeptabel ist, dass er die Fans (die mit ihrem Interesse sein absurd hohes Gehalt finanzieren btw) beschimpft, noch dazu als Kapitän, wtf. wenn jemand Profifußballer ist, hat er nun mal gewisse Standards zu erfüllen, ganz einfach. genauso wie eine Kassierin nicht zu einem unfreundlichen Kunden einfach "geh scheißen, du Orschloch" sagen kann, auch wenn's vl menschlich verständlich wäre wenn sies tut; dann fliegt sie natürlich vollkommen zurecht raus. es ist wirklich seltsam wie viele Menschen diese 2 Dinge nicht auseinanderhalten können. hab mit ein paar Freunden drüber diskutiert und die haben das auch ständig vermischt, "die Fans sind Orschlöcher, deshalb ist die Reaktion akzeptabel"... äh........ nein?!
  4. also von den traditionellen Metal-Größen ist Iron Maiden imho mit Abstand der beste Live-Act. 3 oder 4 mal gesehn und jedes mal begeistert gewesen...
  5. oh ok, das hab ich nicht mitbekommen. natürlich trotzdem lächerlich sich da so aufzuregen aber in der Emotion natürlich verständlich - das muss man dann halt auch Pep zugestehen (von dem ich absolut kein Fan bin. aber gut, du hast eh geschrieben dass du seinen Ärger verstehn kannst )
  6. stimmt, noch lächerlicher war aber natürlich Klopps Wutausbruch nach dem 3-1. das ganze Spiel hindurch fast alle 50/50-Entscheidungen zugunsten von Liverpool und beim 3-1 weit und breit kein Foul und er zuckt komplett aus
  7. das seh ich prinzipiell auch recht problematisch, wird von VAR-Befürwortern (zu denen ich mich auch zähle) auch leider zu oft ignoriert, dass das zu absurden Situationen führen kann. den Fehler seh ich persönlich aber hier tbh weniger bei VAR als vielmehr beim Schiri, der ein glasklares Handspiel (dass selbst gefühlt 90% der LFC-Fans das AA-Handspiel nicht leugnen sagt ja alles aus) und ein mutmaßliches Handspiel einfach nicht geahndet hat - wenn der seinen Job ordentlich macht, kommt es gar nicht zu dieser etwas konfusen VAR-Situation
  8. ich hab auch nie Elfmeter für City gefordert, das ist der Punkt. es hätte Freistoß für Liverpool geben müssen, und damit wäre das 1-0 nicht gefallen, darum geht's. weiterspielen zu lassen war von allen Entscheidungen die man hier treffen konnte die mit Abstand falscheste. und einen Vorteil für die angreifende Mannschaft kann es nur solange geben bis die angreifende Mannschaft dann selbst einen Regelverstoß begeht (was hier in Form von AA passiert ist). angenommen jemand wird gefoult, läuft weiter und begeht danach selbst ein Foul, heben sich die beiden Fouls natürlich nicht auf sondern das Spiel muss abgepfiffen werden (entweder muss es den Freistoß für das erste Vergehen geben oder für das zweite, je nachdem ob der Vorteil zu diesem Zeitpunkt schon vorbei ist bzw eine neue Spielentscheidung begonnen hatte). das ist der springende Punkt, den die Verteidiger dieser Entscheidung mMn einfach komplett übersehen (abgesehen davon dass die Entscheidung wie gesagt gar nicht aus Vorteilsgründen getroffen wurde, siehe dazu wie gesagt das Statement der PL).
  9. die Antwort bezog sich darauf ob es Freistoß für Liverpool geben soll, nix mit Elfer für City (hab ich hier zu keinem Zeitpunkt gefordert). und auf den Rest den ich geschrieben hab bitte auch eingehen, nicht einen kleinen belanglosen Punkt rauspicken
  10. 1) das is schon mal sehr fragwürdig, weil Bernardo Silva aus kürzester Distanz angeschossen wurde und die Handhaltung nicht wirklich unnatürlich war. sahen auch im Sky-Studio alle so (wobei da natürlich manche vl nicht neutral warn) 2) falls man hier ein Handspiel von B. Silva sieht, dann vermutlich ja. ansonsten zählt das Tor einfach nicht, wegen des Handspiels von AA. aber es is lächerlich, dass es überhaupt bis zum Tor gekommen ist, es hätte VAR nie brauchen dürfen. spätestens in dem Moment wo AA eins der klarsten Handspiele macht die ich je gesehen hab muss er einfach abpfeifen, is doch klar (meinetwegen kann er auch schon vorher fürs Handspiel von Bernardo Silva abpfeifen, aber jedenfalls darf es niemals zu dem Liverpool-Konter kommen) dass sich 2 Fouls gegenseitig aufheben gibt es doch sonst auch nie. und man muss sich nur die Begründung der PL ansehen - es wurde nicht abgepfiffen weil kein strafbares Handspiel von AA erkannt wurde (was imho eine absolut unfassbare Entscheidung ist), nicht weil zuvor irgendwas mit Bernardo Silva war Guardian sieht das btw genauso wie ich: “Coming to this a bit late, but isn’t the TAA handball exactly the situation which we were worrying about when the rules were tweaked? If the ball hits the hand of a member of the attacking side in the move leading to a goal, the goal is now supposed to be disallowed for handball regardless of intent etc. So on that basis you should disallow Fabinho’s goal for TAA’s handball. also ja, die Regel ist vermutlich nicht ideal (ich war ja auch von Anfang an einer, der vor derartigen Problemen mit VAR gewarnt hat), aber für mich ist eigentlich ziemlich klar, dass das Liverpool-Tor definitiv nicht zählen hätte dürfen und dass der einzige Grund warum es zählt der ist, dass VAR fälschlicherweise auf keine unnatürliche Handhaltung + keine Absicht entschieden hat.
  11. kannst dir gern die offizielle Begründung der Premier League durchlesen, die ist: The VAR checked the penalty appeal for handball against Trent Alexander-Arnold and confirmed the on-field decision that it did not meet the considerations for a deliberate handball. es wurde deshalb weitergespielt bzw. das Tor gegeben weil kein absichtliches Handspiel von Alexander Arnold festgestellt werden konnte (was natürlich eine unfassbare Fehlentscheidung ist), nicht wegen Vorteil oder irgendeinem anderen Unsinn. und ob AA verteidigend oder angreifend war ist ja komplett irrelevant - er hat in der Spielsituation die unmittelbar zum Tor geführt hat einen Regelbruch begangen, das genügt um das Tor abzuerkennen.
  12. ok, dann wird halt abgepfiffen und ihr schießt nicht aus dem direkten Konter das 1-0 die Entscheidung die in der Partie getroffen wurde ist jedenfalls absolut unverzeihlich und jeder der was anderes behauptet kennt einfach entweder die Regeln nicht oder ist biased.
  13. wenn Sanllehi (oder wer auch immer da die Letztverantwortung hat) Emery jetzt nicht feuert gehört er selbst gefeuert, simple as that. das sieht ja mittlerweile jeder der in seinem Leben 2 Fußballspiele gesehen hat, dass Emery 3 Klassen zu dämlich für diesen Job is... der soll lieber jemanden wie Stoke coachen, das is eher seine Kragenweite.
×
×
  • Create New...