Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
mariodonna

Philippe Mexès

3 Beiträge in diesem Thema

Habe im Kicker ein recht interessanten Bericht über Philippe Mexés gefunden und dachte mir der könnte euch interesserieren:

Sir Alex Ferguson kennt die Telefonnummer auswendig

Eingefügtes Bild

Mexès gegen Rosicky

Am Mittwochabend sollte er eigentlich auf der großen Bühne des "Stade de France" stehen, dort wo die Equipe tricolore 1998 mit der Weltmeisterschaft den größten Erfolg der Verbands-Geschichte feierte. Gegen Tschechien war Philippe Mexès von Nationaltrainer Santini nominiert. Eine Verletzung allerdings verhinderte sein Mitwirken.

--------------------------------------------------------------------------------

Zur Person

--------------------------------------------------------------------------------

Die Wertschätzung des 20-jährigen Innenverteidigers mit dem Zug in die Offensive ist ungeteilt. Seit Jahren schon gilt der athletische Mexès mit dem Gardemaß von 1,87 m und wohlproportionierten 82 Kilo als das Talent des französischen Fußballs. Der Primus inter pares eines riesigen Talentereservoirs im Nachbarland. Kein Geringerer als Sir Alex Ferguson, der Teamchef von Manchester United kennt die Telefonnummer des Jungstars auswendig. Der AS Rom und Trainer Fabio Capello machen immer wieder neue Avancen - die Topklubs in Europa lassen nichts unversucht, sich das Riesentalent zu sichern.

Doch Mexès, eher ein ruhiger und gelassener Vertreter seiner Zunft, bleibt cool und wartet ab. Im beschaulichen Burgund-Städtchen Auxerre, unter den beschützenden Fittichen des Trainer-Veteranen Guy Roux, reift Philippe Mexès wie der Wein der Umgebung. Dort spielt der blondmähnige Jungstar seit 1997. Seine fußballerischen Anfänge machte Mexès in Toulouse. Im Stadtteil Mirail jagte Mexès mit Freunden dem Ball hinterher - auf den wenigen Rasenflächen inmitten von Betonburgen und parkenden Autos. Im Alter von acht Jahren wurde er vom TFC, dem Top-Team der "Ville en Rose" gescoutet. Da aber der "Fahrstuhl-Klub", immer zwischen der ersten und zweiten Liga pendelnd, damals kein standesgemäßes Fußball-Internat hatte, wechselte der 15-jährige Philippe ins Burgund. Längst hatte Talente-Fuchs Guy Roux gewusst, welches Juwel er da an Land zog.

Seither hat sich das Supertalent, das mit 14 Jahren gegen Holland sein erstes von insgesamt über 50 Jugend-Länderspielen absolvierte, getrieben von einem seltenen Fleiß und Lernwillen kontinuierlich entwickelt. Selbst Roux staunte nicht schlecht, als der 16-jährige Mexès am Vorabend von Spielen darum bat, noch einmal mit den Profis trainieren zu dürfen.

Mittlerweile ist der 20-jährige längst einer der Leistungsträger in Auxerre. In der Saison 2001/2002 wurde er als bester Spieler der Première Division ausgezeichnet und auch jetzt führt er wieder die Liste der Besten an. Seinem großen Vorbild Laurent Blanc jedenfalls ist er jedenfalls schon ganz nah gekommen. Vielleicht tritt er ja demnächst (trotz Vertrag bis 2005) in die Fußstapfen seines Vorbildes, sowohl bei Manchester United als auch in der Equipe tricolore.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da merkt man wieder dass sich Ferguson echt auskennt - jeder Klub der die Chance hat ihn irgendwie zu verpflichten sollte sofort zuschlagen - er wird seinem Arbeitgeber viel Freude bereiten ...

(ich glaub man merkt dass ich ein Fan bin, oder ?!?! :D )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.