Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
wienerfußballfan

Radatz - Abholmarkt

23 Beiträge in diesem Thema

Ich hoffe es ist erlaubt (ich bin nur ein absolut euphorischer Kunde!) aber ich möchte hier einfach der ASB-Gemeinde einen unglaublichen Spartipp näher bringen!

Es geht um den Radatz-Abholmarkt in Wien und Umgebung (2 mal in Wien, einmal in Schwechat und einmal in Neusiedel) den ich heute ebenfalls nach einem Tipp von einem bekannten besucht habe!

Das Prinzip gleicht dem vom Metro bzw. anderen Großhandelsgeschäften, jedoch ist der Markt für jedermann zugänglich ohne besondere Karte oder andere Bedinungen. Man kauft um ungefähr den gleichen Preis ein, wie es auch die Supermarktketten tun (ein wenig mehr ist es schon, aber dennoch ist der Preis unschlagbar!).

Als kl. Beispiel: Der Kilo Käseleberkäse kostet beim Merkur 13,90 €. Beim Abholmarkt 5,50. So zieht sich das auf alle Waren die dort angeboten werden. Ich war heute dort und kam einfach aus dem Staunen nicht mehr herraus!

Ich weiß zwar nicht, wie bekannt der Markt hier ist, aber da in meinem Freundes und Bekanntenkreis kaum einer davon Notiz genommen hat, dachte ich, dass der Tipp sich ein wenig weiter verbreiten könnte.

Vor allem für Hobbyköche dürfte der Abholmarkt interessant sein (Mazunte ;)) einfach weil die Preise im Supermarkt unglaublich in die Höhe steigen!

p.S Wie gesagt, ich möchte hier nur das unglaubliche Sparpotenzial näher bringen bzw. eben einen Tipp abgeben für die jenigen, die sich über die Wurst bzw. Fleischpreise immer mehr ärgern.... Das soll keine Werbung sein und ich krieg auch überhaupt nichts dafür ^^. Ich würd mich einfach freuen, wenn sich viele so "euphorisch" fühlen würden, wie ich es getan hab heute beim Einkaufen :)

http://www.abholmark...filialen_radatz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für die meisten zahlt sich so ein Weg wohl selten aus, da man nicht 10 KG Fleisch einlagert. Für Großeinkäufe sicher praktisch, bzw. auch für kleinere insofern man gleich in der Nähe wohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich schau manchmal in den ottakringer markt hinein (wobei halt die öffnungszeiten schon wieder weniger attraktiv sind), preislich gibt's schon immer wieder attraktive posten, aber radatz hat für mich einen großen nachteil: ich mag keine geschmacksverstärker in fleisch- und wurstwaren, weil ich lieber den geschmack des fleisches und normaler gewürzmittel bevorzuge. und damit fallen ca. 90% des sortiments weg. dass es auch ohne geht, zeigen andere metzgereien (leider auch nicht alle anderen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich schau manchmal in den ottakringer markt hinein (wobei halt die öffnungszeiten schon wieder weniger attraktiv sind), preislich gibt's schon immer wieder attraktive posten, aber radatz hat für mich einen großen nachteil: ich mag keine geschmacksverstärker in fleisch- und wurstwaren, weil ich lieber den geschmack des fleisches und normaler gewürzmittel bevorzuge. und damit fallen ca. 90% des sortiments weg. dass es auch ohne geht, zeigen andere metzgereien (leider auch nicht alle anderen).

das ist halt der "Nachteil" eines Industrieproduktes welches immer gleich sein sollte -> aber ich bin da bisal voreingenommen da ich mit der Firma "sehr stark" verbunden bin ;)

Vor allem für Hobbyköche dürfte der Abholmarkt interessant sein (Mazunte ;)) einfach weil die Preise im Supermarkt unglaublich in die Höhe steigen!

es gibt ja kein Fleisch dort? was sollte also ein Hobbykoch dort machen außer Fertigsuppe und Würstel kaufen!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist halt der "Nachteil" eines Industrieproduktes welches immer gleich sein sollte

oder der vorteil, wenn's nämlich immer ohne geschmacksverstärker hergestellt wird. aber halt nicht von radatz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das ist halt der "Nachteil" eines Industrieproduktes welches immer gleich sein sollte -> aber ich bin da bisal voreingenommen da ich mit der Firma "sehr stark" verbunden bin ;)

es gibt ja kein Fleisch dort? was sollte also ein Hobbykoch dort machen außer Fertigsuppe und Würstel kaufen!?

Gibt schon auch Fleisch dort, so ist es nicht.... Auch wenn ich das nicht so genau angesehen hab, aber so im vorbeifliegen hat man schon so manches Fleischstück erblickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

frankfurter, leberkäse, salami, leberknödel? reicht dir das?

Entweder verstehst du mich nicht, oder ich dich nicht ;)

Ich meinte welcher fleischbetrieb wurstwaren in einer vergleichbaren menge ohne geschmacksverstärker herstellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aber ich bin da bisal voreingenommen da ich mit der Firma "sehr stark" verbunden bin ;)

Also ist das hier Spam (und das auch noch im wahrsten Sinne des Wortes :aufdrogen:)!?

Spam_with_cans.jpeg

bearbeitet von DerFremde

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entweder verstehst du mich nicht, oder ich dich nicht ;)

Ich meinte welcher fleischbetrieb wurstwaren in einer vergleichbaren menge ohne geschmacksverstärker herstellt?

du meinst also wirklich, dass das jeder macht? dann hab ich dich wirklich nicht verstanden.

prinzipiell hängt viel vom produkt ab. beim hofer ist zum beispiel in den frankfurtern und im aufbackbaren leberkäse kein geschmacksverstärker drinnen , sehr wohl aber in vielen produkten speziell fürs grillen (die sie dann eher im sommer haben). allerdings kommen diese produkte ja auch nicht von ein und demselben hersteller.

von tann (also die eigenmarke vom spar) gibt's einige produkte (z.B. bratwürste), wo sie große symbole picken haben, dass keine geschmacksverstärker verwendet wurden. gilt auch für marinierte schweinsstücke. gilt aber wieder nicht für fertige schweinsbräten, da wird völlig unsinnig wieder zu geschmacksverstärker gegriffen.

die steirische firma loidl (die auch gerne für discounter unter anderem namen produziert) schafft's nicht einmal eine salami (!!!) ohne geschmacksverstärker herzustellen, während die ebenfalls steirische firma messner seit vielen jahren grundsätzlich nichts verwendet, siehe

http://www.messner-wurst.at/index.php?id=662

genauso schlecht ist übrigens kletzl, die müssen auch überall geschmacksverstärker reinschmeißen. dasselbe hat bis vor nicht allzu langer zeit auch die firma feichtinger (diese produkte bekommst du allerdings nur im innviertel) gemacht - und zack, plötzlich eine volle kehrtwende:

"Feichtinger arbeitet bei der Produktion seiner Wurstwaren nach seinem eigenen Reinheitsgebot: Mageres Muskelfleisch, je nach Sorte etwas Schweinespeck als unerlässlicher Geschmacksträger, Gewürze und sonst nichts. Keine unnötigen „e“-Stoffe und selbstverständlich auch keinerlei „Knochenputz“ (Separatorenfleisch). Das garantieren wir!"

http://www.feichtinger-wurst.at/qualitaet.html

es ist also definitiv möglich und man findet auch in jedem supermarkt genug beispiele, dass dasselbe produkt von einer firma mit geschmacksverstärker hergestellt wird, von einer anderen ohne. preislich gibt's keinen unterschied, warum sollte ich dann also freiwillig zu einem produkt greifen, wo ich mehr bekomme als ich eigentlich will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist also definitiv möglich und man findet auch in jedem supermarkt genug beispiele, dass dasselbe produkt von einer firma mit geschmacksverstärker hergestellt wird, von einer anderen ohne. preislich gibt's keinen unterschied, warum sollte ich dann also freiwillig zu einem produkt greifen, wo ich mehr bekomme als ich eigentlich will?

keine frage -> kauf ja selbst wenn möglich bio etc!

was du bei radatz nicht vergessen darfst ist, dass die unvorstellbare mengen wurstwaren tag für tag produzieren -> glaub radatz produkte gibts unter 6 oder 7 verschiedenen namen von billa über merkur bis lidl!

und ich muss gestehen, dass ich bei radatz produkten noch nie auf die inhaltsstoffe geachtet habe, ich bin einfach damit aufgewachsen da ein großteil meiner familie dort gearbeitet haben, noch immer dort arbeiten oder mit der fam radatz verwandt sind ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es achtet sowieso niemand auf inhaltsstoffe. insofern sind die pferdeverarbeiter eh blöd gewesen, sie hätten's problemlos deklarieren können, liest ja eh keine sau, ob's wirklich sau ist.

aber vielleicht kannst du mir mal erklären, warum die verarbeitende menge einen grund liefert geschmacksverstärker zu verwenden?

bzw. stellst du damit ja auch die these in den raum, dass die so viel verarbeiten, dass halt nicht immer alle rohstoffe qualitativ hochwertig sind. das wäre ja dann erst recht ein grund nur zu kleineren herstellern zu greifen. noch dazu wo radatz alles andere als tiefpreisig ist.

und ich muss gestehen, dass ich bei radatz produkten noch nie auf die inhaltsstoffe geachtet habe, ich bin einfach damit aufgewachsen da ein großteil meiner familie dort gearbeitet haben, noch immer dort arbeiten oder mit der fam radatz verwandt sind ;)

das ist ja schön und gut, aber dann kannst du sie ja gerne mal fragen, warum sie gerne geschmacksverstärker zu sich nehmen (so sie ihre eigenen produkte konsumieren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.