Csabinho

Test: Total Immersion Racing

4 Beiträge in diesem Thema

Der Test

Auch unbekannte Spielefirmen landen hin und wieder einen Hit. Und genau das ist Razorworks diesmal mit Total Immersion Racing gelungen. Obwohl TIR wohl nie an die Verkaufszahlen eines Need for Speed herankommen wird, ist es ein Absoluter Geheimtipp für alle Fans von Tourenwagenrennen, oder überhaupt Autorennen.

Es gibt folgende Einzelspielermodi:

Einzelrennen

Man fährt ein Rennwochenende, allerdings ohne Tuning.

Man kann sich den Wagen frei auswählen und fährt ein Rennen in der Klasse.

Man kann nix freifahren

Herausforderung

Man fährt ein paar Rennen gegen Baugleiche Autos, das Tuning und das Fahrkönnen entscheiden.

Das Tuning kann man wahlweise Selber übernehmen oder dem genialen Chefingineur überlassen, der je nachdem wie man im Training fährt das Auto besser oder schlechter einstellen kann.

Hier kann man neue Herausforderungen und Autos herausfahren

Karriere

Hier kommt die eigentliche Stärke des Spiels zu tragen, nämlich das Emotionssystem.

Die Fahrer sind einem Anfangs alle neutral gesinnt. Das ändert sich aber sobald man sie öfters gerempelt hat.

Dann gehts mit dem Fahrer richtig rund.

Hier fahren im Rennen alle Klassen gleichzeitig.

In diesem Modus gibt es leider kein Tuning.

Es können insgesamt 3 Klassen gefahren werden:

  • GT

    Die schwächste Klasse mit "seriennahen" Autos

  • GTS

    Schon um Ecken stärker, die Autos schauen schon leicht ausserirdisch aus

  • Prototypen

    Die Raketen unter den Rennwagen

Nun die Stärken und Schwächen dieses Spiels:

:super:Grafik

Die Grafik wirkt sehr imposant und man könnte aufgrund der umfangreichen Umgebungsgrafiken fast aufs Fahren vergessen wenn man nicht dauernd bedrängt werden würde :D

:super:Emotionssystem

Das Emotionssystem ist wohl eine der größten Innovationen in diesem Spiel. Es bringt extrem viel Abwechslung in den Rennfahreralltag wenn man genau weiß wer der Feind und wer der Freund ist

:super:Überholmanöver und Gegnerkontakt

Sind hier ganz im Gegensatz zum Taktikspektakel Formel 1 ohne weiteres möglich und bringen viel Würze ins Spiel da bei den Überholmanövern auch Kräftig gerempelt wird. Wo die Formel 1 Boliden bereits ein Rad verlieren würden beginnt der Spass beim Tourenwagenfahren erst recht. Diese Rempeleien sind im Gegensatz zu NFS:HP2 absolut fair das heisst alle können genau so stark rempeln und die Gegner verdrehts auch mal.

:super:Tuningpart in der Herausforderung

Ist einfach super gelöst. Ein Renningineur übernimmt für den Fahrer wahlweise das Tuning wenn man sich nicht damit befassen will. Dieser braucht jedoch die Daten von der Testfahrt. Dann schraubt er nach jeder Runde etwas herum am Wagen. Als Nebeneffekt dieser Testfahrt lernt man die Strecke sehr gut kennen. Alternativ gibt es auf der Razorworks Homepage die Besten Einstellungen als Excelsheet zum Downloaden.

:super:Sound

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrn brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrn brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrn

Einfach Traumhaft! :D Jedes Auto hat seinen eigenen kernigen Sound und wenn ihr den hört fühlt ihr euch als würdet ihr im Cockpit sitzen.

:super:Fahrassistenten

5 Assistenten(Bremshilfe,ABS, Traktionskontrolle,Schaltungstipps und Kurvenwarnung) lassen den Fahrer nie im Stich.

Vorallem die ersten 3 sind von essenzieller Bedeutung für Anfänger. Ob man automatisch oder händisch schaltet lässt sich vor dem Rennen entscheiden.

:super:Fahrgefühl

Das Fahrgefühl ist in jeder der 3 Kameraperspektiven sehr gut. Vorallem die Stoßstangenkamera bringt das die Geschwindigkeit sehr gut rüber, allerdings kann einem bei der Rasanz auch ganz schnell schwindlig werden. Da hilft eigentlich nur die unspektakulärste Kamera die hinter dem Auto platziert ist.

:super:Splitscreen

Viele Spiele haben diesen Klassischen Modus einfach vergessen. Nicht so TIR.

Noch mehr Spass als gegen Realitätsnahe Computerfahrer macht das Spiel gegen echte Gegner.

:super:Lizenzierte Autos und Strecken

Unter anderem findet man in diesem Spiel Autos wie einen Abt Audi oder einen BMW M3. Bei den Strecken gibt es auch aus der Formel 1 bekannte Tourenwagen-Klassiker wie den Hockenheimring oder Silverstone.

:super:Karrieremodus

Hier bekommt man von Saison zu Saison Angebote von unterschiedlichen Teams. Wenn man gut fährt bekommt man sogar Angebote aus höheren Klassen. Allerdings gibts leider kein Privatleben oder Geld, aber man soll Autorennen nicht mit Anstoss vergleichen. :D

:super:Sprachausgabe

Gute Sprachausgabe die die Leistung des Fahrers kommentiert oder die Kommentare des Renningineurs ausgibt.

:nope:Sprachausgabe

Allerdings gibt es zu wenige Sprachsamples und deshalb wiederholen sie sich zu oft

:nope:Wenige Modi

Leider gibts nur 3(wenn man das Zeitfahren dazunimmt 4) Modi, von denen 2 immerhin absolut Spass machen.

:nope:Wenige Optionen

Man kann in den Optionen leider kaum etwas einstellen.

Positiv zu bemerken ist, dass man die Steuerung konfigurieren kann.

:nope:Kein Netzwerkmodus

Mit einem Netzwerkmodus wäre es für mich ein absolutes Topspiel, das wird wohl ein deutlicher Vorteil des Genrekonkurrenten DTM Race Driver, wo bereits jetzt Clans gegründet werden.

:nope:Ruckler

Zwischendurch neigt das Spiel dazu hängenzubleiben was bei Tempo 150 auf der Geraden Fatale Auswirkungen haben kann

:nope:kein Schadensmodell

Die Autos werden leider überhaupt nicht kaputt, auch Frontalcrashes werden leicht abgefedert anstatt dass die Autos wild durch die Luft fliegen. SCHADE

Das Fazit

Zumindest bis DTM Race Driver endlich erscheint ist Total Immersion Racing für mich eindeutiger Genreführer bei den Rennspielen. Da kann auch ein NFS:HP2 nicht mithalten. Wieso? Ganz einfach! TIR ist fair, TIR ist innovativ, TIR macht Spass!

Die Bewertung

Grafik: 80 % (die Grafik ist sehr gut, das Menü allerdings sehr lieblos und einige Grafikaussetzer/Ruckler)

Sound: 87 % (brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrn, die Motorengeräusche sind einfach geil, die Technotracks während des Rennens nerven, lassen sich jedoch abstellen)

Steuerung: 85 % (in den Menüs findet man sich einfach zurecht, im Spiel ist die Steuerung bis auf einige Aussetzer bei Rucklern sehr gut)

Atmosphäre: 90 % (die "menschlichen" Computergegner lassen fast schon Feindschaften aufkommen, es ist sehr befriedigend wenn man vom Kommentator zu hören bekommt dass man gerade seinen Konkurrenten ausgeschaltet hat)

Mehrspielermodus: 50 % (der Splitscreen-Modus ist zwar nett allerdings gibts ihn nur im Einzelrennen, Netzwerk- oder Onlinemodus fehlt)

Gesamtwertung:

mit Multiplayermodus 78 %

ohne Mutiplayermodus 85 %

Die Systemanforderungen:

Minimum

Prozessor: 500 MHz

Speicher: 128 MB-RAM

Grafikkarte: 3D-Karte

Empfohlen

Prozessor: 1 GHz

Speicher: 256 MB-RAM

Grafikkarte: GF3

Optimal

Prozessor: 1,8 GHz

Speicher: 256 MB-RAM

Grafikkarte: GF4

Sonstige Infos

Offizielle Website: http://www.totalimmersionracing.com

Herstellerwebseite: http://www.razorworks.com

aktueller Preis: € 34,99 (http://www.amazon.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eingefügtes Bild

Im Bild zu sehen ist ein Noble(englisches TOCA-Auto)

Eingefügtes Bild

Hier ist ebenfalls ein Noble zu sehen

Eingefügtes Bild

Hier ist ein Bild vom Ende der Qualifikation zu sehen.

Eingefügtes Bild

Hier ist die Aufschlüsselung der einzelnen Teilstücke zu sehen

Eingefügtes Bild

Hier ist das Qualifikationsergebnis zu sehen

Eingefügtes Bild

In diesem Bild sieht man das Mörderische Gedränge auf der Piste

Eingefügtes Bild

Hier ist das Rennmenü zu sehen

Eingefügtes Bild

Hier ist das Hauptmenü zu sehen

Eingefügtes Bild

Hier noch ein Bild vom Fahrhilfenscreen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.