Bam_Margera

Josef Strobl kehrt dem ÖSV den Rücken zu!

29 Beiträge in diesem Thema

Ich hab folgenden Artikel gefunden:

Neue Perspektiven

Pepi Strobl will in der kommenden Saison nicht mehr für den ÖSV an den Start gehen. Der Tiroler strebt einen Verbandswechsel an, ein möglicher neuer Partner ist der DSV. Dass er schon bei der WM-Abfahrt am Samstag für Deutschland startet, stellte sich am Dienstag allerdings als Gerücht heraus. Das Dienstag-Training der Herren musste abgesagt werden, für den ÖSV wird die Suche nach den zwei noch offenen WM-Startern damit noch schwieriger.

Quelle: http://sport.orf.at/030204-38281/index.html

Irgendwie ist es schon nachvollziehbar. Er ist ein super Schifahrer und dann darf er bei der WM nicht mitfahren. Der Österreichische Kader ist zu stark.

Hätte er nicht im Super-G fahren sollen? Ist da nicht der Reichelt vorgezogen worden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nähere Informationen dazu:

Wechsel vor der nächsten Saison

Strobl will in der kommenden Saison für eine andere Nation an den Start gehen. Welche das sein wird, ist derzeit noch nicht klar. Ein Antreten für Deutschland wäre für den 28-jährigen Lechtaler aber nahe liegend.

"Prinzipiell ist alles möglich", schloss Strobl diese Möglichkeit nicht aus.

Freigabe kein Problem

Bezüglich Freigabe hätten ihm Alpinchef Hans Pum und Herrenchef Toni Giger bei einem Gespräch bereits zugesagt, ihm nichts in den Weg legen zu wollen, versicherte Strobl.

Und von ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, der die Letztentscheidung hat, weiß man spätestens nach dem fehl geschlagenen Verbandswechsel von Skispringer Andreas Goldberger, dass er keinen abwanderungswilligen ÖSV-Läufer mehr halten wird.

Gespräch mit Schröcksnadel?

"Bevor der Pepi irgendetwas diesbezüglich entscheidet, soll er unbedingt mit mir sprechen", erklärte der ÖSV-Präsident allerdings. Das Gespräch könnte in den nächsten zehn Tagen stattfinden.

Schröcksnadel gab zu bedenken, dass Strobl im österreichischen Team die besseren Trainingsmöglichkeiten und in Eberharter und Maier auch die besten Maßstäbe hätte.

Gute Chancen

Der Verbandswechsel von Strobl ist jedoch nachvollziehbar. Während der siebenfache Weltcup-Sieger in Österreich extremer internen Konkurrenz ausgesetzt ist, besteht etwa das DSV-Abfahrtsteam derzeit gerade aus zwei Läufern, nämlich Max Raufer und Stefan Stankalla.

Der Wechsel von Strobl ist kein Unikat, mit Kathrin Gutensohn (Heirat) oder Markus Eberle sind ja schon früher zwei ÖSV-Vertreter zum DSV gewechselt.

Keine Ablehnung aus Deutschland

Aus Deutschland sind keine ablehnenden Signale bekannt. Alpindirektor Walter Vogel steht dem Thema prinzipiell offen gegenüber, machte aber klar, dass der erste Schritt von Strobl kommen müsse.

Derzeit befasse er sich nicht damit, so Vogel, er werde sich aber gerne mit Strobl zusammen setzen, wenn die Voraussetzungen wie Freigabe usw. gegeben seien. Klar ist aber, dass Strobl selbst für einen Start im kommenden Ski-Winter ein beschleunigtes Einbürgerungsverfahren benötigt.

Quelle: http://sport.orf.at

Ein mMn nachvollziehbarer Schritt, an seiner Stelle würde ich in Österreich wahrscheinlich auch keine Perspektiven mehr sehen. Die Leistungsdichte in unserem Schiteam ist ja einerseits toll, für die Läufer ist es aber sicher nicht sehr angenehm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich schon für ein anderes Land fahren würde dann doch bitte nicht für sowas unspektakuläres wie Deutschland, eher doch würde ich für ein Land wie Burkina Faso oder Kamerun starten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre schade, ist einer meiner Lieblingsfahrer. Hoffentlich kann er zu einem Verbleib im ÖSV überredet werden. Die Konkurrenz wird eh bald weniger. Bin mir ziemlich sicher, dass Eberharter nach der Saison aufhören wird und auch Trinkl wird nicht mehr lange fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also charakterschweine kanns geben! was soll man sich von so einem menschen denken?? wenn ich durch mangelnde ergebnisse, mangelnde form oder sonstwas nicht zu einer wm komme, ist das der beweis, dass ich irgenwas falschgemacht haben muss.

ich kann ihm nur sagen, dass er sich hermann maier anschaun sollte. 2 jahre lang praktisch kein training und ein paar rennen nach dem comeback fährt er josef strobl in grund und boden! was hat der besagte strobl in den 2 jahren gemacht?? hätte er trainiert dann könnte er wohl schon besser fahren als besagter maier.

sollens doch bitte um ihn herum eine nicht-raunzer-zone einrichten :mad:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was hat der besagte strobl in den 2 jahren gemacht??

Wos g´scheits g´essn?!

Ich finde diese Aktion ebenfalls feig und mit dem Wechsel zu einem anderen Skiverband wird er auch nicht stärker. Gut er wäre deren Bester, doch in den Augen der Österreicher eine große Witzfigur.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Strobl bleib wo du bist!

Wir wollen keine Zweitklassigen Ösis in unserem Team.

Auch wenn der noch um längen besser sind als unsere :D

Stroble hat überhaupt nix mit Deutschland zu tun, deswegen soll er das lassen.

wenn man schon für ein anderes Land startet dann muss ja schon eine gewisse Beziehung zu diesem Land haben.

ÖSI bleibt ÖSI

und wenn wir noch 100 Jahre ohne Medaille bleiben ;):finger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.