n`alex

Presse Thread

1.219 Beiträge in diesem Thema

Transparenz ist völlig normal

Die Wiener Klubs tun es das erste Mal, Ländle-Klubs in Sachen Budget transparent.

Mit der Aktion "gläserner Verein" haben die Wiener Großklubs SK Rapid und FK Austria nicht nur ihre Budgets offengelegt, sondern auch Reaktionen ausgelöst. Dabei ist es für die heimischen Bundesligaklubs aus Altach und Lustenau "ganz normal", diese Zahlen transparent zu halten. Anlässlich der Jahreshauptversammlungen wird detailliert aufgelistet, wie viel die Saison "verschlungen" hat. Deshalb machen die Präsidenten Werner Gunz (Altach), Hubert Nagel (Austria) und Dieter Sperger (FC Lustenau) auch kein Geheimnis bezüglich des laufenden Bugets. Als Unternehmer sieht es Gunz als seine Pflicht an, mit "sauberen Zahlen" zu schaffen. Dass man einem Mitbewerber nicht unbedingt alle Detaills offenbaren will, ist für ihn ebenfalls normal. Vor allem nicht, wenn man wie Altach mit 4,06 Mill. Euro über das kleinste Budget der Liga verfügt. Langfristig, so ist Gunz überzeugt, wird es zu wenig sein, um in der Liga weiterzukommen. "Unser Ziel muss es sein, das Budget Jahr für Jahr zu erhöhen."

Auch für Nagel und Sperger ist Transparenz Normalität. "Seit nunmehr fünf Jahren legen wir die Zahlen bei den Hauptversammlungen auf den Tisch. Für mich ist das kein Problem, das bin ich aus dem Geschäftsleben gewohnt", meint FCL-Chef Dieter Sperger. Dass nicht jeder Sponsor seine Zahlen veröffentlicht haben will, ist für das heimische Trio nur normal.

Als positiv beurteilen die Ländle-Klubchefs die Vorbildwirkung der Wiener Vereine. So wollen, bis auf Red Bull Salzburg, alle Klubs nachziehen.

FUSSBALL AUF EINEN BLICK

cashpoint SCR Altach Gesamtbudget 2006/07: 4,06 Mill. Euro Einnahmen Ausgaben

Sponsorengelder: 1,8 Mill. Euro Personalaufwand: 2,75 Mill. Euro (inklusive VIP-Karten, Werbetafeln) (gesamter Aufwand mit Büro und

Spielern, Sozialabgaben)

TV-Gelder/Ö-Topf: 940.000 Euro Spielbetrieb: 185.000 Euro Umsatz (Kantine usw.): 540.000 Euro Materialaufwand: 480.000 Euro Sonstiges: 350.000 Euro Stadionkosten: 160.000 Euro (Förderungen, Reisekosten) (u. a. Sicherheit)

Eintrittskarten: 500.000 Euro Weitere Leistungen: 188.000 Euro

(Provisionen, Sportmedizin)

SC Austria Lustenau Gesamtbudget 2006/07: 2,03 Mill. Euro Eintrittskarten: 350.000 Euro Personalkosten: 1,23 Mill. Euro Sponsoren/Gönner: 798.000 Euro Weiterer Aufwand: 686.000 Euro TV-Rechte: 297.000 Euro Betriebskosten: 35.000 Euro Werbeeinnahmen: 186.000 Euro Reisekosten: 7.500 Euro

Stadionmiete/Pacht: 12.000 Euro FC Lustenau 1907 Gesamtbudget 2006/07: 1,5 Mill. Euro Sponsoren/TV-Gelder: 970.000 Euro Personalkosten: 800.000 Euro Eintritt, Vermarktung: 600.000 Euro Materialaufwand: 700.000 Euro

KOMMENTAR von Christian Adam

Finanziell eine andere Liga

Rund 20 Millionen Euro verschlingt die Saison bei der Wiener Austria, Stadtrivale Rapid lässt sich den Spielbetrieb immerhin noch knapp zwölf Millionen Euro kosten. Zahlen, von denen die Vorarlberger Fußballklubs nur träumen können. Altach muss mit rund einem Fünftel von dem Geld auskommen, das den "Violetten" zur Verfügung steht. Ganz zu schweigen von den "Bullen" aus Salzburg, doch von der "Betriebsmannschaft" gibt es keine Zahlen. Doch das Beispiel Vorarlberg zeigt, dass mit wenig Geld und gutem Wirtschaften sportlich einiges möglich ist. Vor allem ein schlanker Verwaltungsapparat und viele ehrenamtliche Helfer bilden die Basis für gutes Wirtschaften. Damit sollen Turbulenzen wie in Bregenz oder jetzt bei Sturm oder dem GAK vermieden werden, wo Spieler und öffentliche Hand Millionen fordern.

quelle, vn 10.01.07

bearbeitet von foxi54

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FUSSBALLSZENE, ÖSTERREICH

• Verfassungswidrig. Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat ein finales Urteil in Sachen Fußball-Kurzberichterstattung getroffen und die Entscheidung des Bundeskommunikationssenats (BKS) aufgehoben. Laut VfGH liegt es allein beim TV-Veranstalter, auszuwählen, welche Szenen für interessant genug erachtet werden, um sie dem Publikum zu zeigen.

• Schwadorf. Der Klub aus der Regionalliga Ost hat Ex-ÖFB-Teamtormann Thomas Mandl (27) unter Vertrag genommen. Er wird damit Konkurrent des Ex-Bregenzers Uli Meusburger.

• Neuer Klub. Der FC Kärnten hat Patrick Wolf vom SV Ried verpflichtet.

• Wunschliste. Der FC Wacker Tirol sucht einen Stürmer. Ganz oben auf der Wunschliste Marek Kincl vom SK Rapid, gefolgt von Altachs Oliver Mattle.

quelle vn, 10.01.07

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab doch so schlecht geschlafen, wie soll das weitergehn :confused::eek::heul::heul:

ich verstehe deine berechtigte sorge, aber du kannst ruhig schlafen, da passiert nichts und wenn dann gibt es sicher guten ersatz! :feier:

habe gerade im off topic den polizei thread gelesen..... :finger:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

www.vsport.at:

Leonardo da Silva wird auch im Frühjahr 2007 beim Bundesligaaufsteiger Cashpoint SCR Altach spielen. Die Verhandlungen mit Austria Wien wegen eines Übertritts im Winter sind definitiv gescheitert.

„Wir sind uns in den Vorstellungen betreffend die Ablösesumme nicht näher gekommen, deshalb haben Austria Wien und wir die Verhandlungen über einen Transfer von Leonardo beendet“, erklärte Altachs Präsident Werner Gunz gegenüber vsport. Die verhandelten Summen wurde zwar nicht genannt, die Altacher Forderung lag aber nahe bei einer Million Euro, das Angebot von Austria Wien wenig über einer halben Million. Letztlich wollte keiner der beiden nachgeben.

Leonardo wird nun definitiv in Altach bleiben, sein Vertrag läuft bis Sommer 2008. Die Rheindörfler erwarten sich vom Brasilianer wieder bessere Leistungen als in den letzten Herbstspielen. Die ständigen Meldungen über mögliche Beobachter hatten Leonardo sichtlich gehemmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

www.vsport.at:

Leonardo da Silva wird auch im Frühjahr 2007 beim Bundesligaaufsteiger Cashpoint SCR Altach spielen. Die Verhandlungen mit Austria Wien wegen eines Übertritts im Winter sind definitiv gescheitert.

„Wir sind uns in den Vorstellungen betreffend die Ablösesumme nicht näher gekommen, deshalb haben Austria Wien und wir die Verhandlungen über einen Transfer von Leonardo beendet“, erklärte Altachs Präsident Werner Gunz gegenüber vsport. Die verhandelten Summen wurde zwar nicht genannt, die Altacher Forderung lag aber nahe bei einer Million Euro, das Angebot von Austria Wien wenig über einer halben Million. Letztlich wollte keiner der beiden nachgeben.

Leonardo wird nun definitiv in Altach bleiben, sein Vertrag läuft bis Sommer 2008. Die Rheindörfler erwarten sich vom Brasilianer wieder bessere Leistungen als in den letzten Herbstspielen. Die ständigen Meldungen über mögliche Beobachter hatten Leonardo sichtlich gehemmt.

jaaaaaaaaaawohl!! das höre ich gerne!! so jez leo, auf gehts, werde Torschützenkönig, dann verkaufen wir dich im sommer für 3 Millionen.... :feier: (schmää)

des isch echt a super nachricht. und der grisu kann endlich wieder ruhig schlafen. :super:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jaaaaaaaaaawohl!! das höre ich gerne!! so jez leo, auf gehts, werde Torschützenkönig, dann verkaufen wir dich im sommer für 3 Millionen.... :feier: (schmää)

des isch echt a super nachricht. und der grisu kann endlich wieder ruhig schlafen. :super:

Selber schuld, des kluppige Werner.

:finger2:

Klasse das Leo bleibt, mich würde noch interessieren was er dazu gesagt hat. Er soll ja heute wieder im Ländle sein. :ears:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selber schuld, des kluppige Werner.

hm... kleines problem

werner = weana á wiener :confused:

werner = werner gunz á scra präse :confused:

:hammer::hammer::hammer:

Klasse das Leo bleibt, mich würde noch interessieren was er dazu gesagt hat. Er soll ja heute wieder im Ländle sein. :ears:

"servus und a guats neus"

(wohrschienli halt uf englisch)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[quote name='Meuse' date='10 Jan 2007 - 10:54' post='1374356'

Klasse das Leo bleibt, mich würde noch interessieren was er dazu gesagt hat. Er soll ja heute wieder im Ländle sein. :ears:

i dont play for a canadian guy....... =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klasse das Leo bleibt, mich würde noch interessieren was er dazu gesagt hat. Er soll ja heute wieder im Ländle sein. :ears:

find ich auch... :clap:

da der adam sicher beim "4-augen-gespräch" mit leo dabei war, steht dazu sicher morgen was in unserem lieblings blatt! :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.