Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
tomigoal

Challenge-Team

8 Beiträge in diesem Thema

was haltet ihr von der idee und vorallem der durchführung des "Challenge-Teams"??

meines erachtens ist die idee sehr gut. talentierte spieler sollen auserhalb des vereinstraining auf ihr fehler aufmerksam gemacht werden und mit hilfe von individual training an ihren fähigkeiten arbeiten. darüberhinaus soll es spielern ermöglicht werden gegen starke gegner zu spielen um sich verbessern zu können.

allerdings ist die durchführung meiner meinung nach alles andere als gelungen. ich finde es sollten spieler einberufen werden, die für das U21 team zu alt aber für das nationalteam (momentan) zu schwach sind einberufen werden. ausnahmen sollte es noch geben falls spieler bei internationalen klubs wie einst schopp, maninger etc. auf der bank sitzen. sie sollten dadurch spielpraxis und sicherheit gewinnen.

daher verstehe ich nicht wieso man spieler wie stranzl, ivanschitz oder scharner einberuft. ihr einsatz für das vaterland ist vorbildlich, keine frage, aber meiner meinung nach sind sie nicht die richtigen spieler. für mich wären es z.b. folgende spieler: ertl (sturm), schrott (gak), martinez (rapid), etc. darüber hinaus sollten auch "gestandene" spieler der U21 einberufen werden um sich weiterentwickeln zu können. den von der U21 zum nationalteam ist es nocheinmal ein großer schritt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nutzlos meiner Meinung nach.

Was bringt es B oder C-Spieler in Pseudo-Nationalteams einzuberufen? Martinez spielt seit Monaten einfach nur grottenschlecht, ist mit seinen fast 28 Jahren auch alles andere als ein Hoffnungsträger... auch die restlichen von dir aufgezählten Spieler sind schon längst fertige Kicker.

Der ÖFB sollte sich keine Gedanken machen, wie man Spieler Mitte 20 zu Spielpraxis verhelfen kann, sondern Zeit und Geld in den Jugendfussball investieren... und nicht erst bei 14-jährigen.

Die Fragestellung darf nicht lauten "Wie helfe ich einem jungen, talentierten Spieler sich möglichst gut zu entwickeln", sondern "Was muss ich tun um möglichst viele Spieler dieser Kategorie zu bekommen?

Seit Jahren hoffen wir darauf, dass Linz oder Wallner der Knopf aufgeht. Selbst ein kleines Land wie Österreich müsste - bei adäquater Nachwuchsarbeit - 3x soviele Hoffungsträger haben. Hierzulande wird glaub ich zuviel dem Zufall überlassen; es gehen während der entscheidenden Entwicklungsjahre zuviele Talente verloren.

bearbeitet von multispeed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich finde es eine gute Idee!

Denn wenn die jungen in die Kampfmannschaft dann aufstoßen das sie sich schon vorher mit den erfahreren und aktuellen Nationalspielern schon spielerisch gut verstehen!

884582[/snapback]

quasi rülpsen als bestandteil eines inaugurationsritual im team, wenn ich das richtig verstehe, nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nutzlos meiner Meinung nach.

Was bringt es B oder C-Spieler in Pseudo-Nationalteams einzuberufen? Martinez spielt seit Monaten einfach nur grottenschlecht, ist mit seinen fast 28 Jahren auch alles andere als ein Hoffnungsträger... auch die restlichen von dir aufgezählten Spieler sind schon längst fertige Kicker.

Der ÖFB sollte sich keine Gedanken machen, wie man Spieler Mitte 20 zu Spielpraxis verhelfen kann, sondern Zeit und Geld in den Jugendfussball investieren...  und nicht erst bei 14-jährigen.

Die Fragestellung darf nicht lauten "Wie helfe ich einem jungen, talentierten Spieler sich möglichst gut zu entwickeln", sondern "Was muss ich tun um möglichst viele Spieler dieser Kategorie zu bekommen?

Seit Jahren hoffen wir darauf, dass Linz oder Wallner der Knopf aufgeht. Selbst ein kleines Land wie Österreich müsste - bei adäquater Nachwuchsarbeit - 3x soviele Hoffungsträger haben. Hierzulande wird glaub ich zuviel dem Zufall überlassen; es gehen während der entscheidenden Entwicklungsjahre zuviele Talente verloren.

882953[/snapback]

100% Zustimmung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
challenge-team is mMn eine alibi-aktion des öfb, dass man den Herrn des Fußballverbandes nicht vorwerfen kann zu wenig getan zu haben :aaarrrggghhh:  :aaarrrggghhh:

885999[/snapback]

Absolut RICHTIG.

Das "Challenge Team" bringt nichts und wird früher oder später sowieso wieder abgesetzt, bis die nächste Schnapsidee kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.