Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
valery

fifa präsident blatter

2 Beiträge in diesem Thema

im standard.at gefunden, eine berechtigte kritik von blatter an derzeitigen entwicklungen im fußball

FIFA-Präsident Blatter haut auf den Tisch

London - FIFA-Präsident Sepp Blatter hat die Besitzer der reichsten Klubs der Welt in einer am Mittwoch erschienenen Kolumne in der britischen "Financial Times" beschuldigt, den Fußball mit ihrem "Wild-West-Stil von Kapitalismus" ernsthaft zu gefährden. Der Schweizer kündigte deshalb an, eine Arbeitsgruppe zu bilden, die sich auf Grund des "pornografischen Ausmaßes an Geld", das einigen Vereinen zur Verfügung steht, mit dem enormen finanziellen Gefälle innerhalb des Weltverbandes beschäftigt.

"Mehr als jemals zuvor kämpft die Mehrheit der Klubs mit Speeren, während ein kleiner Teil über das finanzielle Äquivalent von Nuklearwaffen verfügt", zog der FIFA-Boss einen martialischen Vergleich. Blatter äußerte vor allem seine Bedenken über die enorm hohen Spielergehälter, die Rolle von Spieleragenten bei Transfers, die "neue Art von Sklaverei" bei den Werberechten an jungen Spielern, die Übersättigung an Fernseh-Übertragungen, steigende Ticketpreise und damit verbunden sinkende Zuschauerzahlen.

"Die Zeit ist gekommen, diese Maßlosigkeiten zu drosseln, und die Wurzeln des Sports zu schützen", verkündete Blatter. "Wenn nichts geschieht, dann zerstört das viele Geld einen Sport, den weltweit mehr als 1,3 Milliarden Menschen verfolgen", warnte der ranghöchste FIFA-Funktionär. Die Fußball-Welt werde immer mehr zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Laut Blatter hätte eine Hand voll der reichsten Klubbesitzer das Spiel dadurch unter Kontrolle, "eine kleine Gruppe von Weltklasse-Spielern mit unglaublichen Summen zu überschütten". Das Problem dabei sei für den 69-Jährigen, dass diese Menschen kaum oder nur wenig Interessen an Traditionen und der Geschichte des Fußballs haben.(APA/Reuters)

bearbeitet von valery

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unglaublich die Heuchelei von Blatter. :aaarrrggghhh:

Ist er doch sowohl als Person als auch in seiner Position Haupttäter dieser Verbrechen am Fussball. :nope:

Ein machtgeilerer, überheblicherer und unsympathischerer Mensch als Blatter ist mir noch selten begegnet. Er ist für mich Paradebeispiel eines Funktionärs: korrupt, skrupellos, falsch und einzig auf sich und seinen Vorteil bedacht. Beim Gedanken an ihn dreht sich mir der Magen um.....

Und da ein Verband (wie jede Firma) nur das widerspiegelt was seine Funktionäre (sonst Mitarbeiter) verkörpern brauche ich zur Fifa nichts weiter sagen.

Frei nach Schneckerl: "Der Fisch fängt am Kompf zum Stinken an."

bearbeitet von mariodonna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.