Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

SK Sturm - FC Pasching

14 Beiträge in diesem Thema

SK Sturm sturm_logo.gif - 4069.gif FC Pasching

Runde: 14

Datum, Uhrzeit: Sa, 15.10.2005, 18:30 Uhr

Spielort: Arnold Schwarzenegger Stadion

Schiedsrichter: Schörgenhofer Robert

1. Assistent: Bereuter Egon

2. Assistent: Strudl Mario

Beobachter: Brummeier Horst

Alles rein zum nächsten Heimspiel der Liga.

Auf zum munteren Torsperren-brechen :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Pepi is a symphatischer Kerl.

Aber leider werden wir seine Torsperre brechen müssen.

Mein Tipp ist ein knappes unentschieden, hoffentlich darf einmal der Rauter von Beginn an ran. In letzter Zeit hat er mich wirklich schon so halbwegs überzeugt.

edit: ups, eigentlich sollte der Benutzernamen Patzi heißen, ich war noch mit meinem Bruder seinem Accout eingeloogt.

bearbeitet von Bertl1981

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaub auch, dass die Torsperre fallen wird. Vor allem hamma ja schon bewiesen, dass wir gegen die Paschinger (noch dazu auswärts) treffen können. Aufglegt wär a Mujiri Schuss aus 20m.

Ergebnistipp: 1:1

Ergebnishoffnung: 7:0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ganz wichtige partie - ist nicht jede partie wichtig. 8P

hoffe auf folgende aufstellungen und auf ein 3 - 1! :clap:

Mujiri

Sarac - Säumel J. - Filipovic - Ledwon - Rauter/Nzuzi

Gercaliu - Verlaat - Silvestre - Neukirchner [Ertl]

Szamotulski

>Rauter/Nzuzi - beide 1 halbzeit, außer der, der beginnt spielt extrem stark

>Ertl würde ich schön langsam wieder zur mannschaft fürhen, weil wenn da gü aufhört, dann sollte er zumindest etwas spielpraxis haben. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, da ich ja optimistisch und realistisch zugleich bin, sag ich mal 2:1 für Sturm. :clap:

Tore: Filipovic und Nzuzi. ( :super: )

Zur Aufstellung: Ich würde, obwohl Rauter zuletzt wirklich konstant gute Leistungen gezeigt hat, trotzdem wieder mit Nzuzi beginnen, da auch bei ihm eine deutlich aufsteigende Formkurve zu erkennen ist. (1 Tor gegen den FC Wacker Tirol und einen Doppelpack gegen den SV Birkfeld). Am Anfang der 2. Halbzeit sollte Rauter dann aber schon eingewechselt werden, da er sich die Mittel-Kurzeinsätze auf jeden Fall verdient hat.

Zu Ertl: Also Spielpraxis sammelt er in den zahlreichen Testspielen schon, nur er bräuchte wirklich ordentlich Bundesligapraxis, denn es ist ja wirklich ein gewaltiger Unterschied, ob man gegen einen Klub wie Pasching spielt, oder gegen einen Klub wie Jennersdorf oder Birkfeld.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke es wird ein ausgeglichenes, spannendes Spiel

Wer das glücklichere Ende hat, wird sich noch zeigen

Allerdings glaube ich, vor einer guten Kulisse im ASS könnte es mit einem Heimsieg für Strum klappen

Ich glaube und hoffe ehrlich gesagt auf ein 1:0 oder 2:1 für SK Sturm

lg, Night

PS: Eine sehr sehr wichtige Partie, wird zeigen ob wir oben mitspielen können, oder es wieder weiter nach unten geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
i tipp auf a knappes 1:0 - immerhin spielen die schwoazn zaus, wird aber a hartes stück arbeit. gibts aber net, dass dem pepi sei serie ewig hält

844786[/snapback]

Diese Serie wird gebrochen

Vor einem hoffentlich gut gefüllten Stadion und einem vollem Fanblock

Auf geht´s ins Stadion

Blackys GO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Retour zum Meisterschaftsalltag - und der bringt Samstag das Top-Team der bundesliga nach Liebenau: Der Tabellenzweite Pasching kommt mit beeindruckenden Serien zum Duell mit Sturm. Mit dem 2:0 über Rapid in der 13. Runde machte die Zellhofer-Elf das Dutzend voll, ist seit zwölf Spielen en suite ungeschlagen. Mit Schicklgruber kommt der Tormann der Stunde: Der "Pepi" ist schon seit 744 Minuten unbezwungen.

"Wir werden alles versuchen, um die Nuss zu knacken", sagt Sturms Mischa Petrovic. Der wartete gestern vor allem darauf, dass die Teamspieler gesund retour kamen. David Mujiri spielte mit Georgien gegen Kazachstan (0:0) und Griechenland (0:1) jeweils durch; Cedric Tsimba stand beim Debüt im Schweizer U21-Team 45 Minuten am Rasen, er sollte ebenso wenig wie Jürgen Säumel (zweimal Ersatz) oder Ronnie Gercaliu (12 Minuten gegen Nordirland) über Gebühr geschlaucht sein.

Trotzdem hat Petrovic Sorgen: Frank Verlaat ist nach wie vor nicht fit, Silvestre hat wieder Leistenprobleme, Mitja Mörec überknöchelte - Bänderriss, die Herbstsaison scheint gelaufen.

Kronen Zeitung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Petrovic mit Abwehrsorgen - aber die Spieler sind optimistisch

Weiterer Heimsieg am Samstag?

Nach der langen Länderspiel-Pause ist es nun endlich wieder so weit. Am Samstag findet die 14. Runde der T-Mobile Bundesliga statt. Der SK Sturm empfängt zuhause im Arnold-Schwarzenegger-Stadion den FC Pasching aus Oberösterreich. Die Paschinger sind die Mannschaft der Stunde und seit 10 Runden ungeschlagen. Paschings Torhüter Pepi Schicklgruber, Ex-Sturm-Goalie, ist seit sage und schreibe 744 Minuten ohne Gegentor. Das ist natürlich für die zweitbeste Offensive der Liga eine Zusatzmotivation, diese Serie zu beenden. Mittelfeldstratege Adam Ledwon: "Wir haben jetzt zweimal hintereinander gewonnen und müssen auch dieses Mal so spielen, wie zuletzt", meint der polnische Neuzugang. "Wir wollen jedes Spiel gewinnen und wir haben gezeigt, dass wir jeden Gegner schlagen können."

Zum Glück sind fast alle Sturm-Spieler unverletzt von ihren jeweiligen Länderspiel-Einsätzen zurückgekommen. Kapitän Jürgen Säumel: "Ich hatte in diesen beiden Spielen keinen Einsatz, konnte mich also im Training mit dem Nationalteam nebenbei auch ein bisschen auf das wichtige BL-Spiel gegen Pasching vorbereiten. Ich denke, wenn wir hinten wieder so gut stehen, wie zuletzt, dann werden wir gegen Pasching punkten. Unsere Stärke ist es derzeit, viele Chancen herauszuspielen, daswerden wir auch gegen Pasching tun"

Auch Georgiens Teamspieler David Mujiri ist fit und gesund von seinem Ensatz aus Griechenland retour gekommen und brennt auf seinen Einsatz am Samstag: "Wir haben die letzten beiden Spiele auswärts gewonnen und haben jetzt alle Mannschaften, die vor uns stehen, als Gegner", meint der Stürmer, "wir können jeden schlagen und zuhause gegen Pasching wollen wir punkten, denn wir wollen unbedingt vorne bleiben."

in der Verteidigung durch Verletzungen geschwächt

Kopfzerbrechen bereitet Chef-Trainer Petrovic die Situation in der Verteidigung. Günther Neukirchner kommt nach seiner Rückenverletzung zwar wieder in die Mannschaft zurück, aber Frank Verlaat wird mit seiner Oberschenkel-Zerrung, die er sich beim Cup in Krems zuzog, weiterhin fehlen. Auch Abwehrchef Franck Silvestre ist mehr als fraglich. Er hat Probleme mit der Leiste und muss morgen beim Abschluss-Training noch einen letzten Fitness-Test bestehen. Erste Alternative in der Innenverteidigung wäre der slowenische U-21-Teamspieler Mitja Mörec, aber der kam vom WM-Qualifikations-Spiel Sloweniens gegen Schottland mit einem doppelten Seitenband-Riss zurück und fällt mindestens vier Wochen aus. Petrovic muss also die Abwehr abermals umstellen: "Wie haben noch Alternativen im Kader", so der Trainer "ich überlege, wie zuletzt im Testspiel, mit Neukirchner und Gercaliu in der Inneverteidigung zu spielen. Dann wird Dragan Sarac links in die Viererkette zurück gehen."

In diesem Fall käme Herbert Rauter,der zuletzt in Innsbruck getroffen hatte und in Testspielen mehrmals überzeugte, neu in die Mannschaft.

Sollte Silvestre den Fitness-Test nicht bestehen, wird Johannes Ertl wieder in die Mannschaft rücken. Er machte ja zuletzt in Innsbruck eine recht gute Figur als rechter Außenverteidiger: "Ich werde wieder mein Bestes geben und alles daran setzen, dass wir die drei Punkte holen. Ganz egal, wie wir das machen." Sturm-Rekordspieler Günther Neukirchner erwartet ein Geduldsspiel und rechnet mit Kampf und Krampf, mit eher wenigen Torchancen: "Pasching hat derzeit eine Serie, die schon fast beängstigend ist. Wir werden sicher zu wenig Chancen kommen, aber die müssen wir nutzen. Es wird aber wahrscheinlich keine sehr hochklassige Partie werden, denn das Spiel wird mehr von Taktik geprägt sein."

Aber im Allgemeinen war heute beim abschließenden Training in Messendorf die Stimmung in der gesamten Mannschaft sehr positiv und es scheint, dass Ausfälle gut kompensiert werden können.

Morgen ab 18:30 Uhr wird man sehen, wohin der Weg dieser Sturm-Mannschaft führen wird. Mit der Unterstützung der Fans im Rücken, die zu diesem Schlager wohl wie immer sehr zahlreich ins Stadion kommen werden, wird das Team sicherlich zuhause leichter zu einem Punktegewinn kommen und sich weiter nach oben orientieren.

Mögliche Aufstellung

SZAMOTULSKI

NEUKIRCHNER (ERTL) - SILVESTRE (NEUKIRCHNER) - GERCALIU - SARAC

NZUZI - LEDWON - J. SÄUMEL - RAUTER (SARAC)

FILIPOVIC

MUJIRI

© Ewald P. Müller/sksturm.net

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.