Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

Rotes Kreuz - Zivildienst

5 Beiträge in diesem Thema

War von euch jemand beim roten Kreuz als Zivildiener ? Ich muss übermorgen........

Wie war vorallem euer erster Tag ? Wie ist da ca. der Ablauf ? Hab mich aufgrund einiges Stresses ein wenig verzettelt, hab auch noch keine Uniform (oder krieg ich die eh erst am ersten Tag ? War bei der Anprobe nicht dabei...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
War von euch jemand beim roten Kreuz als Zivildiener ? Ich muss übermorgen........

836195[/snapback]

Stell dich auf Schwangerentransporte, Kartenspiele bis zum vergasen und McDonaldsorgien im Blaulicht ein.

Beim ersten Tag und somit das Programm, kommt es immer darauf an auf welchen Oberwaldi (Cheffe) du triffst..

bearbeitet von Corrado

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der größte scheissverein überhaupt :angry:

ich war beim roten kreuz korneuburg

meine highlights:

- 48 stunden woche

- feiertage sind ja frei zu geben für zivildiener, wir bekamen sie frei, allerdings wurden uns die stunden die wir hätten arbeiten müssen (zwischen 8 und 12) vom urlaub abgezogen.. (wir bekamen gleich zu beginn 96 plusstunden gutgebucht (= 2 wochen urlaub) gott sei dank mußten wir soviele überstunden machen, dass sich doch eine woche urlaub ausging :D :aaarrrggghhh:

- ein chef der komplett geistesgestört ist :hää?deppat?:

positiv war nur dass wir nur 2 zivis/auto waren, ohne einen hauptberuflichen..

forza blaulichtfahren :v::)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann natürlich nur über meine Erfahrungen in der Steiermark reden, aber ich glaub es gilt auch ganz allgemein, dass man es als Zivi mit dem Roten Kreuz recht gut erwischt hat. Kommt allerdings auch sehr auf die Dienststelle und die Kollegen an.

+

Hatte relativ viel Glück mit der Dienststelle. Wir waren immer 3-4 Zivis bei nur 2 Wagen, und so kams sogar nur eher selten vor, dass ich überhaupt auf die Mindeststundenanzahl gekommen bin :)

Mit den Hauptamtlichen hab ichs auch gut erwischt. Waren beide schwer in Ordnung waren, was nicht selbstverständlich ist. Gibt beim roten Kreuz auch einige, die naja :hää?deppat?: Die Freiwilligen waren zum Großteil auch ganz in Ordnung.

Man lernt auch wirklich einiges dazu und fördert in gewißer Weise sicherlich die Charaktebildung. Ich hab dort Erfahrungen gesammelt, für die ich eigentlich ganz dankbar bin.

-

Da wäre mMn zuerst zu erwähnen, dass man ins kalte Wasser geworfen wird. Vorallem zu Beginn ist es sicherlich nicht für jeden einfach mit Erlebten umzugehen, vorausgesetzt man hat diesbez. noch keine vergleichbaren Erfahrungen.

Aber wie schon erwähnt kommts allgemein auf die Diensstelle an. WEnn du dich mit den Kollegen nicht verstehst, und da gibts beim Roten Kreuz allgemein einen ganzen Haufen die äußerst schwierig sind, dann kanns leicht sein, dass dieses Jahr zur Hölle wird. Aber mit ein bißchen Glück wirds doch eine leiwande Zeit und die Erfahrungen die du dort machen wirst sind, wie gesagt, auf alle Fälle lohnend

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.