Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Heshi

Didi Constantini

14 Beiträge in diesem Thema

Ist das noch jemandem bei der gestrigen Zusammenfassung von Austria - Admira aufgefallen?

(Ich glaube) Lasnik wird gefoult, der Ball kommt zu Blanchard und der flankt direkt in einen Haufen Admiraner, der Schiedsrichter pfeift ab und gibt Freistoß Austria. Völlig korrekte Entscheidung, zuerst den Vorteil abgewartet, der aber keiner war.

Nun wird diese Entscheidung im "Volltreffer" zerpflückt, Moderator und "Experte" sprechen von einer Fehlentscheidung. "Ich weiß nicht wie viele Austrianer noch den Ball berühren müssen, damit er Vorteil gibt." Wo es doch bei der Vorteilsregel gar nicht um das Berühren des Balles, sondern um einen Vorteil aus dem Foulspiel geht.

Weiß wer von euch, ob Fußballmoderatoren in Regelkunde geschult werden? Denn einen Schiedsrichter wegen einer vollkommen vertretbaren Entscheidung niederzumachen ist doch ein wenig seltsam...

bearbeitet von Heshi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war ja nicht grade das 1. mal das sich die 2 in Sachen Regelkunde ausgezeichnet haben. Allerdings muss man verteidigend sagen das bei ATV+ alle Moderatoren nicht gerade Regelgenies sind daher meine ich - NEIN es gibt kein Regelkundeseminar bei ATV+ :D

...und natürlich beziehe ich die Moderatoren des ORF auch mit ein!

Ist das noch jemandem bei der gestrigen Zusammenfassung von Austria - Admira aufgefallen?

(Ich glaube) Lasnik wird gefoult, der Ball kommt zu Blanchard und der flankt direkt in einen Haufen Admiraner, der Schiedsrichter pfeift ab und gibt Freistoß Austria. Völlig korrekte Entscheidung, zuerst den Vorteil abgewartet, der aber keiner war.

Nun wird diese Entscheidung im "Volltreffer" zerpflückt, Moderator und "Experte" sprechen von einer Fehlentscheidung. "Ich weiß nicht wie viele Austrianer noch den Ball berühren müssen, damit er Vorteil gibt." Wo es doch bei der Vorteilsregel gar nicht um das Berühren des Balles, sondern um einen Vorteil aus dem Foulspiel geht.

Weiß wer von euch, ob Fußballmoderatoren in Regelkunde geschult werden? Denn einen Schiedsrichter wegen einer vollkommen vertretbaren Entscheidung niederzumachen ist doch ein wenig seltsam...

827028[/snapback]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist das noch jemandem bei der gestrigen Zusammenfassung von Austria - Admira aufgefallen?

(Ich glaube) Lasnik wird gefoult, der Ball kommt zu Blanchard und der flankt direkt in einen Haufen Admiraner, der Schiedsrichter pfeift ab und gibt Freistoß Austria. Völlig korrekte Entscheidung, zuerst den Vorteil abgewartet, der aber keiner war.

Nun wird diese Entscheidung im "Volltreffer" zerpflückt, Moderator und "Experte" sprechen von einer Fehlentscheidung. "Ich weiß nicht wie viele Austrianer noch den Ball berühren müssen, damit er Vorteil gibt." Wo es doch bei der Vorteilsregel gar nicht um das Berühren des Balles, sondern um einen Vorteil aus dem Foulspiel geht.

Weiß wer von euch, ob Fußballmoderatoren in Regelkunde geschult werden? Denn einen Schiedsrichter wegen einer vollkommen vertretbaren Entscheidung niederzumachen ist doch ein wenig seltsam...

827028[/snapback]

Habe die Sendung nicht gesehen. In der ersten Hälfte hat Drabek keinen Fehler gemacht was die Vorteilsregel betrifft. In der 2. HZ hat er dann einige male unnötig abgepfiffen.

Die Regel gehört mMn geändert. Wie im Eishockey bei einem Zeitausschluß, es sollte erst bei Ballverlust unterbrochen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab die Sendung auch gesehen und habe eigentlich auch nicht verstanden, warum gerade diese Szene als Beispiel für eine schlechte Schiedsrichterleistung gedient hat...

Wie Drabek hier den Vorteil "laufen hat lassen" war genauso wie ich es mir in allen Spielen und von allen Schiedsrichtern erwarte...

Leider sind österreichische Schiris in punkto Vorteil unglaublich inkonsequent (in der Regel pfeifen sie nach einem Foul sowieso sofort ab, egal wie sich das Aktion weiter entwickeln würde), die meisten sind wohl mit dem restlichen Spiel zu sehr überfordert, als dass sie in Vorteilssituationen zur Abwechslung mal Feingefühl zeigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ist das noch jemandem bei der gestrigen Zusammenfassung von Austria - Admira aufgefallen?

(Ich glaube) Lasnik wird gefoult, der Ball kommt zu Blanchard und der flankt direkt in einen Haufen Admiraner, der Schiedsrichter pfeift ab und gibt Freistoß Austria. Völlig korrekte Entscheidung, zuerst den Vorteil abgewartet, der aber keiner war.

Nun wird diese Entscheidung im "Volltreffer" zerpflückt, Moderator und "Experte" sprechen von einer Fehlentscheidung. "Ich weiß nicht wie viele Austrianer noch den Ball berühren müssen, damit er Vorteil gibt." Wo es doch bei der Vorteilsregel gar nicht um das Berühren des Balles, sondern um einen Vorteil aus dem Foulspiel geht.

Weiß wer von euch, ob Fußballmoderatoren in Regelkunde geschult werden? Denn einen Schiedsrichter wegen einer vollkommen vertretbaren Entscheidung niederzumachen ist doch ein wenig seltsam...

827028[/snapback]

habs gsehn und ebenfalls ned kapiert, was der didi haben will... najo, er is ja ned umsonst bei atv, der ghört scho dort hin..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn er Vorteil laufen lässt darf er nach Regel nicht mehr abpfeiffen, nur weil es ein Fehlpass bzw. in diesem Fall eine schlechte Flanke war. Als Blanchard den Ball bekam war DAS quasider "Vorteil". Wenn er nachher eine schlechte Flanke macht ist das sein Problem.

Weiss nur, dass ich das mal im deutschen Fernsehn gesehen habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, Indyinho, dem ist eindeutig nicht so!

Ich besuche gerade den Schiedsrichter-Anfängerkurs beim Wiener Verband und in meinem "Erläuterungen zu den Spielregeln"-Heft (Stand Juli 2005) steht schwarz auf weiß:

6. Anwendung der Vorteilsbestimmung

6.1 Der Schiedsrichter soll von einer Unterbrechung des Spieles absehen, wenn er überzeugt ist, dass sich die Spielunterbrechung zum Vorteil der übertretenden Mannschaft auswirken würde. Kommt es zu keinem unmittelbaren Vorteil, so ist mit verzögertem Pfiff auf das vorangegangene Vergehen zurückzukommen (ausgenommen, der Ball ist zwischenzeitlich aus dem Spiel gekommen).

Der Schiedsrichter hat also vollkommen korrekt gehandelt und Didi Constantini ist ein Regelkoffer. Wenn die deutschen Moderatoren auch keine Ahnung von der Regel haben, umso schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der Schiedsrichter hat also vollkommen korrekt gehandelt und Didi Constantini ist ein Regelkoffer.

828217[/snapback]

Es ist eben beides nicht der Fall! Indyinho hat es schon richtig gesagt, der Schiedsrichter hat abzuwarten, ob die Mannschaft einen Vorteil durch den Verzicht aufs Abpfeifen ereilt oder nicht. Der Zeitpunkt zu dem das zu entscheiden war, war jener, als Blanchard den Ball bekam. Ich bin zwar der Auffassung, dass der reine Ballbesitz noch keinen Vorteil ausmacht, dennoch kann der Schiedsrichter seine Vorteils- Entscheidung nicht davon abhängig machen, ob Blanchard eine gute Flanke gelingt oder nicht.

Daher klare Fehlentscheidung und gerechtfertigte Kritik, dass der Schiedsrichter "Eishockey- Regeln" im Fußball anwendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine gute Flanke wäre ein Vorteil gewesen.

Was Blanchard aus dem Ball macht konnte der Schiedsrichter nicht ahnen, als er sah, dass es kein Vorteil war, pfiff er ab.

Aber wenn ich das nächste Mal im Kurs sitze werde ich nochmal nachfragen und euch dann die korrekte Regelauslegung in der Situation in diesem Thread auflösen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Ich weiß nicht wie viele Austrianer noch den Ball berühren müssen, damit er Vorteil gibt." Wo es doch bei der Vorteilsregel gar nicht um das Berühren des Balles, sondern um einen Vorteil aus dem Foulspiel geht.

sicher geht es (auch) um das berühren des balles - geht ja nicht dass der ball 3mal zwischen austrianern hin- u hergepasst, danach ein fehlpass produziert u deshalb rückwirkend freistoß gepfiffen wird.

ich denke, es zählt (nur) der unmittelbare vorteil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is ja wirklich ein drama, was da passiert ist, *lol* - also mal im ernst. seid froh, dass über fussball und diverse entscheidungen diskutiert wird. ich bin auch kein regelgenie - aber imho ist diese regel sehr stark eine sache der auslegung. also machts euch net an. i find den constantini nämlich wirklich sehr gut und fühl mich zehnmal besser dabei ihm zuzuhören, als zb beim namentlich nicht genannten herrn schneckerl :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Forza Freds herauskramen !!!  :v:

@Heshi: Was ist jetzt mit der Regel?? Hast du nachgefragt??  :ears:

890072[/snapback]

Schätze mal, dass er draufgekommen ist, dass er sich geirrt hat und traut sich das nicht mehr zu posten.

Wenn er nicht kappiert, dass hier eine klare Fehlentscheidung vorlag, sollte er lieber das Geld für den Schirikurs sparen, damit uns ein weiterer schlechter Schiri erspart bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schätze mal, dass er draufgekommen ist, dass er sich geirrt hat und traut sich das nicht mehr zu posten.

Wenn er nicht kappiert, dass hier eine klare Fehlentscheidung vorlag, sollte er lieber das Geld für den Schirikurs sparen, damit uns ein weiterer schlechter Schiri erspart bleibt.

897607[/snapback]

Nein, habe einfach auf diesen Thread vergessen. In diesen Regionen des ASB bin ich nicht allzu oft. Habe ehrlich gesagt auch vergessen nachzufragen und jetzt ist "Winterpause", das heißt die Antwort gibt's frühestens im Februar :ratlos:

@fidschi: Der Schirikurs ist übrigens kostenlos und ich würde dir raten, ihn zu machen, damit du mich nicht mehr grundlos im ASB anpöbelst, sondern dein Gerede auch mit Fakten untermauerst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.