Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Ben Trovato

Niveau der Bundesliga

Ist das Niveau der Liga gestiegen oder gesunken?   71 Stimmen

  1. 1. Ist das Niveau der Liga gestiegen oder gesunken?

    • Das Niveau der Liga ist heuer deutlich höher
      14
    • Das Niveau der Liga ist in etwa gleich geblieben
      28
    • Das Niveau ist eher gesunken
      25

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

20 Beiträge in diesem Thema

So, hier einmal eine Frage, zu der auch die Fans anderer Vereine ausdrücklich eingeladen sind :)

Vor Beginn der Meisterschaft war die Rede von der besten Saison seit langem, die uns heuer bevorstehen würde. Die Vereine hätten alle aufgestockt, die Liga sei die beste seit vielen Jahren, wir würden einen merklichen Qualitätssprung erleben.

Jetzt verfolge ich einigermaßen regelmäßig nur die Spiele der Austria - mein Blickwinkel ist also recht eingeschränkt, aber was ich da sehe, macht mich nicht euphorisch. Wir hatten ein wirkliches Klassespiel (Derby) und ein rassiges, spannendes (GAK), der Rest waren schlechte Spiele gegen schlechte Gegner.

Wie sehen das Fans, die andere Vereine beobachten? Ist das Niveau in der Bundesliga wirklich gestiegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Niveau ist ca gleich geblieben. Es gibt sicher Vereine, die sich verbessert haben, z.B. Sturm, Salzburg natürlich (da kommt auch noch mehr), Ried statt Bregenz ist auch eine klare Verbesserung.

Leider sind im Gegenzug die Spitzenvereine schwächer geworden, was man ja auch im EC sieht: Pasching ist letztes Jahr unglücklich an St.Petersburg gescheitert, dieses Jahr war es zwar auch knapp, aber die Russen sind verdient weitergekommen, GAK ist durch die Abgänge geschwächt, Rapid ist zwar in der CL, vom spielerischen Niveau des Vorjahres aber weit weg, die Austria gleicht derzeit eher einem Abstiegskandidaten, als einer Mannschaft die im EC auf gutem Niveau mithalten kann :nein:

Die Liga ist derzeit sehr ausgeglichen, das liegt aber nur an der Schwäche der Spitzenvereine und nicht an einem allgemein höheren Niveau!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde sagen, die Liga ist ausgeglichener geworden.

Die Teams, die sich letztes Jahr relativ weit abgeschlagen um die Mittelfeldplätze gerungen haben, sind nun spielerisch deutlich näher gekommen: Ried, Salzburg, Sturm.

Darüberhinaus konnte man vor der Saison durchaus einen neuerlichen Leistungsanstieg der Bundesliga erwarten, aufgrund der "Einkaufstours" von Admira und Salzburg. Dass diese den "Qualitätsschnitt" der Bundesliga senken war am Anfang eigentlich nicht zu vermuten.

Hinzu kommt noch, dass die meiner Meinung nach qualitativ konstantesten Mannschaften Rapid, GAK und die Austria, derzeit entweder in einer Formkrise sind oder sich nicht genügend verstärkt haben.

Rapid hat immer noch einen guten Kader, ihre Abgänge gut weggesteckt, mit Bejbl einen Routinier in die IV geholt. Momentan siehts leistungsmäßig aber eher schlecht aus, aber keine Mannschaft kann immer gut spielen.

GAK hat imo die Abgänge überhaupt nicht verkraftet, einzig Igor Demo wurde als hochkarätiger Zugang geholt (auch von diesem Herrn erwartete man am Anfang der Saison eine Stärkung des GAK), der allerdings bisher ähnlich Ceh nur zeitweise Akzente setzen konnte, wobei ich Ceh trotzdem weit über Demo stelle.

Zuletzt die Austria, prinzipiell gut verstärkt, hier hapert es aber an der falschen Transferpolitik im Sturm (war am Anfang der Saison zwar schon absehbar, aber noch nicht als tragisch gewertet, wobei uns jetzt das Gegenteil bewiesen wird), und am Trainerteam (siehe Zusatz zur Transferpolitik)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Liga ist klar schwächer geworden, ein Trend, der nicht erst heuer einsetzt. Voriges Jahr gab es mit den Austria- Erfolen zwar einen Lichtblick, dennoch kann keine Rede davon sein, dass die Erfolge über einen längeren Zeitraum betrachtet, häufiger stattfinden würden.

Auch wenn ich als Sturmfan froh darüber bin, dass meine Mannschaft wieder besser mitspielt, nur am eigenen Verein kann das nicht liegen, denn vor einigen Jahren wäre man mit solchen Leistungen wohl noch abgestiegen. Insofern bin ich nicht unglücklich über die schwache heimische Liga.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Liga ist klar schwächer geworden, ein Trend, der nicht erst heuer einsetzt. Voriges Jahr gab es mit den Austria- Erfolen zwar einen Lichtblick, dennoch kann keine Rede davon sein, dass die Erfolge über einen längeren Zeitraum betrachtet, häufiger stattfinden würden.

Auch wenn ich als Sturmfan froh darüber bin, dass meine Mannschaft wieder besser mitspielt, nur am eigenen Verein kann das nicht liegen, denn vor einigen Jahren wäre man mit solchen Leistungen wohl noch abgestiegen. Insofern bin ich nicht unglücklich über die schwache heimische Liga.

823220[/snapback]

hab ich mir auch gedacht, aber seitdem ich letzte woche das spiel des kroatischen meisters split gegen den tabellenzweiten rijeka gesehen hab, schneiden wir zumindest im duell gegen den kroatischen fußball besser ab. klar kann das match a ausnahme nach unten gewesen sein, aber allein wie die akteure am feld wirkten war es eine reine katastrophe. da gabs keinen spielaufbau, sondern ball nach vorne und hoffen dass der stürmer in diesmal stoppen kann. intelligentes spiel war nicht vorhanden, immer 5 leut auf den ball und notfalls gegen den mann - a graus zum zuschaun.

das liganiveau bei uns ist aber trotzdem nicht wirklich hoch, auch wenn das viele glauben. denn altstars zu holen hebt den schnitt nicht wirklich, wie man in redbull-city ja gut sehen kann. europaweit ist unsere liga mit einigen positiven ausrutschern weiterhin nichts, aber ligaintern kann man sich wenigstens immer öfter auf gute fußballspiele freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie Söndergaard gestern in Talk & Tore auch wieder sehr richtig gesagt hat, ist die liga in den letzten jahren ganz klar stärker geworden. vor 2-4 jahren war die liga eine absolute katastrophe (damals als die Austria meister wurde und Pasching als aufsteiger lang zweiter war), jetzt wird sie von jahr zu jahr stärker.

man darf da auch nicht nur immer den internationalen vergleich via europacup heranziehen, sondern sollt sich auch die qualität in den einzelnen liga-spielen ansehen.

wobei natürlich der europacup-vergleich auch klar unterstreicht, wovon ich spreche.

99/00 3.875

00/01 7.750

01/02 3.375

02/03 4.000

03/04 2.125

04/05 7.625

05/06 2.750 (und Rapid in CL, Austria mit chance auf uefacup-gruppenphase)

und wenn man sich allein ansieht, welche sponsoren und welche namen in die liga kommen, dann ist eine weitere qualitätssteigerung nur eine frage der zeit.

user Sturmforever dürfte auf grund der turbulenzen in seinem verein den verstand verloren haben.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
user Sturmforever dürfte auf grund der turbulenzen in seinem verein den verstand verloren haben.

823298[/snapback]

was haben turbulenzen in einzelnen vereinen mit der meinung über die stärke einer ganzen liga zu tun? :wos?:

thema wurde ja immerhin auch von einem austrianer eröffnet

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was haben turbulenzen in einzelnen vereinen mit der meinung über die stärke einer ganzen liga zu tun?

ich weiss auch nicht, aber nachdem sturmforever keine gelegenheit auslässt, die qualität der liga in einer für mich vollkommen unnachvollziehbaren art und weise schlecht zu reden dürfte eine gewisse korrelation vorliegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meiner Meinung nach ist das Niveau der Titelaspiranten eindeutig gesunken.

Die spielen ja teilweise einen Müll daher das es schon weh tut. Diese Tatsache mit der Doppelbelastung im EC zu begründen ist meiner Meinung eine zu billige Ausrede.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Meiner Meinung nach ist das Niveau der Titelaspiranten eindeutig gesunken.

Die spielen ja teilweise einen Müll daher das es schon weh tut. Diese Tatsache mit der Doppelbelastung im EC zu begründen ist meiner Meinung eine zu billige Ausrede.

823593[/snapback]

Bei uns liegts sicher nicht am Europacup oder irgendeiner Belastung sondern an unseren, ich nenne es mal "Konzept" unseres Trainerduos... :glubsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mal die Vereine mit letzter Saison vergleichen:

(heuer) vs. (letzte Saison)

Rapid = Rapid

GAK < GAK

Austria < Austria

Pasching = Pasching

Ried > Bregenz

Sturm > Sturm

Salzburg > Salzburg

Wacker > Wacker

Mattersburg = Mattersburg

Admira < Admira

Wäre also insgesamt eine Steigerung nach meiner subjektiven Einschätzung ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ich weiss auch nicht, aber nachdem sturmforever keine gelegenheit auslässt, die qualität der liga in einer für mich vollkommen unnachvollziehbaren art und weise schlecht zu reden dürfte eine gewisse korrelation vorliegen.

823509[/snapback]

Schau, es ist die gängige Meinung in Österreich, dass der Fußball stärker ist denn je. Irgendwie auch positiv dieser Optimismus, das muss ich zugeben, aber doch ganz klar von den Medien gefärbt, würde Premiere auch nur annähernd so viele Abos loswerden, würden sie den Fußball nicht in ein positives Licht rücken? Dagegen ist auch gar nichts einzuwenden, dennoch sehe ich die Liga nicht unbedingt in einer ähnlichen Position.

Positive Tendenzen gibt es, das sind z.B. die Zuschauerzahlen und die Sponsorensummen. Zweitere verhindern zumindest weitere Pleiten wie die des FC Tirol, die Liga merkbar gestärkt haben sie aber dennoch nicht, dafür sind die internationalen Erfolge wirklich zu rar, seien wir uns ehrlich: Was war schon in den letzten Jahren, abgesehen von den achtbaren Austria- Erfolgen letztens? Sehr wenig...

Solche Achtungserfole hat es im österreichischen Fußball immer wieder mal gegeben, nicht nur die Sturm- Erfolge, Rapid stand 1996 (ich weiß, immerhin schon 9 Jahre her, ich glaub ich werd langsam alt...) im Cup der Cupsieger, den ich nicht hinter den UEFA- Cup reihen würde. Von den Salzburg- Erfolgen mal ganz zu schweigen...

Es mag viele Argumentationen geben, warum der österreichische Fußball besser sein könnte als im vorangegangenen Jahr, allein es scheitert dann doch meistens am direkten internationalen Vergleich. Und dass einzig und allein auf Stönkels zurückzuführen, ist doch zu wenig. Wenn irgendein Trainer(/-duo) den ganzen Österreichischen Fußball in seiner Hand zu haben scheint, dass kann es doch nur der Krankl sein :laugh:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.