Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Zehner

"Wembley-Toni" gestorben

3 Beiträge in diesem Thema

Es handelt sich um Toni Fritsch – eine österreichische Fußball-Legende. Es war ihm nicht mehr vergönnt, das Match Rapids gegen Bayern zu sehen. Der Wembley-Toni war am 10. Juli 60 Jahre alt geworden.

Mit 12 Jahren war der Bub aus Petronell in Niederösterreich zum Vollwaisen geworden. Etwa zur gleichen Zeit kam er zu Rapid. Rapid wurde sein Leben. Zumindest zu einem Teil davon. 1965 traf er in Wembley zwei Mal gegen England: Österreich siegte 3:2, nach der Rückkehr nach Wien wurde der Toni auf Schultern aus der Flughafen-Halle getragen. Als es bei Rapid nicht mehr so lief, verhalf ihm Teamchef Leopold Stastny zu einer Football-Karriere in den USA: Mit den Dallas Cowboys gewann er zwei Mal die Super Bowl und galt als einer der besten Freekicker der Profi-Liga. Fritsch spielte später auch bei den Houston Oilers. Er zählte Elvis Presley, Evander Holyfield und George Foreman zu seinen Freunden.

In seinem Herzen blieb er immer Österreicher, weshalb er vor einigen Jahren auch zurück nach Wien kam. Sein Tod kam plötzlich und unerwartet.

[::Quelle: www.kurier.at::]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.