Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
badest

FC Wacker Innsbruck vs Austria Wien

30 Beiträge in diesem Thema

soda, das Salzburg-spiel und auch tabellenplatz 9 müssen aus den köpfen verschwinden, volle konzentration auf das nächste, sehr schwere spiel.

ich glaube

... dass Tapalovic sich von spiel zu spiel steigern wird. man darf nicht vergessen, dass er im letzten jahr bei Bochum fast gar nicht gespielt hat und ihm spielpraxis abgeht. langsam sollt er aber an sein top-niveau anschliessen können. gegen Salzburg in der zweiten hälfte gefiel das schon sehr gut, in halbzeit 1 allerdings nicht. vielleicht harmoniert er auch mit Mader besser als mit Grüner? wäre schade, denn Grüner ist trotz so manch mäßiger leistung nicht wegzudenken.

... dass man der mannschaft vor allem wegen des systemwechsels noch zeit geben muss, die viererkette spielt sich halt doch noch nicht innerhalb von ein paar spielen perfekt ein, vor allem, wenn man's in der vorbereitung kaum spielen liess. gell, Stani? es gilt, die laufwege und raumaufteilung besser abzustimmen, die fehler zu minimieren, sich besser abzusprechen.

nach spieltag 6 muss man aber bei einigen spielern auch eine zwischen-evaluierung durchführen und nachdenken, ob sie nicht mal eine pause verdient hätten. da würd ich nicht mal so sehr leistungsgründe angeben, sondern einfach die argumentation, dass eine kleine pause durchaus auch ihre positiven wirkungen haben könnte. ich sprech da von Gruber, Hörtnagl, Hölzl und Aigner, bei denen man bei dem einen oder anderen durchaus auch mal den kader-alternativen Eder, Schreter, Hattenberger (Aganun statt Aigner wär eh normal) eine chance geben könnte. mag man natürlich entgegenhalten, dass gerade in einem spitzenspiel gegen die Austria die absolut beste elf am platz stehen sollte, aber wer sagt, dass nicht gerade die aufgezählten 3 besonders heiss auf einen einsatz wären und sogar mehr bringen würden.

aber, is natürlich Stanis sache, er weiss das am besten, ich kann natürlich wieder mal nur eine aufstellung raten:

Pavlovic

Mimm Feldhofer Gruber Windisch

Hölzl Grüner Tapalovic Schreter

Pacanda Aganun

die Austria schätz ich ungefähr so ein:

Rushfeldt

Ceh

Lasnik Kiesenebner Blanchard Sionko

Dheedene Papac Tokic Dospel

Safar

bei Aigner seh ich gegen Tokic und Papac kein land, da sollten die schnellen Pacanda und Aganun ran, in dieser kombination haben die beiden mal eine chance verdient, zu zeigen, ob das funktionieren kann. auch Dospel kann man wohl am ehesten mit schnellen dribblings knacken, vielleicht erwischt Schreter mal eine top-partie. probleme werden wir natürlich wieder über die flanken (Windisch vs Sionko), bei standardsituationen (Lasnik! Ceh!) und in der zentrale (Ceh vs Tapalovic; Gruber/Feldhofer vs Rushfeldt) bekommen, aber da müssen wir durch und halt auch mal vorne ein tor erzielen.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
soda, das Salzburg-spiel und auch tabellenplatz 9 müssen aus den köpfen verschwinden, volle konzentration auf das nächste, sehr schwere spiel.

Ich glaube, dass das Salzburg-Spiel nicht wirklich negative Auswirkung hat, war ja in der 2. HZ auch ganz gut. Die erste Hälfte eignet sich sehr gut, um die Fehler im taktischen Verhalten zu analysieren, mMn kann man für das Austriaspiel einige Lehren ziehen. Wichtig ist halt, DASS man sie zieht. Nur dann kann es gegen die Austria besser werden.

... dass Tapalovic sich von spiel zu spiel steigern wird. man darf nicht vergessen, dass er im letzten jahr bei Bochum fast gar nicht gespielt hat und ihm spielpraxis abgeht. langsam sollt er aber an sein top-niveau anschliessen können. gegen Salzburg in der zweiten hälfte gefiel das schon sehr gut, in halbzeit 1 allerdings nicht. vielleicht harmoniert er auch mit Mader besser als mit Grüner? wäre schade, denn Grüner ist trotz so manch mäßiger leistung nicht wegzudenken.

Also Tapalovic soll dann mal schnell machen mit Form finden. Weil wir brauchen ihn schnell als zentrale Schaltstelle. Von einem Duo Mader-Tapalovic halte ich nicht so viel, Grüner und Tapalovic sind an sich schon ein ganz gutes Duo, vor allem gegen stärkere Gegner muss man im DM schon solide stehen. Und da sehe ich den Vorteil von Grüner gegenüber Mader (der andere Qualitäten hat)

... dass man der mannschaft vor allem wegen des systemwechsels noch zeit geben muss, die viererkette spielt sich halt doch noch nicht innerhalb von ein paar spielen perfekt ein, vor allem, wenn man's in der vorbereitung kaum spielen liess. gell, Stani? es gilt, die laufwege und raumaufteilung besser abzustimmen, die fehler zu minimieren, sich besser abzusprechen.

Zeit. Zeit. So viel Zeit hat man halt leider nicht. Und die Schwächen im taktischen Verhalten in der 1. HZ in Salzburg waren eklatant. Vor allem über die Seiten waren wir (auch in der 2. HZ) regelmäßig so offen, dass es einer Einladung zum Torvorbereiten fast schon gleichkam.

nach spieltag 6 muss man aber bei einigen spielern auch eine zwischen-evaluierung durchführen und nachdenken, ob sie nicht mal eine pause verdient hätten. da würd ich nicht mal so sehr leistungsgründe angeben, sondern einfach die argumentation, dass eine kleine pause durchaus auch ihre positiven wirkungen haben könnte. ich sprech da von Gruber, Hörtnagl, Hölzl und Aigner, bei denen man bei dem einen oder anderen durchaus auch mal den kader-alternativen Eder, Schreter, Hattenberger (Aganun statt Aigner wär eh normal) eine chance geben könnte. mag man natürlich entgegenhalten, dass gerade in einem spitzenspiel gegen die Austria die absolut beste elf am platz stehen sollte, aber wer sagt, dass nicht gerade die aufgezählten 3 besonders heiss auf einen einsatz wären und sogar mehr bringen würden.

Du hast recht, ich würd da auch mal wechseln. Vor allem die Außenpositionen gehören einmal variiert, da muss man einfach mal was ausprobieren, um eine Steigerung herbeizuführen.

Pavlovic

Mimm Feldhofer Gruber Windisch

Hölzl Grüner Tapalovic Schreter

Pacanda Aganun

Sollte es nach mir gehen (:D) ), wäre ich für folgende Elf:

Pavlovic

Knabel Feldhofer Gruber Windisch

Mimm Grüner Tapalovic Schreter

Pacanda Aganun

Hölzl und Hörtnagl würd ich mal rausnehmen, die haben mir - wie Aigner - gegen Salzburg nicht wirklich gefallen. Vor allem Hölzl hatte gegen den zugegebenermaßen sehr starken Jezek gröbste Probleme. Aber gegen die Austria wirds auf der Seite ja auch ned leichter.

Ps: Hast du eigentlich was gegen Knabel, weil der bei dir nie spielen dürfte. ;-)

Pps: Irgendwie würd ich gerne ein System haben, in dem auch Mader spielt, gleichzeitig will ich aber auch mit 2 Stürmern spielen und die Defensive nicht vernachlässigen. Haggod, ich denke so ähnlich geht es Stani auch. Was auch der Grund wäre, dass der an sich so wertvolle Mader recht wenig spielt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich glaube, dass das Salzburg-Spiel nicht wirklich negative Auswirkung hat, war ja in der 2. HZ auch ganz gut. Die erste Hälfte eignet sich sehr gut, um die Fehler im taktischen Verhalten zu analysieren, mMn kann man für das Austriaspiel einige Lehren ziehen. Wichtig ist halt, DASS man sie zieht. Nur dann kann es gegen die Austria besser werden.

das interessante war ja, dass wir in halbzeit 2 gegen Salzburg mit

Pavlovic

Knabel Feldhofer Gruber

Hölzl Tapalovic Mader Hörtnagl

Pacanda Aigner Aganun

wirklich fantastisch gespielt haben. also auch viel mehr zweikämpfe gewonnen haben, vorne zu viel mehr szenen kamen, irgendwie wirkte es, als wären wir einen mann mehr am feld und auch hinten hatten wir eigentlich kaum mehr probleme (die letzte wirklich gute chance der Salzburger hatte ja Zickler noch bei 4-4-2).

das problem liegt wohl im kopf, denn scheinbar spielen wir wirklich erst befreit und mit mut auf, wenn wir schon zurück liegen und eh nichts mehr zu verlieren haben. bei 0-0 spielen wir so, als müssten wir das erstmal verteidigen und versuchen, einfach mal keine fehler zu machen. das wirkt dann aber im spiel nach vorne sehr gehemmt und hinten machen wir auf grund der feldüberlegenheit der gegner doch irgendwann zwangsläufig fehler, was ich jetz gar nicht mal so sehr der verteidigung in die schuhe schieben will.

um um gegner wie Austria, Rapid oder Salzburg fordern zu können, bräuchten wir scheinbar wirklich mal eine siegesserie von 2,3 spielen, bei der wir so richtig selbstvertrauen tanken könnten. aber das spielts bei der starken liga heuer natürlich eher schwer.

und natürlich können wir auch nicht so eine brachiale grundaufstellung wie in der erfolgreichen zweiten halbzeit gegen Salzburg verwenden, das wär ja harakiri und 0-6 verdächtig, obwohl es durchaus mal amüsant wär, derartiges risiko zu gehen :) nur mitspielen zu wollen und dann doch irgendwann ein 0-2 zu kassieren ist ja auch langweilig.

Zeit. Zeit. So viel Zeit hat man halt leider nicht. Und die Schwächen im taktischen Verhalten in der 1. HZ in Salzburg waren eklatant. Vor allem über die Seiten waren wir (auch in der 2. HZ) regelmäßig so offen, dass es einer Einladung zum Torvorbereiten fast schon gleichkam.

wir haben noch genau 2 spiele lang zeit. gegen die Austria daheim und GAK auswärts kann man keine punkte erwarten, sollte man zumindest nicht. egal ob wir jetzt neunter oder dritter sind, die erwartungshaltung muss da niedrig sein.

wir können glücklich sein, dass es die Admira gibt, die uns zumindest 2 runden lang noch garantiert, nicht den druck des tabellenletzten verspüren zu müssen. aber dann gehts bergauf:

daheim Mattersburg

auswärts Mattersburg

daheim Ried

auswärts Rapid

daheim Sturm

auswärts Admira

DA müssen wir die topform haben, DA müssen wir punkten und DA plane ich 11 punkte aus 6 spielen ein, und dann schauts mit 17 punkten aus 14 spielen und ungefähr platz 6 schon wieder wesentlich besser aus. kein grund zur besorgnis also, wenn wir auch gegen Austria und GAK verlieren, denn diese zeit haben wir noch. aber dann muss es klappen.

Ps: Hast du eigentlich was gegen Knabel, weil der bei dir nie spielen dürfte. ;-)

naja, bei Pasching gefiel er mir gegen ende der letzten saison eigentlich sehr gut, da spielte er sogar offensiv ziemlich stark (als einer der wenigen, die in Pasching gegen ende der saison noch leistung zeigten). aber bei uns gefiel er mir von beginn an nicht besonders, in den vorbereitungsspielen und gegen Rapid und Ried liess Stani ihn links spielen, was mMn ein blödsinn war. jetz fehlt ihm nach dem Rapid-spiel bissl das selbstvertrauen, und gegen gegner wie Jezek holt er sich das auch nicht zurück.

gegen die Austria würd er mit Lasnik bestimmt fertig werden, trotzdem gefiel mir Mimm als RV nicht schlecht, nur weil er mal ein spiel ausfiel, sollt er den platz eigentlich nicht verlieren.

ich hab aber bei meiner überlegung für die perfekte aufstellung auch an einen platz für Knabel in der IV gedacht, also:

Mimm Knabel Feldhofer Windisch

was sicher genauso gut möglich wär wie die obenstehende aufstellung. da spricht eigentlich nur der sympathie-bonus meinerseits für Gruber gegen Knabel. ich denk, Gruber wird sich weiter steigern, wenn er weiterhin das vertrauen geniesst. aber selbiges könnt man auch für Knabel sagen. also das is Stani-sache, wie er's macht.

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie wärs mit mader auf links?

das mittelfeld würde dann so aussehen

Mader- Tapalovic - Grüner - Hölzl

bisschen gewagt, da mader defensiv noch sehr schwach ist, aber ein versuch wärs wert!

definitiv auch eine denkbare variante. grundsätzlich muss man sagen, wir haben schon viel mehr aufstellungsoptionen und -varianten als letzte saison, jetz muss der Stani halt was draus machen (wobei ich hoffe, dass der vorstand nach 3 niederlagen in serie und einem sieg in 8 spielen nicht nervös wird).

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
definitiv auch eine denkbare variante. grundsätzlich muss man sagen, wir haben schon viel mehr aufstellungsoptionen und -varianten als letzte saison, jetz muss der Stani halt was draus machen (wobei ich hoffe, dass der vorstand nach 3 niederlagen in serie und einem sieg in 8 spielen nicht nervös wird).

nein das denke ich nicht, denn der vorstand weiß was sie an stani haben und er sollte auch genug vertrauen haben, da er ja auch eine art bindeglied zwischen vorstand und fans (als fanliebling) ist. :clap::clap: Stani :clap::clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mimm Knabel Feldhofer Windisch

Würd ich auch mal meinen, zumal Knabel ja glaub ich als Stammposition IV hat, oder?

Einen Punkt kann man erwarten, wenn wir echt gut spielen, drei Punkte nur, wenn wir nen super Tag haben und Austria nen sauschlechten. :holy:

Ich tippe mal so: 1:3

Aufstellung:

Pavlovic

Mimm Knabel Feldhofer Windisch

Hölzl Grüner Tapalovic Schreter

Mader

Pacanda

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wird eine schwere Partie, obwohl mich die Austria in der 2.Hz. gegen Sturm nicht so überzeugt hat. Die beiden Tore der Wiener waren auch eher Sturm zuzuschreiben als der Austria. Leider war nur teilweise die stärkste Mannschaft am Platz. Sionko, Blanchard, und Ceh werden am Tivoli wieder dabei sein.

Ein 4-4-2 mit

Pavlovic

Mimm Feldhofer Gruber Windisch

Hölzl Grüner Tapalovic Hörtnagl

Pacanda Aganun

Nach 1,2 Gegentoren dann eventuell 3er-Kette weg, Aigner rein, und Schlagabtausch mit Offensivfussball Marke "Stümer brauchen Selbstvertrauen"

Tippe auf eine Neiderlage, bei der wir aber auch 1,2 Tore reinmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wie sicher sitzt denn der stani noch auf seinem stuhl?

letztes jahr wurde der trainer ja auf einer besseren tabellenposition nach 3 niederlagen hintereinander gefeuert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wie sicher sitzt denn der stani noch auf seinem stuhl?

letztes jahr wurde der trainer ja auf einer besseren tabellenposition nach 3 niederlagen hintereinander gefeuert.

790652[/snapback]

Ja und bis jetzt haben wir noch nicht mal zwei Spiele hintereinander verloren,also ? :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soda, nur ein paar kurze Gedanken:

Ich bin schon ziemlich angefressen, weil heute ein Sieg gegen die Austria drinnen gewesen wäre. Über die gesamte Spieldauer (mit Ausnahme der letzten 15 Minuten) konnten wir die Wiener kontrollieren, hatten deutlich mehr Chancen und sicherlich den Sieg verdient. Eigenfehler haben dies verhindert. Muss man so deutlich sagen.

Das erste Tor geht klar auf Gruber. Ich hab das Elferfoul im Fernsehen ned gesehen, es hat geheißen es wäre eine Schwalbe gewesen. Von der Nord sah es so aus, als hätte Gruber Linz tatsächlich gezogen. Einfach ungeschickt angestellt, nachdem er den Ball per Kopf in den Lauf von Linz befördert hat. Ganz schlechtes Stellungsspiel.

Und das zweite Gegentor ist schon nicht besonders geschickt vom Tapalovic. Gut, was soll er machen, er muss ihn ja stoppen, aber 20 Meter vor dem Tor ein so offensichtliches Foul in der 87.? Gut. Dann steht die Mauer komplett falsch und Pavlovic macht viel zu früh einen Schritt aus der Tormannecke, rutscht dann aus und kann den Ball ned halten. Im Stadion sah der Freistoß wesentlich besser aus, im Fernsehen dachte ich schon, dass er zu halten gewesen wäre. Wobei der Ceh die Freistöße schon sehr gut schießt.

Ansonsten kann man heute sehr zufrieden sein. Sowohl Hözl, als auch Hörtnagl spielten auf den Seiten gut, dahinter Knabel und Windisch solide, sodass die Seiten gegenüber dem Spiel in Salzburg relativ gut abgedeckt waren.

Schwach war Grüner, der gar nicht ins Spiel fand und vor allem in der ersten Hälfte sensationelle Fehlpässe lieferte. Sehr erfreulich die Leistung von Tapalovic, der am Ende eine Unmenge an Bällen erobern konnte.

Pacanda hat mir ausgezeichnet gefallen. Leider scheint er wirklich sehr verletzungsanfällig zu sein. Das wäre wirklich fatal, weil wir auf ihn kaum verzichten können.

Aganun wie immer zwischen Genie und Wahnsinn. Das Tor war der Hammer, dann kann es aber auch passieren, dass er dem Nebenmann den Ball von 4 Metern in Kehlkopfhöhe zuspielt. Insgesamt ist er aber einfach ein geiler Spieler.

Pauschallob an die gesamte Mannschaft für die kämpferische Leistung. Vor allem Feldhofer wieder sehr solide. Gruber auch sehr gut, leider neben dem Elferfoul auch noch ein eklatanter Stellungsfehler, der Linz eine weitere gute Möglichkeit eröffnete. Schade eigentlich, da Gruber wirklich ein guter Spieler ist. Der zerstört sich durch ganz wenige Fehler immer sehr viel von seinem Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo pepi!

bin im grossen und ganzen deiner meinung, muss dir aber in zwei punkten widersprechen:

das 1. tor geht eben nicht klar auf gruber. zwar hat er den ball nur miserabel getroffen und zu linz weiterbefördert, aber es war auch ganz deutlich kein elfer.

es geht wohl eher auf den schiri, der aber ansonsten sehr gut gepfiffen hat, wie ich finde.

ich muss zugeben, ich habe aganun heute erst zum dritten mal live gesehen. wenn du aber auch nach dieser partie mit "genie und wahnsinn" kommst, liegst du einfach daneben. er hat die austria-abwehr mehrmals im alleingang schwindlig gespielt, und auch die meisten abspiele sind angekommen. er ist ein ständiger unruheherd, unberechenbar, technisch versiert und brandgefährlich. und ich bin mir ziemlich sicher, dass er nicht mehr allzu lange bei uns spielen wird! wir sollten also das, was wir von ihm noch zu sehen bekommen, einfach geniessen. mir persönlich ist allein er jedenfalls das eintrittsgeld wert!

neben aganun am auffälligsten: pacanda. was er macht, hat einfach klasse. gute haken, spielt immer den am besten postierten mitspieler an und verfügt über einen satten, präzisen schuss.

bei tapalovic wechselten licht und schatten, wobei mir die vorbereitung von treffer nr 2 sicher länger im gedächtnis bleiben wird als die abspielfehler auf 2 meter entfernung.

hervorragend das stellungsspiel der gesamten mannschaft in der defensive. austria kam kaum einmal zu einer herausgespielten chance.

einfach grausam hingegen die positionierung der mauer vor dem freistossgegentreffer. wenn pavlovic die mandln schon so aufstellt, dann muss er einfach in der völlig freien ecke sein. der ausgleich geht so gesehen schon stark auf sein konto, auch wenn cehs schuss natürlich ein kracher war.

ich wäre vor der partie mit einem remis mehr als zufrieden gewesen, jetzt aber muss ich sagen: schade um 2 verlorene punkte!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das 1. tor geht eben nicht klar auf gruber. zwar hat er den ball nur miserabel getroffen und zu linz weiterbefördert, aber es war auch ganz deutlich kein elfer.

es geht wohl eher auf den schiri, der aber ansonsten sehr gut gepfiffen hat, wie ich finde.

Das mag wohl stimmen. Wenn Gruber aber - wie man in der Situation durchaus von ihm erwarten kann - den Ball einfach nach vorne oder von mir aus auf die Seite köpft, kann es niemals zum Elfer kommen. Insofern geht der Elfer schon auf sein Konto, zumal er ja wohl auch (nicht elfmeterwürdig aber!) am Linz gezogen hat. Er hätte die Situation relativ einfach bereinigen können, durch einen katastrophalen Stellungsfehler hat er Linz erst die Chance zur Schwalbe gegeben.

ich muss zugeben, ich habe aganun heute erst zum dritten mal live gesehen. wenn du aber auch nach dieser partie mit "genie und wahnsinn" kommst, liegst du einfach daneben. er hat die austria-abwehr mehrmals im alleingang schwindlig gespielt, und auch die meisten abspiele sind angekommen. er ist ein ständiger unruheherd, unberechenbar, technisch versiert und brandgefährlich. und ich bin mir ziemlich  sicher, dass er nicht mehr allzu lange bei uns spielen wird! wir sollten also das, was wir von ihm noch zu sehen bekommen, einfach geniessen. mir persönlich ist allein er jedenfalls das eintrittsgeld wert!

War ja auch nicht so böse gemeint, wie es vielleicht klingt. Ich genieße seine Spielweise durchaus, auch wenn er immer wieder Aktionen hat, wo ich nur den Kopf schütteln kann. Er ist einfach ein komplett unorthodoxer Fußballer, der in kein Schema zu pressen ist, den man einfach spielen lassen muss. Es ist aber tatsächlich so, dass es bei ihm gar nicht so selten ist, dass er 7 Spieler schwindlig spielt und dann den Nebenspieler um 7 Meter verfehlt. Heute war seine Leistung aber grandios, keine Frage. Genie und Wahnsinn sind bei ihm aber dennoch sehr nah beieinander.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.