Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tapeworm Abortion

Wird Benny Feilhaber bald Österreicher?

4 Beiträge in diesem Thema

Nach der Pleite um den Einsatz von Steffen Hofmann fürs österreichische Nationalteam, hat der ÖFB bereits einen weiteren Spieler im Visier. Der 20-jährige US-Amerikaner Benny Feilhaber unterschrieb am 22. Juli einen Dreijahres-Vertrag für den HSV. "Österreich wäre an einer Einbürgerung interessiert", verriet Andreas Herzog am Mittwochabend auf Premiere. Feilhaber, der mit einem starken Auftritt bei der U20-WM auf sich aufmerksam machte, hatte einen österreichischen Großvater und würde gerne Österreicher werden.

Das US-Talent, das für ein College-Team aus Los Angeles spielte, wird zunächst in der deutschen Regionalliga eingesetzt, um sich an die europäische Spielweise zu gewöhnen. Nach einem langsamen Aufbau soll er in die Bundesliga-Kampfmannschaft vom HSV wechseln. Das Problem dabei: Er wäre der fünfte Nicht-Europäer und somit nicht spielberechtigt. Im Interview mit hsv.de sagte Feilhaber: "Mein Opa ist allerdings Österreicher. Das sollte klappen."

Herzog wollte sich auf Premiere nicht weiter zu der Causa äußern. Er verriet nur soviel: "Der ÖFB bleibt intensiv an der Sache dran."

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass es nicht wieder zu einer Pleite wie mit Steffen Hoffmann kommt und der ÖFB sich vor der Präsentation intensiv mit den FIFA-Bestimmungen auseinandersetzt. Denn nach dem Feilhaber-Einsatz für die USA bei der U20-WM dürfte die Causa ähnlich gelagert sein, wie bei dem gebürtigen Deutschen.

quelle: news networld.at

Wie gewonnen, so zerronnen…

Wir kommen zu spät. Das Echo auf das vorwöchige Augenzwinkern um Benny Feilhaber: der US-Boy mit österreichischen Wurzeln wäre für den ÖFB doch interessant. Aber leider…

Und er hat ihn doch gesehen! Im vorwöchigen Augen-zwinkern musste sich Andi Herzog den (scherzhaften) Vorwurf gefallen lassen, ein US-Talent mit österreichischen Wurzeln vor seiner Haustür (in L.A.) übersehen zu haben. Doch Andi hatte beim Transfer des US-U20-Nationalspielers doch seine Finger im Spiel!

???Sigi Schmid, mein Trainer bei den LA Galaxy, ist jetzt U20-Teamchef der USA, er hat mir den Tipp gegeben, mir einmal seine Nummer 8 anzuschauen. Bei der U20-WM habe ich das gemacht. Er war der Beste von allen!“ So gut, dass der Rekordinternationale ihn gleich HSV-Manager Dietmar Beiersdorfer, seinem Freund aus gemeinsamen Bremer Tagen, empfohlen hat. Der HSV schnappte sich den 20-jährigen Mittelfeldspieler und ist jetzt interessiert, dass sich Feilhaber, der einen österreichischen Großvater hat, einen österreichischen Pass löst, damit er das Nicht-EU-Kontingent der Hamburger nicht strapaziert.

Das käme auch dem ÖFB gelegen. ???Wir verfolgen das, gehen aber vorsichtig an die Sache heran, weil wir nach der Einbürgerung von Steffen Hofmann nicht in den Ruf kommen wollen, dass wir einen Spieler nach dem anderen einbürgern“, sagt ÖFB-General Alfred Ludwig.

Der Haken

Die Sache hat allerdings einen Haken: Zwar gibt es seit dem Jahr 2003 eine neue (großzügigere) FIFA-Bestimmung, die es Spielern, die bereits Nachwuchsländerspiele für ein Land bestritten haben, erlaubt, einmal die Nation zu wechseln und für ein anderes Land zu spielen (Frederic Kanouté, Antar Yahia, Lamine Sakho etc. haben dies auch schon ausgenützt), doch es gibt auch einen Passus, der es Feilhaber unmöglich machen wird, für Österreich zu spielen. In Punkt VII, Artikel 15, Absatz 3a des neuen FIFA-Regulativs heißt es: Dieses Wechselrecht kann nur beansprucht werden (…), wenn er zum Zeitpunkt des ersten Einsatzes in einem Länderspiel im Rahmen eines offiziellen Wettbewerbs in irgendeiner anderen Kategorie (als A-Länderspiele, Anm. d. Red.) bereits im Besitz dieser Staatsbürgerschaften war.

Feilhaber war zum Zeitpunkt seiner U20-WM-Einsätze leider noch kein Österreicher…

sportzeitung.at (?)

schlecht ist er sicher nicht, sonst hätte er nicht mehrere angebote von europäischen klubs gehabt. allerdings bleibt abzuwarten ob er auch für österreich spielen würde.

kann mir vorstellen er nutzt die doppelstaatsbürgerschaft damit er kein eu-ausländer mehr ist, wird aber weiterhin für die usa spielen, so wie bei duscher in etwa.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Duscher hätte nie für Österreich gespielt.

Mich wundert es sowieso warum der Schnalzer im Team von Argentinien überhaupt ein Leiber hat.

786583[/snapback]

Hat er doch eh nicht.

Duscher ist in seiner gesamten Karriere auf 3 Länderspiele gebracht, die sind aber alle schon eine Weile her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.