Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Funkmaster

SK Sturm Amateure 05/06

89 Beiträge in diesem Thema

Am 5.8.2005 ist der Auftakt der neuen Saison der Regionalliga Mitte - die Sturm Amateure empangen in der ersten Runde Spittal.

Mit dabei bei der Mannschaft von Franco Foda sind sechs Spieler die ansonsten (zumindest) mit der Ersten trainieren: Christian GRATZEI, Mitja MÖREC, Thomas FRIESS, Christoph LEITGEB, Gottfried JANISCH und Sandro LINDSCHINGER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Runde: Sturm Am. SK%20Sturm%20Am..gif- SV%20Spittal.gif Spittal 1:2 (0:0)

Peric 71.

22 Christian GRATZEI

17 Christian ZORKO

12 Thomas FRIESS

4 Mitja MÖREC

6 Gernot SUPPAN

15 Christoph LEITGEB

8 Alen DJUKIC

14 Sandro LINDSCHINGER

18 Andreas KASCH

21 Daniel Beichler

7 Mario Kreimer

Wechsel:

46. 20 Raphael Strauss

59. 11 Ozrem Peric

69. 16 Domogaj Duspara

Infos: hier

bearbeitet von Funkmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Amatuere haben in der Cup-Vorunde gegen Voitsberg mit 5:2 in der Verlängerung gewonnen :super: (2:2 nach regulärer Spielzeit)

Tore:

0:1 45' Moises

0:2 50' Hiden J.

1:2 67' Peric

2:2 74' Peric

3:2 96' Duspara (FE)

4:2 98' Peric

5:2 101' Beichler

Quelle: sturmforum.at

Dieser Peric scheint wirklich gut zu sein. Nach seinem Tor gegen Spital hat er hier auch dreimal getroffen :clap:

bearbeitet von andy359

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe Peric gegen Spittal gesehen, wurde in der ca. 65 min eingewechselt und hat sofort ein Tor gemacht (halb rechts, trockener Schuss ins lange Eck), ist relativ groß, wirkt behäbig, schirmt den Ball relativ gut ab.

Dürfte aber auf alle Fälle über Kreimer und Beichler zu stellen sein, die waren und sind körperlich zu schwach.

Leitgeb war in dem Spiel spitze!

LG

BAL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

selbst wenn peric 8 tore in einem match machen würde, hätte er keine chance in die stamm-elf zu kommen.

denke einmal der ist jetzt ca. dort wo diego vorige saison war, der hat ja auch ein tor nach dem anderen gemacht und hat dann 1mal von anfang an begonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Amateuere haben in der 2.Runde das Auswärtsspiel mit 2:1 gewonnen. Doppelter Torschütze ist Herbert Rauter

Perg - Sturm Amateure 1:2(0:1)

Gratzei; Zorko, Prödl, Mörec, Suppan; Strauss, Djukic, Janisch, Kasch (90. Beichler); Rauter, Peric (79. Duspara)

Quelle: Kronenzeitung

bearbeitet von andy359

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Füllt er Sturms Lücke im Angriff?

Konditionell noch einiges aufzuholen, aber schon vier Tore am Konto: Das ist der neue Sturm – Amateure Kicker Ozrem Peric.

Da blieb auf den Rängen der Gruabn sogar Sturm Trainer Mischa Petrovic die Spucke weg. 0:2 lagen die Sturm Amateure im Cup gegen Voitsberg zurück. Dann kam Neuerwerbung Ozrem Peric und setzte den Weststeirern gleich drei Dinger in den Kasten. Mit seinen ersten beiden Toren egalisiert er den Rückstand, in der Verlängerung drückte er den Ball zum 4:2 in die Maschen – Entstand 5:2, die Amateure ziehen somit in die Hauptrunde des ÖFB – Cups ein.

Kein schlechter Einstand für den 18 jährigen gebürtigen Bosnier, der zuletzt in einer Jugendmannschaft in Deutschland kickte u. erst vor wenigen Wochen bei den Grazern gelandet ist. Bereits im ersten Meisterschaftsspiel gegen Spital (1:2) erzielte der Jungspund das Führungstor. Petrovic, der bei beiden Amateurspielen spionierte, hat sich bereits seine Meinung gebildet: „Technisch u. kämpferisch brav gespielt.“ Bis man Peric aber im Dress der Ersten sehen kann, wird wohl noch einige Zeit vergehen. „Er hat gut eingeschlagen, muss aber konditionell noch einiges aufholen. Da ist noch viel Training nötig“, bremst Amateure – Boss Hans Lang die Euphorie.

Aufholbedarf

Zuhause ist Peric, wie viele seiner Kollege, in der Sturm – Akademie in Gössendorf, wo er derzeit auch seine Kenntnisse in der deutschen Sprache auf Vordermann bringen muss. Zimmerkollege Damogoj Duspara ist ihm dabei eine hilfreiche Stütze.

Offensiv muss der Stürmer aber auch am Trainingsplatz weiter hart an sich arbeiten. Lang: „Er hat zwar im Cup 120 Minuten durchgehalten. Doch war er gegen Ende der Partie schon sehr erschöpft.“

Jetzt soll Peric in der Auswärtspartie gegen Perg (heute 19,30) für Tore sorgen. Nötig wäre es sehr. Denn nach der Heimpleite gegen Spittal, will Trainer Franco Foda möglichst schnell die ersten Punkte einfahren. Lang: „Wir wollen den misslungenen Start wieder gut machen.“

Mischa Petrovic: "Peric ist stark am Ball und technisch gut. Er hat sicher Zukunft, muss aber noch einiges lernen."

kleine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.