Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
badest

"Wenn Wacker vorne steht,muss Innsbruck dahinter!"

65 Beiträge in diesem Thema

Kommt sogar Swarovski? Wacker Tirol suchte den Erfolg. Den fand man gegen Admira. Mittels Marktanalyse sucht man jetzt seine Identität. Und wie es aussieht findet man sie. Und einen neuen (alten) Namen!

Seit Gerhard Stocker den Tiroler Traditionsverein übernahm, änderte sich viel: Das sportliche Ziel wurde nach unten revidiert, das wirtschaftliche in den Vordergrund gestellt. Veränderungen, mit denen der Tiroler Fan leben kann. Was sich nicht ändern durfte, war klar: Name (Wacker Innsbruck) und Farben (grün/schwarz) schienen heilig zu sein. Damals. Heute heißt Wacker statt Innsbruck Tirol, spielen die Grün/Schwarzen bei Auswärtspartien in orange. Eine bittere Pille für die Fans, die den "Traditionsbruch" nicht kommentarlos schluckten. Vom stillen Protest (Ausbleiben der Unterstützung) bis zum lautstarken Poltern (Ausschreitungen auf der Generalversammlung) - alles war mit dabei. Auch Gespräche. Da die Vereinsführung (damals) nicht mit sich reden ließ, scheiterten sie. Entweder der Name bleibt, oder der Obmann geht, hieß es. Stocker blieb, der Name ebenso.

Eine Marktanalyse dürfte nun doch noch für ein Umdenken sorgen. Weil Wacker Tirol als Marke nicht zieht, wie Josef Hauser, Chef der Werbeagentur Spektrum, erklärt: "Im Verein selbst war keiner voll überzeugt. Weder vom Namen, noch von den Farben." Laut Hauser werde sich die Agentur deshalb in den kommenden Wochen intensiv mit den "vier Geschichten" des Vereins (Wacker Innsbruck, Swarovski Tirol, FC Tirol, Wacker Tirol) befassen und dann urteilen. "Der Name jener Geschichte, die am besten passt, wird der Klubführung vorgeschlagen." Ob sein Vorschlag angenommen wird, entscheidet der Verein. Hauser rechnet aber damit.

Für eine Umbenennung in Wacker Innsbruck spricht, dass es die längste Geschichte hat, zudem positiv besetzt ist. Für Swarovski Tirol (Hauser: "Swarovski ist der einzige Firmenname, der in einem Tiroler Vereinsnamen etwas verloren hat") spricht, dass bei FC Tirol Süd- und Osttirol ebenfalls integriert sind.

Gegen Swarovski spricht, dass man im Glanz der Steinchen den Schein erwecken könnte, über zu viele Scheinchen zu verfügen. Was bekanntermaßen nicht der Fall ist. Und gegen FC Tirol spricht die negativ besetzte Geschichte.

Was Für Wacker Tirol spricht?

Nichts.

"Wenn Wacker vorne steht, muss Innsbruck dahinter stehen", ist sich der Experte sicher.

Tom Strickner, Sportzeitung

Quelle: www.faninitiative.at

bearbeitet von badest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diese Marketinganalyse hätten sie sich sparen können wenn sie auf uns Fan(club)s

gehört hätten.

Aber wenn sie diesen Fehler wirklich einsehen zeugt das schon von einer gewissen Größe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diese Marketinganalyse hätten sie sich sparen können wenn sie auf uns Fan(club)s

gehört hätten.

Aber wenn sie diesen Fehler wirklich einsehen zeugt das schon von einer gewissen Größe.

oder sie brauchten diese analyse um auf die fc's zu hören...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich persönlich konnte mich für diese Fanclub Initiativen - auch wenn ich sie respektiere - nicht erwärmen.

Ich kann mit dem gegenwärtigen Namen ebensogut leben wie mit Wacker Innsbruck.

Von FC Tirol halte ich nix - ebenso von einem Namen mit Swarovski, aus den im Beitrag genannten Gründen.

Da wir gegenwärtig in Grün-Schwarz spielen und das Trikot wesentlich verbessert wurde, kann ich auch die orangen Auswärtsdressen verkraften. Diese schauen - entgegen meinen Befürchtungen - am Spielfeld nämlich gar nicht so zum speiben aus, wie ich's ursprünglich befürchtet habe.

Was ich persönlich nicht tolerieren würde und werde, das ist wenn uns so etwas passiert, wie den Salzburgern - aber darüber wird eh schon in anderen channels genug gelabert. Dann sehe ich "Kampfmaßnahmen" der Fans als gerechtfertigt (wenn sie im Rahmen bleiben natürlich).

Ich schätze mal, während der Saison wird sich aber noch nix ändern - wobei ich die Statuten der BuLi nicht kenne, wo sicher drinsteht, ob so etwas überhaupt ginge.

Ich gönne allen Kämpfern für Wacker Innsbruck ihren Erfolg - sollte er eintreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich relativ regelmäßig ausländische Sportzeitschriften lese und da stets und noch immer überwiegend vom FC Tirol zu lesen ist (genauso aber auch in (unaufmerksamen) österreichischen Medien), der FC Tirol zwar einerseits durch das Finanzdesaster, andererseits aber halt doch auch durch den unmittelbarsten sportlichen Erfolg in der BL präsent ist, befürchte ich, dass "Tirol" irgendwie im Namen bleiben würde. Ich fürchte es wird eine Hybridform wie "FC Wacker Innsbruck Tirol" werden oder so. Wäre durchaus symptomatisch. Zumal in Restösterreich ja immer gegen "Tirol" gespielt wird und nur selten gegen "Innsbruck".

bearbeitet von Pepi die Ratte von Hirt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zumal in Restösterreich ja immer gegen "Tirol" gespielt wird und nur selten gegen "Innsbruck".

Eigentlich wird auch oft gegen Wacker gespielt.

Was ja auch den signifikanten Teil im Vereinsnamen darstellt. Aber ganz klar, ich halte jegliche Hybridformen eines FC Niederösterreich, FC Kärnten oder wie sie auch alle heißen, für unnötig. Daher hoffe ich in eurem Sinne, dass sich der Verein darauf besinnt die Meinungs der Fans _endlich_ zu akzeptieren und sich wieder in Wacker Innsbruck umbenennt. Daher find ichs auch fein, dass diese Fangruppen den Kampf nicht aufgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fällt den fans nicht mal was neues ein?

jedes jahr das gleiche theater, wo doch jeder weiß, daß es unter stocker keine namensänderung geben wird.

die historischen contra-argumente werden auch nicht kleiner mit der zeit.

die proteste bringen nichts, das hat ja der letztjährige unterstützungsstreik der fans gezeigt und ich hoffe auch, daß stocker konsequent bleibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die erneute diskussion wurde aber nicht von den fans gestartet, sondern durch einen artikel in der sportzeitung, in dem eine VOM VEREIN BEAUFTRAGTE marketing-agentur über die ergebnisse einer untersuchung berichtet.

und wenn diese unabhängige agentur bestätigt, was fans seit jahren fordern, dürfte Stocker auch ins überlegen kommen (aber natürlich überlegt er eh schon die ganze zeit).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und wenn diese unabhängige agentur bestätigt, was fans seit jahren fordern, dürfte Stocker auch ins überlegen kommen (aber natürlich überlegt er eh schon die ganze zeit).

und ich bleib dabei: diese ergebnis kommt ganz gelegen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
und ich bleib dabei: diese ergebnis kommt ganz gelegen...

schon möglich. ich glaube, der namenswechsel könnt ein euphorieschub für den ganzen verein sein. ich würde den vorstand, genauer gesagt Stocker, dann auch nicht als "verlierer" sehen, er würd wohl sogar gefeiert werden.

und was stimmung im stadion, zuschauerzahlen, merchandising-verkauf betrifft gibts wohl eh keine zwei meinungen.

und diese euphorie könnt auch ein positives signal für potentielle sponsoren sein. wie auch immer.. mal sehen, was Spektrum überhaupt so vorschlägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaub, diese studie könnte stocker gelegen kommen.

amtsmüdigkeit hat er ja schon signalisiert, vielleicht wäre dies ja ein eleganter weg, um seine haftungen und den wacker-vorsitz loszuwerden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fällt den fans nicht mal was neues ein?

jedes jahr das gleiche theater, wo doch jeder weiß, daß es unter stocker keine namensänderung geben wird.

die historischen contra-argumente werden auch nicht kleiner mit der zeit.

die proteste bringen nichts, das hat ja der letztjährige unterstützungsstreik der fans gezeigt und ich hoffe auch, daß stocker konsequent bleibt.

Diese Marketinganalyse wurde vom Verein in Auftrag gegeben und wenn es dich nicht interessiert dann kümmer dich doch um deine eigenen Probleme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Stocker wärn ma no in da Regionalliga, maximal Red Zac und nur vo Politikern geführt

i weiss a nit was des negative gegen den gerhard stocker soll? a jeder verein wär froh um so an mann, wolltsn kerscher zruck oda was?

wenn er amtmüde is dann wohl a nur weil vo anfang an gegen ihn garbeitet wordn is (name, wappen,...) und wegn a jedn kleinigkeit vo manche fans ummagsudat wead

traditionell is des "wacker" im namen und die dressn sein a so wie sie viele wollten, also seits moi zfrieden damit

als nextes wolln einige wohl den hansi müller und andare wacker-legenden wieda als spieler zrug haben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
i weiss a nit was des negative gegen den gerhard stocker soll?

wer ist denn gegen Stocker?

wenn er in dieser essentiellen frage umschwenkt sind doch alle rundum glücklich.

wegn a jedn kleinigkeit vo manche fans ummagsudat wead

name, logo .. das sind wohl eher keine kleinigkeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

i weiss a nit was des negative gegen den gerhard stocker soll? a jeder verein wär froh um so an mann, wolltsn kerscher zruck oda was?

wenn er amtmüde is dann wohl a nur weil vo anfang an gegen ihn garbeitet wordn is (name, wappen,...) und wegn a jedn kleinigkeit vo manche fans ummagsudat wead

Was für ein problem habts ihr eigentlich ? ein Verein gibt eine Anlyse in Auftrag wie er seine Image am besten vermarkten kann. wenn dann das Ergebniss dem entspricht was eine große Gruppe der Fans (und nicht nur ein paar "Umasudarer) schon lange fordern heißts wieder, fallt euch nix neues ein und gebts amal an Frieden. :nein:

Ich bin für Wacker Innsbruck und schätze Gerhard Stocker sehr, weiß auch ganz genau was Wacker ihm zu verdanken hat. Aber wieviele hier die die "Haltets doch amal die Pappn-Fraktion" vertreten waren eigentlich auf der GV um Stocker und Wacker Tirol den Rücken zu stärken ? Wenn wirklich bis auf ein paar "ewig gestrige" mit Tirol so unglaublich zufrieden sind, wieso hat der Verein dann gerade einmal ein wenig mehr als 400 Mitglieder ? Sich hinstellen und groß für Tirol sein ist leicht aber auch mal was dafür tun will fast niemand.

bearbeitet von fcwackerinnsbruck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.