Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
VioletSoul

Stadionverbote für "violette" Fans

3 Beiträge in diesem Thema

SALZBURG 26.07.2005

Stadionverbote für "violette" Fans

Im Konflikt zwischen "violetten" Fans und Red Bull Salzburg hat der Verein jetzt Stadionverbote für einige "Violette" ausgesprochen - und zwar gegen "vier bis sechs namentlich bekannte Rädelsführer".

Schon ab Rapid-Spiel gültig

Dieses Salzburg-Fans sollen schon beim nächsten Heimspiel gegen Rapid am Samstag nicht mehr ins Stadion in Wals-Kleßheim gelassen werden, bestätigte der Verein gegenüber der APA.

Beim letzten Auswärtsspiel der Salzburger gegen Ried waren die bengalischen Feuer der "Violetten" Grund für eine Spielunterbrechung. Auch in den Testspielen vor der Saison haben dieses Salzburg-Anhänger immer wieder Protestaktionen gegen die neuen rot-weißen bzw. blauen Trikotfarben der Salzburger gestartet.

Red Bull Salzburg: Ende der "Toleranz" (Pers. Anmerkung: Setzt ein "Ende" nicht einen Anfang voraus..?)

Die "Toleranz-Politik" sei nun zu Ende, betonte ein Vereinsvertreter: "Wir haben bis jetzt nur zugeschaut. Aber wenn Spielabbrüche provoziert werden sollen, Leute mit Red-Bull-Dressen angeschüttet und beschimpft werden, sowie die Polizei attackiert wird, dann geht das nicht mehr." - In Ried waren rote und violette Salzburg-Fans aneinander geraten.

Solidarität für Violette

Unterdessen bekommen die violetten Fans Unterstützung von anderen Fanclubs in Österreich und sogar der Schweiz: So hatten GAK-, Mattersburg- und Ried-Anhänger Transparente gegen die Red-Bull-Übernahme in Salzburg angebracht.

Und sogar beim Zürcher Stadtderby FC Zürich gegen Grasshoppers hatten sich FC Zürich-Anhänger mit den violetten Salzburg-Fans solidarisch erklärt.

sport.orf.at

bearbeitet von VioletSoul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hui, 6 von ?500? ... das kann ja noch lange dauern bis sie uns alle weg haben. :laugh:

und das jetzt bitte ned so auffassen, als wären mir die 6 stadionverbote wurscht, ist keinesfalls so.

bearbeitet von dafLo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die "Toleranz-Politik" sei nun zu Ende, betonte ein Vereinsvertreter: "Wir haben bis jetzt nur zugeschaut...."

Echt der Ober-Hammer, dieses Statement von der gleichen Partie, die

-) einen friedlichen Platzsturm in einem Testspiel schon in die Ecke der Gewalttätigkeit zu stellen versuchte

-) bei allen Versuchen der Fans im "Dialog" mit dem Verein, wenigstens irgendwo (z.B. Heimdressen) noch Identifikationsfaktoren von Austria Salzburg zu bewahren, NULL Toleranz und Kompromissbereitschaft zeigte

-) schon im Vorfeld der Meisterschaft einzelne Ordner anwies, violett gekleidete Fans nicht ins Stadion zu lassen

etc...

Und so etwas wird dann unkommentiert in den Medien wiedergegeben.

Schönes Beispiel für Desinformation. "Zufälligerweise" wieder im Sinne der Ochsen-Bande...

bearbeitet von neuron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.