Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wuifal

Der moderne Fußball

18 Beiträge in diesem Thema

Wie ich denke, ist jedem von uns dieses Fußballfeuerwerk vom vergangenen CL-Spieltag noch in bester Erinnerung. Ich persönlich brauchte einige Zeit, um zu verarbeiten, was da eigentlich geschehen war: Ein Lehrspiel des modernen Fußballs. Die (besten) Mannschaften setzen einfach nicht mehr auf die "Hau Ruck"-Taktik (sprich den Ball so schnell wie möglich ins andere Tor zu bringen - egal wie, egal mit welchen Mitteln) sondern wenden eher eine im Handball übliche Taktik an: So lange Ball halten, bis sich eine Lücke bietet, um den alles entscheidenden Pass zu spielen bzw. zu schießen.

Beispiel gefällig? Das 2-1 von Real gegen ManU!

Der ganze Angriff gehört, angefangen bei der Taktik, genauestens durchleuchtet:

Heutzutage spielen die Topteams mit einer Viererabwehrkette hinten, wobei die beiden äußeren Verteidiger längst keine sturen Verteidiger mehr spielen, sondern den 5. Mittelfeldspieler, falls sich ein freier Raum ergibt. Im 4er Mittelfeld orientieren sich die beiden äußeren Spieler - natürlich auch die inneren beiden - immer nach dem Ball. Angenommen der Ball befindet sich auf der rechten Seite. Das ganze Mittelfeld rutscht quasi um eine Position nach rechts, damit sich ganz links der Raum für den linken Außenverteidiger öffnet....und schon hat der freie Bahn! Die 3 übrigen Verteidiger verschieben sich um eine Position nach links und schon hat man wieder alle Räume geschlossen - umgekehr funktioniert es natürlich genauso - man hat also einen Vorteil gegenüber einen Gegner, der dieses System nicht beherrscht und hat quasi um einen Spieler mehr im Mittelfeld!

Zurück zum 2-1: Die Real Mannschaft erteilte den ManU-Stars für ungefähr 20-25 Pässe schlichtweg "Ballverbot". Der Ball wurde von links nach rechts nach vorne nach hinten hin und her geschoben, ohne dem Gegner auch nur die geringste Chance zu geben, an den Ball zu kommen. Natürlich wird man da als Mannschaft ungeduldig und versucht, durch herausrücken, den Gegner mehr unter Druck zu setzen und an den Ball zu kommen - und genau auf das wartet eine Mannschaft wie Real! Der Ball gelangte zu Zidane - und sofort sah man wie Carlos, der vorher ca 5 Meter hinter Zidane positioniert war, wie ein Besessener von hinten in die sich bietende Lücke hineinzusprinten! Zidane spielte den Ball perfekt in die Lücke - Carlos spielte sogar noch auf und Ronaldo drückte den Ball über die Linie! Ein Spielzug, den wir normal nur vom Handball kennen oder vom gepflegten Hallenkick.

Das ist der Grund, warum Real momentan so stark ist - sie haben Geduld im Aufbau und wissen genau, welche Laufwege sie zu absolvieren haben um den Gegner unter Druck zu setzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angenommen der Ball befindet sich auf der rechten Seite. Das ganze Mittelfeld rutscht quasi um eine Position nach rechts, damit sich ganz links der Raum für den linken Außenverteidiger öffnet....und schon hat der freie Bahn! Die 3 übrigen Verteidiger verschieben sich um eine Position nach links und schon hat man wieder alle Räume geschlossen - umgekehr funktioniert es natürlich genauso - man hat also einen Vorteil gegenüber einen Gegner, der dieses System nicht beherrscht und hat quasi um einen Spieler mehr im Mittelfeld!

Das stimmt so nicht ganz. Das von dir beschriebene Bewegungsmuster ist nicht neu und nennt sich "ballorientiertes Verschieben". Ziel ist keineswegs - wie duruch durch deinen "damit"-Satz zeigen willst - dem äußeren Verteidiger Platz zu schaffen, sondern dort, wo der Ball ist - egal ob bei eigenem oder fremden Ballbesitz - eine Überzahl herzustellen. Da ungefähr 70 Prozent der Pässe auf engem Raum stattfinden ist die Überzahl in der Ballregion von enormer Bedeutung. Ebenso ist man natürlich im Vorteil, wenn man als verteidigende Mannschaft diese Überzahl schaffen kann - eh klar.

Die von dir angesprochenen Freiräume werden von Trainern und Fachmännern eher als Schwachpunkt des Systems angesehen, weil man als verteidigende Mannschaft diese Lücken bei langen Pässen nur durch enorm lange Laufwege schließen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der wirklich Fußball der Moderne wird vielleicht dann gespielt, wenn ein europaweites Lizensierungssystem die ganzen Schwarzgeldclubs aus Südeuropa in ihrem fahrlässigen und wettbewerbsverzerrenden Treiben beschneidet und sich nur noch Mannschaften, die unter legalen Bedingungen zusammengestellt wurden, gegenüberstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das stimmt so nicht ganz. Das von dir beschriebene Bewegungsmuster ist nicht neu und nennt sich "ballorientiertes Verschieben". Ziel ist keineswegs - wie duruch durch deinen "damit"-Satz zeigen willst - dem äußeren Verteidiger Platz zu schaffen, sondern dort, wo der Ball ist - egal ob bei eigenem oder fremden Ballbesitz - eine Überzahl herzustellen. Da ungefähr 70 Prozent der Pässe auf engem Raum stattfinden ist die Überzahl in der Ballregion von enormer Bedeutung. Ebenso ist man natürlich im Vorteil, wenn man als verteidigende Mannschaft diese Überzahl schaffen kann - eh klar.

In einem Punkt muss ich dir Recht geben, nämlich in jenem, dass 70% der Pässe auf engem Raum stattfinden! Jedoch dient dieses "klein-klein" sehr wohl dem Außenverteidiger, denn nach diesem "klein-klein", welches meistens aus Pass-Prallen lassen-Pass prallen lassen besteht, folgt ein entweder flacher oder gehobener Wechselpass eben genau auf diesen Mann!

@Bhoyz: Stimmt schon was du schreibst, jedoch wollte ich eher zu einer Taktikdiskussion anregen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, zu diesem thema darf ich, nachdem ich harald schmidts kaufbefehl gefolgt bin, folgendes buch wärmstens empfehlen:

Der Ball ist rund, damit das Spiel die Richtung ändern kann.

wie moderner Fußball funktioniert.

von Christoph Biermann und Ulrich Fuchs

bearbeitet von ZwergBumsti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Bhoyz: Stimmt schon was du schreibst, jedoch wollte ich eher zu einer Taktikdiskussion anregen!

Ich weiss, doch als (teilweise) einsamer Rufer der Vorzüge des britischen/zentraleuropäischen und skandinavischen Fußballs konnte ich es mir nicht verkneifen, das anzubringen. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hm, zu diesem thema darf ich, nachdem ich harald schmidts kaufbefehl gefolgt bin, folgendes buch wärmstens empfehlen:

Der Ball ist rund, damit das Spiel die Richtung ändern kann.

wie moderner Fußball funktioniert.

von Christoph Biermann und Ulrich Fuchs

Ein wirklich äußerst empfehlenswertes Büchlein, da es nicht nur beschreibt wie der moderne Fußball funktioniert, sondern auch seine Entwicklung aufzeigt. Ich finde es genauso spannend vom "Verschieben", "Pressing" und "Überzahl" zu lesen, wie von Herbert Chapmans "WM-System", Otto Nerzs "Schalker Kreisel", Karl Rappans "Schweizer Riegel" und Helenio Herrera, der den "Catenaccio" perfektionierte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss, doch als (teilweise) einsamer Rufer der Vorzüge des britischen/zentraleuropäischen und skandinavischen Fußballs konnte ich es mir nicht verkneifen, das anzubringen.

Natürlich hat der kampfbetonte und temporeiche Fußball auf der Insel auch seine Vorzüge, doch auch dort kristallisiert sich immer mehr heraus, dass man rein mit diesen Tugenden einfach nichts mehr gewinnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann teile uns bitte mit, an was genau ;)

die verkomerzialisierung des fussballs, überall wird versucht mit dem fussball geld zu machen ohne rücksicht auf verluste. die stehplätze werden abgeschafft, pyro verboten, man will bewegung in den fankurven verhindern.

es erfolgt einen "schichtenwechsel" in den stadien. die mittel- und unterschicht ist nicht mehr erwünscht.

die fussballer bleiben ihrem klub nicht mehr treu...somit geht die identifikation mit dem verein verloren. überall werbung...die trikots sind voll, die hosen, die stutzen...alles. namen von ganzen fussballvereinen und stadien werden verkauft. im stadion wird alles von irgendeiner firma "präsentiert"....

:support: no al calcio moderno!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann teile uns bitte mit, an was genau  ;)

die verkomerzialisierung des fussballs, überall wird versucht mit dem fussball geld zu machen ohne rücksicht auf verluste. die stehplätze werden abgeschafft, pyro verboten, man will bewegung in den fankurven verhindern.

es erfolgt einen "schichtenwechsel" in den stadien. die mittel- und unterschicht ist nicht mehr erwünscht.

die fussballer bleiben ihrem klub nicht mehr treu...somit geht die identifikation mit dem verein verloren. überall werbung...die trikots sind voll, die hosen, die stutzen...alles. namen von ganzen fussballvereinen und stadien werden verkauft. im stadion wird alles von irgendeiner firma "präsentiert"....

:support: no al calcio moderno!

Komische Worte von einem Anhänger der schweizer Millionentruppe Basel, deren Erfolge zum grössten Teil auch nur gekauft sind! :eek::ratlos::raunz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin dafuer, dass alle mannschaften durch eine regel dazu gezwungen werden, zum alten 2-3-5-system zurueckzukehren. das ist zwar nicht modern, aber zumindest fallen dann tore...

bearbeitet von rigobert.song

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komische Worte von einem Anhänger der schweizer Millionentruppe Basel, deren Erfolge zum grössten Teil auch nur gekauft sind!  :eek:  :ratlos:  :raunz:

meinst du ich bin fcb-fan seit der erfolg da ist? vor knapp 5 jahren lag das vereinsbudget noch bei ca 4 millionen €! da gab es auch noch keinen st.jakob park. der fc basel war bis 1993 ganze 7 jahre lang in der nationalliga B. der letzte meistertitel war 22 jahre zurück.

informier dich mal bisschen wie die fans gegenüber dem vorstand stehen... wie die fans zu pyro-verboten, sitzplätzen, hetzereien gegenüber den "ultras" stehen.

was sie über den ganzen komerz denken welcher sich um den fc basel ausbreitet....

viele wünschen sich dass der erfolg wieder so schnell verschwindet wie er gekommen ist...

btw: im vergleich zu anderen europäischen clubs ist der fc basel alles andere als eine millionentruppe...

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.