Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Dannyo

[Trainingsbericht] 20.Juni 2005

42 Beiträge in diesem Thema

Vor etwa 60 Zuschauern auf den ÖBB-Plätzen in Kaisermühlen fand heute das dritte Nachmittagstraining statt.

Abwesende Spieler: Stefan Kulovits, Martin Hiden, Markus Hiden, Thomas Burgstaller, Markus Katzer (alle verletzt), Peter Hlinka (kommt verspätet aus dem Urlaub zurück), Jozef Valachovic ("dosiertes" Training), Vladimir Labant (keine Ahnung wieso), Gyuri Garics (keine Ahnung, womöglich Probleme mit dem Oberschenkel, weil beim letzten Training so beobachtet).

Anwesende Spieler:

Torhüter: Helge Payer, Raimund Hedl

Abwehr: Marcin Adamski, Jiri Lenko, Radek Bejbl, Cemil Tosun, Andreas Dober

Mittelfeld: György Korsos, Andreas Ivanschitz, Steffen Hofmann, Sebastian Martinez, Veli Kavlak, Matthias Dollinger, Helmut Prenner

Angriff: Marek Kincl, Axel Lawaree, Muhammet Akagündüz, Roman Kienast.

Zunächst gab es wieder Laufkoordinationsübungen bei Dirtan Baholli, der das Training erneut ausgezeichnet und mit viel Feuer leitete. Es schien den Spielern auch Spaß zu machen, was Baholli diesmal für sie ausgeheckt hatte. Zunächst gab es diverse Kreuzübungen (nicht intensiv) zum Aufwärmen (zwei Gruppen, die diverse Übungen überkreuz ausführen mussten, also nebenbei auch aufpassen mussten, dass sie sich nicht gegenseitig reinlaufen). Danach gab es Laufkoordinationsübungen auf höherem Tempo, wobei sechs auf dem Boden liegende Hullahupp-Reifen im Mittelpunkt standen und als Trainingsgeräte fungierten.

Danach, wie schon am Freitag, Gleichgewichtstraining mit den Silikonkissen (Fotos folgen), wobei sich bei dieser Übung auch Hickersberger als Trainer einschaltete.

In der zweiten halben Stunde des Training ging es ans Passspiel. Die Spieler bildeten zwei Gruppen zu je 8 Spielern (die Torhüter wurden für die folgenden Matches eingeschossen) und machten ununterbrochene Übungen zur Verbesserung des Passspiels, mit besonderem Fokus aufs "Prallen-Lassen" und direkte schräge Pässe. Die Übung wurde in zwei Variationen mehrmals vorwärts und rückwärts ausgeführt und hatte auch einen leicht koordinativen Aspekt, weil man sich keine Sekunde ausruhen konnte und seine Laufwege immer auf die der anderen abstimmen musste. Dies führte bei dem einen oder anderen Spieler zu kleinen Unkonzentriertheiten - die Meisten wickelten diese Übung allerdings locker und souverän ab.

Der dritte Teil des Trainings bestand aus drei jeweils zehn Minuten dauernden Trainingsspielen auf einen ca. 50x40m großen Platz, bei denen die Teams wie folgt aussahen:

Team Gelb: Hedl; Dober, Lenko, Adamski; Korsos, Martinez, Hofmann; Lawaree, Kienast.

Team Grün: Payer; Bejbl, Tosun; Prenner, Dollinger, Ivanschitz, Kavlak; Kincl, Akagündüz

Beim ersten Spiel gab es eigentlich keine besonderen Regeln, es war freies Spiel mit beliebig vielen Ballberührungen angesagt - bei diesem Spiel ging so richtig die Post ab. Ein gewaltiges Tempo, tolle Torszenen und direktes Spiel, bei dem keiner der Spieler lange fackelte und sich einige Kicker wirklich gut in Szene setzen konnten.

Team Gelb - Team Grün ... 3:3

Tore: Martinez 2, Lawaree; Ivanschitz, Kavlak, Kincl.

Beim zweiten Spiel waren nur zwei Ballberührungen erlaubt, was die Spielfreude zwar nicht trübte, der verteidigenden Mannschaft jedoch erlaubte sich schneller und präziser zu formieren. Somit war weniger Platz vorhanden, Dribblings waren unmöglich, man musste stets sofort eine Anspielstation finden. Damit kam Team Gelb mit dem Übergewicht an Kreativspielern besser zurecht...

Team Gelb - Team Grün ... 2:0

Tore: Tosun (Eigentor), Lawaree.

Das dritte Spiel ähnelte dem zweiten Spiel, mit dem Unterschied, dass es diesmal kein Abseits gab. Chancen für gut 5, 6 Tore waren in diesen ebenso schnellen 10 Minuten für beide Teams da, aber vor dem Tor gab man sich desöfteren zu verspielt (Kincl) oder zu stümperhaft (Akagündüz, Kienast).

Team Gelb - Team Grün ... 0:0

---

Spielerbewertungen:

Die Torhüter:

Helge Payer machte einen sehr guten Eindruck, war stimmungsmäßig sehr gut drauf und erlaubte sich heute keinen Fehler. Raimund Hedl war ebenfalls stark, ein, zwei Bälle sprangen ihm dennoch unglücklich vom Fuß.

Die Abwehr:

Marcin Adamski scheint derzeit so richtig happy zu sein und das merkt man auch an seinem Spiel. Er lacht während des Trainings sehr viel, bleibt jedoch immer konzentriert und lieferte im Match einige gute Aktionen (gutes Zusammenspiel mit Lenko auf links). Jiri Lenko knüpft im Training dort an, wo er bei den letzten Bundesligamatches aufgehört hat - er scheisst sich nichts und traut sich auch im Training mal aus größerer Distanz abzuziehen, wenn er seine Chance wittert. Tolle Technik, gepaart mit Übersicht und Schnelligkeit machen Lenko sicher zu eine Kandidaten für die linke Seite.

Radek Bejbl, der Hauptgrund, warum ich mir das heutige Training angesehen habe, wurde von mir ganz besonders beobachtet und ich wage bereits nach diesem Training zu sagen: Dieser Mann hat Weltklasse ! Bei den Passübungen passierte es kein einziges Mal, dass ihm der Ball vom Fuß sprang oder über einen Meter oberhalb des Bodens war, weil er ihn schlecht erwischte. Im Match war er in der Abwehr ein Bollwerk, gewann jedes Kopfballduell, war einer der Spieler, die auch im Training ohne Rücksicht auf Verluste in heikle Duelle rutschte. Nur bei Lawarees Tor im zweiten Spiel ließ sich Radek überraschen, wobei man sagen muss, dass Axel dem Ball wirklich perfekt entgegenging und Bejbl, der Lawaree nicht sah, kaum eine Chance ließ.

Cemil Tosun machte einen soliden Eindruck, gewann einige Kopfballduelle und spielt trockene Verteidigerpartien runter. Bei den vorherigen Übungen habe ich nicht viel auf ihn geachtet. Andreas Dober ist weiterhin die Überraschung der bisherigen Trainings, denn er bäumt sich extrem auf um in die Kampfmannschaft zu rutschen. Hochkonzentriert, immer mit letzten Einsatz in jeden Ball gehend, schnell, technisch gut... alles was er macht (und zwar auch am Donnerstag und Freitag) hat Hand und Fuß !

Das Mittelfeld:

Andreas Ivanschitz zeigte wieder eine starke Leistung, übernahm am Platz des öfteren das Kommando und wurde auch mal laut, wenn jemand nicht hundertprozentig bei der Sache war. Er erzielte zudem ein Supertor im ersten Trainingsmatch.Sebastian Martinez war im Training engagiert wie immer, erzielte zudem zwei Treffer, machte einige gute Pässe. Selbiges gilt auch für Steffen Hofmann, der aber in den letzten beiden Trainings etwas motivierter um nicht zu sagen "besser" wirkte.

György Korsos war auch heute wieder eine Klasse für sich und spielte all seine Routine und Motivation perfekt aus. Er spürt den Atem der Neuverpflichtungen in seinem Nacken und haut sich mächtig ins Zeug, spielt sowohl technisch, als auch kämpferisch, aber auch organisatorisch tolle Trainings und Übungen. Unser Luxusproblem könnte somit größer werden, denn wenn er diese Trainingsform beibehält, kann man diesen Korsos nicht auf die Bank setzen. Interessant auch weiterhin die Fortschritte von Veli Kavlak, der erneut toll mit dem Tempo mithielt und sich sehr anstrengte, zudem ein Tor im Trainingsmatch erzielte. Typische Anfängerfehler, vorallem im Stellungsspiel sind aber weiterhin unverkennbar. Dennoch ist auch der junge Austro-Türke auf einem sehr guten Weg.

Die beiden Neuen im Mittelfeld hatten heute ihre Lichtblicke, zeigte aber auch ihre Schattenseiten. Matthias Dollinger wirkte schon bei den Passübungen oft unkonzentriert, spielte im Spiel dann zwar sehr engagiert und spritzig, überhastete jedoch in einigen Aktionen extrem. Helmut Prenner war beim Passtraining sehr konzentriert und darauf bedacht keine Fehler zu machen, was ihm nicht allzu gut gelang - bei der ersten (und eindeutig schnellsten) Partie ging er völlig unter, erst danach als das Tempo ein wenig nachließ, lieferte er gut Aktionen und nahm vorallem die Erkenntnisse aus dem vorherigen Passtraining mit ins Spiel (bei ihm sah man, dass er im Spiel die Übungen aus der vorangegangenen Einheit ausprobierte).

Die Stürmer:

Marek Kincl wird stärker. Der Tscheche wirkte agiler und vorallem wesentlich gefährlicher als in den bisherigen Trainings und hätte noch einige Tor machen müssen. Seine Verspieltheit sollte er halt noch ein bisschen abstellen...

Roman Kienast spielte ein unspektakuläres Training runter, im Match war er nicht schlecht, wenn auch nicht sonderlich torgefährlich, bei den Passübungen passierten ihm einige beinahe peinliche Schnitzer.

Muhammet Akagündüz war heute eher Chancenvernebler als Goalgetter, weiterhin auffällig das Stürmersyndrom, dass er aus jeder Lage und zu jeder Gelegenheit den Abschluss sucht (was keineswegs schlecht ist, er kann es ja) - die einfachen Tore hat er heute allerdings nicht gemacht.

Bester Stürmer des heutigen Tages war Axel Lawaree, der technisch hochklassig spielte, torgefährlich war, einen Supertreffer per Kopf erzielte und dabei Radek Bejbl alt aussehen ließ. Lawaree scheint gut drauf zu sein, geht sehr konzentriert ans Werk und glänzte auch als Vorbereiter. Hoffentlich verletzt er sich nicht, denn dann ist dieser Axel Lawaree auch 2005/06 nicht zu stoppen !

Fotos

Diesmal habe ich etwas mehr Fotos anzubieten, leider wieder nicht alle sonderlich toll. Aber ein paar nette Impressionen sind sicher wieder dabei :)

tn_CIMG1063.JPG tn_CIMG1064.JPG tn_CIMG1065.JPG tn_CIMG1066.JPG

tn_CIMG1067.JPG tn_CIMG1068.JPG tn_CIMG1069.JPG tn_CIMG1070.JPG

tn_CIMG1071.JPG tn_CIMG1072.JPG tn_CIMG1073.JPG tn_CIMG1074.JPG

tn_CIMG1075.JPG tn_CIMG1076.JPG tn_CIMG1077.JPG tn_CIMG1078.JPG

tn_CIMG1079.JPG tn_CIMG1080.JPG tn_CIMG1081.JPG tn_CIMG1082.JPG

tn_CIMG1083.JPG tn_CIMG1084.JPG tn_CIMG1085.JPG tn_CIMG1086.JPG

tn_CIMG1087.JPG tn_CIMG1088.JPG tn_CIMG1089.JPG tn_CIMG1090.JPG

tn_CIMG1091.JPG tn_CIMG1092.JPG tn_CIMG1093.JPG tn_CIMG1094.JPG

tn_CIMG1095.JPG tn_CIMG1096.JPG tn_CIMG1097.JPG tn_CIMG1098.JPG

tn_CIMG1099.JPG tn_CIMG1100.JPG tn_CIMG1101.JPG tn_CIMG1102.JPG

tn_CIMG1103.JPG tn_CIMG1104.JPG tn_CIMG1105.JPG tn_CIMG1106.JPG

tn_CIMG1107.JPG tn_CIMG1108.JPG tn_CIMG1109.JPG tn_CIMG1110.JPG

tn_CIMG1111.JPG tn_CIMG1112.JPG tn_CIMG1113.JPG tn_CIMG1114.JPG

tn_CIMG1115.JPG tn_CIMG1116.JPG tn_CIMG1117.JPG tn_CIMG1118.JPG

tn_CIMG1119.JPG tn_CIMG1120.JPG tn_CIMG1121.JPG tn_CIMG1122.JPG

tn_CIMG1123.JPG tn_CIMG1124.JPG tn_CIMG1125.JPG tn_CIMG1126.JPG

tn_CIMG1127.JPG tn_CIMG1128.JPG tn_CIMG1129.JPG tn_CIMG1130.JPG

tn_CIMG1131.JPG tn_CIMG1132.JPG tn_CIMG1133.JPG tn_CIMG1134.JPG

tn_CIMG1135.JPG tn_CIMG1136.JPG tn_CIMG1137.JPG tn_CIMG1138.JPG

tn_CIMG1139.JPG tn_CIMG1140.JPG tn_CIMG1141.JPG tn_CIMG1142.JPG

tn_CIMG1143.JPG tn_CIMG1144.JPG tn_CIMG1145.JPG tn_CIMG1146.JPG

tn_CIMG1147.JPG tn_CIMG1148.JPG tn_CIMG1149.JPG tn_CIMG1150.JPG

tn_CIMG1151.JPG tn_CIMG1152.JPG tn_CIMG1153.JPG tn_CIMG1154.JPG

tn_CIMG1155.JPG tn_CIMG1156.JPG tn_CIMG1157.JPG tn_CIMG1158.JPG

Hoffe informiert zu haben ! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

garics hat eine schambeinentzündung laut skrapid.at

besonders trauig war heute dosek der allein gesessen ist :schluchz:

sein vertrag läuft ja erst am 30.06. aus deshalb wohl noch im urlaub..

aber wahrlich nicht anzusehen :heul:

gwg

edit: hat mir einen fehler aufgezeigt

bearbeitet von wödmasta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
besonders trauig war heute dosek der allein gesessen ist :schluchz:

sein vertrag läuft ja erst am 30.06. aus deshalb wohl noch im urlaub..

War am Freitag auch schon so... wirklich zum Heulen... :(

Meines Wissens wird Tomàs in den nächsten Tagen wieder nach Tschechien fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Radek Bejbl, der Hauptgrund, warum ich mir das heutige Training angesehen habe, wurde von mir ganz besonders beobachtet und ich wage bereits nach diesem Training zu sagen: Dieser Mann hat Weltklasse ! Bei den Passübungen passierte es kein einziges Mal, dass ihm der Ball vom Fuß sprang oder über einen Meter oberhalb des Bodens war, weil er ihn schlecht erwischte. Im Match war er in der Abwehr ein Bollwerk, gewann jedes Kopfballduell, war einer der Spieler, die auch im Training ohne Rücksicht auf Verluste in heikle Duelle rutschte. Nur bei Lawarees Tor im zweiten Spiel ließ sich Radek überraschen, wobei man sagen muss, dass Axel dem Ball wirklich perfekt entgegenging und Bejbl, der Lawaree nicht sah, kaum eine Chance ließ.

Ja, sehr fein! Ich hab's ja eigentlich so erwartet, der Radek wird uns noch absolut sehr...sehr...sehr viel Freude machen..

Konnte man schon in Ansätzen sehen ob er sich gut in die Mannschaft integrieren konnte (meine nicht nur fussballerisch)? Hat sich ja wahrscheinlich an Kincl "gehängt" oder? Wie war dein Eindruck Dannyo?

Thx!

Stiffla a.k.a. Radek Bejbl Fussballgott!

P.S.: Wie immer ein perfekter Bericht!

bearbeitet von Stanley-Green-White-Stiff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
besonders trauig war heute dosek der allein gesessen ist  :schluchz:

sein vertrag läuft ja erst am 30.06. aus deshalb wohl noch im urlaub..

War am Freitag auch schon so... wirklich zum Heulen... :(

Meines Wissens wird Tomàs in den nächsten Tagen wieder nach Tschechien fahren.

Schade um Dosek aber was mich mehr interessiert hast du mit dem FGPS gesprochen bzgl. Kincl?Wär n icht schlecht zu wissen obs da eine Entscheidung gibt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super bericht, 2 fragen hab ich

was versteht man beim passspiel training unter "prellen lassen" ?

was sind direkte (klar) SCHRÄGE pässe?, wie soll ich mir das vorstellen?

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
was versteht man beim passspiel training unter "prellen lassen" ?

Wenn der Stürmer mit dem Rücken zum gegnerischen Tor steht

und einen Pass eines MIT zurückprallen lässt.

Hoffe Dannyo hat es so gemeint

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Peter Schöttel war heute nicht vor Ort.

Radek Bejbl wirkt was die Kommunikation angeht noch ein wenig wie ein Fremdkörper, war allerdings tatsächlich oft mit Marek Kincl zu sehen. Er ist momentan verständlicherweise noch sehr ruhig, wird aber sicher auch von Hlinka und Valachovic profitieren. Diesbezüglich werde ich mir noch das eine oder andere Training ansehen und dann hier darüber berichten.

Unter "Prallen lassen" versteht man, dass ein Spieler zu einem Mitspieler passt, dieser den Ball wieder zum 1.Spieler abtropfen lässt (eine Art Doppelpass also) und der 1.Spieler den Ball gleich weiterverwerten kann.

Die Übung sah vereinfacht ausgedrückt wie folgt aus:

1 - - - - - 3

- - - - - - -

- - - - - - -

- - - - - - -

2 - - - - - 4

Spieler 1 hat den Ball - Er passt zu Spieler 2, der klarerweise entgegen geht - Spieler 1 läuft dem gerade gepassten Ball natürlich nach.

Spieler 2 "lässt prallen", d.h. spielt den Ball präzise und nicht zu stark zu Spieler 1 zurück - Spieler 1 übernimmt direkt und macht ein diagonalen Pass (was ich vorhin russischerweise als "Schrägpass" bezeichnet habe :D ) zu Spieler 4. Die Spieler 1 und 2 wechseln während dieser Übung ihre Positionen.

Der übernimmt den Ball direkt (1x Berühren) und macht das selbe Spielchen mit Spieler 3: Also 4 zu 3, der lässt prallen, Diagonalpass zu Spieler 2 (der jetzt auf der Ausgangsposition von 1 steht).

Nachdem diese Übung einmal fertig ausgeführt wurde stehen natürlich alle anders als am Anfang, nämlich so:

2 - - - - - 4

- - - - - - -

- - - - - - -

- - - - - - -

1 - - - - - 3

Und so geht das ganze Spielchen im Kreis. Beim heutigen Training war jede dieser vier Positionen doppelt besetzt und es waren immer 2 Bälle im Spiel, wodurch keine Zeit zum Verschnaufen war und immer wieder ein neuer Ball auf einen zukam...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.