Quargelbrot

Welche Größe sollte die Liga haben?

Wieviele Vereine sollte die Bundesliga umfassen?   135 Stimmen

  1. 1. Wieviele Vereine sollte die Bundesliga umfassen?

    • 10
      34
    • 12
      8
    • 12 (altes Play-Off-System)
      15
    • 14
      12
    • 16
      44
    • 18
      11
    • 20
      4

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

101 Beiträge in diesem Thema

14 od. 16, hab aber für 14 gestimmt.

bei 14 sollte man erste gegner der red zac auffüllen ..

rapid, austria, red bull, pasching, ried, innsbruck, mattersburg, admira, sturm, gak, lask (:eek:), kapfenberg, a. lustenau, kärnten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich wäre eine 18er Liga ein Traum, aber bei der Qualität der Mannschaften/Stadien/Fans in Österreich passt die 10er Liga schon

bearbeitet von Doena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
so wies jetzt is passts

die mannschaften aus der redzac sind imho zu schwach für die 1. liga

und wenn immer nur die gleichen im oberen 1/3 sind is fad

dass die red zac meister zu schwach sind wurde in den letzten jahren aber ein bisschen widerlegt. ausserdem spielen immer die gleichen mannschaften im oberen drittel, unabhängig von der anzahl der teilnehmenden teams.

nur das drittel wird etwas größer :D

ich persönlich wünsche mir eine 16er Liga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[x] 16

Bin für eine 16er Liga mit 2 Absteigern. 14er Liga wär auch o.k.

Wir bräuchten irgendwie ein gesichertes Mittelfeld. So wie es bei unserer jetzigen 10er Liga ausschaut, spielen 4-5 Teams um die Meisterschaft bzw. die Internationalnen Startplätze und die restlichen 5 Teams spielen gegen den Abstieg.

Wir brauchen einfach ein breites Mittelfeld, wo bei den betreffenden Vereinen auch vermehrt junge Österreicher (oder überhaupt heimische Spieler) eingesetzt und ausgebildet werden. Das würde wohl überhaupt die Qualität des österreichischen Fussballs heben.

Darüber hinaus ist es auch irgendwie fad, jedes 5. Heimspiel gegen den selben Gegner zu spielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich passt die 10er-Liga. Kann mich noch gut an die 16er-Ligen so Mitte der 80er erinnern. Hatte zwar auch einen eigenen Charme :D, aber dem Liga-Niveau ist mMn mit einer 10er-Liga weitaus mehr gedient.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

warum sollte eine 14er-liga unmöglich sein?? im übrigen hab ich für 14 gestimmt, da 16 eben zu groß ist für österreich.

bei einer 14 gäbs zwar nur 26 runden, da müsste man sich eine art playoff überlegen, oder final4?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

[x] 18

dauert zwar, bis gewisse vereine wirklich bundesliga tauglich sind, aber schlußendlich würden wir alle davon profitieren. junge österreicher könnten viel schneller in der bundesliga spielen, genügend vereine würde es auch dafür geben, zweite liga könnte man schließen, dafür 2 regionalligen. meinetwegen auch 3..

austria

rapid

mattersburg

admira

sturm

gak

ried

lask

kärnten

lustenau

bregenz

salzburg

innsbruck

sportklub

vienna

bw linz

st.pölten

pashcing

es gäbe schon genug vereine, die mmn wenn sie richtig geführt werden würden potenzial hätten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin für eine Rückkehr zum Play-Off-System. Auch hier ist eine längerfristige Planung durchaus möglich, da ein Abstieg nicht so schmerzt, schließlich kann man ein halbes Jahr später wieder im Aufstiegs-Playoff gegen "attraktivere" Gegner spielen, und leichter den Aufstieg schaffen.

Was hat die 10er-Liga bislang gebracht, außer eine Überflutung mit Legionären? Die Österreicher werden in der RedZac geparkt, und in der T-Mobile-Liga versauern sie.

Möchte wissen, warum einige das Play-Off-System scheiße finden. Mir hat das früher immer viel Spaß gemacht. Da war das ganze Jahr Spannung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Möchte wissen, warum einige das Play-Off-System scheiße finden. Mir hat das früher immer viel Spaß gemacht. Da war das ganze Jahr Spannung.

Für mich persönlich die zweitbeste Lösung knapp nach der 10er-Liga. Größter Schwachpunkt mMn das Abstiegs-Playoff, wo's dann echt nur noch gegen den Abstieg und sonst um nichts mehr geht (Tabelle nach oben völlig bedeutungslos), bzw. auch das Problem, dass Mannschaften, die im Meister-Playoff früh einbrechen (oder schon mit großem Rückstand in dieses gehen) und dann auf Platz 7 oder 8 grundeln, speziell aufgrund der mangelnden Motivation, noch viel tun zu müssen (Tabelle nach unten völlig bedeutungslos), das Niveau des Meister-Playoffs ganz schön runterziehen können.

Dem ist natürlich entgegen zu halten, dass bei einem allgemein knappen Meister-Play-Off im Frühjahr eine besonders hohe Leistungsdichte und Spannung vorhanden wäre und dass das Aufstiegs-Playoff wahrscheinlich die flexibelste und aktualitätsbezogenste Lösung für das Ermitteln würdiger Aufsteiger in die Bundesliga ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

10 er liga passt für österreich. eine grössere liga würde das niveau doch sehr senken. mannschaften wie kapfenberg oder lustenau sind einfach momentan zu schwachfür die bundesliga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.