Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chinomoreno

Tausch Ismael-Frings perfekt

7 Beiträge in diesem Thema

Tausch Ismael-Frings perfekt

Das Tauschgeschäft zwischen dem deutschen Meister Bayern München und Vorgänger Werder Bremen ist nach zähen Verhandlungen beendet. Der Rekordmeister nimmt bis zum 30. Juni 2008 Werders bisherigen Abwehrchef Valerien Ismael unter Vertrag. Im gleichen Zeitraum wird Nationalspieler Torsten Frings, wie schon von 1997 bis 2002, wieder das Trikot der Hanseaten tragen.

Über die Rückholaktion von Torsten Frings, der mit seinem Bayern-Salär von geschätzten drei Millionen Euro nicht ins Bremer Gehaltsgefüge passen würde, gab es zuletzt noch einige Diskussionen. So wurde eine Abstandszahlung des Meisters von seiten der Werderaner angeregt, wovon man in München jedoch zunächst nichts wissen wollte. Dass die Münchner eine leisten, gilt allerdings als wahrscheinlich.

Über die finanziellen Konditionen des Tauschgeschäftes wurden keine Angaben gemacht. Jedoch dürfte Bremen ein Transfer-Plus in Millionen-Höhe machen.

Ein Kernpunkt der Freigabe Ismaels war stets, dass die Bremer adäquaten Ersatz für ihren französischen Abwehrchef finden. Diesbezüglich bemüht sich der SV Werder intensiv um Sylvain Monsereau vom FC Sochaux (der kicker berichtete). Der Ligue-1-Vertreter verlangt jedoch für den 24-Jährigen angeblich über vier Millionen Euro Ablöse. Ob die Hanseaten in der Zwischenzeit Ismaels Landsmann an die Weser locken konnten, ist noch offen.

Ein weiterer Kandidat, allerdings nicht für die Abwehrzentrale, sondern für die rechte Abwehrseite, ist bekanntlich der junge Mainzer Matthias Abel (23), der bei den Rheinhessen allerdings noch bis 2006 unter Vertrag steht und daher nur gegen eine Ablöse zu haben wäre.

Ismael kam im Sommer 2003 aus Straßburg an die Weser und holte prompt Meisterschaft und Pokal unter Trainer Thomas Schaaf. In der abgelaufenen Runde, in der die Bremer Platz drei erreichten, landete der Franzose in der kicker-Top-Spieler-Liste der Bundesliga auf Rang elf (kicker-Durchschnittsnote: 2,95).

Torsten Frings, der in der Nationalmannschaft von Bundestrainerr Jürgen Klinsmanns zum Kern gerechnet wird, hatte in der abgelaufenen Spielzeit einige Höhen, aber deutlich mehr Tiefen zu überstehen. Unter Trainer Felix Magath absolvierte der Neu-Münchner zwar 37 Pflichtspiele in der Bundesliga und Champions League, doch gehörte der Mittelfeldspieler gegen Saisonende nicht mehr zum Stamm des Rekordmeisters. Zudem wurde Frings von Manager Uli Hoeneß attackiert, der von ihm mehr Leistung einforderte.

kicker.de

Siehe auch:

fcbayern.t-com.de

werder-online.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das da noch niemand geantowrtet hat :wos?: na ja, frings hatte für ihn kein zufriedenstellendes jahr, in bremen wird er einen guten weg gehen. und beim topverteidiger ismael ist es die logische folge, dass irgendwann bayern kommmen muss und ihn kaufen muss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frings ist für mich gestorben, als er vom BVB zu den Bayern wechselte! Auch wenn es für die Finanzen des BVBs notwendig war verzeihe ich es ihm niemals!

An und für sich ist es aber die richtige Entscheidung zu wechseln, bei den Bayern wäre er wohl nicht mehr Stammspieler geworden - bei Bremen hat er bessere Chancen fix zu spielen und ist trotzdem bei einem Topklub, der international vertreten ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frings ist für mich gestorben, als er vom BVB zu den Bayern wechselte! Auch wenn es für die Finanzen des BVBs notwendig war verzeihe ich es ihm niemals!

Bla, bla, bla frustrierter Dortmund-Fan

Warum soll er nicht zu Bayern wechseln, bessere Bezahlung, sicheres Geld, Spiele in der Championsleague, gute Mitspieler, guter Trainer... naja wohl schlechte Argumente...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frings ist für mich gestorben, als er vom BVB zu den Bayern wechselte! Auch wenn es für die Finanzen des BVBs notwendig war verzeihe ich es ihm niemals!

An und für sich ist es aber die richtige Entscheidung zu wechseln, bei den Bayern wäre er wohl nicht mehr Stammspieler geworden - bei Bremen hat er bessere Chancen fix zu spielen und ist trotzdem bei einem Topklub, der international vertreten ist.

Das sehe ich etwas anders.

Frings war immer einer meiner Lieblingsspieler und daher habe ich seine Karriere genau verfolgt. Er hatte damals in Bremen schon große Probleme mit Felix Magath. Und daher war ich mir sicher das er in München unter Magath sich nie richtig durchsetzen wird.

Und das er in der letzten Saison vom BVB weg wollte kann ich auch sehr gut verstehen. Dafür hatte Michael Maier in den Monaten vor dem Tranfer schon gesorgt, das er nicht mehr bleiben wird. Für die Finanzen wäre es besser gewesen man hätte das 15 Millionen Angebot von Porto für Rosicky angenommen und man hätte Frings behalten! Denn mit Frings würde der BVB in der nächsten Saison sicher im UEFA Cup spielen!

Nach Bremen zu gehen war sicher eine sehr gute Entscheidung. Der "Lutscher" wird im nächsten Jahr wieder eine überragende Saison spielen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hmm Sochaux hat sich Afolabi geschnappt, möglicherweise verkaufen sie den oben genannten Verteidiger nun doch

@Sylvain Monsereau

Also ich wär für einen Tausch zur Austria! :augenbrauen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.