Mike_83

Interview mit Obmann Martin Pucher

50 Beiträge in diesem Thema

Obmann Martin Pucher spricht über die erfolgreichste Saison der Klubgeschichte, die SVM-Amateure, das Thema UI-Cup und über die primären Ziele der Bundesliga-Meisterschaft 2005/06.

Neue BVZ: Eine tolle Saison ist zu Ende. Sind Sie uneingeschränkt zufrieden, oder hat - im Nachhinein gesehen - sehr wohl auch etwas gestört?

Martin Pucher: Angesichts des fünften Platzes muss ich einfach rundum zufrieden sein. Man muss einmal nachdenken, was das eigentlich bedeutet. Gestört hat mich vielleicht die Auswärtsniederlagen-Serie, nur die haben wir ja auch teilweise von der Vorsaison mitgenommen. Da wären vielleicht noch ein paar Punkte mehr möglich gewesen. Die Heimspielbilanz war jedenfalls ein Wahnsinn.

Trotzdem haben die Fans, als es vor allem beim 2:2 gegen Bregenz lange nicht rund lief, gepfiffen. Verstehen Sie solche Unmutsäußerungen?

Überhaupt nicht. Die Fans sollen einmal nur kurz darüber nachdenken, welche Platzierung wir erreicht haben. Es ist zwar eine alte Tatsache, dass die Menschen vor allem ihr Kurzzeitgedächtnis pflegen, nur da muss ich die Spieler in Schutz nehmen. Das sind keine Maschinen. Hätten wir alle Matches, wo wir nicht optimal gespielt haben, auch noch gewonnen, würden wir ja um den Meistertitel mitspielen. Wir haben für unsere Situation das Optimum herausgeholt, die Anhänger sollen also bitte Realisten bleiben.

Inwieweit verschieben sich nach so einer Saison die Ziele? Oder ist der Plafond erreicht, zumal die Konkurrenten sich ordentlich verstärken?

Natürlich wird der fünfte Platz nur schwer zu halten sein. Allerdings hätte ich vor fünf Jahren auch nicht geglaubt, dass wir so etwas wie heuer einmal schaffen werden. Oberstes Ziel bleibt es, sich auf einer wirtschaftlich gesunden Basis im Rahmen der Möglichkeiten zu verbessern. So wie auch in den letzten Jahren, gehen wir step by step. Wichtig ist, die Abgänge mit Spielern zu ersetzen, die die durchschnittliche Qualität des Kaders anheben. Die Zielsetzung für die nächste Meisterschaft kann also nur 'gesicherter Mittelfeldplatz' lauten. Alles andere wäre vermessen. Wer mehr will, der träumt von warmen Eislutschern.

Wird es infrastrukturiell Neuerungen oder Umbauten im Pappelstadion geben?

Nein, ich bin heilfroh, dass wir außer kleiner Ausbesserungen nichts ändern müssen. Einzig der Rasen am Trainingsplatz und am Hauptfeld wird revitalisiert. Das Stadion an sich passt, bietet 17.000 Besuchern Platz. Mehr ist in unserer Situation auch nicht möglich. Man darf nicht vergessen, dass wir im Vergleich zu den meisten anderen Stadien die Kosten selbst tragen.

Werden Sie in der neuen Meisterschaft für einen UI-Cup-Platz melden?

Das ist eine Elferfrage, die ich jetzt noch nicht beantworten kann. Es sieht aber schon danach aus, dass wir uns grundsätzlich melden. In der Vergangenheit waren aufgrund ungünstiger Auslosungen die Reisestrapazen abschreckend, angesichts des heurigen Gegners (VfL Wolfsburg) wollen wir uns so einen Zufall aber nicht noch einmal entgehen lassen.

Welchen Stellenwert haben die SVM-Amateure?

Es gibt einige Spieler - wie beispielsweise Thomas Borenitsch, Adnan Mravac, Christian Fuchs, Patrick Bürger oder Lukas Mössner - die sich mit guten Leistungen bei den Amateuren der Kampfmannschaft aufgedrängt haben. Wir wollen hier ein Sammelbecken für noch mehr burgenländische Talente schaffen, entsprechend wichtig sind die Amateure für uns.

Bleibt Krensdorf die Heimstätte für das Amateur-Team, oder steht die Überlegung im Raum, doch ins Pappelstadion zu übersiedeln?

Nein, das steht nicht zur Debatte. Im Pappelstadion gibt es pro Jahr 18 Highlights, schon aus logistischen Gründen - im Stadion wieder alles in Ordnung zu bringen - steht eine Übersiedelung nicht dafür. Die Spieler haben ja überdies die Möglichkeit, sich für Bundesliga-Auftritte im Pappelstadion zu empfehlen. Aber vielleicht werden wir einmal als Zuckerl ein besonderes Spiel im Pappelstadion austragen.

Zurück zu den Profis: Die Auslosung 2005/06 steht. Mattersburg hat zum Auftakt mit Pasching (H), Salzburg (A), der Austria (H) und dem GAK (A) schwere Gegner.

Diesmal starten wir erstmals mit einem Heimspiel in die Bundesliga, danach kommt es gleich faustdick. Im Grunde genommen spielt man aber ohnehin gegen jeden, insofern ist die Auslosung egal.

Derzeit haben die Spieler Urlaub und erholen sich. Wann kann Martin Pucher entspannen?

Ich werde mir im Juli und August meinen Urlaub nehmen. Jeder Mensch braucht das. Ich mache das so, dass ich im Zuge einer Auswärtspartie schon vorher hinfahre und ein paar Tage entspanne. Bis zum Abstieg war das Kärnten, heuer wird es vielleicht Salzburg.

Quelle: Neue BVZ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein sehr sehr SEHR typisches Interview mit unseren guten alten Obmann Pucher. Er hat die letzten 15 Jahre die Kriche immer wieder ins "Mattersdorf" zurückgeholt!

Irgendwie kommt es mir, wenn ich ihn so höre, aber immer wieder so vor als wären wir der ärmste BuLi verein. Von Pucher hört man immer nur "wir können uns nicht leisten" und "wir müssen das und das selber bezahlen"....und die anderen Vereine kaufen und kaufen!

mfg Sjeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieses Interview kann man wirklich als absolut Pucherisch bezeichnen. Ruhig, zurückhaltend und auf jeden Fall Vereinsabhängig. Was man so immer von ihm zu hören bekommen!

Trotzdem Symphatisch..

mfg Ganman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Besser Abstiegskampf als Konkurs.

Stimmt irgendwie schon, aber er stellt den SVM als ärmsten Verein dar, was sicherlich stimmt. Man sollte einen Mittelweg schaffen!

mfg Ganman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ärmste Verein ist der SVM nicht aber die finanzielle Unterstützung durch Sponsoren,Stadt bzw.Land ist bei den meisten anderen Vereinen doch um einiges höher.

Und diese Saison wurde der Abstiegskampf sowohl in der Bundes-als auch in der Red Zac-Liga nicht sportlich sondern nur durch die Linzenzerteilung entschieden.

Das kann's ja auch nicht sein. :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Frage, der Abstieg sollte immer nur sportlicher Natur sein, aber in Österreich ist es leider nicht so, weil den Vereinen die Einnahmequellen fehlen. Z.B Wörgl. Spielt in der Red Zac und hat im Schnitt 600 Zuschauern. Frage mich warum so eine Mannschaft auf Dauer überleben konnte.

Deshalb sollte man kalkuliert Geld ausgeben! Und so stellt sich die Frage, ob man nicht etwas mehr Geld ausgeben sollte um der BL zu spielen, oder sparen und zweitklassig zu spielen.

mfg Ganman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keine Frage, der Abstieg sollte immer nur sportlicher Natur sein, aber in Österreich ist es leider nicht so, weil den Vereinen die Einnahmequellen fehlen. Z.B Wörgl. Spielt in der Red Zac und hat im Schnitt 600 Zuschauern. Frage mich warum so eine Mannschaft auf Dauer überleben konnte.

Deshalb sollte man kalkuliert Geld ausgeben! Und so stellt sich die Frage, ob man nicht etwas mehr Geld ausgeben sollte um der BL zu spielen, oder sparen und zweitklassig zu spielen.

mfg Ganman

du bringst da einiges durcheinander! wörgl ist nicht (unbedingt) wegen deren finanzieller situation abgestiegen sondern einfach nur weil sie zu wenig sitzplätze haben (ein paar 100). würde man diese regelung (lt. dem präsidenten von wörgl) genauer auslegen müsste dann nämlich auch pasching (!!!) die lizenz verlieren. ich denke hier ist ein verein, der keine zuseher hat und auch sonst (für mich jedenfalls) extrem sympathisch ist aus der liga gemobbt worden. ich mag die wörgler zwar nicht, aber sollte die argumentation (zuwenig sitzplätze) stimmen, dann wär das eine bodenlose frechheit und schweinerei sondergleichen, :aaarrrggghhh: da das lizenz-kriterium der sitzplätze in der erteilung der lizenz nicht die höchste priorität hat (lt. bundesliga). der wörgler präsident, im zivilberuf rechtsanwalt, hat eh schon mit rechtlichen schritten gedroht. na ich bin da mal gespannt!

bearbeitet von Renne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[Trotzdem haben die Fans, als es vor allem beim 2:2 gegen Bregenz lange nicht rund lief, gepfiffen. Verstehen Sie solche Unmutsäußerungen?

Überhaupt nicht. Die Fans sollen einmal nur kurz darüber nachdenken, welche Platzierung wir erreicht haben. Es ist zwar eine alte Tatsache, dass die Menschen vor allem ihr Kurzzeitgedächtnis pflegen, nur da muss ich die Spieler in Schutz nehmen. Das sind keine Maschinen. Hätten wir alle Matches, wo wir nicht optimal gespielt haben, auch noch gewonnen, würden wir ja um den Meistertitel mitspielen. Wir haben für unsere Situation das Optimum herausgeholt, die Anhänger sollen also bitte Realisten bleiben.

Also die Antwort auf diese Frage ist ein Witz.

Der liebe Hr. Pucher sollte sich mal überlegen, dass die dennoch zahlreich erschienen Fans bei diesem Match auch Eintritt bezahlt haben, so wie bei jedem anderen Match auch.

Und zwischen lustlosem herumstehen und unglücklich in Rückstand geraten ist doch wohl auch ein Unterschied.

Er soll auch nicht vergessen, dass die Überschüsse durch die Fans zustande kommen und das ein 5. Platz nicht automatisch bedeutet, dass man sich jeden Hundskick komentarlos geben lassen muss.

Da kann er ja nur froh sein, dass wir in Mattersburg sind. Anderso wären vielleicht die Fans aufs Feld gestürmt oder in anderen Länderns hätte es eine Tracht Prügel gesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[Trotzdem haben die Fans, als es vor allem beim 2:2 gegen Bregenz lange nicht rund lief, gepfiffen. Verstehen Sie solche Unmutsäußerungen?

Überhaupt nicht. Die Fans sollen einmal nur kurz darüber nachdenken, welche Platzierung wir erreicht haben. Es ist zwar eine alte Tatsache, dass die Menschen vor allem ihr Kurzzeitgedächtnis pflegen, nur da muss ich die Spieler in Schutz nehmen. Das sind keine Maschinen. Hätten wir alle Matches, wo wir nicht optimal gespielt haben, auch noch gewonnen, würden wir ja um den Meistertitel mitspielen. Wir haben für unsere Situation das Optimum herausgeholt, die Anhänger sollen also bitte Realisten bleiben.

Also die Antwort auf diese Frage ist ein Witz.

Der liebe Hr. Pucher sollte sich mal überlegen, dass die dennoch zahlreich erschienen Fans bei diesem Match auch Eintritt bezahlt haben, so wie bei jedem anderen Match auch.

Und zwischen lustlosem herumstehen und unglücklich in Rückstand geraten ist doch wohl auch ein Unterschied.

Er soll auch nicht vergessen, dass die Überschüsse durch die Fans zustande kommen und das ein 5. Platz nicht automatisch bedeutet, dass man sich jeden Hundskick komentarlos geben lassen muss.

Da kann er ja nur froh sein, dass wir in Mattersburg sind. Anderso wären vielleicht die Fans aufs Feld gestürmt oder in anderen Länderns hätte es eine Tracht Prügel gesetzt.

Ganz meine Meinung, aber scheinbar hat er die Leistung und vor allem den Willen bei der Sturm-Partie nur geschildert bekommen, er war ja bei diesem Spiel soviel ich weiß nicht auf der Bank...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
[Trotzdem haben die Fans, als es vor allem beim 2:2 gegen Bregenz lange nicht rund lief, gepfiffen. Verstehen Sie solche Unmutsäußerungen?

Überhaupt nicht. Die Fans sollen einmal nur kurz darüber nachdenken, welche Platzierung wir erreicht haben. Es ist zwar eine alte Tatsache, dass die Menschen vor allem ihr Kurzzeitgedächtnis pflegen, nur da muss ich die Spieler in Schutz nehmen. Das sind keine Maschinen. Hätten wir alle Matches, wo wir nicht optimal gespielt haben, auch noch gewonnen, würden wir ja um den Meistertitel mitspielen. Wir haben für unsere Situation das Optimum herausgeholt, die Anhänger sollen also bitte Realisten bleiben.

Also die Antwort auf diese Frage ist ein Witz.

Der liebe Hr. Pucher sollte sich mal überlegen, dass die dennoch zahlreich erschienen Fans bei diesem Match auch Eintritt bezahlt haben, so wie bei jedem anderen Match auch.

Und zwischen lustlosem herumstehen und unglücklich in Rückstand geraten ist doch wohl auch ein Unterschied.

Er soll auch nicht vergessen, dass die Überschüsse durch die Fans zustande kommen und das ein 5. Platz nicht automatisch bedeutet, dass man sich jeden Hundskick komentarlos geben lassen muss.

Da kann er ja nur froh sein, dass wir in Mattersburg sind. Anderso wären vielleicht die Fans aufs Feld gestürmt oder in anderen Länderns hätte es eine Tracht Prügel gesetzt.

sehr richtig.

tja, typisches pucher interview und um ehrlich zu sein: schön langsam hab ich von dem sparefroh die nase voll. alles, was der sieht, ist geld, geld, geld. und das der svm angeblich keins hat. das ist doch blanker hohn. der verein schreibt seit 15 jahren gewinne. irgendwo muss dieses geld doch herumliegen und sich vermehren.

es könnte auch genützt werden, wenn schon keine namhaften spieler gekauft werden, dann soll doch bitte endlich die grausige wiese weg.

ok, das pappelstadion war vor dem tribünenbau insgesamt nicht schön anzusehen, aber jetzt könnte man den letzten rest, der an die unterklassige vergangenheit erinnert, auch verschwinden lassen. beim vereinshaus hat er sich schliesslich auch nicht lumpen lassen, das war ja seine erste bauliche massnahme. da sieht man übrigens wieder, wo bei dem die prioritäten liegen.

ps: bez. unterstützung von seiten der politik und wirtschaft:

der stadionsprecher bekommt jedes mal einen zettel vom pucher, auf dem die namen derer stehen, die begrüsst werden müssen. und genau diese leute tun NICHTS für den verein, ausser, dass sie sich im vip-bereich einen hinter die binde kippen.

was der stronach an beratern zuviel hat, hat unser herr pucher zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.......

ps: bez. unterstützung von seiten der politik und wirtschaft:

der stadionsprecher bekommt jedes mal einen zettel vom pucher, auf dem die namen derer stehen, die begrüsst werden müssen. und genau diese leute tun NICHTS für den verein, ausser, dass sie sich im vip-bereich einen hinter die binde kippen.

was der stronach an beratern zuviel hat, hat unser herr pucher zu wenig.

Stimmt absolut nicht.

Sowohl die Stadt als auch das Land haben SEHR VIEL zur Entstehung des Stadions beigetragen (Zuschüsse - auch wenn's der Pucher immer wieder darstellt als wenn er alleine dafür aufgekommen ist).

Daher werden die (derzeitigen) Vertreter auch immer wieder begrüßt und bekommen ihre Freikarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.......

ps: bez. unterstützung von seiten der politik und wirtschaft:

der stadionsprecher bekommt jedes mal einen zettel vom pucher, auf dem die namen derer stehen, die begrüsst werden müssen. und genau diese leute tun NICHTS für den verein, ausser, dass sie sich im vip-bereich einen hinter die binde kippen.

was der stronach an beratern zuviel hat, hat unser herr pucher zu wenig.

Stimmt absolut nicht.

Sowohl die Stadt als auch das Land haben SEHR VIEL zur Entstehung des Stadions beigetragen (Zuschüsse - auch wenn's der Pucher immer wieder darstellt als wenn er alleine dafür aufgekommen ist).

Daher werden die (derzeitigen) Vertreter auch immer wieder begrüßt und bekommen ihre Freikarten.

dann lügt pucher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dann lügt pucher

Das hast jetzt du gesagt!

Tatsache ist, daß seinerzeit die Kostenverteilung beim Tribünenbau veröffentlicht wurde. Ich habe diese Aufstellung auch noch, werde sie suchen und danach auch hier nochmals darstellen.

Soweit ich mich erinnere kamen aber damals max. 30% vom Verein, der Rest wie gesagt von Stadt, Land und Sponsoren.

Wenn er jetzt etwas anderes behauptet hat er damals falsche Zahlen veröffentlicht :grün:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh man, jede Transferzeit das gleiche.

Meckern meckern meckern :angry:

Soll der SVM so werden wie der SCE :???:

Ohne den Pucher wär der Verein nicht mal einen Fliegensch..... wert.

Vergesst wohl alle was er alles getan hat, und was bis jetzt erreicht wurde.

Bezweifle das sich das ein anderer angetan hätte bzw. überhaupt noch Obmann wäre.

Aber wenns gut läuft sind die jetztigen Meckerer die ersten die wieder laut jubeln.

Der SVM hat sich diese Saison in der BL etabliert.

Ich möchte nicht wissen wie es finanziell bei Vereinen wie Pasching, Tirol usw. aussieht, nur weil sie "bekannte" Spieler holen heißt das nicht das sie sich diese auch wirklich von Budget her leisten können.

Es geht ja nicht nur um Ablösesumme, sondern der Spieler will ja klarerweise auch was verdienen.

Ein Hanikel der nun für uns stürmen wird, stand auch auf der Wunschliste von anderen größeren Vereinen.

Aber er kam zum SVM. So gesehen hat der Pucher schon in die Tasche gegriffen.

Die Transferzeit ist noch nicht vorbei, und ich bin sicher das noch Spieler kommen die dem Verein helfen können.

Er und der Trainer wissen nunmal am besten was gebraucht wird und vor allem was machbar ist.

Gut finde ich auch das Spieler die nicht mehr gebraucht werden den Verein verlassen.

Das entlastet wieder das Budget, anstatt sie durchzufüttern.

Sowohl die Stadt als auch das Land haben SEHR VIEL zur Entstehung des Stadions beigetragen (Zuschüsse - auch wenn's der Pucher immer wieder darstellt als wenn er alleine dafür aufgekommen ist).

Daher werden die (derzeitigen) Vertreter auch immer wieder begrüßt und bekommen ihre Freikarten.

Sind aber nicht mit den Zuschüssen zu vergleichen die Salzburg, Tirol, Rapid usw... bekommen.

Nicht zu vergessen wir haben ein 17000 Stadion, eins der größten in der Liga.

Sicherlich wird der SVM auch schön was im Sparstrumpf haben.

Ist doch gut so.

bearbeitet von Atahualpa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.