DerFremde

Ösis sind Dösis

24 Beiträge in diesem Thema

gefunden im Transfermarkt.de-Forum

ANSTOSS

Dösis

Ob Daum, Hrubesch, Augenthaler oder Löw – ehe die deutschen Trainer kamen, hatten sie die österreichische Meisterschaft für eine Operetten-Liga gehalten. Doch als sie gingen, sagten sie alle: Der österreichische Fußball werde unterschätzt.

Geändert hat sich am Negativ-Image im Nachbarland trotzdem nichts. Ösis gelten nach wie vor als Dösis. Und sie werden es in deutschen Augen auch bleiben, solang’s nicht gelingt, wieder Ausnahmekönner à la Herzog oder Polster zu exportieren.

Sogar der Deutsche Steffen Hofmann bekommt deutsche Vorurteile zu spüren. Wäre er als Regisseur in Tschechien, Holland oder Kroatien Meister geworden, hätten ihn die Deutschen längst ins Team geholt. So aber verpuffen Erzählungen über Hofmann. Denn der brilliert „nur“ bei Rapid. Nur in Österreich. Daher bemüht sich um ihn offensichtlich nur der VW-Klub Wolfsburg, der im Fußball ewig ein Golf bleiben wird unter den Luxusschlitten.

Kurier Printausgabe, 6. Juni, Wien

Was für ein lächerlicher Artikel.

1.: was sollten Trainer, die Österreich verlassen denn sagen? Dass sie nur Erfolg hatten, weil die Liga ein völliger Müll ist?

2.: Die Liga in Holland ist meilenweit von der Österreichischen entfernt. PSV Eindhoven mit Rapid zu vergleichen ist (bei allem Patriotismus) lächerlich.

3.: können wir Österreicher nicht einfach akzeptieren, wo wir (im Moment) fußballerisch stehen?

4.: Der Golf unter den Deutschen Klubs dürfte stärker sein wie etwa 80% der Österreichischen Liga. Kein Anlaß zu einem arroganten Seitenhieb.

5.: Schlimm, das Wortspiel mit Hoffmann und Erzählungen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wolfsburg soll was sein?! :laugh:

Wolfsburg würd in Österreich so ca. um Platz 4 spielen. Austria, GAK, Rapid und Salzburg sind mindestens gleich gut einzuschätzen, wenn nicht sogar über die Wölfe zu stellen.

Der Artikel ist nicht so übel, wie ich meine. Diese Kleinkariertheit und ständige Suderei geht mir dermaßen am Keks, ist wirklich nicht auszuhalten. Wer jetzt nicht sieht, dass der österreichische Fussball ganz klar im Aufwind ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Und zu Klinsmann spar ich mir jeden Kommentar - völlig inkompetent, der Typ. Was der für Leute in seinen 35-Mann Kader holt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich finde den artikel auch nicht so schlecht.

wieso sollen wir uns immer selber schlecht machen. das ist meiner meinung nach auch einer der gründe, weshalb wir international oft nichts zu sagen haben. wenn alle (inkl. trainer) sagen "wir haben eh keine chance, wir sind krasser außenseiter" - dann glaubt ja nicht mal die mannschaft dran, etwas erreichen zu können!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Liga in Holland ist meilenweit von der Österreichischen entfernt. PSV Eindhoven mit Rapid zu vergleichen ist (bei allem Patriotismus) lächerlich.

Naja, die großen 3 (PSV, Ajax, Feyenoord) sind meistens über unsere Vereine zu stellen, aber trotzdem würde ich die Holländische Liga nicht als so viel stärker einstufen. Das zeigen auch die letzten UEFA Cup Ergebnisse gegen holländische Mannschaften (GAK - Alkmaar, Utrecht - Austria).

So schlecht müssen wir uns auch nicht immer machen, die letzte Saison gibt Hoffnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wolfburg könnte locker um platz 2 oder 3 mitspielen.

ich sage ja auch nicht, dass sich österreich schlechter machen soll als es ist. ich habe auch nicht gesagt, dass der österreichische Fußball nicht im Aufwind ist (auch wenn ich keine Talente wie Polster oder Herzog sehe und beinahe sämtliche Österreicher, die in letzter Zeit in der Bundesliga gelandet sind, meist nicht sehr erfolgreich waren) aber man sollte schon zu einer einigermaßen realistischen einschätzung der eigenen liga fähig sein.

ich glaube nicht, dass die internationalen mißerfolge an der einstellung liegen. Sondern einfach daran, dass selbst wenn Geld vorhanden wäre, viele gute Spieler einfach nicht nach Österreich kommen wollen (wenn nicht gerade Beckenbauer der berater des Klubs ist und vermutlich mehr Geld fliesst als irgendein anderer Klub zu zahlen bereit ist).

Zu einer Liga gehört ausserdem noch mehr als nur gute Spieler. Bei der Admira waren dieses Jahr beim Spiel gegen Bregenz 400 Zuschauer und die haben einen Schnitt von 1870 Zuschauern. Bregenz einen Schnitt von 3000. Pasching hatte in der erfolgreichsten Saison ever durchschnittlich 3800 Leute im Stadion.

Nichtmal in Österreich bekommt die Liga also wirklich riesige Aufmerksamkeit. Warum sollte es dann über Österreich hinaus so sein?

Wie gesagt: ich mach österreich nciht schlechter, aber ich sehe es realistisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also heuer wird die Bundesliga noch einmal stärker als bisher! Wenn man an die unzähligen Top-Transfers denkt, die bisher schon getätigt worden sind, kann unsere Liga schon ganz gut mitspielen, nur Holland steht doch eher eine Klasse über uns, zumindest was junge Spieler betrifft: bei uns kauft man Stars wie Lokvenc, etc. dort verkaufen PSV, Ajax usw Stars, die sie dort ausgebildet haben in starke, bessere Ligen wie England - in diesem Punkt können wir niemals mithalten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu einer Liga gehört ausserdem noch mehr als nur gute Spieler. Bei der Admira waren dieses Jahr beim Spiel gegen Bregenz 400 Zuschauer und die haben einen Schnitt von 1870 Zuschauern. Bregenz einen Schnitt von 3000. Pasching hatte in der erfolgreichsten Saison ever durchschnittlich 3800 Leute im Stadion.

Ich denke dass ist nicht so das Problem.Wenn bei uns so wie in Holland drei Vereine einen Zuschauerschnitt von 30 - 40.000 hätten dann würde es bei uns auch besser aussehen.Denn bis auf die 3 Großen Vereine(Ajax,PSV,Feyenoord) ist unsere Liga in punkto stärke und Zuschauer nicht schlechter als die holländische.

Und dass eine Stadt wie Pasching mit 6000 Einwohner nicht viel mehr Zuschauer hat ist irgendwie verständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also ich glaube, uns erwartet eine absolut hochklassige saison..

die transferperiode ist noch lange nicht vorbei, und schon können wir uns auf zahlreiche neue top-spieler oder zumindest spieler mit ehemals klingenden namen freuen:

Bejbl, Wallner, Mandl, Wimmer, Azizi, Akoto, Schopp, Manninger, Carboni, Zickler, Linke, Knavs, Lokvenc, Tapalovic, Kuljic, Lasnik, Kahraman..

dazu kommen erst noch die einkäufe von GAK, Austria, Mattersburg, auch Pasching, Rapid, Admira und Salzburg sind noch nicht ganz fertig.

und wer verlässt die liga: Dosek, Maier, Vastic, Kitzbichler, Zelic, Hörtnagl, Lässig, Willi, Schepens, Dag, Filipovic, Pule

ok, sicher auch ein paar klingende namen dabei, aber ich denke, es kommt schon raus: die vereine arbeiten gut, haben teilweise einfach mehr geld zur verfügung oder gehen einfach klüger damit um (vor 3-5 jahren, teilweise aber auch noch diese und letzte saison wurde da ja UNFASSBAR viel falsch gemacht), im moment seh ich eigentlich bei keinem klub eine strategie, die klar in die falsche richtung geht oder dessen weg aus wirtschaftlichen gründen bergab führt.

ich glaub wir können uns auf eine tolle heimische, aber auch internationale saison freuen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also zuschauerzahlenmässig ist die holländischeliga ganz klar über die österreichische zu stellen. da kommen zum duell 14. gegen 12. auch noch an die 6.000.

zum nac breda (immerhin diesmal nur 15. und somit knapp der nacompetitie (relegation) entkommen) kommen jedesmal um die 10.000. zahlen, die admira oder pasching aufweisen, kommen in holland gerade mal in der zweiten liga im mittelstand vor.

utrecht ist nun mal ein holländischer mittelständler und (seien wir uns ehrlich), die austria hatte verdammtes glück, dass sie gegen utrecht gewonnen hat.

für den az ist es beim spiel in graz um nix mehr gegangen. wäre es um etwas gegangen, hätte das ergebnis ganz anders ausgesehen.

bis auf die klassischen fahrstuhlmannschaften wie de graafshap, den bosch, den haag oder volendam (z.b.) könnte jede holländische mannschaft locker in der österreichischen liga mithalten.

abgesehen davon sind europacup-ergebnisse nicht relevant, siehe austria gegen saragossa und bilbao. will jetzt aufgrund dieser ergebnisse irgendwer behaupten, die spanische liga wäre schwächer als unsere? na bitte!

nochmal zurück zur holländischen liga.

der az alkmaar hat in den letzten spielen der saison systematisch abgebaut, trotzdem haben sie nur mit sehr viel pech (entscheidendes tor in der 122. minute) das uefa-cup-finale verpasst.

die holländische liga ist stärker als die österreichische. punkt. ebenso die belgische, obwohl dort die sache mit den grossen drei (vier) schon eher stimmt als bei den niederlanden. brügge, anderlecht, standard und genk würden bei uns immer um den meister mitspielen, la louviére (z.b.) hingegen hätte es schwer und der fc brüssel müsste wohl gegen den abstieg kämpfen. aber insgesamt ist die jupiler league sicher besser. hab mir in beiden (nl & b) schon einige spiele angesehen (und da waren keine spitzenklubs dabei) und da geht's schon anders zu als bei uns.

in der eredivisie wäre meister rapid wohl nicht mehr als ein klassischer mittelständler und in belgien ebenso.

nochmal: uefa-cup-spiele darf man nicht als massstab hernehmen.

was kroatien betrifft bin ich eher wenig informiert, aber ich gehe mal davon aus, dass diese liga masslos ÜBERschätzt wird. die kroatischen nationalspieler kicken fast ausschliesslich im ausland, was in holland und belgien nicht der fall ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nochmal: uefa-cup-spiele darf man nicht als massstab hernehmen.

also ICH denke, die uefa-5-jahreswertung gibt sehr viel aufschluss über die stärke der verschiedenen ligen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
also ICH denke, die uefa-5-jahreswertung gibt sehr viel aufschluss über die stärke der verschiedenen ligen.

Nicht wirklich!

Beobachte die Paarungen und Setzlisten.

Für die schwächeren Länder (insbesondere denen ab UEFA-Platz 30) ist es schier unmöglich, bei den Hammerlosen einmal einen kleinen Lauf zu bekommen, der schon Punkte bringen würde.

Zumindest meiner Beobachtung nach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bis auf die klassischen fahrstuhlmannschaften wie de graafshap, den bosch, den haag oder volendam (z.b.) könnte jede holländische mannschaft locker in der österreichischen liga mithalten.

genau so glaube ich aber, dass auch ein großteil unserer liga in holland bestehen würde!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beobachte die Paarungen und Setzlisten.

Für die schwächeren Länder (insbesondere denen ab UEFA-Platz 30) ist es schier unmöglich, bei den Hammerlosen einmal einen kleinen Lauf zu bekommen, der schon Punkte bringen würde.

Zumindest meiner Beobachtung nach.

wenn die mannschaften gut genug wären dann würden sie sich auch durchsetzen, siehe Austria, die als ungesetzte mannschaft sich sowohl gegen Warschau als auch in der gruppenphase als auch dann gegen Bilbao und Saragossa durchgesetzt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beobachte die Paarungen und Setzlisten.

Für die schwächeren Länder (insbesondere denen ab UEFA-Platz 30) ist es schier unmöglich, bei den Hammerlosen einmal einen kleinen Lauf zu bekommen, der schon Punkte bringen würde.

Zumindest meiner Beobachtung nach.

wenn die mannschaften gut genug wären dann würden sie sich auch durchsetzen, siehe Austria, die als ungesetzte mannschaft sich sowohl gegen Warschau als auch in der gruppenphase als auch dann gegen Bilbao und Saragossa durchgesetzt hat.

So mein ich's nicht exakt.

Beispiel eine Mannschaft aus Liechtenstein. Nehmen wir die bärenstarken Vaduzer.

Durch die Setzliste bekommen sie Kracher von Beginn an, keine Chance, gegen Mannschaften anzutreten, die in den Ländern knapp über ihnen sind, um wichtige Punkte für den Koeffizienten zu holen.

Dafür sind 3 Qualirunden im UEFA-Cup nötig, wo sie IMMER die ungesetzten sind und oft Mannschaften bekommen, die wesentlich stärker sind.

Obwohl etliche Truppen dabei sind, die schlagbar UND in der Klubrangliste über ihnen sind.

So mein ich es. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So mein ich's nicht exakt.

Beispiel eine Mannschaft aus Liechtenstein. Nehmen wir die bärenstarken Vaduzer.

Durch die Setzliste bekommen sie Kracher von Beginn an, keine Chance, gegen Mannschaften anzutreten, die in den Ländern knapp über ihnen sind, um wichtige Punkte für den Koeffizienten zu holen.

Dafür sind 3 Qualirunden im UEFA-Cup nötig, wo sie IMMER die ungesetzten sind und oft Mannschaften bekommen, die wesentlich stärker sind.

Obwohl etliche Truppen dabei sind, die schlagbar UND in der Klubrangliste über ihnen sind.

So mein ich es.

aber ich glaub ex-jugoslawische länder mussten auch irgendwann bei 0 starten - bitte korrigier mich wenn ich falsch liege - und haben's geschafft, dass jetzt ihre liga gemäss ihrer tatsächlichen stärke in der jahreswertung eingeordnet ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.