Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mostviertel

J. Didulica- 4 Tage danach

2 Beiträge in diesem Thema

4 Tage sind seit der Brutalo-Attacke des FK Magna Torhüters an Axel Lawaree vergangen, eigentlich wäre es an der Zeit das Thema ruhen zu lassen.Zorn, Empörung, Unverständnis auf der einen Seite, Beschwichtigungen, Verniedlichungen, Verharmlosungen auf der anderen Seite führen zu einer mittlerweile so vergifteten Atmosphäre, die mit dem seriösen Austausch von Argumenten nichts mehr zu tun hat.

Aber es ist einem einfach nicht möglich von diesem Vorfall abzuschalten. Der Täter läßt einem keine andere Wahl. Herr Didulica scheint immer noch noch nicht begriffen zu haben, was er eigentlich angerichtet hat. Eine weniger als halbherzige Entschuldigung hat er 3 Tage später verlauten lassen. Im gleichen Atemzug spricht er aber davon, dass der Fußballsport eben so sei. So etwas passiert, ich war auch schon 4 mal im Krankenhaus. Was soll man auf solch eine Aussage antworten ? Noch skandalöser empfinde ich Zeilen, welche ich auf seiner Homepage gelesen habe. Zum Derby befragt, schwärmte er : " Es war ein wunderbarer Abend und ich habe mich gefühlt wie ein Tiger". Wer das nicht glaubt, bitte blättert nach.

Weiters hat sich Herr Didulica nach dem Spiel gegen die Admira von den Fans des FK Magna hinter der Westtribüne für sein Verhalten beim Derby feiern lassen. Er marschierte zur Kurve und bedankte sich für den Beifall, den die Veilchen für seine "große Tat" spendeten. Seit seiner Attacke wird er am Verteilerkreis wie ein Held verehrt.

Auch das Verhalten der offiziellen Seite des FK Magna löst Unverständnis aus. 8 Spiele Sperre, dagegen muß protestiert werden. Anstatt leise zu sein, froh zu sein, nicht strenger bestraft worden zu sein, wird auch hier ein Bild an die Öffentlichkeit transportiert, welches unsereins nur den Kopf schütteln läßt. Von internen Konsequenzen rede ich gar nicht. Wo bleibt hier der Fairness-Fanatiker Frank Stronach ? Er war ja selbst Augenzeuge dieser Kung Fu Attacke.

Der FK Magna manövriert sich so nicht nur sportlich ins Abseits.

Folglich kann ich einfach nicht vergessen und Gras drüber wachsen lassen, dies wird wohl auch 4 Wochen danach noch so sein.

Axel Lawaree hat Glück gehabt und hoffe, dass er auch psychisch keinen Knacks bekommt, dann wird er bald wieder auf Torejagd gehen können und sich bei Herrn Didulica irgendwann einmal auf sportlichem Wege revachieren können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.