Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sladdi

suche zusammenfassungen von 3 büchern

10 Beiträge in diesem Thema

die wären..

"der kaufmann von venedig" - william shakespeare

"die gespenster" - henrik ibsen

"die amsel" - robert musil

wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir helfen könnt :happy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bücher lesen, zusammenfassen, fertig...

Dieser Thread wäre nicht eröffnet worden, hätte er dies gemacht.

Es ist zum Lachen. Kaum bittet ein User um eine Zusammenfassung oder eine Interpretation eines Buches, so kommem auch schon die (immer gleich ausfallenden) Kommentare der Oberg'scheiten dieses Forums.

Ihr braucht keine Angst haben, wir wissen doch eh alle, dass ihr intellektuell, fleißig und gebildet seid. Wir wissen auch, dass Bücher zum Lesen da sind, aber ihr müsst auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die eventuell Besseres zu tun haben/keine Zeit etc. haben.

Aaalso liebe Readaholics, Einsteins, etc.: Wenn ihr nicht helfen könnt oder wollt, dann unterlasst bitte eure supertollen Ratschläge. Es sei denn, ihr stärkt durch diese Art von Wissenspräsentation euer Selbstvertrauen, dann macht halt weiter...

---

Ich habe leider keine Ausarbeitungen zu diesen Büchern, hätte dir sonst gerne geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieser Thread wäre nicht eröffnet worden, hätte er dies gemacht.

Es ist zum Lachen. Kaum bittet ein User um eine Zusammenfassung oder eine Interpretation eines Buches, so kommem auch schon die (immer gleich ausfallenden) Kommentare der Oberg'scheiten dieses Forums.

Ihr braucht keine Angst haben, wir wissen doch eh alle, dass ihr intellektuell, fleißig und gebildet seid. Wir wissen auch, dass Bücher zum Lesen da sind, aber ihr müsst auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die eventuell Besseres zu tun haben/keine Zeit etc. haben.

Aaalso liebe Readaholics, Einsteins, etc.: Wenn ihr nicht helfen könnt oder wollt, dann unterlasst bitte eure supertollen Ratschläge. Es sei denn, ihr stärkt durch diese Art von Wissenspräsentation euer Selbstvertrauen, dann macht halt weiter...

---

Ich habe leider keine Ausarbeitungen zu diesen Büchern, hätte dir sonst gerne geholfen.

Hab weder behauptet, intelligent, fleißig oder gebildet zu sein. Ich finde trotzdem, man könnte zu mindest die Bücher lesen, die man in der Schule aufbekommt. Man muss ja nicht seine ganze Freizeit den Büchern widmen, ein wenig lesen schadet aber nicht.

Entweder man macht die Hausübung, oder man hat den Mut dazu sie nicht zu machen. Diese Bescheisserei finde ich aber absolut widerlich. Das Internet trägt nicht gerade der Bildung bei, wenn man so jegliche Hausübung einholen kann.

Ich kann jedenfalls von mir behaupten, nie beschissen zu haben. Entweder ich hab die HÜ gemacht, oder eben nicht. Ich wollte halt nie von einer Leistung eines anderen profitieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dieser Thread wäre nicht eröffnet worden, hätte er dies gemacht.

Es ist zum Lachen. Kaum bittet ein User um eine Zusammenfassung oder eine Interpretation eines Buches, so kommem auch schon die (immer gleich ausfallenden) Kommentare der Oberg'scheiten dieses Forums.

Ihr braucht keine Angst haben, wir wissen doch eh alle, dass ihr intellektuell, fleißig und gebildet seid. Wir wissen auch, dass Bücher zum Lesen da sind, aber ihr müsst auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die eventuell Besseres zu tun haben/keine Zeit etc. haben.

Aaalso liebe Readaholics, Einsteins, etc.: Wenn ihr nicht helfen könnt oder wollt, dann unterlasst bitte eure supertollen Ratschläge. Es sei denn, ihr stärkt durch diese Art von Wissenspräsentation euer Selbstvertrauen, dann macht halt weiter...

---

Ich habe leider keine Ausarbeitungen zu diesen Büchern, hätte dir sonst gerne geholfen.

Hab weder behauptet, intelligent, fleißig oder gebildet zu sein. Ich finde trotzdem, man könnte zu mindest die Bücher lesen, die man in der Schule aufbekommt. Man muss ja nicht seine ganze Freizeit den Büchern widmen, ein wenig lesen schadet aber nicht.

Entweder man macht die Hausübung, oder man hat den Mut dazu sie nicht zu machen. Diese Bescheisserei finde ich aber absolut widerlich. Das Internet trägt nicht gerade der Bildung bei, wenn man so jegliche Hausübung einholen kann.

Ich kann jedenfalls von mir behaupten, nie beschissen zu haben. Entweder ich hab die HÜ gemacht, oder eben nicht. Ich wollte halt nie von einer Leistung eines anderen profitieren.

Ich dneke nicht, dass das Internet schuld ist, dass grundlegende Sachen nicht mehr gelernt (gelehrt?) werden oder auch Bücher nicht mehr gelesen werden. Ich finde schon, dass das Internet zur Bildung beiträgt. Ich habe schon sehr viel gelernt, seit ich Internet habe (1997). Es kommt natürlich immer darauf an, wie man dieses Medium nutzt.

Im www nach Zusammenfassungen von lesenswerten Büchern zu suchen ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache. Auch ich kann von mir behaupten, nie mittels Internet beschissen zu haben. Es gab ja auch keins :D . Sonst hatte ich schon mal einen Schummelzettel am Start. Nur brauchte ich ihn nicht mehr, da ich mich mit diesem Zettelchen so intensiv beschäftigt habe, dass ich ihn auswendig konnte :glubsch: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich kann jedenfalls von mir behaupten, nie beschissen zu haben. Entweder ich hab die HÜ gemacht, oder eben nicht. Ich wollte halt nie von einer Leistung eines anderen profitieren.

Ok, ich verstehe. Ich kenne allerdings keinen anderen Menschen, der dies von sich behaupten kann. Kannst stolz drauf sein.

Ich finde halt, dass das Lesen von Büchern Spaß machen sollte und das man sich seine Werke auch frei aussuchen können sollte. Ich habe auch 90% der "aufgetragenen" Bücher gelesen, bin aber auch des öfteren entäuscht worden.

Ich meine außerdem, dass das Internet sehr wohl bildet. Zusätzlich fällt für mich unter Bildung und "Gescheidheit" auch die Fähigkeit Aufgaben und Probleme auf andere Arten zu lösen. Wenn sich einer sein Leben lang durch die Schule schummelt und diese dann positiv abschließt, so sei es ihm vergönnt. Das Leben ist heutzutage nicht mehr 100%ig korrekt und genau. Man muss auch wissen, wie man etwas anstellt. Selbstverständlich nicht immer, aber ab und zu sollte soetwas schon mal drinnen sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke spain ;)

@l'antibios: :[

suche jetzt noch folgende zusammenfassungen:

Henrik Ibsen: Die Frau vom Meer

bin echt für jede hilfe dankbar ;)

bearbeitet von sladdi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.