Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Chef-Statistiker

Sturm-Pasching 3:0

10 Beiträge in diesem Thema

Gott sei Dank is die Saison bald vorbei, so wie wir dzt. spielen :nervoes:

Hoffentlich geben die Burschen in der neuen Saison wieder Vollgas, ansonsten werden wir wohl uns eher in den hinteren Tabellenrängen begeben, was ich nicht hoffe!

Edit: hab gerade erfahren dass auch Kircher und Mayrleb gespielt haben!

Unglaublich sowas :aaarrrggghhh:

bearbeitet von Berni101

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pasching-Fans warten weiter auf Sieg

 

Der FC Pasching musste im Schwarzenegger-Stadion eine 0:3 Niederlage gegen Sturm Graz hinnehmen. Dag (8.) brachte die Grazer früh mit 1:0 in Führung. Nach Seitenwechsel erhöhte Filipovic (56.) auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Rabihou (82.) mit dem Treffer zum 3:0. Pasching präsentierte sich schwach. Dementsprechend enttäuscht gab sich Trainer Georg Zellhofer nach dem Spiel: „Wenn man ohne Herz und Leidenschaft spielt, kann man kein Spiel gewinnen.“. Mit dieser Niederlage sind die Chancen auf den dritten Tabellenplatz endgültig verspielt worden. Nachdem auch die Austria und der GAK ihre Spiele gewinnen konnten, bleibt für die Zellhofer-Elf nur der vierte Tabellenplatz in dieser Saison übrig.

Trainer Georg Zellhofer musste gegen Sturm Graz auf Thomas Flögel (verletzt) und Michael Baur (Gelbsperre) verzichten. Freiwillig und in Vorbereitung für die nächste Saison, verzichtete Zellhofer auch auf Josef Schicklgruber und Christian Mayrleb. Für Schicklgruber stand abermals Michael Gspruning im Tor der Paschinger, und anstelle von Mayrleb spielte Edi Glieder als einzige echte Spitze. Dahinter sollte Patrik Jezek für die entscheidenden Akzente in der Paschinger Offensive sorgen.

Rückstand nach 8 Minuten

Die Zellhofer-Elf startete eigentlich gut in die Partie. Michael Horvath (4.) und Patrik Jezek (5.) hatten gleich zu Beginn gute Möglichkeiten. Den Führungstreffer erzielte allerdings der SK Sturm Graz in der 8. Minute durch Dag. Somit war der Druck in der Anfangsphase vergebens. In der 19. Minute keimte aber wieder Hoffnung auf. Horvath trat zum Freistoß aus zirka 30 Meter Distanz an. Der satte Schuss des Linksfuß` verfehlte das Gehäuse der Grazer knapp. Im Gegenzug vergab Sturms Ertl (21.) per Kopf. Kurz vor der Halbzeit hatte Pasching aber die größte Möglichkeit für den Ausgleich, als Edi Glieder eine Jezek-Flanke per Kopf nur knapp neben das Tor setzte. Nachdem aber auch diese Chance zu keinem Tor führte, ging es mit einem 0:1 Rückstand in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel brachte Trainer Georg Zellhofer Goalgetter Christian Mayrleb (53.) anstelle von Michael Horvath ins Spiel und verstärkte somit die Offensive. Drei Minuten später musste Zellhofer allerdings mit ansehen, wie sein Team mit 0:2 in Rückstand geriet. Filipovic (56.) sorgte mit seinem Treffer für klare Verhältnisse im Schwarzenegger-Stadion. Kurz darauf gab Pasching aber nochmals ein Lebenszeichen. Jezek probierte es mit einem Schuss in die Kreuzecke, doch Sturm-Torhüter Gratzei konnte sich in dieser Szene auszeichnen und parierte.

Wenig Gegenwehr

Letztendlich war dieser Versuch von Jezek aber schon alles von Paschinger Seite, um diese Partie nochmals zu drehen. Sturm übernahm das Kommando und Rabihou (82.) setzte mit dem 3:0 den Schlusspunkt in diesem Spiel. Der FC Pasching bleibt also auch im neunten Spiel ohne Sieg und macht den vierten Tabellenplatz in dieser Saison amtlich. Diese Negativserie in einer eigentlich sehr erfolgreichen Saison sollte nun zumindest beim Saisonabschluss gegen den FC Wacker Tirol am Sonntag ein Ende haben. Die Erwartungen für einen Sieg müssen allerdings nach den zuletzt gezeigten Leistungen herunter geschraubt werden.

SK Sturm Graz - FC Pasching 3:0 (1:0)

Schwarzenegger-Stadion, 9.150 Zuschauer, SR Einwaller

Torfolge: 1:0 (8.) Dag, 2:0 (56.) Filipovic, 3:0 (82.) Rabihou

SK Sturm Graz: Gratzei - Ertl, Silvestre, Verlaat (46./Rauter), Gercaliu - Dag (27./G. Säumel), Filipovic (71./Kienzl), J. Säumel, Dmitrovic - Rojas, Rabihou

FC Pasching: Gspurning - Knabel, Budicin, Chaile, Ortlechner - Sariyar, Kirchler, B. Kovacevic, Horvath (53./Mayrleb), Jezek - Glieder

Gelbe Karten: Keine bzw. Knabel, Kovacevic 

Quelle: SV Pasching

bearbeitet von Fry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Georg Zellhofer zum Spiel:

"Wenn man ohne Herz und Leidenschaft spielt, kann man nicht gewinnen. Wir haben die Tore ohne Gegenwehr bekommen, etliche Spieler waren mit dem Kopf nicht mehr bei der Sache. So kann und darf man als Profi nicht agieren. Wir waren zu weit weg vom Gegner und zu wenig aggressiv. Mit der heutigen und den letzten Leistungen haben wir eine eigentlich gute Saison schlecht ausklingen lassen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zellhofer hat mit seiner Aussage schon recht aber das war auch vor dem Spiel schon klar! Wenn er alle 5 Abgänger einsetzt, darunter auch genau jene Spieler die ihre Charakterlosigkeit unter Beweis gestellt haben, dann muss man sich über solche Leistungen auch nicht wundern.

Die 9 Spiele sind glaub ich mittlerweile die längste Erfolglos-Serie seit dem Bundesligaaufstieg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die 9 Spiele sind glaub ich mittlerweile die längste Erfolglos-Serie seit dem Bundesligaaufstieg.

...würd sagen der Vereinsgeschichte :x

Ihr habt doch die letzten Jahre so ziemlich alles gewonnen. Glaub kaum, dass in den jeweiligen Aufstiegssaisonen mal so eine Negativserie dabei war :ratlos:

So schnell kann es gehen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja die Frühjahrssaison im ersten Bundesligajahr war unheimlich schwach. Da ist ja auch der Absturz von Platz 2 auf Platz 5 gekommen, mit 10 Spielen und nur einem Sieg oder so. Genau kann ich mich nicht mehr erinnern :ratlos:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...würd sagen der Vereinsgeschichte :x

Ihr habt doch die letzten Jahre so ziemlich alles gewonnen. Glaub kaum, dass in den jeweiligen Aufstiegssaisonen mal so eine Negativserie dabei war :ratlos:

So schnell kann es gehen....

den verein gibt es seit 1946 :)

aber unter Zellhofer vielleicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.