Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Wohlstandspastl

Sturm - A.Salzburg

51 Beiträge in diesem Thema

Nach dem Unentschieden gegen den Tabellenvorletzten gehts nun gegen einen direkten Konkurenten um die "Europa-Plätze".

Ein Sieg wäre wohl mehr als hilfreich und die Tatsache das wir in den letzten 10 Pflichspielen nicht einmal als Verlierer vom Platz gingen, lässt den Salzburgfan trotz der schweren Auswärtspartie hoffen...

Sturm is punktegleich wie wir einen Punkt von Tabellenplatz 3 entfernt... wird wohl ein "heisses" Spiel werden.

Roland Kirchler und Thomas Eder haben ihre Sperre abgesessen und sind auch wieder einsatzbereit...

Was tippt ihr, wie endet das Spiel?

Reisst die niederlagenlose Zeit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mhm, mal sehen. bin mir sicher, dass wir auch in graz ungeschlagen bleiben.

und unser roli kirchler hat ja noch eine rechung mit strum offen. "herr kirchler wirds bereuen, aufgrund der leistungen im sommer, zu salzburg gewechselt zu haben" zitat @kartnig. heute wäre er sicherlich froh einen roli in seinem team zu haben. die quittung gibts kommendem samstag auf dem grünen rasen in graz.

sieg salzburg 1:2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe auf ein weiteres offensivgeplänkel unserer Austria. Mit einem Weber im Tor und ein bisschen mehr Glück als am Samstag sollte es ein Sieg werden. Vor allem wird unsere Viererkette es dem Mario-Nationale ned so leicht machen wie die mittlerweile resignierenden Paschinger.

Mein Tip 2:0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, nachdem wir auch gegen die Admira gewinnen hätten müssen, sind meine Hoffnungen auf Graz sehr groß. Einerseits bin ich froh, dass die Serie gegen Admira beendet wurde und nicht gegen Sturm. Weiters können wir auf Eder und Kirchler wieder zurückgreifen, was sicher von Vorteil ist. Außerdem ist diesmal der Druck wahrscheinlich kleiner als gegen die Admira wo es ja ein Pflichtsieg war.

Über ein Unentschieden dürfen wir uns nicht beschweren, allerdings wäre es wohl vorentscheident um die oberen Plätze, wenn wir Sturm mal 3 Punkte hinter uns lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Admira Wacker Mödling stoppte mit dem 0:0 am Samstag die Siegesserie von Wüstenrot Salzburg. Bei der Austria herrschte dennoch kein Katzenjammer.

ALEXANDER BISCHOF

SALZBURG (SN).

Nach sieben Pflichtspielsiegen in Serie musste sich Salzburg mit einem Unentschieden zufrieden geben. Dennoch wurde im Kampf um einen internationalen Startplatz ein Punkt aufgeholt. "In den nächsten Wochen wird sich nun zeigen, ob wir reif für einen Spitzenplatz sind. Ich freue mich auf diese Topspiele, da geht der Rauch auf", meinte Heimo Pfeifenberger. Bis zum Saisonende müssen die Salzburger nämlich noch gegen alle direkten Rivalen antreten. Samstag muss man zu Sturm reisen, dann kommt Austria Wien nach Salzburg und nach der Auswärtspartie gegen den GAK gastiert Pasching im EM-Stadion.

"Wir sind auch auswärts immer für Siege gut. Daher schreckt mich die Auslosung nicht", betonte Salzburg-Kapitän Heiko Laessig. Das 0:0 gegen die Admira hatten die Salzburger schnell abgehakt und es hat keine negativen Spuren hinterlassen. Die Fußball-Bundesliga ist auch kein Wunschkonzert. Gegen die Niederösterreicher gelang eben kein frühes Führungstor, vernebelten die Salzburger beste Chancen und so musste die Söndergaard-Truppe froh sein, nicht verloren zu haben. Denn nach einer unglücklichen Abwehr von Laessig vergab Olszar den Matchball.

Salzburg-Trainer Lars Söndergaard hatte schon vor Spielbeginn kein gutes Gefühl: "Ich habe versucht, die Euphorie zu dämpfen, aber dann lief es doch nach Wunsch." Brenner, Schriebl, Pichorner und Scharrer vergaben in den ersten zwanzig Minuten zum Teil große Möglichkeiten. "Es fehlte, im Vergleich zu den vergangenen Heimspielen, nur das Tor zur Erlösung", sagte Söndergaard. Als der Ball nach einem Brenner-Freistoß von der Stange zurücksprang und Winklhofer den Abpraller nicht im leeren Tor unterbringen konnte (40.), hatten die Salzburger ihr Pulver frühzeitig verschossen. Söndergaard nahm's nicht tragisch: "Eine Serie ist vorbei, aber zwei halten noch." Salzburg ist seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen und hat im neuen EM-Stadion noch kein Spiel verloren.

© SN.

Na da kann man sich ja schon einiges erwarten und ich denke, dass wir in Graz mindestens einen Punkt holen, auch wenn Sturm nach dem Sieg sicher motiviert ist. Aber ganz nach dem Motto: Gleich im Keim ersticken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

na, pessimistischer gehts net, es geht aber auch nicht optimistischer.

so schauts aus. gegen sturm 3:1 verlieren, und alle restlichen spiele gewinnen und dann 3. werden. so irgendwie wirds aussehen, oke?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gegen sturm 3:1 verlieren und gegen GAK gewinnen? Naja ok....mir is eh wurscht solang wir international spieln. aber grad gegen sturm wär ein sieg schon sehr wohltuend. :D

:support:FoRzA AUSTRIA SALZBURG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.