Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Berni

Austria - Pasching 4:0

15 Beiträge in diesem Thema

Alles zum enttäuschenden 4:0 hier rein! :nein:

6 Spiele sind wir jetzt schon ohne Sieg, was is nur los mit der Mannschaft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tut mir irgendwie leid für euch, aber was will man sich erwarten, die Luft ist allerspätestens nach den Transfers der drei Offensivspieler raus. Der internationale Platz sollte aber gesichert sein, es sei denn Kärnten gewinnt den Cup.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alles zum enttäuschenden 4:0 hier rein! :nein:

6 Spiele sind wir jetzt schon ohne Sieg, was is nur los mit der Mannschaft?

ihr habt die meiste zeit über euren tatsächlichen möglichkeiten gespielt, mehr als Platz 4 ist mit diesem kader( und selbst der zerfällt) einfach nicht möglich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An guten Tagen können wir jeden schlagen, das haben wir diese Saison bewiesen aber im Normalfall können wir halt mit den großen Vereinen nicht mithalten. Der Sieg ist meiner Meinung nach etwas zu hoch ausgefallen, ist aber im Prinzip ega. Wir können trotzdem mit Stolz auf eine tolle Saison zurückblicken und ein vierter Rang mit Uefacupeinzug ist ja auch noch ein riesiger Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hätte eigentlich erwartet dass ihr bis zum schluss um den meister mitspielt , aber wie bereits erwähnt habt ihr langen zeitraum über den möglichkeiten gespielt. man kann für euch jetzt nur hoffen dass ihr äquvatanten ersatz für die abgänge bekommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer sich ab und an mal die Amateure reinzieht, wird sich auf keinen Fall den Gspurning ins Tor wünschen.

Denke nur an das "Traumtor", das er in Schwanenstadt bekam :glubsch:

Der wurde seit er hier ist immer schlechter und ist keine Alternative zum Schicki.

Entweder man nimmt den Moosi oder man verlängert mit unsere Edelreservisten SAURER ANDI, der den Pepi immer sehr gur vertreten hat.

Zum Spiel vor ca. 100 Zusehern (Waren leider nicht mehr):

Sieg der Austria geht in Ordnung, da man die paar 100% Chancen (Bubenik, Maorli) vergab.

Daher auf ein NEUES am Sonntag :clap:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der FC Pasching unterlag dem FK Austria Wien im Horr-Stadion mit 4:0. Das erste unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindende Bundesligaspiel ging somit klar an die Wiener Austria. Die Tore erzielten Dosunmu (15., 41.), Vastic (89.) und der Ex-Paschinger Kiesenebner (90.+2). Der FC Pasching konnte also auch im sechsten Spiel in Folge keinen vollen Erfolg feiern. Während die Austria weiterhin im Titelkampf mitmischt, ist die Zellhofer-Elf im Moment völlig von der Rolle. „Ich bin riesig enttäuscht über die Leistung der Mannschaft.“, gab sich Trainer Georg Zellhofer nach der Partie unzufrieden.

Befürchtete Unruhen bleiben aus

Zuerst einmal zur guten Nachricht: Die befürchteten Unruhen vor dem Horr-Stadion blieben aus. Dennoch bleibt dies die einzige gute Nachricht für den FC Pasching, denn die abgelieferte Leistung war keineswegs zufrieden stellend. Nach zögerlichem Beginn, konnte Pasching in der 8. Minute bereits die erste gute Tormöglichkeit verbuchen. Nachdem die Arbeitsfalle der Austria daneben ging, hatte Bubenik die Chance auf den Führungstreffer. Doch sein Heber landete direkt in den Armen von Austria-Torhüter Didulica.

Kurze Zeit später erzielten allerdings die Wiener den Führungstreffer. Dosunmu (15.) verwertete eine Sionko-Hereingabe per Kopf zum 1:0. Danach hatte der FC Pasching wiederum Möglichkeiten für den Ausgleichstreffer. Mayrleb (21.) verfehlte den Ball nur knapp, und auch ein Bubenik-Schuss (31.) konnte von Didulica pariert werden. Die Strafe für die vernebelten Chancen folgte prompt. Dosunmu (41.) erzielte das 2:0 für Austria Wien. Der Treffer hätte allerdings nicht zählen dürfen, da Dosunmu den Ball zuvor mit der Hand stoppte. Schiedsrichter Brugger ließ das Vergehen ungeahndet, und die Teams verabschiedeten sich vor leeren Rängen mit dem Stand von 2:0 in die Kabinen.

Austria überlegen

Nach Seitenwechsel hatte die Austria das Spiel im Griff. Die Tore drei und vier fielen allerdings erst in der Schlussphase der Begegnung. Der dritte Treffer der Wiener ging wiederum von Dosunmu aus, der diesmal von Chaile im Strafraum gefoult wurde. Ivica Vastic (89.) verwertete den darauf folgenden Elfmeter zum 3:0. In der Nachspielzeit setzte der Ex-Paschinger Markus Kiesenebner noch einen drauf. Nach einer Kombination mit Petrous machte Kiesenebner (90.+2) mit dem Treffer zum 4:0 den Endstand perfekt. Die Austria feierte einen verdienten Kantersieg und kann sich noch Hoffnungen auf den Titel machen. Pasching hingegen bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ohne Sieg, und muss sich bis Sonntag etwas einfallen lassen. Da erfolgt nämlich die Revanche im Paschinger Waldstadion.

FK Austria Wien - FC Pasching 4:0 (2:0)

Horr-Stadion, keine Zuschauer, SR Brugger

Torfolge: 1:0 (15.) Dosunmu, 2:0 (41.) Dosunmu, 3:0 (89./Elfmeter) Vastic, 4:0 (92.) Kiesenebner

Austria: Didulica - Dospel, Afolabi, Papac, Dheedene - Metz (53./Kiesenebner), Blanchard, Mila (79./Kitzbichler), Sionko - Dosunmu (91./Petrous), Vastic

FC Pasching: Schicklgruber - Knabel, Baur, Chaile, Ortlechner - Bubenik, Kirchler, Flögel, Jezek - Glieder (76./Pichlmann), Mayrleb

Quelle: SV Pasching

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Georg Zellhofer zum Spiel:

"Ich bin riesig enttäuscht über die Leistung der Mannschaft. Wir können derzeit nicht gewinnen. Wir haben die Austria mit unseren eigenen Fehlern stark gemacht, es ist keine leichte Zeit für uns. Der Verlierer dieses 'Geisterspiels' war der Fußball. Die Entscheidung, nicht auf neutralem Boden zu spielen, ist nicht nachzuvollziehen. Warum wurden Pasching-Fans ausgesperrt? Die Austria hatte davon sicher den wenigsten Nachteil."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwecks Michi Baur. Er ist Paschinger und seine Aussagen gefallen mir ..

Baur trauert der verpassten Titelchance nach

Beim FC Superfund brachte Routinier Michael Baur die Misere auf den Punkt. "Unser Spiel schaut ganz gut aus, aber wir machen kein Tor!"

Noch mehr als einem Punkt oder sogar Sieg gegen die Wiener Austria trauerte Paschings Abwehrchef der verpassten Titelchance nach. "So eine Chance werden wir nicht so schnell wieder kriegen!"

Deshalb spukten einige Dinge durch Baurs Kopf, nur an das Geisterspiel verschwendete der "Eisenfuß" keinen Gedanken. "Es ist scheißegal, ob man vor Zuschauern spielt oder nicht!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.