14 Beiträge in diesem Thema

GAK mit 4:1-Sieg bei der Admira wieder im Titelrennen

Maria Enzersdorf - Titelverteidiger GAK ist wieder voll im Meisterschafts-Rennen.

Die Grazer kamen am Samstagabend in der 31. Runde der Bundesliga bei der Admira zu einem souveränen 4:1-Auswärtssieg und überholten damit in der Tabelle die drittplatzierten Paschinger, die daheim gegen Salzburg über ein 1:1 nicht hinaus kamen.

Mario Bazina war mit drei Treffern in der Südstadt der Mann des Tages.

Amerhauser bereitet vor - Bazina trifft

Der Kroate traf in der 18., 75. und 87. Minute jeweils nach Vorarbeit von Martin Amerhauser. Damit liegt der GAK nun mit 56 Punkten aus 30 Spielen hinter Rapid (59/29) und der Austria (57/29).

Pasching folgt ebenfalls mit 56 Zählern aus 30 Partien auf Rang vier, die Admira fiel auf Platz sieben zurück und hält weiters bei 36 Punkten.

Peraica lässt Admira-Hoffnungen nur kurz hochleben

Joachim Standfest hatte noch vor der Pause in der 40. Minute für die 2:0-Führung der Rotjacken gesorgt, der eingewechselte Bosko Peraica hatte mit seinem Anschlusstreffer in der 73. Minute nur kurz für Hoffnung unter den Admira-Anhängern gesorgt.

Doch zwei weitere Bazina-Tore lassen die GAK-Fans von der erfolgreichen Titelverteidigung träumen.

sport1

Meiner Meinung nach darf man nach so einer Leistung verlieren!! Was wäre gewesen, wenn Janko beim 0:1 statt der Stange ins Tor getroffen hätte........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nordea Admira verliert gegen Liebherr GAK 1:4

Titelverteidiger GAK ist wieder voll im Meisterschafts-Rennen. Die Grazer kamen am Samstagabend in der 31. Runde der Fußball-T-Mobile-Bundesliga bei der Admira zu einem souveränen 4:1-Auswärtssieg und überholten damit in der Tabelle die drittplatzierten Paschinger, die daheim gegen Salzburg über ein 1:1 nicht hinaus kamen. Mario Bazina war mit drei Treffern in der Südstadt der Mann des Tages.

Der Kroate traf in der 18., 75. und 87. Minute jeweils nach Vorarbeit von Martin Amerhauser. Damit liegt der GAK nun mit 56 Punkten aus 30 Spielen hinter Rapid (59/29) und der Austria (57/29). Pasching folgt ebenfalls mit 56 Zählern aus 30 Partien auf Rang vier, die Admira fiel auf Platz sieben zurück und hält weiters bei 36 Punkten.

Joachim Standfest hatte noch vor der Pause in der 40. Minute für die 2:0-Führung der Rotjacken gesorgt, der eingewechselte Bosko Peraica hatte mit seinem Anschlusstreffer in der 73. Minute nur kurz für Hoffnung unter den Admira-Anhängern gesorgt. Doch zwei weitere Bazina-Tore lassen die GAK-Fans von der erfolgreichen Titelverteidigung träumen.

-apa-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gott sei dank ist die admira nicht zum stolperstein geworden!

der GAK klar besser und sicher ein verdienter sieg von unserer mannschaft. das schönste tor für mich war das vom standfest :winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GAK hat sich den Sieg verdient, aber 4:1 ist doch etwas zu hoch.

Wenn man bedenkt, was es für dne GAK für weitere Chancen hatte, war die Admria mit dem 1:4 noch recht gut bedient (auch ein 2:8 wäre möglich gewesen!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch der Meinung der Sieg ist zu hoch ausgefallen. Vor dem 2:0 hätte der Janko mit seinem Volleykracher auch den augleich machen können... in summe aber ein gutes spiel vom gak. die verteidigung der admira hat nicht das gezeigt was sie im stande sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man bedenkt, was es für dne GAK für weitere Chancen hatte, war die Admria mit dem 1:4 noch recht gut bedient (auch ein 2:8 wäre möglich gewesen!)

Spielstatistik aus dem Bundesligaforum!!

Spielstatistik Admira : GAK

Torschüsse gesamt Admira : 10

Torschüsse gesamt GAK : 8

Ganz klar, wenn der GAK alle seine Chancen/Torschüsse genutzt hätte, dann hätte es 2:8 ausgehen können!! :hää?deppat?:

Aber was, wenn die ADMIRA alle Chancen/Torschüsse genutzt hätte?? 8P

Schei.... Statistik! :aaarrrggghhh:

Bundesliga Link: www.bundesliga.at

Wer war gut bedient?! :hexe:

bearbeitet von HubertSF/95

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist doch echt immer das gleiche: gewinnt man einmal hoch, versuchen die fans der anderen mannschaft die leistung damit zu schmälern, indem sie sich auf ein hohes ergebnis rausreden!

fakt ist, dass eure mannschaft hinten geschlafen und gepatzt hat und ihr 4 bummerl kassiert habt.... :sleepy:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es ist doch echt immer das gleiche: gewinnt man einmal hoch, versuchen die fans der anderen mannschaft die leistung damit zu schmälern, indem sie sich auf ein hohes ergebnis rausreden!

fakt ist, dass eure mannschaft hinten geschlafen und gepatzt hat und ihr 4 bummerl kassiert habt.... :sleepy:

es steht außer Frage das der GAK der beste Gegner heuer in der Südstadt war

es steht außer Frage das unsere Hinterleute geschlafen haben

was wäre gewesen wenn Janko getroffen hätte

wenn ihr nicht wirklich jeden Schuß ins Tor gebracht hättet,....

aber weist eh wäre, hätte, würde,... ;) so wie der GAK aufgetretten ist muss ein Meister auftretten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es ist doch echt immer das gleiche: gewinnt man einmal hoch, versuchen die fans der anderen mannschaft die leistung damit zu schmälern, indem sie sich auf ein hohes ergebnis rausreden!

fakt ist, dass eure mannschaft hinten geschlafen und gepatzt hat und ihr 4 bummerl kassiert habt.... :sleepy:

...und dass man spielerisch derzeit in der Meisterform des Vorjahres ist :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
es ist doch echt immer das gleiche: gewinnt man einmal hoch, versuchen die fans der anderen mannschaft die leistung damit zu schmälern, indem sie sich auf ein hohes ergebnis rausreden!

fakt ist, dass eure mannschaft hinten geschlafen und gepatzt hat und ihr 4 bummerl kassiert habt.... :sleepy:

...und dass man spielerisch derzeit in der Meisterform des Vorjahres ist :D

Daher stört es mich auch nicht gegen einen starken GAK verloren zu haben aber wenn man schon über unsere Defensivleistung spricht dann sollte es doch zu denken geben das kein einziger Spieler von uns eine Gelbe bekommen hat .

Aber es stimmt auf jeden Fall das der GAK in dieser Saison der Beste Gegner war in der Südstadt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn man bedenkt, was es für dne GAK für weitere Chancen hatte, war die Admria mit dem 1:4 noch recht gut bedient (auch ein 2:8 wäre möglich gewesen!)

:hää?deppat?: :hää?deppat?: :hää?deppat?: :hää?deppat?: :hää?deppat?:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ADMIRA – GAK 1:4.

Der GAK war cleverer und effizienter – so könnte man die Partie gegen den Meister kurz zusammenfassen. Denn während die Hausherren einige Male knapp scheiterten (Janko-Kracher an den Pfosten, Peraica-Kopfball auf der Linie abgewehrt), ließen sich die Grazer bei ihren Chancen nicht zweimal bitten. Überragender Mann war Mario Bazina, der drei Treffer für die „Roten Teufel“ erzielte.

Spannung kam nur kurz auf, als der eingewechselte Bosko Peraica per Kopf auf 1:2 verkürzte. Doch das 1:3 ließ nur zwei Minuten auf sich warten – da war es für die Admira geschehen. „Wir haben genau so gespielt, wie wir es eigentlich nicht wollten. Wir haben uns in ein Kurzpass-Spiel verstrickt, und so im zentralen Bereich unnötige Ballverluste verursacht“, war Trainer Dominik Thalhammer nach dem Spiel unzufrieden.

Quelle: NÖN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.