Young Boyz

RAPID WIEN braucht einen GROßSPONSOR

320 Beiträge in diesem Thema

Nachdem Salzburg gerade von RED BULL gekauft wurde, die Austria Stronach hat, und Admira von dem IRANER Pishyar gekauft wurde( 32 Group)

BRAUCHEN WIR AUCH ENDLICH EINEN FINANZ-STARKEN INVESTOR!!!

WAS DENKT IHR???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

:hää?deppat?: :aaarrrggghhh: :aaarrrggghhh: :aaarrrggghhh:

Dass wir dann auch einen Sponsor im Vereinsnamen haben und genau so wie die Magna und die Red-Bull Elf sind? Na aber sicher nicht! :nein::nein:

Frag mich wie man über sowas auch nur nachdenken kann! :aaarrrggghhh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

berechtigte frage!

zumal, so traurig es ist, sich geld letzendlich durchsetzen wird.

warum nicht magna, red bull oder ähnliches?

neben dem berechtigten argument des verkaufes des klubs, auch weil die nur den verein übernehmen & sich jederzeit zurückziehen können!

& was will ein großsponsor(ich nehme an eher investor)? wahrscheinlich nur selbstdarstellung, denn aus werbezwecken ist der weg über den dressensponsor einfacher. damit ist der verein sofort in der position, dass er seinem sponsor, inklusive des namens, immer ähnlicher wird und stark abhängig ist!

es ist halt fraglich, wie sonst ein sponsor gefunden werden kann. also, ist es sehr wahrscheinlich nicht möglich eine großsponsor für rapid zu finden, ohne rapid zu verkaufen!

andererseits, ich will schon gewinnen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt viele einflussreiche Leute, denen sehr viel an Rapid liegt. Daher halte ich es durchaus für möglich, dass ein Investor einsteigt, ohne große Forderungen in Form von Namensänderungen oder noch schlimmer "Markenänderungen" zu stellen.

Ein Investor als solcher ist auch sehr wünschenswert, auf Dauer sogar lebensnotwendig, sonst sacken wir über kurz oder lang in die Bedeutungslosigkeit ab und spielen um einen UEFA-Cup-Platz und gegen einen Platz im gesicherten Mittelfeld ( :zzz: ) - aber der Investor hat sich schlussendlich Rapid zu beugen, nicht umgekehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dass Rapid sich nicht verkaufen sollte. Wenn es anders möglich ist, einen finanzstarken Sponsor zu bekommen, gerne.

und wo bekommt man sowas bitte in Österreich?

unter Finanzkräftigem Sponsor verstehe ich etwas anderes als die, die die österreichischen manschaften sponsoren - sprich einen sponsor der einen mäzen ersetzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bin mir nicht sicher, ob es gelingen wird!

Wie gesagt gibt es Leute, denen etwas an Rapid liegt.

Bekannt wird eine Firma als Rapid-Sponsor ohnehin, aber man muss das Unternehmen durch Werbung im Fussball ja nicht gezwungenermaßen (Magna) versuchen bekannter zu machen, als den Verein selbst.

Jeder weiß, dass Wien Energie Rapidsponsor ist und die zahlen relativ wenig. Wir brauchen jemanden, der einfach im selben Stil einsteigt (natürlich muss man immer wieder ein paar Incentives im Bereich des Vernünftigen und ethnisch Vertretbaren einrechnen), aber zwei-, dreimal soviel zahlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt immer solche Leute, siehe Salzburg und Admira! Unser Vorstand müsste sich halt nur mehr darum kümmern!

Man müsste einen Investor an Land ziehen, sonst sehe ich schwarz für Rapid, denn Salzburg und Admira werden sicher stärker! Außerdem noch GAK und SUPERFUND, und MAGNA, macht dann 5 ernstzunehmende Konkurrenten!

Für das Niveau der Bundesliga sicher gut, doch für Rapid nicht! :heul:

bearbeitet von Young Boyz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

si dannyo!

dein wort in gottes/hanappis ohr.

nur ich bezweifle, dass es jemanden gibt, der so rapidgeil ist & locker einmal 20 mille, mehr oder weniger auch noch jährlich (!), hinschmeißt!

fänden wir jemanden, hatte es sicher magna dimensionen (ich meine jetzt die werksmannschaft eigenschaft)! oder ich würde ihn für verrückt erklären, sympathisch verrückt, aber verrückt!

weil, unter uns, es gäbe lohnendere, humane, projekte um 20 mille auszugeben, neben dem, den rapidfans eine freude zumachen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder mal dieses Thema....

Neue Sponsoren wären durchaus erwünscht, allerdings gibt es einige Grenzen, über die mMn nichts drüber zu gehen hat: Vereinsname, Stadionname, Vereinsfarben.

Weiters brauchen wir sicher keinen "Sponsoren-Gott", der womöglich nur ein gelangweiltes Riesenbaby mit Dollar-Zeichen in den Augen ist, das sich nur deswegen in den Verein einkauft, um sich dort eine hübsche Spielwiese für Geld-verblödete Psychopathen ohne Fachkenntnis zu errichten und dementsprechend früher oder später eine verbrannte Erde zu hinterlassen, die sich gewaschen hat.

Viel sinnvoller, erst mal bei den Kopf- und sonstigen Problemen der bestehenden Mannschaft anzusetzen. Derselben Mannschaft, die noch vergangenen Herbst teilweise auf einem ganz anderen Niveau gespielt hat, als sie das zur Zeit tut.

Außerdem glaube ich kaum, dass mit den bestehenden Verträgen die Möglichkeit des "normalen" Sponsorings, gerade für einen Verein mit dem Namen Rapid Wien, schon ausgeschöpft ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, wieviel man bereit ist aufzugeben, um sich mit dem Klub noch identifizieren zu können.

Man muss einfach sagen, dass wir in den letzten Jahren mit den Spielern Glück hatten. Die Frage ist, was nach Hofmann kommt, ob wir spielerisch wieder so absacken wie in den Jahren nach Kühbauer/Stöger und nach Savicevic.

Sachen, die mich derzeit total stören

1.) niedriges Budget

2.) immer wieder die Rede von Altlasten (Schulden) :kotz:

3.) Edlinger konzentriert sich zu wenig auf den Verein

Bedingungen, falls jemand einsteigt

1.) kein Umbennen des Namen

2.) kein Umbenennen des Stadions

3.) grün-weiße Trikots

Der Rest ist mir egal, wenn die ganze Führungsetage ausgetauscht werden sollte, ist mir das auch recht, sofern dort fachkompetente Leute dann sitzen.

bearbeitet von pironi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man darf auch auf keinen Fall unterschätzen, wie schwer es ist mit potentiellen Geldgebern der betuchteren Sorte, auf einen grünen Zweig zu kommen.

Diese Leute sagen dir alle paar Sekunden "Ja, ja, ja, das ist eine gute Idee, das machen wir, das können wir, das schaffen wir..." und gemacht wird es dann spät bis nie.

Didi Mateschitz ist unkompliziert und engagiert. Welch sensationeller Geschäftsmann er ist, sah man schon daran, dass man von dem RedBull-Coup in Salzburg bis zur offiziellen Pressemeldung eigentlich nichts hörte.

Stronach ist weniger engagiert und auch ein wenig seniler, aber dafür noch ehrgeiziger. Er arbeitet so lange (oder lässt arbeiten), bis alles, was er sich vorstellt, funktioniert.

Majid Pishar kann ich nicht einschätzen - ihn sehe ich aber eher als normalen Sponsor an. Er scheint sich relativ wenig einzumischen und macht auch ganz gute Kohle locker (Labant kriegt man nicht leicht, auch Idrissou wäre plötzlich für die Admira finanzierbar gewesen) - ein Sponsor seiner Sorte wäre für den Anfang auch für Rapid interessant. Nur Präsident dürfte er halt nicht werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich glaube auch nicht, dass es in österreich möglich ist einen großsponsor zu finden ohne sich zu verkaufen, wir sind halt nicht Italien oder Spanien. normale sponsoren und werbepartner zahlen höchstens sechsstellige euro beträge aber niemals ein paar millionen. die würden wir aber brauchen um gegen die austria und gegen salzburg in den nächsten jahren konkurrenzfähig zu sein. ansonsten kann man dazu nur sagen, dass man mit glück und einem guten kollektiv um den 3.ten rang spielt und auch der ist noch lange nicht gesichert denn pasching und GAK sind mindestens gleichstark wie wir. ich stell sie sogar über uns.

wenn der mäzen in der südstadt was zam bringt könnte auch von der seite bald heftiger wind entgegen wehen. dann spielen wir uns mit innsbruck sturm mattersburg und ried oder kärnten um die plätze. also das kann es echt nicht sein. da muss auch ein umdenken auf höchster vereinsebene und bei den fans stattfinden. kultklub hin oder her. in der modernen zeit reißt man halt nur damit nix mehr. den treuesten fans ist es vielleicht wichtiger dass die tradition zu 100% erhalten bleibt doch der großen masse der sympathisanten und auch stadiongeher wäre eine erfolgreiche mannschaft mit sicherheit lieber und interessanter.

ich glaube dass der druck von außen auf Rapid immer größer werden wird, und sie früher oder später auf so einen ähnlichen deal wie bei der austria oder salzburg einsteigen werden. nur haben wir das pech, dass österreichs reiche und sport interessierte großsponsoren schon bei anderen vereinen sind. wir müssen uns vielleicht mit einem saudischen oder iranischen scheich zufrieden geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.