Phipp

Kurt Jara neuer Trainer

72 Beiträge in diesem Thema

ich würds begrüßen, allerdings würdi am jura ned so einfach den laufpass erteilen ... des hat er sich auf keine fall verdient ... mit dem schweins kader vom assion kannst keinen erfolg haben ... erstmal assion feuern und jura behalten sollte die devise lauten ... jara wär scho in ordnung ... oder ein tiroler gespannt ala jara-constantini ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wette dann, dass der neue Co-Trainer Manfred Linzmaier heißt.

Vielleicht ist für Jure noch der vakante Posten als Nachwuchsleiter frei?

Aber abwarten. Nicht zu happy sein, bevor es nicht offiziell ist.

@daFlo: derzeit passt dein Avatar ziemlich gut ;)

bearbeitet von amano

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jura sollte dem Verein auf jedenfall erhalten bleiben. Ich finde es nicht in ordnung das er jetzt gehen muß. Jura ist mit leib und seele bei dieser mannschaft und ist mit freude gekommen. Es wär nicht fair müßte er jetzt gehen. Zumindest sollte er den posten als co-trainer erhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jara is bereits in spanien im gespräch. schätze ned dass diese saison noch was gemacht wird. geplant wird sicher. schätze dass die änderungen aber erst nach saisonende eintreten werden.

aus der derzeitigen situation holt uns jetzt auch der jara nicht mehr raus. da muss die mannschaft selber ran! nur nichts überstürtzen !!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jara is bereits in spanien im gespräch. schätze ned dass diese saison noch was gemacht wird. geplant wird sicher. schätze dass die änderungen aber erst nach saisonende eintreten werden.

aus der derzeitigen situation holt uns jetzt auch der jara nicht mehr raus. da muss die mannschaft selber ran! nur nichts überstürtzen !!!

Bitte immer Quelle angeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der "Kaiser" traf Jara im Hangar-7

08. April 2005 | 11:00

Fußballkaiser Franz Beckenbauer und Dietrich Mateschitz hatten Dienstag ein Gespräch mit Kurt Jara. Am Mittwoch trat der Tiroler dann als FCK-Trainer zurück.

alexander bischofSAlzburg (SN). Trainer Nikola Jurcevic und Sportdirektor Peter Assion haben den Auftrag, Austria Salzburg vor dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga zu bewahren. Seit Mittwochabend ist es aber völlig unklar, ob das Duo bei Erreichen des Zieles weiter in Salzburg arbeiten wird. "Man muss die Lage realistisch sehen. Wenn eine neue Führung kommt, dann ist es auch üblich, dass die eine odere andere Person ausgetauscht wird. Ich kann nur abwarten, kann ohnehin nichts beeinflussen", sagte Assion.

Ein heißer Kandidat, in der Saison 2004/05 den Trainerposten bei Austria Salzburg zu übernehmen, ist Kurt Jara. Der ehemalige internationale Topstürmer weilte am Dienstagabend in Salzburg und führte im Hangar-7 von Dietrich Mateschitz ein ausführliches Gespräch mit dem Red-Bull-Eigentümer und Franz Beckenbauer. Am Mittwoch haben sich dann Kaiserslautern, der bisherige Arbeitgeber von Jara, und der Tiroler mit sofortiger Wirkung getrennt. Kaiserslauterns Vorstandsvorsitzender Rene C. Jäggi erklärte daraufhin: "Nachdem beide Seiten in vielerlei Hinsicht schon Einigung über eine weitere Zusammenarbeit erzielt hatten, kam die aktuelle Entwicklung für den Verein nun doch sehr überraschend." Der 54-jährige Tiroler und sein Kotrainer Manfred Linzmaier wären für die Arbeit in Salzburg bereit.

Mateschitz will in Zukunft den Posten des Sportdirektors nicht mehr besetzen. Es soll nur einen starken Mann, der sportlich verantwortlich ist, geben. Daher spricht vieles dafür, dass ein möglicher neuer Salzburg-Trainer ein ganz großes Kaliber seines Faches sein muss. Jara steht jedenfalls ganz weit oben auf der Wunschliste. Angeblich soll der Tiroler, der mit dem Hamburger SV und dem 1. FC Kaiserslautern in der deutschen Bundesliga erfolgreich war, schon vor Wochen in Kaiserslautern über ein mögliches Engagement in Salzburg laut nachgedacht haben.

Mit Nikola Jurcevic hatte Mateschitz bisher noch keinen Kontakt. Dem Salzburg-Trainer, der in den vergangenen Wochen alles unternommen hat, damit die Mannschaft im Abstiegskampf bestehen kann, bleibt nichts anderes übrig, als mit Erfolgen auf sich aufmerksam zu machen.

"Der Einstieg von Red Bull ist ein Glücksfall für Salzburg. Ob ich weiter im Klub tätig sein werde, hängt jetzt nicht mehr von mir ab. Für mich ist immer der Verein im Vordergrund gestanden. Personen kommen und gehen, das ist im Fußballgeschäft immer so gewesen", betonte Assion. Dem Deutschen scheint klar zu sein, dass in der nächsten Saison andere das Sagen bei der Austria haben werden. Vielleicht auch sein "Intimfeind" Heimo Pfeifenberger, dessen Rückkehr zum Klub wahrscheinlich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich schaut es auch nach einem Einstieg von Jara bei Salzburg aus...

ein guter österr. Trainer, der international gescheitert ist - aber für einen österr. Verein dürfte er gut genug sein.

Wieso steht im Artikel was von internationalen Erfolgen - da find ich bei Jara keine, er hat immer nur gegen den Abstieg herumgemurxt und ist von beiden Klubs entlassen worden (sicher nicht, weil er so erfolgreich war!)

bearbeitet von Anywish

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für mich schaut es auch nach einem Einstieg von Jara bei Salzburg aus...

ein guter österr. Trainer, der international gescheitert ist - aber für einen österr. Verein dürfte er gut genug sein.

Wieso steht im Artikel was von internationalen Erfolgen - da find ich bei Jara keine, er hat immer nur gegen den Abstieg herumgemurxt und ist von beiden Klubs entlassen worden (sicher nicht, weil er so erfolgreich war!)

Du weißt aber schon, wo K´lautern war vor Jara und wo sie jetzt sind. Dass er sie nicht in einem Jahr vom Abstiegskandidaten in die Champions Leage führt ist klar, aber das ist jetzt ein ganz anderes Team als vor dem Engagement von Jara!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.