Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Antonin Panenka

Ja zu Johann K.!

89 Beiträge in diesem Thema

Die wahren Unsympathen und Inkompetenzler im und um den österreichischen Fußball:

Herr Präse Stickler

Was ist mit dem los? Im Interview gestern hat man irgendwie den Eindruck gehabt, dass der eigentlich lieber verloren hätt (und damit den Hanse gleich mit).

Die Herren Seeger, Huber und Pariasek sowie der größte Koffer im Hintergund Oberhauser, also eigentlich der ganze ORF:

Eigentlich kein weiterer Kommentar zu diesen eitlen Gecken erforderlich. Zum Speiben, leider.

Die korrupten Kärntner Politkasperln und ihre Haberer vom Bau, die uns auch noch die einzige EM bei der wir mitspielen dürften, zusammenhaun. Die sind sogar zu Blöd zum Bescheissen.

Und da regen wir uns über den Johann K. auf? Nur weil er vor Emotionen zerspringt. Nur weil er mit dem Herz dabei ist? Nur weil er auch Fehler macht? Wiewohl seine Fehler nichts sind gegen die Fehler und Auftritte der oben erwähnten Herren.

Beim (österreichischen) Fußball ist´s halt so, dass man einmal mit Glück gewinnt, so wie gestern, und einmal mit Pech verliert (oder remisiert). Das ist auch das Schöne bei der Kickerei.

Aber die oben erwähnten Gesichter vergällen mir alles. Der einzige der "aun die Maunschoft" denkt und mit ihr lebt für sie und mit ihr fiebert und seinen Hut zieht und sie in sein Herz schließt und wirklich und echt mitgeht, ist doch nur der Hanse, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für seine eigene Motivation und sein "Herz" ist Krankl ja eh zu bewundern! Trotzdem muss man sein Engagement pragmatisch sehen. In den 3 Jahren ist NICHTS weitergegangen. 6 Punkte gegen "Radlfahrer" wie die Waliser werden euphorisch gefeiert! Wär ja noch schöner, wenn man gegen eine Hundstruppe wie Wales nicht gewonnen hätte! Und wie sind die Siege zustande gekommen? Durch einen überragenden Payer, einen genialen Vastic, einen kämpfenden Stranzl, ein Eiertor und walisisches Unvermögen!

Danke Hansi! Ohne Dich wär das nicht möglich gewesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Für seine eigene Motivation und sein "Herz" ist Krankl ja eh zu bewundern! Trotzdem muss man sein Engagement pragmatisch sehen. In den 3 Jahren ist NICHTS weitergegangen. 6 Punkte gegen "Radlfahrer" wie die Waliser werden euphorisch gefeiert! Wär ja noch schöner, wenn man gegen eine Hundstruppe wie Wales nicht gewonnen hätte! Und wie sind die Siege zustande gekommen? Durch einen überragenden Payer, einen genialen Vastic, einen kämpfenden Stranzl, ein Eiertor und walisisches Unvermögen!

Danke Hansi! Ohne Dich wär das nicht möglich gewesen!

Alles richtig. Dennoch glaube ich, dass auch ein anderer Trainer in 3 Jahren und bei dem verfügbaren Spielermaterial nicht mehr zusammengebracht hätte. Wie war´s denn unter Baric, unterm Schneck, unterm Hicke usw.?

Der walisische Trainer ist auch mit Real Meister (ich glaub 3 mal) gewesen, hat San Sebastian trainiert, dürfte also ein sogenannter Klassetrainer sein. Und? Glaubst du, dass die Waliser jetzt demnächst alles gewinnen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dennoch glaube ich, dass auch ein anderer Trainer in 3 Jahren und bei dem verfügbaren Spielermaterial nicht mehr zusammengebracht hätte.

da gehts schon wieder los..

payer-ehmann-stranzl-ivanschitz-aufhauser-kühbauer-schopp-kiesenebner-vastic ..alles spieler mit klasse, auch international

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich hat es auch Rückschläge unter Krankl gegeben (0:1 in Moldawien), aber die richtig deftigen Klatschen wie ein 0:5 in Israel unter Baric oder 0:9 unter Schneck in Valencia blieben aus. Das 0:4 in Tschechien war die höchste Niederlage und damals war Tschechien mit Sicherheit eine Übermacht in Europa. Dass wir uns für die EM 2004 qualifizieren, konnte man in der Gruppe damals nicht erwarten. Holland und Tschechien sind Extra-Klasse, da kann man nichts machen. Finde schon, dass unter Krankl was weitergegangen ist, immerhin konnten wir England ein 2:2 abtrotzen und er hat eine gute Mannschaft geformt, wie ich finde. Ob das jetzt im Hinblick auf 2008 die richtige Mischung ist, sei dahingestellt. Aber momentan holt er das Maximum heraus und deshalb bin ich auch absolut PRO Hans Krankl eingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da gehts schon wieder los..

payer-ehmann-stranzl-ivanschitz-aufhauser-kühbauer-schopp-kiesenebner-vastic ..alles spieler mit klasse, auch international

Ja eh! Sagt ja keiner was! Sind trotzdem keine Brasilianer. Es geht ja auch wirklich aufwärts. Schließlich gibts die Austria auch im UEFA-Cup Viertelfinale. Demnächst vielleicht auch mal eine ChampionsLeague-Teilnahme. Und auch das Nationalteam wird sich weiter verbessern, auch wenn wir nicht zur WM 2006 fahren. Kommt alles.

Aber mir gehts ja darum, dass manche glauben der Krankl soll zaubern können. Zaubern kann nämllich nicht nur nicht der Hanse sondern niemand! Alles klar? ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und da regen wir uns über den Johann K. auf? Nur weil er vor Emotionen zerspringt. Nur weil er mit dem Herz dabei ist? Nur weil er auch Fehler macht? Wiewohl seine Fehler nichts sind gegen die Fehler und Auftritte der oben erwähnten Herren.

Beim (österreichischen) Fußball ist´s halt so, dass man einmal mit Glück gewinnt, so wie gestern, und einmal mit Pech verliert (oder remisiert). Das ist auch das Schöne bei der Kickerei.

Sorry aber diese Argumentation ist lächerlich. Niemand regt sich auf wenn er vor Emotionen zerspringt oder mit dem Herz dabei ist ( was ist denn das für ein Argument ?)

Ich rege mich aber sehr wohl auf wenn er Fehler macht, und davon schon viel zu viele. Das hat nichts mit dem Stickler oder sonstwem zu tun. Sorry deine gesamte Argumentation basiert darauf, das es woanders noch viel schlechter ist. Das ist aber kein Grund, einen schlechten Teamchef zu entlassen.

Ja beim (österreichischen ) Kick ist es so das man mal mit Glück gewinnt oder mit Pech verliert. Aber das Pech bringt den Hansee nicht dazu, die Mannschaft taktisch ungenügend einzustellen oder schlicht die falschen Leute einzuberufen.

Dieser Thread ist wertlos. Das wäre so wie wenn ich jetzt sage " Die FPÖ in der regierung ist doch super, anderswo haben sie Diktatoren, denen gehts noch viel beschissener " .. kein Grund die FPÖ in der regierung zu forcieren, oder ?

( sorry für die politik, war irgendwie der passendste vergleich )

bearbeitet von Jackyll

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Antonin Panenka:

Herzlichen Glückwunsch! Du hast gerade den 100. Forza/Antiforza-Thread über Hans Krankl eröffnet... Dafür gewinnst du 1 Ticket zum WM-Finale 2006, falls Österreich dabei ist. :madmax:

@Topic:

Es geht nicht darum, ob der gute Mann zaubern kann oder nicht... Aber bei der Nationalhymne mitsingen ist leider nicht das Einzige, was die Kompetenz des NT-Trainers ausmachen sollte...

Denn, das hat der eine oder andere schon vernommen, es geht beim Fussball nicht nur um das zufällige Herumstehen am Spielfeld, sondern auch um ein taktisches Konzept, ohne welches man blind in Konter läuft und keinen Stich macht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Denn, das hat der eine oder andere schon vernommen, es geht beim Fussball nicht nur um das zufällige Herumstehen am Spielfeld, sondern auch um ein taktisches Konzept, ohne welches man blind in Konter läuft und keinen Stich macht....

Und das konnte man in Wales nicht erkennen? Natürlich war das gestrige Spiel nicht das, was wir alle erwartet haben, aber HALLO?! - wir haben gewonnen! Scheissegal wie - jetzt müssen wir uns auf das Polen-Spiel konzentrieren, das für uns sicher "einfacher" wird, da wir nicht das spiel machen MÜSSEN.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da gehts schon wieder los..

payer-ehmann-stranzl-ivanschitz-aufhauser-kühbauer-schopp-kiesenebner-vastic ..alles spieler mit klasse, auch international

Ja klar, und unsere Gegner haben ja keinen einzigen starken Spieler. Es ist wirklich ein Rätsel, wie eine von Weltstars gespickte Mannschaft wie Österreich gegen solche Luschis wie Giggs, Bellamy, Hartson etc. nicht mehr als zwei knappe Siege mit einem Gesamtscore von 3-0 zusammenbringen. Wirklich a Wahnsinn, der Trainer muss wirklich ein Vollkoffer sein...

Mich hats ja schon verwundert, dass unsere galaktischen Samba - Fußballer gegen die Fußballzwerge aus England nur ein 2-2 erreicht haben. Wirklich fürchterlich... Der Trainer kann einfach nix von seinem Fach verstehen.

Ach, wenn ich da an die guten alten Zeiten zurückdenk. Damals hatten wir keinen einzigen Klassespieler in unseren Reihen und haben uns dennoch wacker geschlagen (0-1 gegen Faröer, 0-9 gegen Spanien, 0-5 gegen Israel, um nur einige Heldentaten der damaligen Trainer zu nennen). Damals hatten wir halt noch richtige Trainerkaliber auf der Bank sitzen... *träum*

Schön langsam gehen mir die ewigen Krankl - raus - Sudereien schon auf den Geist... :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das konnte man in Wales nicht erkennen? Natürlich war das gestrige Spiel nicht das, was wir alle erwartet haben, aber HALLO?! - wir haben gewonnen! Scheissegal wie - jetzt müssen wir uns auf das Polen-Spiel konzentrieren, das für uns sicher "einfacher" wird, da wir nicht das spiel machen MÜSSEN.

ich muss picard recht geben: ein taktisches konzept ist bei krankl selten zu erkennen. er weiß nicht, warum wir verlieren, und er weiß nicht, warum wir gewinnen. alles nur zufall.

sicher: falls man alles gewinnt, ist es egal wie und warum. doch leider gewinnt man halt nicht alles. und deswegen ist halt schon auch ein gewisses taktisches verständins des trainers erforderlich. und das hat krankl einfach nicht.

ja, er kann die spieler motivieren. das ist natürlich auch nicht unwichtig.

und ja, er kann vielleicht als goleador den stürmern tipps geben.

aber als teamchef ist das eindeutig zu wenig kompetenz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja beim (österreichischen ) Kick ist es so das man mal mit Glück gewinnt oder mit Pech verliert. Aber das Pech bringt den Hansee nicht dazu, die Mannschaft taktisch ungenügend einzustellen oder schlicht die falschen Leute einzuberufen.

Naja, aber eine konstruktive Lösung gegen die so vielen Fehler vom Krankl hast auch nicht, oder? Was hat er gestern speziell falsch gemacht?

Die falschen Leute einberufen?! Wen exakt hätte er einberufen sollen, der besser ist als einer der gestrigen Leute?

Die falsche Taktik?! Nun, in Cardiff ist sie aufgegangen. Gestern halt nicht. Geht jedem Trainer so, dass die Taktik manchmal in die Hose geht. Wobei ich denke, dass keine Taktik der Welt Bellamy und Giggs gestern stoppen hätte können...

Was kann Krankl dafür, dass Dospel, Aufhauser, etc. gestern einen rabenschwarzen Tag hatten? So schwach spielen die beiden einmal in 3 Jahren, gestern wars halt der Fall...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und das konnte man in Wales nicht erkennen? Natürlich war das gestrige Spiel nicht das, was wir alle erwartet haben, aber HALLO?! - wir haben gewonnen! Scheissegal wie - jetzt müssen wir uns auf das Polen-Spiel konzentrieren, das für uns sicher "einfacher" wird, da wir nicht das spiel machen MÜSSEN.

ich muss picard recht geben: ein taktisches konzept ist bei krankl selten zu erkennen. er weiß nicht, warum wir verlieren, und er weiß nicht, warum wir gewinnen. alles nur zufall.

sicher: falls man alles gewinnt, ist es egal wie und warum. doch leider gewinnt man halt nicht alles. und deswegen ist halt schon auch ein gewisses taktisches verständins des trainers erforderlich. und das hat krankl einfach nicht.

ja, er kann die spieler motivieren. das ist natürlich auch nicht unwichtig.

und ja, er kann vielleicht als goleador den stürmern tipps geben.

aber als teamchef ist das eindeutig zu wenig kompetenz!

Krankl hat z.B. gegen England ein super Konzept gehabt, welches auch funktioniert hat. Auch in Cardiff wird er sich wohl was gedacht haben dabei, als er Stranzl ins MF stellte. Und es hat funktioniert... Dass er kein taktischer Wunderwuzzi ist, is schon klar. Aber einen Mourinho, Wenger, Trappatoni etc. kriegen wir halt net für unser Team...

Und schau dir mal die Klubtrainer in Österreich an. Glaubst wirklich, dass einer von denen mehr taktisches Verständnis hat als Krankl?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und schau dir mal die Klubtrainer in Österreich an. Glaubst wirklich, dass einer von denen mehr taktisches Verständnis hat als Krankl?

da fallen mir auf anhieb hickersberger und schachner ein.

söndergaard auch, nur ist er halt eine spur zu defensiv angehaucht. (was aber im uefacup VOLL aufgegangen ist)

ich denke, dass krankl als trainer von rapid, gak oder austria in der meisterschaft ungefähr 7. wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.