Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
quaiz

Pressestimmen zu Saragossa - Austria

12 Beiträge in diesem Thema

Pressestimmen zu Saragossa - Austria

Marca: "Vielleicht ist der spanische Fußball nicht mehr das, was er einmal war".

El Pais: "Saragossa bezahlt seine anfängliche Schlafsucht teuer. Seiner Überlegenheit bewusst, spazierte das aragonesische Team schläfrig und zu entspannt auf den Platz. Austria Wien, das sich seiner Schwächen ebenfalls bewusst war, nutzte seine gefährlichste Waffe aus: Hohe Bälle. So ließ Austria mit zwei frühen Toren Saragossa förmlich erröten. Der österreichische Fußball, der in Europa seit Jahren durch schlechte Leistungen besticht, hat es geschafft, bereits zwei spanische Mannschaften aus dem Rennen zu schmeißen."

"Marca": "Fünf tödliche Minuten verdammten Saragossa. Es war unglaublich, dass diesem Team zwei identisch gespielte Bälle ins Netz gelegt werden konnten. Später stellten sich die Österreicher mit zehn Spielern hinten rein und bildeten eine undurchlässige "Maginot-Linie". Austria hielt stand und konnte sogar mit zehn Spielern noch Kontermöglichkeiten herausspielen. Sie hatten schon Athletic abserviert und gestern machten sie das gleiche mit Saragossa, obwohl niemand nur eine Pesete auf sie gewettet hätte. Vielleicht ist der spanische Fußball nicht mehr das, was er einmal war. Es braucht nur einen Blick aufs Viertelfinale in der Champions League und im UEFA-Cup, um zu merken, dass irgendetwas in der "Star-Liga" nicht so läuft, wie es laufen sollte."

"As": "Ein Tor der Austria war eine schlechte Nachricht. Das zweite ein Drama. Saragossa fehlte zum Schluss die Zeit, seine Aufholjagd erfolgreich zu beenden. Austria, ein Team ohne Künstler und ohne berühmte Gesichter, gewann das Ausscheidungsspiel."

"Sport": "Austria vereiste auch La Romareda. Austria Wien überrascht nach dem Sieg im San Mames erneut in La Romareda. Nach zwei vernichtenden Abwehrfehlern kämpfte Saragossa heldenhaft, um die zwei Austria-Tore aufzuholen, aber zum Schluss fehlte ein Tor zum Sieg. Victor Munoz wollte nicht den gleichen Fehler wie Athletic begehen, brachte drei Mittelfeldspieler, aber mit den zwei Toren der Österreicher ging alles den Bach runter."

Nachrichtenagentur EFE: "Saragossa bezahlte seine Fehler in der Defensive teuer. Im Kampf mit dem Tod gegen Austria Wien kassierte das aragonesische Team gleich nach Beginn zwei Tore, das zu einer heroischen Aufholjagd verpflichtete, welche allerdings nur zur Hälfte erledigt wurde. Nach dem Ausschluss von Didulica war die Truppe von Victor Munoz der totale und absolute Dominator der Partie, obwohl sich kurioserweise kaum Torchancen ergaben, weil sich das Team aus Mitteleuropa sehr geordnet und treffsicher zurückzog."

El Mundo: "Saragossa war knapp daran, die Heldentat doch zu vollbringen."

ABC: "Ein weiterer Prankenhieb von Austria Wien."

Europapress: "Saragossa verabschiedet sich vom UEFA-Cup durch die Hintertür. Die österreichische Mannschaft lieferte wie schon in Bilbao eine neue Überraschung und überlebte nach dem Ausschluss von Didulica sogar 60 Minuten mit einem Spieler weniger. Austria überraschte gleich zu Beginn mit zwei Treffern, die das Estadio La Romareda erstarren ließen."

El Mundo Deportivo: "Der europäische Traum von Saragossa ist zu Ende."

El Heraldo de Aragon: "Tod durch Standardsituationen. Die Hoffnung, dass der UEFA-Cup irgendeinen wichtigen Ertrag für die laufende Saison bringen könnte, wurde unerwartet und abrupt gestoppt. Real Saragossa wird nicht im Finale von Lissabon dabei sein. Nicht einmal bei der Auslosung in Nyon. Seinen Platz wird Austria Wien einnehmen, eine Mannschaft, der man vielleicht wenige fußballerische Tugenden nachsagen kann, die aber vollendete Tatsachen schuf: Sie steht im Viertelfinale.

Quelle: Kleine Zeitung

Herrlich wie man sich über Österreich lustig macht.

Sie glauben wirklich Saragossa hätte den Aufstieg verdient. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Herrlich wie man sich über Österreich lustig macht.

Sie glauben wirklich Saragossa hätte den Aufstieg verdient. :D

Herrlich wie du dich über die Spanier lustigmachst.

Du glaubst wirklich die Austria hätte den Aufstieg verdient. :D

Nein, im Ernst: anhand der 2. Hälfte hätte Saragossa den Aufstieg eindeutig verdient aber die Austria hatte das typische "Bayern-Dusel".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im ersten Spiel waren sie besser und wenn Didulica nicht ausgeschlossen worden wäre hätte man diese Partie locker gewonnen.

Bis zum Ausschluss war Saragossa praktisch nicht am Platz.

bearbeitet von Crazy Man a.k.a D.V.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Im ersten Spiel waren sie besser und wenn Didulica nicht ausgeschlossen worden wäre hätte man diese Partie locker gewonnen.

Bis zum Ausschluss war Saragosse praktisch nicht am Platz.

Wäre in Saragossa Schnee gefallen hätte man das Spiel vieleicht nicht anpfeifen können ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch der meinung das anhand der 2.hälfte ganz klar Saragossa die bessere manschaft war es es verdiente hätte aufzusteingen

andereseites find ich es super für den Österreichischen Fußball das eine österreichische Manschaft im UEFA CUP wieder einmal weiter bringt !!! :D

--> PS: die Auslosung parma ist schafbar (parma als gegener is 1000x mal besser als Newcastle oder moskau)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön langsam muss ich echt sagen, dass Spanier generell keien Ahnung vom Fußball haben müssen. Einige Highlits:

Seiner Überlegenheit bewusst, spazierte das aragonesische Team schläfrig und zu entspannt auf den Platz. Austria Wien, das sich seiner Schwächen ebenfalls bewusst war, nutzte seine gefährlichste Waffe aus: Hohe Bälle.

Zum einen find ich es ja schön, dass sich Saragossa seiner Überlegenheit gleich mal von Anfang an bewusst war (schade, dass wir nach 20 Minuten nicht schon 3:0 geführt haben). Zum anderen ist mir nicht bewusst, dass unsere gefährlichste Waffe mittlerweile die hohen Bälle sind. :D

Der österreichische Fußball, der in Europa seit Jahren durch schlechte Leistungen besticht, hat es geschafft, bereits zwei spanische Mannschaften aus dem Rennen zu schmeißen.

:verbot: Nicht der österreichische Fußball hat bereits die zweite spanische Mannschaft aus dem Rennen geschmissen; die Austria! :finger:

Sie hatten schon Athletic abserviert und gestern machten sie das gleiche mit Saragossa, obwohl niemand nur eine Pesete auf sie gewettet hätte.

Klar, warum auch? Wir haben bisher ja nur einmal auswärts verloren.

Austria, ein Team ohne Künstler und ohne berühmte Gesichter

Na Hauptsache bei Saragossa spielen so viele Künstler und berühmte Namen. :D

Real Saragossa wird nicht im Finale von Lissabon dabei sein.

:laugh::D

Echt Schade, dass Sevilla und Valencia schon draußen sind. Im 1/4 Finale Sevilla, 1/2 Finale Valencia und im Finale dann Valladolid wegputzen und dann alle spanischen Sportzeitungen aufkaufen. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ relii: bin schon gespannt, wie man valladollid noch aus der segunda divison (7ter...), ins viertelfinale des uefacups schleust! dürfen die spanier einen ersatzkandidaten stellen, aber die werden das schon "irgendwie "hoyzern" bei der uefa, ich bin gespannt.... :???::D:finger:

der verein den du suchst is villareal...... :feier::finger::winke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

8P heute hab ich's mit den spanischen Vereinen; hab vorhin auch schon Sevilla und Valencia verwechselt.

Aber wurscht ob Villareal, Valladolid oder sonstirgendein spanischer Verein: der Aufstieg wär fix. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, im Ernst: anhand der 2. Hälfte hätte Saragossa den Aufstieg eindeutig verdient aber die Austria hatte das typische "Bayern-Dusel".

da ist wohl einem die sicht für die tatsachen verstellt. schon vergessen das wir ab der 33min nur noch mit zehn mann am platz gestanden sind? ich hoffe nicht..und ausserdem, wenn saragossa wirklich so ein spitzeteam ist wie es sich und der rest spaniens gerne darstellt, dann war es eine heroische kämpferische leistung der veilchen und ein armutszeugniss der spanier das sie gegen die bloßfüssigen österreicher gescheitert sind.

mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da ist wohl einem die sicht für die tatsachen verstellt.

Ich gebs zu, in Wirklichkeit bin ich ein verbitterter Grüner :laugh::laugh::laugh::glubsch:

schon vergessen das wir ab der 33min nur noch mit zehn mann am platz gestanden sind? ich hoffe nicht..
Nein, ich hab es nicht vergessen, aber hast du vieleicht vergessen, dass ihr ungefähr in der 83. Minute das erste Mal gscheit aus eurer Hälfte rausgekommen seid?
und ausserdem, wenn saragossa wirklich so ein spitzeteam ist wie es sich und der rest spaniens gerne darstellt, dann war es eine heroische kämpferische leistung der veilchen und ein armutszeugniss der spanier das sie gegen die bloßfüssigen österreicher gescheitert sind.
Saragossa ist bei Gott kein spanisches Spitzenteam, geschwommen seid ihr trotzdem, das ist Fakt, ich hab weder mehr noch weniger behauptet...

Akzeptiere, dass es ein extrem glücklicher Aufstieg war, über den ich mich als verbitterter Grüner, der ich übrigens nicht bin, durchaus freue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich gebs zu, in Wirklichkeit bin ich ein verbitterter Grüner  :laugh:  :laugh:  :laugh:  :glubsch:

Nicht nur Gruenen darf man hin und wieder widersprechen.

Saragossa ist bei Gott kein spanisches Spitzenteam, geschwommen seid ihr trotzdem, das ist Fakt, ich hab weder mehr noch weniger behauptet...

Dennoch durften wir vorher nicht anmerken, optimistisch zu sein oder ans Weiterkommen zu glauben, ohne des Hochmuts bezichtigt zu werden...

Ebenso duerfte DIR entgangen sein, dass wir sie bei 11 gegen 11 im eigenen Stadion blamiert haben und inklusive Kiesi's Lattenknaller das Spiel scheinbar fest in der Hand hatten. Geschwommen sind wir in Unterzahl, bei 11 gegen 11 in beiden Spielen insgesamt die bessere Mannschaft gewesen...

Eine Spitzenmannschaft in Spanien sind sie tatsaechlich nicht unbedingt (Bilbao war es sehr wohl, vor allem in jener Phase), dennoch sind sie Cupsieger, und im UEFA-Cup in 10 Spielen lediglich von UNS besiegt (gegen die anderen: 6-1-0; gegen uns: 0-2-1).

Akzeptiere, dass es ein extrem glücklicher Aufstieg war, über den ich mich als verbitterter Grüner, der ich übrigens nicht bin, durchaus freue.

Gluecklich: Ja. ("extrem" mMn nicht) Verdient: Ja. Waere der Aufstieg fuer Zaragoza gluecklich gewesen: Ja.

Die Argumentation aendert sich uebrigens nicht, egal ob du dich freust oder nicht (ist ja auch deine Sache und mir ziemlich egal).

bearbeitet von AustroLeaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Csabinho: Offensichtlich hast du das Heimspiel nicht gesehen. Insgesamt hatten wir die klar besseren Chancen und mit etwas Glück hätten wir im Heimspiel schon alles klar machen können.

Also von glücklichen Aufstieg kann keine Rede sein :busserl:

IHR prophezeit uns ja schon seit Warschau das Aus. Natürlich, das war nur Glück, dass wir in das 1/4-Finale eingezogen sind :hää?deppat?: Aber jetzt sind wir sicher weg gegen Parma, die planieren uns :zzz:

bearbeitet von Joint

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.