Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Werkmeister

Finanzprobleme

3 Beiträge in diesem Thema

Quelle: ORF.at

Finanzprobleme beim SK Sturm

Der SK Sturm muss derzeit ein Auf und Ab der Gefühle verkraften: Einerseits wurde am Samstag die Wiener Austria mit 1:0 besiegt, andererseits ist die Vereinskassa leer, wie Sturm-Präsident Hannes Kartnig freimütig zugibt.

Sonntag, 06.03.05

"Wenn man denkt, dass wir finanzielle Probleme haben, dass da einige Spieler dabei sind, die seit einiger Zeit ihre Prämien nicht erhalten haben und dass sie doch noch für den Verein so viel Herz zeigen, dann muss ich wirklich eine Gratulation an die Spieler aussprechen", so Kartnig.

Nur 3.800 Zuschauer

Viel zusätzliches Geld gab es aber auch am Samstag nicht: 3.800 Zuschauer verfolgten das Spiel gegen die Austria im Arnold-Schwarzenegger-Stadion - Saisonminusrekord.

Spieler haben noch Verständnis

Die Spieler haben vorerst noch Verständnis für die derzeitige Lage - so etwa Kapitän Jürgen Säumel: "Es fehlen bis jetzt nur die Punkteprämien. Wir haben sehr offene Gespräche mit dem Vorstand und dem Präsident gehabt, ich glaube, wir Spieler haben uns sehr fair verhalten. Der Präsident hat in letzter Zeit immer gehalten, was er versprochen hat, ich geh' davon aus, dass er es auch jetzt macht."

"Wir suchen einen Sponsor"

Ob sich die Lage bessern wird? "Ich schlafe schon seit zwei Monaten nicht mehr so richtig gut. Wir suchen einen Sponsor, ich hoffe, dass endlich das, was mir oft versprochen wird, eingehalten wird, dass wir einen Sponsor finden. Dann können wir das sicherlich alles meistern. Ich bin da guter Dinge, dass wir das schaffen werden und ich glaube, wir werden das auch schaffen", so Kartnig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.