Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
revo

Warnung vor "Betrügern"

12 Beiträge in diesem Thema

Heute geschehen, ein Bericht...

Da geht man gemütlich von der Uni nachhause ist mit seinen Gedanken gerade irgendwo und plötzlich wird man von einem netten älteren Herrn angeredet ob man nicht ein Buch oder Magazin gratis wolle. Angeblich vom Österreichischen Presseverlag. Da man gerade aus seinen Gedanken herausgerissen wurde und nicht weiß wie ienem geschieht sagt man zu und geht durch die Haustür der Mariahilferstraße 76 in einen kleinen Hof in ein Büro mit 3 Schreibtischen und ebensovielen Personen. Man freut sich doch nicht zusammengeschlagen worden zu sein und nimmt vor einer Frau "Heros" Platz die einem erklärt man könne sich eines von verschiedenen Magazinen aussuchen von dem man EIN Exemplar nachhausegeschickt bekommt und später abonnieren KANN sofern man will aber natürlcih muss man kein abonnoment abbrechen sondern man darf es abonnieren wenn man später will.

Im Büro ist es nicht wirklich hell, man ist gutgläubig und man entschließt sich für ein Exemplar des Magazin P.M. (da die anderen zur Auswahl stehenden wenig interessant sind) um endlich aus dem Büro herauszukommen. Also unterschreibt man und gibt auch seine echten daten an, man ist ja gutgläubig und naiv. Anschließend darf man sich noch ein Magazin oder Buch (Vermutlich keins jünger als 10 Jahre) mit nachhause nehmen. Man verläßt das "Büro" schaut auf den Zettel plötzlich erkennt man, dass da drauf steht "Ich bestelle zunächst auf 1 Jahr die Zeitschrift P.M."

Man geht zurück ins "Büro" macht die Herrschaften darauf Aufmerksam, dass auf dem Zettel draufsteht, dass man das P.M. jetzt abonniert und nicht wie ausgemacht man erstmals ein heft bekommt. Ein anderer Herr, nicht derselbe der einen hineingelotst hat auch nicht die Frau die einem die Unterschrift aufgeschwatzt hat, sagt einem "Nein, nein, dass ist schon wie ausgemacht, da sehens ja steht konsumentenschutz" drauf. Naiv wie man ist glaubt man dem Mann, dass auf der Stelle auf die er hinzeigt steht, dass es sich um ein exemplar handelt mit option auf verlängerung und begibt sich endlich wieder auf die mariahilferstraße mit einem doch mulmigen gefühl.

Ein paar Minuten später zuhause angekommen startet man den Pc und sucht ein mal nach der besagten Firma "LIBU-ZET" bei der man das bestellt (bzw. Fa,. Günther ROTTNSTEINER steht auch drauf, weiß jetzt gar nicht bei wem ich das bestellt habe) und findet einen interessanten Link im wienXtra.at forum: http://www.wienxtra.at/forum/message.asp?f=2&m=117410

Wer's bis zum Ende durchgehalten hat, kann sich den Beitrag im Forum durchlesen um aus den Fehlern von mir und vielen anderen gutgläubigen zu lernen und zukünftig am Hauseingang der Mariahilferstraße 76 schleunigst vorbeimarschieren (am besten die Straßenseite wechseln, dort stehen nur Amnesty International und Greenpeace Leute ;))

Und die Moral von der Geschicht, seid nicht so gutgläubig wie ich.

Ich werde jetzt am Montag zum Konsumentenschutz schaun oder so einer Einrichtung und mich informieren, damit ich das P.M. nicht schlußendlich abonnieren muss für wer weiß welchen Preis.

(Und ja ich weiß schon, dass ich selbst schuld bin wenn ich das unterschreibe, also solche kommentare sind überflüssig)

bearbeitet von revolucion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Und ja ich weiß schon, dass ich selbst schuld bin wenn ich das unterschreibe, also solche kommentare sind überflüssig)

Damit musst du aber wohl oder übel rechnen, wenn du so was reinpostest.

Ich mein.. wer für ein (in Worten: EIN!) Gratisexemplar von irgendeinem Heft in ein Büro mitgeht, alle seine Daten angibt und dann noch etwas unterschreibt, der ist einfach wirklich nur mehr selber schuld. Tut mir leid, aber ist nun mal so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mein.. wer für ein (in Worten: EIN!) Gratisexemplar von irgendeinem Heft in ein Büro mitgeht, alle seine Daten angibt und dann noch etwas unterschreibt, der ist einfach wirklich nur mehr selber schuld. Tut mir leid, aber ist nun mal so.

das unterschreib ich sofort. (nettes wortspiel :D )

ich reagiere prinzipiell negativ wenn ich auf der strasse angesprochen werde. (ausser es werden im sommer getraenke/eis gratis proben verteilt)

standardphrasen: "bin fuer unmuendig erklaert worden" "bin nicht 18"

zweiteres zieht leider nimmer so.

bearbeitet von shibuya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(Und ja ich weiß schon, dass ich selbst schuld bin wenn ich das unterschreibe, also solche kommentare sind überflüssig)

Damit musst du aber wohl oder übel rechnen, wenn du so was reinpostest.

Ich mein.. wer für ein (in Worten: EIN!) Gratisexemplar von irgendeinem Heft in ein Büro mitgeht, alle seine Daten angibt und dann noch etwas unterschreibt, der ist einfach wirklich nur mehr selber schuld. Tut mir leid, aber ist nun mal so.

da magst du schon recht haben nur meinten sie sie sein vom österreichischen presseverlag und brauchen das für irgendeine umfrage/forschung/werbung was auch immer. gibt ja oft genug gratis angebote von zeitschriften, aber klar jetzt weiß ichs auch besser.

und im endeffekt hab ich das nur hier reingepostet damit andere wiener oder wientouristen eben nicht auch drauf reinfallen.

bearbeitet von revolucion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

war leider genau gleich naiv und leichtgläubig (will ja nicht schreiben dumm :betrunken: ) wie du!

wurde kurz vor weihnachten angesprochen und war gerade voll im geschenkeeinkaufstress weil ich natürlich noch immer nichts für meine freundin gefunden hatte! der typ hat mich auch mit in den hinterhof geschleppt und mit derselben story hab ich halt blöderweise auch unterschrieben. hab aber mindestens dreimal nachgefragt ob ich eh nicht für ein jahres-abo unterschreib, naja wurde eiskalt angelogen.

am 24. dezember!!!!!!! bekam ich dann eine lieferbestätigung für ein jahres-abo! schöne bescherung! :glubsch:

hab der firma libu-zet dann aber einfach einen gesalzenen brief geschrieben, dass ich die art und weise wie dieser vertrag zustandegekommen ist nicht akzeptiere und ich zurücktrete! was gem § 3 Abs. 2 KSchG auch vollkommen in ordnung ist! und das ist ja die nächste frechheit an der geschichte, auf der komischen bestätigung steht zwar irgendwas vom kschg drauf aber dieser entscheidende absatz nicht!!

naja und seit dem brief hab ich nix mehr von denen gehört!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmmm, auf der Straße unterschreibe ich prinzipiell genau gar nichts!!!! Diese Erkenntnis ist mir aber auch erst gekommen als ich einmal gehörig auf die Schnauze geflogen bin bei sowas!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich mein.. wer für ein (in Worten: EIN!) Gratisexemplar von irgendeinem Heft in ein Büro mitgeht, alle seine Daten angibt und dann noch etwas unterschreibt, der ist einfach wirklich nur mehr selber schuld. Tut mir leid, aber ist nun mal so.

Genau.

Gratiszeitungen kriege ich zu Semesterbeginn täglich auf der Uni - ohne Daten angeben zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir ist des vor ca. 8 Jharen passiert und die ziehen den Schmäh noch immer ab :nein:

Ich hab das Problem gelöst in dem ich wieder zurückgegangen bin und mit nachdruck die annullierung verlangt hab :baseballschlaeger::D

bearbeitet von eminem23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das fällt unter "haustürgeschäft" und da kannst du zurücktreten! innerhalb 1 woche, wenn auf dem zettel, den du unterschrieben hast, steht, dass du ein rücktrittsrecht hast. wenn nichts steht, kannst du unbefristet zurücktreten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.