wödmasta

offener brief vom stronach

56 Beiträge in diesem Thema

http://www.sport1.at/coremedia/generator/i...id=2902554.html

man möge sich selbst ein bild machen...

aber ich hoffe er kümmert sich nur mehr um die austria, und somit ist dieses leidige thema vom tisch

gwg

bearbeitet von wödmasta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre nicht Österreich, wenn es anders ablaufen würde! :nein: Es ist mehr als traurig und beschämend für den gesamten österreichischen Fußball, dass diese Angelegenheit über die Öffentlichkeit ausgetragen werden muss. Als großen "Anzettler" sehe ich in dieser Angelegenheit Rudolf Edlinger. Wieviele Negativ-Zeitungsinterviews bezüglich der Bundesliga und deren Führung hat er insgesamt schon gegeben? Kann man das nicht in einer Präsidialsitzung ausdiskutieren, ohne dass die Medien zusätzlich Unruhe reinbringen können (Wie mediengeil muss dieser Mann sein? :nope: ). Stronach ist ja irgend wann einmal von den Präsidenten gewählt worden, oder? Warum hat jetzt Edlinger derartige Probleme mit einer demokratischen Wahl, die scheinbar auch den Statuten entsprochen hat, sonst wäre sie ja nicht möglich gewesen. Mir geht es jetzt nicht um die Sache selbst: Die Unvereinbarkeit zwischen BL-Präsident und Austria-Mäzen kann man sicher untersuchen. Diese wirft zugegebenermaßen ein etwas schiefes Licht. Mir ist es dann sowieso am liebsten Stronach konzentriert sich nur mehr auf die Austria und pfeift auf seine "ehrenamtliche" Tätigkeit bei der BL.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hat der Rudas fein geschrieben.

dass es Stronach selbst geschrieben hat, würd ich nur glauben, wenn auf jeden satz ein ", nicht?" folgen würde.

aber schön, dass überhaupt mal ein statement kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hat der Rudas fein geschrieben.

dass es Stronach selbst geschrieben hat, würd ich nur glauben, wenn auf jeden satz ein ", nicht?" folgen würde.

aber schön, dass überhaupt mal ein statement kommt.

Auf die Anschuldigungen selbst geht er aber nicht ein. Also is sein Statement net grad viel wert...

Und der Schreiber lässt sich mit einigen Passagen auf ein tieferes Niveau als Edlinger & Co runter...

Außer Lobhudelei, Schlechtmachen von anderen und ein paar hirnrissigen Vorschlägen steht nix drinnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hat der Rudas fein geschrieben.

dass es Stronach selbst geschrieben hat, würd ich nur glauben, wenn auf jeden satz ein ", nicht?" folgen würde.

das war das erste was mir durch den kopf gangen is wie ich begonnen habe zu lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ist doch ganz klar dass die vereine die nix vom strohnachschen geld gesehen haben sich irgendwann mal aufregen dass er garnicht bundesligapräsi sein darf weil er ja zu den violetten gehört. zugegebener maßen ist es sowieso komisch das man ihn zum präsi gewählt hat. ich finde es vom edlinger rudi komisch dass er da jetzt drauf kommt und gemeinsam mit dem grad franzl und anderen leuten gegen strohnach zum hetzen anfängt. ich kenn mich wie die meisten anderen hier natürlich genauso viel und genauso wenig in den genauen sachen aus um die es dabei wirklich geht, doch sollten sich das die herren in einer sitzung selber ausmachen und nicht über die medien einen sau nach der nächsten durchs dorf treiben.*g*(gefällt mir der satz)

tatsache ist, dass ohne strohnach einige klubs ärgste finanzielle probleme hätten und es im heimischen fußball ganz anders ausschauen würde. auch hat er den nachwuchs sehr stark forciert.

ich bin auch nach wie vor der meinung das strohnach grundsätzlich wirklich nur das beste für den heimischen fußball will doch darf das nicht so weite gehen, dass er z.B. das gehalt für spieler anderer vereine übernimmt denn dann ist es klar dass z. B. wir Rapidler uns das nicht gefallen lassen, denn das ist gegen den fairen wettbewerb. Rapid badet wahrlich nicht im geld und wäre auch jedem anderem verein mehr als unfair.

wenn man solche probleme abstellen kann ist strohnach aber trotzdem der beste präsi den man sich für fußballösterreich vorstellen kann. er ist ein visionär und genau so einen mann brauchen wir um den karren aus dem dreck zu fahren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mich ganz ehrlich gesagt am meisten wundert bei diesen Text ist, dass er vom Fußballklub Austria WIEN spricht.

Generell ein starkes Stück dieses Schriftstück, laut ORF 20:00 Uhr Sport hat Edlinger, der gerade in Brüssel weilt, Stronach gar nicht persönlich angegriffen, sondern nur seine Strukturen. Das hat in Talk und Tore aber anders geklungen für mich. Aber okay, der Schulden-Rudi nahm es mit der Wahrheit ja sowieso nie so genau.

Abgesehen davon; ich würde einen Rücktritt Stronachs und eine Einsetzung von Mauhart (wird von Rapid, GAK, Pasching gefördert) befürworten. Witzig ist nur das Bebbo Mauhart ein Erz-Austrianer ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na glaubts ihr irgend ein Verein kauft sich irgendwelche Ausländer wen das Geld nicht vorhanden wäre? Würdet ihr nicht auch mit jungen Österreichern spielen wen ihr für was anderes kein Geld habt? Na ich mein ihr bekommt ja sogar was dafür... Ahja und das sich ein Stronach soooo gut im Ö.Fussball auskannte /kennt is mir schleierhaft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ist doch ganz klar dass die vereine die nix vom strohnachschen geld gesehen haben sich irgendwann mal aufregen dass er garnicht bundesligapräsi sein darf weil er ja zu den violetten gehört. zugegebener maßen ist es sowieso komisch das man ihn zum präsi gewählt hat. ich finde es vom edlinger rudi komisch dass er da jetzt drauf kommt und gemeinsam mit dem grad franzl und anderen leuten gegen strohnach zum hetzen anfängt. ich kenn mich wie die meisten anderen hier natürlich genauso viel und genauso wenig in den genauen sachen aus um die es dabei wirklich geht, doch sollten sich das die herren in einer sitzung selber ausmachen und nicht über die medien einen sau nach der nächsten durchs dorf treiben.*g*(gefällt mir der satz)

tatsache ist, dass ohne strohnach einige klubs ärgste finanzielle probleme hätten und es im heimischen fußball ganz anders ausschauen würde. auch hat er den nachwuchs sehr stark forciert.

ich bin auch nach wie vor der meinung das strohnach grundsätzlich wirklich nur das beste für den heimischen fußball will doch darf das nicht so weite gehen, dass er z.B. das gehalt für spieler anderer vereine übernimmt denn dann ist es klar dass z. B. wir Rapidler uns das nicht gefallen lassen, denn das ist gegen den fairen wettbewerb. Rapid badet wahrlich nicht im geld und wäre auch jedem anderem verein mehr als unfair.

wenn man solche probleme abstellen kann ist strohnach aber trotzdem der beste präsi den man sich für fußballösterreich vorstellen kann. er ist ein visionär und genau so einen mann brauchen wir um den karren aus dem dreck zu fahren.

Kompliment, du sprichst mir aus der Seele, genauso ist es mMn auch. Grad ist mMn der falscheste :hexe: von allen, seinen Klub päppelt er ja auch durch sein Geld künstlich auf, wie kaum ein anderer, züchtet sich mit St. Magdalena den nächsten künstlichen Verein und ist der Grund dafür, dass U7brunn überhaupt noch lebt (da fliessen mit Sicherheit auch Gelder, mit reinem Spielerverleih hätte U7brunn nicht weiterleben können!). Stronach macht es zwar nicht sehr viel anders, doch hat er bisher jedem Klub finanzielle Hilfe gegeben, der diese benötigt hatte - insofern ist er eher als Mäzen der Liga zu sehen, als jemand, der der Liga schaden will indem er den Wettbewerb unfair verzerrt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Egal wie man zu Frank Stronach steht - diese Art und Weise wie Edlinger Stronach seit Wochen attackiert ist einfach nicht akzeptabel.

Edlinger hat bis dato keinen einzigen Cent in den österr. Fussball investiert - Stronach zig Millionen.... und das ganze um Beppo Mauhart als neuen Präsidenten zu installieren?? Ich glaub mir wird schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Milliardär auf der GANZEN Welt schreibt einen Brief selber... natürlich wurde er von einem Pressesekretär, Assistent oder sonst wen aufgesetzt - die Kernaussagen stammen jedoch von ihm bzw. hat er ihn natürlich durchgelesen und unterschrieben.

Manchmal frag ich mich echt wie weltfremd einige Leute hier sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde auch, dass es grünweiß mit seinem Posting ziemlich genau auf den Punkt bringt. Stronach hat es nicht notwendig sich künstlich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Beim ihm hat man eher den Eindruck, er möchte in Ruhe gelassen werden (gaaaaanz im Gegensatz zu Edlinger). Er macht den Job des BL-Präsidenten vollkommen ehrenamtlich und auch mit der Austria verdient er zumindest derzeit nichts, sondern steckt Unsummen in den Verein. Auch andere Vereine hat er mehr oder weniger gerettet oder retten wollen (Tirol). Also ist er wirklich als Visonär und Mäzen, der es mit dem österreichischen Fußball gut meint, zu sehen. Der Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung steht natürlich zu Recht im Raum. Nur einige Vereine mit Geld zu beglücken und andere nicht, wirft sicher eine schiefe Optik. Ich glaube aber nicht, dass hier persönliche Motive ausschlaggebend waren. Aber wie man in den Wald hineinruft, so tönt es nunmal zurück! Und nach gescheiterten Gesprächen mit Edlinger, war dieser offensichtlich in seiner Ehre gekränkt und hat keine Gelegenheit mehr ausgelassen Stronach öffentlich zu kritisieren. Über das Fußballverständnis von Stronach kann man sicher diskutieren. Aber mMn hat er seit seinem Engagement in Österreich viel (und z. T. sehr teuer) dazugelernt. Warum sollte sich Stronach unter diesen Umständen das Amt des BL-Präsidenten und seine finanziellen Engagements (ausgenommen bei der Austria) weiterhin antun? Nur um öffentlich schlecht gemacht zu werden und dafür auch noch zu zahlen? Seine Vorstellungen und Visionen waren sicher nicht alle 1:1 umzusetzen. Aber er hat zumindest einiges im österreichischen Fußball bewegt und ohne ihn würde die BL heute nicht so ausschauen, wie sie es aktuell tut. Einige Traditionsvereine wären vermutlich nicht mehr - oder nicht mehr in dieser Form - da. Man kann über seine Rhetorik witzeln, sein Auftreten belächeln, aber sein positives Wirken für den österreichischen Fußball sollte wertfrei honoriert werden. Egal ob er jetzt weiter macht oder nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab kein problem damit wenn der stronach die austria unterstützt , is ja eh sein geld. aber er sollte sein amt als bundesligapräsident endlich ablegen weil man ihm trotz allem bemühen um den öster. fussball eine gewisse parteilichkeit ( no na net ) nicht abstreiten kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.